Die Pantryküche: Klein, aber funktional

15.02.2018 | Sophie Engelhard
Eine Pantryküche mit zusätzlichem Schrankelement - das Designerstück von miniki. (Foto: miniki)

Miniküche, Kompaktküche, Singleküche – all diese Begriffe werden mit der Bezeichnung „Pantryküche“ abgedeckt. Die Standardausstattung einer Pantryküche beschränkt sich auf das Mindeste: Eine Spüle, zwei Kochplatten und ein kleiner Kühlschrank. Das mag sehr einschränkend klingen und Hobbyköche mit höheren Ansprüchen, die eine großzügige Designerküche optisch und funktional bevorzugen, verschrecken  – tatsächlich aber es lohnt sich, der Pantryküche ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken, bevor man sie gänzlich ablehnt.

Denn besonders für Ferien- und Zweitwohnungen oder sehr große Häuser bietet sich eine hochwertige Pantryküche als Haupt- oder Zweitküche an – und die gibt es mittlerweile sogar auch als kunstvolles Designmodell.

 

 

Was bedeutet der Begriff Pantryküche?

Manch einer kann mit der Bezeichnung der Pantryküche nichts Bekanntes assoziieren und unter denen, die mit dem Begriff „Pantry“ vertraut sind, spalten sich wiederum erneut die Geister: Das englische Wort „Pantry“ bedeutet übersetzt „Speisekammer“ und so verstehen viele darunter lediglich den Aufbewahrungsschrank für Lebensmittel, die bei Raumtemperatur gelagert werden können.

Allerdings tritt das Wort Pantry auch – mit einer etwas anderer Bedeutung – im deutschen Sprachgebrauch auf. Im Fachjargon nennt man so die kleinen Nischen-Küchen auf Booten und Yachten. Aufgrund der limitierten Platzmöglichkeiten, sowie den Einschränkungen, wenn es um Strom- und Wasseranschlüsse geht, ist eine Pantry minimal ausgestattet und ermöglicht dennoch die Zubereitung warmer Gerichte auf kalter See.

Es bedarf maximaler Funktionalität der eingesetzten Elemente und Geräte sowie der optimalen Ausnutzung des geringen Platzes. Diese Eigenschaften sind charakteristisch für eine Pantry auf Booten und definieren deshalb auch die Pantryküche in Wohnungen. Häufig verwendetete Begriffe wie Miniküche, Kompaktküche, Singleküche oder Büroküche werden mit der Bezeichnung Pantryküche einheitlich zusammenzufasst.

 

 

Mit diesen Küchenelementen lässt sich auch ein kleiner Raum frei gestalten. Unter den Modulen kann individuell ausgewählt werden, sodass eine Pantryküche inklusive Herdplatten auch schon mit zwei Modulen möglich ist. (Foto: Stadtnomaden)

Mit diesen Küchenelementen lässt sich auch ein kleiner Raum frei gestalten. Unter den Modulen kann individuell ausgewählt werden, sodass eine Pantryküche inklusive Herdplatten auch schon mit zwei Modulen möglich ist. (Foto: Stadtnomaden)

 

 

Wie ist eine Pantryküche aufgebaut?

Eine Pantryküche ist dementsprechend einer sehr kleine und kompakte Küchenzeile, die meist lediglich zwischen 90cm und 1,20m breit ist. Sie ist nur mit dem Nötigsten ausgestattet und verzichtet auf großzügige Stauräume. Die drei Hauptelemente die nahezu in jeder Pantryküche vorhanden sind, sind Kochfeld, Spüle und Kühlschrank, doch darüber hinaus gibt es trotz der limitierten Möglichkeiten einige Optionen, zwischen denen beim Kauf einer Pantryküche unterschieden werden kann.

Demnach dehnt sich auch die Preisspanne einer solchen Küche aus. Einige Modelle sind sogar schon unter 500€ erwerbbar. Diese Modelle sind allerdings oft sehr spartanisch in Ausstattung und Design. Nach oben hin gibt es bei Designobjekten bekanntlich keine definierte Preisgrenze.

 

 

Weshalb macht die Anschaffung einer hochwertigen Pantryküche Sinn für mich?

Pantryküchen gibt es schon seit einiger Zeit, jedoch standen sie sehr lange nicht im Fokus hochwertiger Hersteller oder erfolgreicher Küchendesigner. Die Zielgruppe, die eine Pantryküche vor allem ansprechen sollte, waren Studenten und Mittelständler mit begrenztem Wohnraum und Ressourcen.

Mittlerweile hat man aufgrund von höherer Flexibilität, Mobilität oder einfach als Zusatzküche jedoch Gefallen an der Pantryküche gefunden. Es gibt immer mehr hochwertige, kunstvoll und raffiniert designte Pantryküchen auf dem Markt, denn mit steigendem Lebensstandard erweiterte sich ebenfalls der Sinn und Gebrauch der Pantryküche. Wir haben drei Fälle herausgearbeitet, in welchen die Anschaffung einer hochwertigen Pantryküche nicht nur Sinn macht, sondern auch das Leben vereinfachen kann. Lesen Sie selbst:

 

 

Die Küche 'A la carte' verbindet minimale Platzmöglichkeiten mit maximaler Funktionalität, sodass eine erweiterte Pantryküche entsteht. (Foto: Stadtnomaden)

Die Küche ‘A la carte’ verbindet minimale Platzmöglichkeiten mit maximaler Funktionalität, sodass eine erweiterte Pantryküche entsteht. (Foto: Stadtnomaden)

 

Pantryküchen in Zweitwohnungen

Sehr interessant sind Pantryküchen für Zweitwohnungen. Wer zum Beispiel aus geschäftlichen Gründen 3-4 Tage in der Woche in einer Zweitwohnung lebt, benötigt eine kleine Küchenzeile, um morgens ein frisches Frühstück zuzubereiten, oder sich nach einem langen Arbeitstag ein warmes Abendessen kochen zu können. Viel Stauraum für zusätzliches Geschirr – wie beispielsweise unterschiedliche Töpfe und Behälter – wird allerdings meist nicht benötigt, da nur in den seltensten Fällen Besuch eingeladen wird.

