Der Grundig XXL-Geschirrspüler: Sogar für Backbleche geeignet

19.02.2018 | Dilara Suzuka
Der XXL-Geschirrspüler von Grundig fügt sich nahtlos dank Vollintegration ins Küchenbild ein. Im Inneren bietet er äußerst viel Platz für bis zu 3 Backbleche. (Foto: Grundig)

Gute Nachrichten für Fans von Ofengerichten, Pizza & Co.: Der Grundig XXL-Geschirrspüler erfasst bis zu drei Backbleche gleichzeitig und reinigt diese unter Hochdruck. Dennoch wurde der voluminöse Riese mit der besten Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet – erfahren Sie hier, warum.

 

Immer mehr Kochvorgänge werden auf den Backofen verlagert. Moderne Techniken wie das Dampfgaren, Sous-Vide-Garen und Volumengaren (z.B. beim Miele Dialoggarer) machen es möglich, Mahlzeiten vitaminreicher und fettärmer zuzubereiten als auf dem Herd. Zeitgleich erleichtert das Prinzip der Pyrolyse, also der Selbstreinigung von Backöfen, die Benutzung des Geräts für den Endverbraucher.

Dennoch gibt es einen Wermutstropfen an der Geschichte: Übrig bleibt am Ende oft ein verkrustetes Backblech, das der Koch aufwändig einweichen und säubern muss. Bis jetzt.

 

 

Grundigs XXL-Geschirrspüler: Bis zu 3 Ofenbleche mit Hochdruckreiniger

Der deutsche Gerätehersteller Grundig bringt nun mit dem XXL-Geschirrspüler GHV 41835 ein Modell heraus, das sich für Großfamilien und passionierte Hobbybäcker gleichermaßen eignet und ein beeindruckendes Volumen vorweisen kann. Äußerlich dank der Vollintegration in die Küchenzeile inklusive gewünschter Front noch unscheinbar, bietet der XXL-Geschirrspüler im Inneren besonders viel Platz auch für große und sperrige Objekte verfügt. Bis zu drei Ofenbleche und -gitter finden im Inneres des Großraum-Geschirrspülers Platz und können mit der speziellen Back&Sauber-Funktion des LC-Displays unter Hochdruck gereinigt werden. Ein zusätzliches Säubern per Hand ist nicht mehr nötig und erspart somit Zeit, Wasser und Energie.

 

 

XXL-Geschirrspüler mit individuell verstellbarem Oberkorb

Der XXL-Geschirrspüler von Grundig lässt sich aber auch für andere Spülobjekte einfach und intuitiv anpassen. Die flexible Besteckschublade kann an den Seitenteilen eingefahren werden, um große Wassergläser oder langstielige Sektgläser im Oberkorb zu positionieren. Ein spezielles Glasschutz-Programm namens GlassPerfect sorgt dafür, dass das empfindliche Material sorgsam und schonend gespült wird.

Der Oberkorb kann zudem in drei verschiedenen Positionen höhenverstellt werden – auch im beladenen Zustand. Er ist mit einer Innenraumbeleuchtung versehen, die den nötigen Überblick beim Einsortieren verschafft. Sowohl Ober- als auch Unterkorb verfügen über umklappbare Tellerreihen, die mit bis zu 14 Maßgedecken bestückt werden können und damit einem Familienhaushalt von 3-4 Personen – oder mehr – ausreichend Platz für Geschirr und Kochobjekte bieten.

 

 

Die flexible Besteckschublade im Grundig XXL-Geschirrspüler kann an den Seiten eingeklappt werden, um langstielige oder große Gläser sicher im daruntergelegenen Oberkorb zu verstauen. (Foto: Grundig)

Die flexible Besteckschublade im Grundig XXL-Geschirrspüler kann an den Seiten eingeklappt werden, um langstielige oder große Gläser sicher im daruntergelegenen Oberkorb zu verstauen. (Foto: Grundig)

 

 

XXL-Geschirrspüler: Exzellente Energieeffizienzklasse dank Ecomodus und -Motor

Mithilfe der IonFresh-Technologie wird die Bildung von Gerüchen durch Essensreste im Grundig XXL-Geschirrspüler auch dann unterbunden, wenn die Maschine über eine Zeitraum von mehreren Tagen nicht angestellt wird. Übrigens: Wer dennoch bei halbvoller Beladung spülen möchte, hat mit dem XXL-Geschirrspüler von Grundig die richtige Wahl getroffen. Das Modell erkennt automatisch, wenn der Innenraum nur halb befüllt ist und passt das entsprechende Programm an. Ein zusätzlicher EcoModus spült die gesamte Maschine GHV 41835 auf Wunsch mit nur 9,5 Litern Wasser.

Dieses Programm sowie der Inverter EcoMotor, der aufgrund seiner bürstenlosen Technologie besonders reibungslos arbeitet und den Energieverbrauch auf ein Minimum reduziert, verdankt der XXL-Geschirrspüler von Grundig seine exzellente Energieeffizienzklasse A+++ trotz der beachtlichen Volumengröße. Auch ein niedriger Geräuschpegel von 42 dB (A) trägt zur umweltfreundlichen Benotung des Geschirrspülriesens bei.

 

 

Design des Grundig XXL-Geschirrspülers

Im Design macht sich der Riese klein und lässt sich dank der smarten BestFit-Technologie individuell in jede Küchenzeile verbauen. Durch spezielle Gleitscharniere schiebt sich die Möbelfront beim Öffnen des Geschirrspülers unkompliziert über die Scharniere für etwa 4 cm nach oben. Der sogenannte „Schlepptürmechanismus“ ermöglicht den Einbau des Geräts bei längeren Möbelfronten, kürzeren Sockeln oder erhöhten Arbeitsplatten.

 

Äußerlich fügt sich der vollintegrierbare XXL-Geschirrspüler von Grundig nahtlos ins Design der Küchenzeile ein. Im Inneren bietet sich Platz für 14 Gedecke oder 3 Backbleche. (Foto: Grundig)

Äußerlich fügt sich der vollintegrierbare XXL-Geschirrspüler von Grundig nahtlos ins Design der Küchenzeile ein. Im Inneren bietet sich Platz für 14 Gedecke oder 3 Backbleche. (Foto: Grundig)

 

 

Fazit zum XXL-Geschirrspüler von Grundig

Ein „RedSpot“-Sensor, der als Lichthinweis auf den Boden geworfen wird, verrät, ob der XXL-Geschirrspüler noch arbeitet oder ausgeräumt werden kann. Mit den flexiblen Geschirr- und Besteckkörben, den acht verschiedenen Programmen zum Spülen von Intensiv über Eco bis QuickWash und den anpassungsfähigen Einbaumöglichkeiten ist der Grundig XXL-Geschirrspüler das perfekte Objekt für die kochbegeisterte Großfamilie.

Seit Januar 2018 ist der Grundig Großraum-XXL-Geschirrspüler GHV 41835 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 854 Euro im Handel erhältlich. Der Kunde erhält 3 Jahre Garantie auf das gesamte Produkt und 10 Jahre Garantie auf den Inverter EcoMotor.

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.