8 Trends für Küchenarmaturen 2018: Von Schwänen und Schläuchen

28.09.2017 | Jesper Thiersemann
Welche Trends sagen die Hersteller für Küchenarmaturen 2018 voraus? Die vielleicht wichtigste Erkenntnis: Die Armatur wird digital funktional - und ziemlich stylisch. (Foto: Dornbracht/ Detail)

Armaturen sind der stille Begleiter einer jeden Küche. Während sich an Fronten, Arbeitsoberflächen und sogar noch an Spülen Diskussionen entzünden, sind Armaturen einfach da – und doch spielen sie eine wichtige Rolle im Arbeitsablauf rund ums Kochen, Spülen und Trinken. Namhafte Spülenhersteller wie BLANCO, Franke, SCHOCK und hansgrohe haben auf der area30 gezeigt, was wir von den Küchenarmaturen 2018 zu erwarten haben. Eine größere Rolle spielt nicht nur das Design, sondern ganz entscheidend auch der Bedienkomfort und Wasserverbrauch.

 

Während Hansa deutsche Ingenieurskunst mit italienischem Design verknüpft und für seine Armatur eine formschöne Schwanenskulptur wählt, setzt das belgische Unternehmen Ideal Standard auf einen um bis zu 50% reduzierten Wasser- und Energieverbrauch. Grohe setzt mit der Auszugsbrause „EssencePro“ auf einen großzügigen 360°-Aktionsradius und Franke mit „Pescara“ auf eine stilvolle Magnethalterung des Armaturenkopfes.

 

 

Licht aus - Spot an: Es wird Zeit, sich die Trends für Küchenarmaturen 2018 anzuschauen. Viel zu lange galt das nützliche Küchenutensil als "stiller Begleiter". (Foto: Dornbracht)

Licht aus – Spot an: Es wird Zeit, sich die Trends für Küchenarmaturen 2018 anzuschauen. Viel zu lange galt das nützliche Küchenutensil als „stiller Begleiter“. (Foto: Dornbracht)

 

 

Küchenarmaturen 2018: Elektronisch, stylisch, intelligent

Im Überblick lässt sich festhalten, dass die Küchenarmaturen 2018 weich und konisch gestaltet sind und großen Wert auf Design sowie das Zusammenspiel mit Farbe und Material des Spülbeckens legen. Die „Smart Kitchen“ hält auch im Bereich der Armaturen Einzug, indem sich Wasserhähne per Touch bedienen oder elektronisch per App und Spracheingabe steuern lassen.

Die Trends als Ausblick für die Küchenarmaturen 2018 sind vielfältig und spannend. Eines wird klar: Noch immer treten Armaturen auf elegante Art zurückhaltend im Küchenbild auf. Dank intelligenter Technik und nachhaltiger Funktionsweisen werden sie aber immer mehr zum interessanten Helfer denn „stillen Begleiter“.

 

 

8 trendige Küchenarmaturen 2018: Von Design bis digitaler Technik

 

 

1 Alessi Swan by Hansa

Mein lieber Schwan... Der "Alessi Swan by hansa" ist eine der ausgefallensten - und bezauberndsten - Küchenarmaturen 2018. (Foto: Hansa)

Mein lieber Schwan… Der „Alessi Swan by hansa“ ist eine der ausgefallensten – und bezauberndsten – Küchenarmaturen 2018 (Foto: Hansa)

 

Ein außergewöhnliches Design für Küchenarmaturen 2018 präsentiert der schwäbische Armaturenhersteller Hansa: Der „Alessi Swan by Hansa“ imitiert die elegante, runde Form eines sich aufbäumenden Schwans und ist ein wahres Highlight im typischerweise nüchtern-puristischen Armaturensegment.

Die Zusammenarbeit mit Alessi, dem italienischen Hersteller hochwertiger Küchenaccessoires, hatte bereits bei der Armatur Alessi Sense Früchte getragen. Nun durfte Designer Mario Trimarchi ein weiteres Modell entwerfen, das neben der faszinierenden Form auch funktional neue Maßstäbe setzt: Die Flügel des „Alessi Swan“ werden zur Einstellung der Wassermenge (links) und der Temperatur (rechts) genutzt.

Je nach Modell leuchtet an der Innenseite eine integrierte LED-Leuchte ab einer Temperatur von 32°C rot. Wer auf Fingerabdrücke auf der hochwertigen Armatur verzichten möchte, kann zudem ein Press-Pad optional erwerben, über das der Wasserfluss ohne Berührung der Armatur aktiviert werden kann.

