Eine Küche im Altbau: Eine gute Herausforderung

27.01.2017 | Susanne Scheffer
Schwarze Küche by Dross & Schaffer Ludwig 6, München. Altbauwohnung, MDF-Platten, Industrie-Charme. (Foto: Ludwig 6)

Eine ganz und gar ungewöhnliche Küche im Altbau fertigte das Küchenstudio Dross & Schaffer Ludwig 6 an: Weil die Besitzerin einer schwarzgefärbten Kommode aus MDF sich in den Kopf gesetzt hatte, diese in ihre zukünftige Küche einbauen zu lassen, übernahm das Studio die Küchenplanung drumherum – und ließ die Küchenzeile selbst erst vor Ort von zwei Schreinern fertigen, die mit einem großen Stapel schwarzer MDF-Platten anrückten.

 

 

Scherenleuchte, ein antiker Holztisch und der honigfarbene Flohmarktfund - alte Schubladen - verleihen der modernen Küche ein industrielles Flair. (Foto: Ludwig 6)

Scherenleuchte, ein antiker Holztisch und der honigfarbene Flohmarktfund – alte Schubladen – verleihen der modernen Küche ein industrielles Flair. (Foto: Dross&Schaffer Ludwig 6)

Eine Küche im Altbau: Voller Ecken und Kanten

Eine große Herausforderung für die Küchenplaner um Studioleiter Stan Rusch war die Beschaffenheit der Altbauwohnung: Unebene Böden, Mauervorsprünge und Installationen, die nicht verändert werden durften, machten den Küchenaufbau zu einem Experiment vor Ort. In etwa sechs Tagen fertigten die beiden Schreiner die Küche an und arbeiteten sich dabei, einem Puzzle gleich, Stück für Stück vor. Jeder Schrank musste um bestehende Mauervorsprünge und Rohrleitungen herumgebaut und innen entsprechend verkleidet werden.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die kohlrabenschwarzen MDF-Platten wirken in dem langgezogenen Küchenraum clean und aufgeräumt, aber auch rustikal und gemütlich zugleich. Das industrielle Flair, das die dunklen, geölten Küchenfronten verbreiten, wird gestützt von einem zünftigen hölzernen Esstisch sowie einer antiken Scherenleuchte über der Arbeitsplatte.

 

 

Zur Türseite hin verschlankt sich die Küchenzeile, um genügend Platz zu bieten - aber Stauraum ist dennoch vorhanden. (Foto: Ludwig 6)

Zur Türseite hin verschlankt sich die Küchenzeile, um genügend Platz zu bieten – aber Stauraum ist dennoch vorhanden. (Foto: Dross&Schaffer Ludwig 6)

Die Küche: Industrie-Stil trifft Flohmarktfund

Auch ein ungewöhnlicher Flohmarktfund aus vier hölzernen, honigfarbenen Schubladen wurde in die Küchenfront verbaut und trägt zum industriell-wohnlichen Schick der Küche bei, während die massive schwarze Küchenzeile zeitgleich aufgelockert wird. Vier Messinggriffe kontrastieren die restliche Küchenfront, bei der zugunsten einer schlichten Optik auf Griffe verzichtet und stattdessen Griffmulden eingesetzt wurden.

In der Küchenzeile selbst und im schwarz geölten Einbauschrank gegenüber wurden hochwertige Markengeräte eingesetzt, die die schöne Küche auch funktionell erstklassig ausstatten. Spüle und Armaturen stammen von BLANCO, der Herd von V-ZUG, die Steckdosen von Gira. Um der Besitzerin genügend Platz zu bieten, wurden Kühlschrank und Backofen in den Einbauschrank neben der Küchentür eingelassen, während sich die Küchenzeile auf der gegenüberliegenden Seite zur Wand hin verschlankt und zu Stauraumzwecken dient.

 

Kohlrabenschwarze Küche: Rustikal und elegant

Das Schwarz der MDF-Platten wirkt dominant, aber nicht übermächtig, was dem Geschmack der Besitzerin zu verdanken ist, die ausdrücklich auf Oberschränke und einen sichtbaren Spritzschutz verzichten wollte. Die Küchenwände sind nun bis unter die Decke mit abwaschbarer, matter Keramikfarbe gestrichen, die einen weichen Kontrast zum Industrie-Stil der Küche bietet. Eine antike, gepolsterte Sitzbank in mattgrauem Bezug rundet das moderne und elegante Interieur ab.

Interesse geweckt? Zum ausführenden Küchenstudio, das diese Aufgabe bravourös meisterte, geht’s hier.

 

Eine Küche im Altbau ist schwieriger zu planen, als man denkt: Die kohlrabenschwarzen MDF-Platten mussten dort vor Ort zusammengebaut werden. (Foto: Ludwig 6)

Eine Küche im Altbau ist schwieriger zu planen, als man denkt: Die kohlrabenschwarzen MDF-Platten mussten dort vor Ort zusammengebaut werden. (Foto: Dross&Schaffer Ludwig 6)

 

Da der schwarze Küchenblock sehr mächtig wirkt, wünschte die Besitzerin keine Oberschränke und keinen sichtbaren Spritzschutz über dem Kochfeld. Die Lösung: Abwaschbare Keramikfarbe. (Foto: Ludwig 6)

Da der schwarze Küchenblock sehr mächtig wirkt, wünschte die Besitzerin keine Oberschränke und keinen sichtbaren Spritzschutz über dem Kochfeld. Die Lösung: Abwaschbare Keramikfarbe. (Foto: Dross&Schaffer Ludwig 6)

 

Im ebenfalls schwarz geölten Einbauschrank wurden Kühlschrank und Backofen untergebracht. Gemeinsam mit dem rustikalen Holztisch und entsprechender Beleuchtung ergibt sich ein modernes, industrielles Wohnflair. (Foto: Ludwig 6)

Im ebenfalls schwarz geölten Einbauschrank wurden Kühlschrank und Backofen untergebracht. Gemeinsam mit dem rustikalen Holztisch und entsprechender Beleuchtung ergibt sich ein modernes, industrielles Wohnflair. (Foto: Dross&Schaffer Ludwig 6)

 

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.