FAQs

Allgemeine Fragen zum Küchen Design Magazin

  1. Was ist das KüchenDesignMagazin?

Das KüchenDesignMagazin berät mit Expertise und Herz Menschen, die sich vor dem Kauf einer Küche informieren und inspirieren lassen wollen: Unabhängig, kreativ und anspruchsvoll.

Wir halten Sie mit interessanten Artikeln rund um die Themen Küche, Design und Lifestyle auf dem Laufenden und geben zeitgleich wertvolle Tipps zur Küchenplanung und zu hochwertigen Küchengeräten.

 

  1. Wer steckt dahinter?

Das KüchenDesignMagazin ist ein Mitglied der Dross & Schaffer-Firmengruppe und kann als solcher auf langjährige Expertise und wertvolle Kundenerfahrungen des über 50 Jahre alten Unternehmens aufbauen.

Die Redaktion des KüchenDesignMagazins wird von Susanne Scheffer geleitet, die sich im täglichen Austausch mit Küchenplanern und Experten befindet, um Tipps, Tricks und die neuesten Erkenntnisse an die Kunden in diesem Magazin weiterzugeben. Andreas Preen und Tanja Jäger befinden sich in ständigen Kontakt zu den vorgestellten Studios und kümmern sich auch gern um interessierte Kundenanfragen.

Mehr über uns erfahren Sie hier.

 

  1. Wie kann ich mich zum Newsletter anmelden?

Am Ende unserer Startseite oder in der rechten Navigationsspalte finden Sie eine Newsletter-Box, in die Sie nur Ihre E-Mail-Adresse eingeben müssen. Sie erhalten anschließend eine Bestätigungsmail, in der Sie Ihre Anmeldung verifizieren müssen. Danach sollte der regelmäßige Newsletter-Erhalt reibungslos funktionieren!

Hier geht’s ebenfalls zur Anmeldung.

 

  1. Wie finde ich das ideale Küchenstudio in meiner Nähe?

Nichts einfacher als das: In unserer Studio-Suche können Sie via Postleitzahl Ihren Stand- oder Wohnort bestimmen und die besten Küchenstudios in Ihrer Nähe finden. Wir haben Adresse, Kontaktdaten und Öffnungszeiten für Sie hinterlegt. Gerne kümmern aber auch wir uns um einen persönlichen Termin – schreiben Sie uns hierzu an info@kuechen-design-magazin.de einfach eine kurze E-Mail.

Sie wollen einfach nur stöbern und sich von den Studios und Ihren Referenzen inspirieren lassen? Dann geht es hier entlang.

 

  1. Was ist der Dolce Vita-Shop?

Im Dolce Vita-Shop erhalten Sie ausgesuchte Küchenaccessoires und Küchengeräte zu fairen Preisen. Stöbern Sie in den Kollektionen ausgewählter Designer, um ästhetische und schöne Einrichtungsgegenstände für Ihre neue Traumküche zu erwerben.

 

Als Leser des KüchenDesignMagazins erhalten Sie exklusive Vorteile, von Rabatten über Sales-Neuigkeiten bis hin zu monatlichen Specials. Neugierig geworden? Hier geht’s zum Shop.

 

Konkrete Fragen zur Küchenplanung

  1. Was muss ich bei der Planung meiner Küche beachten?

Eine neue Küche oder aber eine Küchenrenovierung sind große Bauvorhaben, denen viel Planung und Nervenstärke vorausgehen muss. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir eine Checkliste für Sie zusammengestellt, an was es dabei zu denken gilt – angefangen von Farbe und Materialien über Hersteller und Küchengeräte bis hin zu Wänden, Böden und Licht.

Laden Sie sich hier unsere praktische Checkliste herunter oder lesen Sie hier ausführlich nach, was Sie bei der Planung einer Küche beachten müssen.

 

  1. Wie lange dauert es, eine Küche zu planen?

Wie lange ein Küchenkauf und die vorherige Planung dauert, hängt natürlich vom Bauherren und seinen Plänen, aber auch von der Art der Küche selber ab. In der Regel werden bei einem Küchenplaner drei Termine angesetzt, bis die Planung solide steht und das Küchenstudio mit der Ausführung des Auftrags beginnen kann.

 

  • etwa 2 Wochen: Konzeptfindung (Wünsche und Bedürfnisse, mögliche Grundformen, erste Zeichnungen)
  • etwa 2 Wochen: Individualisierung des Konzeptes bis hin zu Liefer- und Zahlmodalitäten (genaue Vermessung des Objekts, Installationspläne, finale grafische Ansichten)
  • bis zu 2 Wochen: Bestellung und Sichtung von Baufortschritten
  • etwa 8 Wochen: Produktion der Küche mit hochwertigen Materialien
  • 2-14 Tage: Lieferung und Einbau der Küche inkl. Steinmetzarbeiten, Wasser- und Strominstallationen
  • nach ca. 12 Monaten: erneute Inspektion der Küche
  • Der Gesamtaufwand in etwa: 16 Wochen

Einen Zeitraum von etwa vier Monaten sollten Sie also von der Planung bis zum Einbau Ihrer neuen Küche veranschlagen; bei einem völlig neuen Bauvorhaben besser noch ein paar Wochen mehr.

