Küchenkunst Einbaukunst: Sieger national beim LEICHT Design Award

02.03.2018 | Susanne Scheffer
Die Küchenplanung von Küchenkunst Einbaukunst errang im LEICHT-Wettbewerb den 1. Platz national und den 2. Platz weltweit. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

Küchenplaner erhalten mitunter nicht nur anspruchsvolle, sondern schier unlösbare Aufgaben: Einen Küchenraum voller Gegensätze, die in harmonischem Einklang zueinander stehen, wünschte sich eine Familie aus Pfullingen vom dort ansässigen Küchenstudio Küchenkunst Einbaukunst. Die Anforderungen sahen einen mächtigen, sehr präsenten Küchenraum vor, der das Herz des Hauses bilden, aber zugleich eine Leichtigkeit vermitteln würde.

 

Die in sich erkennbar separierten Bereiche für Essen, Kochen und Stauraum sollten mit einer kommunikativen, offenen Insellösung in Einklang gebracht werden; ebenso wünschte sich die Familie einen besonderen Bezug zum Außenraum am Fuße des Georgenbergs in Pfullingen. Das Ergebnis: Ein atemberaubender, lichtdurchfluteter Küchenraum, der dem Team von Küchenkunst Einbaukunst unter Leitung von Robert Kohl den 1. Platz beim LEICHT Global Kitchen Design Award in Deutschland und den 2. Platz in der weltweiten Rangliste des Wettbewerbs bescherte.

 

 

Kochen, Stauraum, Essen: Die drei Bereiche haben ihre leicht separierten Bereiche im Raum und wirken doch harmonisch-offen im Gesamtbild. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

Kochen, Stauraum, Essen: Die drei Bereiche haben ihre leicht separierten Bereiche im Raum und wirken doch harmonisch-offen im Gesamtbild. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

 

 

Küchenkunst Einbaukunst legt Raum der Siegerküche L-förmig an

Der Küchenraum wurde von Küchenkunst Einbaukunst L-förmig angelegt und zu drei Seiten mit teils bodentiefen Fenstern ausgestattet, sodass der Raum leicht und luftig wirkt. Besonderer Clou ist das Fenster anstelle einer Rückwand an der Küchenzeile, das exakt den Teilausschnitts des Georgenbergs einfängt und so beim Arbeiten, aber auch vom Essbereich aus ein beeindruckendes Panorama bietet.

Die klare, minimalistische Küchenarchitektur unterteilt den Raum mit Funktionszeile, Kochinsel und Raumteiler dank Material und Farben in die verschiedenen Bereiche. Dank der L-förmigen Nische bleibt ein Teil der Kücheninsel mit dem Bereich Spülen zunächst vor den Blicken von Gästen verborgen, während der Großteil der Insel mit dem Bereich Kochen und Zubereiten in den Raum blickt.

 

 

Helle Weißtöne in softem Mattlack, Beigetöne in kräftigem Beton und rustikales Massivholz aus Südtirol harmonieren puristisch und wohnlich zugleich. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

Helle Weißtöne in softem Mattlack, Beigetöne in kräftigem Beton und rustikales Massivholz aus Südtirol harmonieren puristisch und wohnlich zugleich. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

 

 

LEICHT-Küchenzeile trifft auf Manufakturarbeit bei Küchenkunst Einbaukunst

Den Übergang vom Koch- und Arbeitsbereich, der gänzlich in hellen Weiß- und Beige-Tönen sowie einem kräftigen Eichenholzton gehalten ist, leitet ein massiver schwarzer Block als Raumteiler ein, der sowohl für Geräte, als auch repräsentativ als Stauraum für den Essbereich sowie den Weinklimaschrank genutzt wird. Dank des schwarzen Mattlacks tritt er – trotz seines imposanten Volumens – angenehm im Küchenraum zurück und verleiht diesem Struktur. Er verbirgt zudem die Garderobe auf seiner der Küche abgewandten Seite, die sich direkt neben der Eingangstür des Hauses befindet.