 

 

2 Pescara von Franke

Die semiprofessionelle Armatur Pescara kommt mit großem L- bzw. XL-Spülbecken daher. (Foto: Franke)

Die semiprofessionelle Armatur Pescara kommt mit großem L- bzw. XL-Spülbecken daher. (Foto: Franke)

 

Als richtungsweisend für Küchenspülen und Küchenarmaturen 2018 hat Franke den Trend „XL“ auserkoren. Soll heißen: Nicht nur die Spülbecken des Schweizer Herstellers sind „XL“ und nehmen dadurch große Objekte wie Backbleche problemlos auf, sondern auch die semiprofessionellen Armaturen „Pescara L“ und „XL“, die in 42 bzw. 55 Zentimeter Höhe erhältlich sind.

Je nach Geschmack besteht „Pescara“ aus massivem Edelstahl oder einer verchromten Oberfläche und überzeugt mit feinen Proportionen. Der Brausekopf mit zweierlei Strahlen wird mit einer Magnethalterung an Ort und Stelle gehalten und ist daher spielerisch leicht entnehmbar. Der stabile Mantelschlauch sorgt für einen flexiblen und großzügigen Aktionsradius.

 

 

3 Laressa F von BLANCO

Mit Blick ins Grüne lässt es sich gleich viel besser spülen. "Laressa F" von BLANCO beugt sich sogar dem geöffneten Fenster! (Foto: BLANCO)

Mit Blick ins Grüne lässt es sich gleich viel besser spülen. „Laressa F“ von BLANCO beugt sich sogar dem geöffneten Fenster! (Foto: BLANCO)

 

Eine großartige Innovation für die Küchenarmaturen 2018 beschert uns Spülenriese BLANCO mit seiner Armatur „Laressa F“: Weil Spülen nicht gern in Richtung Wohnbereich, wohl aber in Richtung Fenster hinaus zum Garten eingebaut werden, liefert BLANCO eine „abknickbare“ Armatur, deren L-förmiger Auslauf sekundenschnell im Becken versenkt werden kann.  Dadurch steht dem Wunsch, das Fenster zu öffnen, nichts mehr im Wege.

Der Klappvorgang erfolgt stufenlos und geräuscharm, ein sicheres Einrasten wird durch ein Klicken signalisiert. Das Chrommodell ist nur noch 6,5 cm hoch und dadurch zügig einklappbar. Der Auslauf ist wahlweise auch seitlich drehbar und kann so auf der Tropffläche ebenfalls abgelegt werden. Der Bedienhebel wird je nach Vorliebe wahlweise rechts oder links montiert.

 

 

4 SinkCombi von Hansgrohe

Dank des kinderleichten Kippschalters können auch die kleinsten schon spielerisch leicht den Umgang mit Wasser erlernen. (Foto: hansgrohe/ Stylepark)

Dank des kinderleichten Kippschalters können auch die kleinsten schon spielerisch leicht den Umgang mit Wasser erlernen. (Foto: hansgrohe/Stylepark)

 

Besonders familienfreundlich für 2018 zeigt sich der Armaturenhersteller Hansgrohe aus dem Schwarzwald. Der Wasserfluss der Armatur „SinkCombi“ wird nämlich über einen handlichen Kipphebel direkt am vorderen, seitlichen Rand der Spüle gesteuert, sodass auch Kinder die schlanke Armatur gut in Gang setzen oder stoppen können.

Zur Sicherung vor Verbrühungen wird der passende Druck und die Temperatur vorab eingestellt und kann erst beim Herausziehen der griffigen Brause durch einen Klick aufs Köpfchen bzw. durch Drehen des Kopfes verändert werden.

 

 

5 Ceraflex von Ideal Standard

Ideal Standard montiert seine Küchenarmaturen 2018, wie hier beispielsweise die "Ceraflex", auch direkt in der Wand. (Foto: Ideal Standard)

Ideal Standard montiert seine Küchenarmaturen 2018, wie hier beispielsweise die „Ceraflex“, auch direkt in der Wand. (Foto: Ideal Standard)

 

Für Küchenarmaturen 2018 plant die belgische Firma Ideal Standard vor allem mehr Nachhaltigkeit ein: Zum einen soll die hochwertige, solide Keramikkartusche „Firmaflow“ häufigem Öffnen und Schließen besser standhalten und dadurch für eine verlängerte Lebensdauer der Armatur sorgen – das wurde mit 500.000 statt der üblichen 300.000 Hebelfunktionen getestet. Bei durchschnittlicher täglicher Nutzung soll so eine Funktionssicherheit von 10 bis 15 Jahren gewährleistet werden.

Zum anderen verspricht Ideal Standard einen bis zu 50% geringeren Wasser- und Energieverbrauch als vergleichbare Konkurrenzmodelle. Das wird über die „Ceraflex CLICK-Technologie“ gewährleistet, die auf Wunsch mit einem 5-Liter-Strahlregler ausgestattet werden und damit den Wasserverbrauch eindämmen. Wer sich zusätzlich für die „BlueStart“-Funktion entscheidet, kann damit auch Energie sparen: Hierbei liefert die Armatur zunächst kaltes Wasser in der Mittelstellung und mischt warmes Wasser erst nach bewusstem Drehen des Griffs nach links zu.