 

  1. Welche Küche passt zu mir?

Horchen Sie in sich hinein: Mögen Sie klare Formen und modernes Design, aber bitte mit Holz und hellen Tönen? Dann sind Sie vielleicht der minimalistisch-warme Küchentyp. Oder soll Ihre Küche lieber kühl, puristisch und erhaben strahlend daherkommen? Vielleicht sind Sie Anhänger des gemütlichen Landhausstils – oder Sie lieben die Einfachheit und Detailverliebtheit der Schweden, dann könnte Ihnen eine skandinavische Küche am besten gefallen. In unserer Fotogalerie können Sie Küchen für jeden Typ entdecken: Ob aufgeräumt, wohnlich dekoriert, hell oder dunkel, verschnörkelt oder mit klaren Formen. Garantiert ist hier auch etwas für Sie dabei!

Sie haben nicht das gefunden, wonach Sie suchen? Dann vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit einem Küchenstudio in Ihrer Nähe. Gemeinsam mit den dortigen Küchenplanern finden Sie garantiert heraus, welche Küche am besten zu Ihnen passt!

 

  1. Welche Küchenform passt zu mir?

Die Küchenform hängt ab von den Räumlichkeiten Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses – ebenso von Ihren eigenen Lebensgepflogenheiten. Leben Sie allein oder zu zweit, mit einer Horde Kinder oder im Mehrgenerationenhaushalt? Kochen Sie häufig mit Freunden oder haben Sie viele Töpfe zum Aufbewahren? Ist die Küche der Mittelpunkt Ihres Hauses und soll als allgegenwärtiger Treffpunkt dienen?

Je nachdem können Ein- bis Zweizeiler, die L-Form, U-Form, die G-Form oder eine große Kochinsel die richtige Küchenform für Sie sein. Lesen Sie hier mehr zu den Unterschieden der verschiedenen Küchenformen oder beraten Sie mit einem Küchenplaner Ihres Vertrauens, welche Küchenform am besten zu Ihnen passt.

 

  1. Welche Farbe soll ich für die Küche wählen?

Wir sagen es mal so: Wenn Sie mit dem Trend gehen wollen, können Sie sich entweder wie die Mehrheit der Deutschen für eine weiße Küche entscheiden – oder sich nach der jeweiligen Trendfarbe des Jahres umhören. 2016 ist laut dem Farbkonzern AkzoNobel das Jahr von „Goldocker“: Der angenehm erwachsene Gelbton ziert Accessoires wie Kissen, Beistelltische und Übertöpfe – und immer öfter auch Küchenräume selbst. Das US-Unternehmen Pantone hingegen kürte die Farben „Rose Quartz“ (hellrosa) und „Serenity“ (lila-blau) zu den Trendfarben 2016. Sagen wir mal so: Wählen Sie lieber eine Farbe aus, die Sie auch noch ein paar Jährchen länger sehen können als eine Saison.

 

  1. Welches Material wähle ich für meine Küchenfronten?

Auch das Material für die Küchenfronten unterliegt nicht nur dem persönlichen Geschmack, sondern auch dem persönlichen Lebensstatus (Kinder und kratzempfindliches Acrylglas – eher schlecht) oder dem finanziellen Habitus (Beton oder Holz gehen immer). Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Ob Holz-, Lack-, Metall-, Alu- oder Kunststoffrahmen, bleibt dem jeweiligen Bild der Küche überlassen. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten der Materialwahl für Ihre Küche.

 

  1. Was genau kann ein Küchenplaner für mich tun?

Sehr viel mehr, als Sie zunächst vielleicht denken – ein Küchenplaner möchte Ihnen nämlich in erster Hinsicht nichts verkaufen, sondern Sie umfassend beraten und die bestmögliche Küche aus den gemeinsamen Überlegungen planen. Küchenplaner sind häufig Architekten, Innenarchitekten und Möbelschreiner, die sich nicht nur mit der Beschaffenheit von Materialien und der Harmonie von Farben auskennen, sondern auch zusätzlich Dinge wie die Bewegungsfreiheit in der Küche, Stauraummöglichkeiten, statische Bedingungen oder ökologische Praktikabilität mit bedenken.

Außerdem organisieren Küchenplaner den kompletten Projektablauf, von den ersten grafischen Planungen, über das Ausmessen vor Ort bis hin zur Beauftragung von geeigneten Schreinern, Monteuren und Installateuren. Von der ersten bis zur letzten Minute wird der Prozess des Küchenkaufs überwacht und von einem Fachmann abgenommen.

Kurzum: Küchenplaner sind Experten, wenn es um die Themen Küche, Design, Küchengeräte und Kücheneinbau geht. Sollten Sie tatsächlich den Kauf einer neuen Küche erwägen, sei Ihnen das Know-How der Fachmänner und Fachfrauen ans Herz gelegt. Gute Studios mit Experten finden Sie übrigens hier. Wenn Sie die Meinung einiger qualifizierter Experten bereits vorab testen wollen, schreiben Sie doch an diese Adresse oder blättern Sie an dieser Stelle durch die bisherigen Kolumnen.