Den Blickfang des Kochbereichs bildet – neben dem Fensterausschnitt auf den Georgenberg – eine massive Beton-Arbeitsplatte in Beige als Kochblock, die aus einem Stück in L-Form hergestellt wurde und sich harmonisch an den weißen Mattlack der LEICHT-Küchenzeile anschmiegt. Sowohl das Induktionskochfeld als auch die Spüle sind flächenbündig in den massiven Stein verbaut und geben den Blick auf die Küchenzeile frei, die ebenfalls in weißen, grifflosen Mattlack-Fronten gehalten ist.

Der Plattenüberstand der Beton-Arbeitsplatte an der Kücheninsel ermöglicht ein Frühstück mit Blick auf die angrenzende Terrasse oder eine Nutzung als Bartresen. Die Arbeitsplatte der rückläufigen Küchenzeile wiederum tritt in einen wirkungsvollen Kontrast zur ruhigen und bündigen Ausgestaltung der Lack-Fronten: Eine hauchdünne 5 mm-Edelstahlplatte mit Silverfinish schließt die Küchenzeile ab und bildet das Verbindungsstück zu den hochwertigen Edelstahl-Geräten, die dank eines glänzenden Geräteeinschubs aus Glas das Panorama des Fensters widerspiegeln.

 

Zu den glatten, ruhigen Mattlackfronten kombiniert das Studio eine 5 mm dünne Edelstahlplatte und einen spiegelnden Geräte-Einschub, der das Panorama von draußen aufgreift. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

Zu den glatten, ruhigen Mattlackfronten kombiniert das Studio eine 5 mm dünne Edelstahlplatte und einen spiegelnden Geräte-Einschub, der das Panorama von draußen aufgreift. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

 

 

Beton, Stahl und Holz dominieren Planung von Küchenkunst Einbaukunst

Die Küche voller Gegensätze ist dem Team von Küchenkunst Einbaukunst auf harmonischste Art und Weise gelungen – nicht zuletzt aufgrund der spannungsreichen Integration der verschiedenen Materialien von Beton, Edelstahl, Mattlack und der Südtiroler Massivholzpaneele. Diese Gegensätze sowie das Spiel mit verschiedenen Volumina – von 5 mm bis hin zu robusten Blöcken – werden von der klaren, minimalistischen Architektur in Einklang gebracht und bilden einen Küchenraum, der alle Blicke auf sich zieht und dabei maximale Ruhe ausstrahlt.

Neben schweren Naturmaterialien wie Edelstahl und Beton haben die Küchenplaner für den schwarzen Bereich einen magnetischen Tafelschichtstoff gewählt, der beschreibbar ist und Platz für Einkaufslisten, aber auch Kinderkritzeleien bietet. Der Küchenraum deckt ein harmonisches Spektrum für familiäres Beisammensein, aber auch eleganter Gästebewirtung ab.

 

 

Das harmonische Küchenbild setzt sich aus Material- und Farbgegensätzen zusammen. Ein moderner, wohnlicher und anmutiger Küchenraum, der zurecht als Unikat eine Auszeichnung verdient hat. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

Das harmonische Küchenbild setzt sich aus Material- und Farbgegensätzen zusammen. Ein moderner, wohnlicher und anmutiger Küchenraum, der zurecht als Unikat eine Auszeichnung verdient hat. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

 

 

Mehr zu Küchenkunst Einbaukunst

Zurecht konnte sich das Team der Küchenkunst Einbaukunst von Robert Kohl im renommierten LEICHT Global Kitchen Design Award gegen große Konkurrenz in Deutschland, aber auch weltweiten Bewerbern aus New York, Taipei, Lille, London, Miami, Shanghai und St. Petersburg durchsetzen.

Mehr über das Studio sowie Kontaktdaten der dortigen Küchenplaner erhalten Sie hier sowie auf der studioeigenen Website.

 

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.