Für Zweitwohnungen eignet sich oft eine erweiterte Pantryküche, welche bis zu 1,60m breit ist. Teilweise ist sie schon mit einer kleinen Tischspülmaschine, einem Mikrowellenofen oder anderen Küchengeräten ausgestattet. Es gilt darauf zu achten, möglichst funktionale Geräte in eine solche Küche einzubauen und 2-in-1-, oder sogar 3-in-1-Geräte in Betracht zu ziehen. Mittlerweile gibt es beispielsweise Backöfen, welche zusätzlich eine Dampfgar– sowie eine Mikrowellenfunktion besitzen. Auf diese Weise kann die höchstmögliche Funktion aus einer kleinen Pantryküche ausgeschöpft werden.

 

 

Pantryküchen in Ferienimmobilien

Immer mehr Menschen sind im Besitz ihrer eigenen Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, welche die Lieblingsdomizile zahlreicher Urlaube darstellen. Speziell für solch eine Art von Immobilie sind moderne Pantryküchen optimal geeignet. Auch, wenn man im Urlaub einige Restaurantbesuche genießt, um abschalten zu können, ist es speziell für Familien finanziell wichtig, Mahlzeiten im Ferienhaus selbst zubereiten zu können. Die nötigste Küchenausstattung darf also nicht fehlen. Eine stylische und modern ausgestattete Pantryküche erfüllt in diesem Falle perfekt den Zweck einer Urlaubsküche und ist sehr beliebt bei Eigentümern einer Ferienimmobilie.

 

 

Die durchschnittlich kleinen Maße einer Pantryküche schließen natürlich nicht aus, dass auf einer oder beiden Seiten noch zusätzliche Schränke gebaut werden. Diese Küche von miniki erweckt geschlossen den Anschein eines einfachen Sideboards. (Foto: miniki)

Die durchschnittlich kleinen Maße einer Pantryküche schließen natürlich nicht aus, dass auf einer oder beiden Seiten noch zusätzliche Schränke gebaut werden. Diese Küche von miniki erweckt geschlossen den Anschein eines einfachen Sideboards. (Foto: miniki)

 

 

Pantryküchen als Zweitküche in großen Häusern

Der dritte Fall, in welchem die Anschaffung einer hochwertigen Pantryküche durchaus Sinn machen kann, ist als Zweitküche in einem sehr großen Haushalt mit weitläufigem Wohnbereich und mehreren Stockwerken. Dieser Fall ist vermutlich selten gelagert, und dennoch gibt es Hausbesitzer, welche in ihren Wohnbereichen gerne eine Zweitküche zur Verfügung haben möchten. Besonders geeignet für den Gebrauch als Zweitküche im Wohnbereich sind die sogenannten „Casekitchens“. Diese sind in der Optik eines Koffers designt und können bei Nichtbenutzung geschlossen werden. So trägt die Pantryküche zu einem klaren und aufgeräumten Raumbild bei.

Ähnlich wie eine Casekitchen ist die Poggenpohl Stage+ ebenfalls daraufhin konzipiert, im geschlossenen Zustand ein klares Raumbild zu erzeugen, geöffnet allerdings praktisch und funktional zu sein. Diese Schrankküche kann individuell aus verschiedenen Elementen zusammengestellt werden. Die Küche wird so perfekt – den Bedürfnissen des Käufers entsprechend – kombiniert und angefertigt. Die Poggenpohl Stage+ kann somit als Pantryküche in verschiedenster Ausführung (Bsp.: Küchenzeile, Büroküche, Küchenbar), oder aber als einfache Tee-Anrichte dienen.

 

 

Die Poggenpohl Stage+ lässt sich individuell zusammenstellen und kann unterschiedliche Funktionen erfüllen: Von einem integrierten Schreibtisch bis hin zur Schrankküche. (Foto: Poggenpohl)

Die Poggenpohl Stage+ lässt sich individuell zusammenstellen und kann unterschiedliche Funktionen erfüllen: Von einem integrierten Schreibtisch bis hin zur Schrankküche. (Foto: Poggenpohl)

 

Zum Autor
Sophie Engelhard

Ob nun bei Freunden zu Hause, oder in einem Restaurant – dort wo Küchen sind, gehen Menschen glücklicher, als sie gekommen sind. Sophie liebt es, Küchen in ihrer Vielfalt kennenzulernen und ist begeistert, Inspiration und Tipps mit Freunden zu teilen. Ob es nun um den Landhaus- oder den puristischen Großstadtstil geht, ist unwichtig für die zugezogene Münchnerin, die ursprünglich vom schönen Bodensee kommt. Denn gerade die Vielfalt der Küchen ist eins ihrer Lieblingsthemen.