Eine integrierte Heißwassertemperaturbegrenzung ist überdies individuell einstellbar und schützt vor Verbrennungen.

 

 

6 SC-Serie von SCHOCK

Laut, bunt, exzentrisch: Dank Spülen- und Armaturenhersteller SCHOCK kommen Küchenarmaturen 2018 wieder groß in Mode - beziehungsweise Farbe. (Foto: SCHOCK)

Laut, bunt, exzentrisch: Dank Spülen- und Armaturenhersteller SCHOCK kommen Küchenarmaturen 2018 wieder groß in Mode – beziehungsweise Farbe. (Foto: SCHOCK)

 

SCHOCK setzt für seine Küchenarmaturen 2018 im Rahmen der neuen Endkundenkampagne auf exotisches Design, das den Küchenalltag bunter und aufregender machen soll. Um Armatur und Spüle zu einer Einheit zu machen, aber auch, um Wasserhähne besser vor Kratzern und Stößen zu schützen, entwickelte der Spülenhersteller aus dem niederbayerischen Regen austauschbare Hülsen für Armaturen.

Diese können materialgleich und farbidentisch zu den SCHOCKschen Quarz-Komposit-Spülen gewählt werden, sind leicht austauschbar und reduzieren überdies den Reinigungsaufwand für Armaturen. Mit ihrer intensiven Farbgebung setzen die Hülsen ein lautes Zeichen dafür, Armaturen künftig mehr Beachtung in der Küche zu schenken.

 

 

7 EssencePro von Grohe

Die regenbogenbunten Flexx-Schläuche der Grohe-Armatur "EssencePro" gibt es natürlich auch in seriösem Schwarz. Sie schützen die Armatur vor Verschmutzung und Lackabplatzern. (Foto: Grohe)

Die regenbogenbunten Flexx-Schläuche der Grohe-Armatur „EssencePro“ gibt es natürlich auch in seriösem Schwarz. Sie schützen die Armatur vor Verschmutzung und Lackabplatzern. (Foto: Grohe)

 

Apropos „bunt“: Auch Grohe hat dieses Jahr bereits mit bunten Schläuchen für seine Armatur „EssencePro“ auf sich aufmerksam gemacht und diese für die Vorstellung seiner Küchenarmaturen 2018 nochmals verbessert. Der im Auszugsarm integrierte Magnet zieht nun den Schlauch nach Benutzung wieder zurück in seine Startposition. Für eine unkomplizierte, flexible Benutzung davor garantiert die Metallfeder im Santoprenschlauch eine allumfassende 360°-Drehung.

Der leicht austauschbare Schlauch zieht mit sieben Regenbogenfarben und weiteren Standardtönen wieder alle Blicke auf sich. Per Knopfdruck wird der Wasserfluss der Brause im sinnlich geformten Zylinderkörper verändert.

Ein weiteres Produkt aus dem Hause Grohe ist der Grohe BlueHome-Wasserfilter. Lesen Sie hier mehr zu dem Produkt, das künftig Wasserkisten und Wasserkocher im Haushalt ersetzen soll.

 

 

8 eUnit-Kitchen von Dornbracht

Die Armaturen der eUnit-Kitchen von Dornbracht bringen höchste digitale Funktionen mit Touchpad und Fußsensor in den Bereich der Spüle. (Foto: Dornbracht)

Die Armaturen der eUnit-Kitchen von Dornbracht bringen höchste digitale Funktionen mit Touchpad und Fußsensor in den Bereich der Spüle. (Foto: Dornbracht)

 

Der High End-Hersteller hochwertiger Küchenspülen und -armaturen, Dornbracht, arbeitet für seine Küchenarmaturen 2018 mit innovativer Digitaltechnik: Über das Touchpad „eUnit-Kitchen“ kann direkt an der Spüle selbst die exakte Wassermenge und Wassertemperatur eingestellt werden, die die Armatur bei einfacher Benutzung (ohne Sondereinstellung) von sich geben soll.

Die Befehle können auch per Sprachsteuerung ans Smartphone übermittelt werden und alsbald fließt exakt die angegebene Menge und Temperatur aus dem Hahn. Zudem bringt Dornbracht mit dem Fußsensor noch einen praktischen Sensor ins Spiel, der bei einem Wischen mit dem Fuß den Wasserfluss auslöst und so bei Bedarf die fehlende „freie Hand“ ersetzt.

 

Zum Autor
Jesper Thiersemann

Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.