Miele Einbau-Kaffeevollautomaten: Genuss von A bis Z

23.01.2018 | Jesper Thiersemann
Für die Miele Einbau-Kaffeevollautomaten spricht ihre nahtlose Integration in eine Küchenwand dank eines puristischen, eleganten Designs. (Foto: Miele)

Miele steht seit mehr als einem Jahrhundert für Geschmack im Haushalt: Sowohl optisch als auch technisch sorgen die hochwertigen Einbaugeräte des Gütersloher Konzerns für genussvolle Momente in der Küche. Neben Backöfen und Kochfeldern, die Lebensmittel schonend und vitaminreich zubereiten können, gebührt aber auch dem Kaffee im Hause Miele eine ganz besondere Aufmerksamkeit. Die Miele Einbau-Kaffeevollautomaten sehen mondän aus, passen sich dank ihrer puristischen Optik nahtlos jeder Küchenwand an und verführen den Nutzer mit genussvollen Funktionen, die für perfekten Schaum und den idealen Mahlgrad sorgen.

 

 

Wie alle anderen Einbaugeräte der PureLine fügen sich auch die Miele Einbau-Kaffeevollautomaten flächenbündig in den Geräteschrank der Küche ein und sorgen für ein ästhetisches Küchenbild. (Foto: Miele)

Wie alle anderen Einbaugeräte der PureLine fügen sich auch die Miele Einbau-Kaffeevollautomaten flächenbündig in den Geräteschrank der Küche ein und sorgen für ein ästhetisches Küchenbild. (Foto: Miele)

 

 

Miele Einbau-Kaffeevollautomaten vs. freistehende Geräte

Viele Küchennutzer ignorieren bei der Planung einer Küche zunächst sogenannte „Kleingeräte“ im Haushalt. Mixer, Wasserkocher, Toaster und auch Kaffeeautomat sind häufig benutzte Anlaufstellen, die anschließend auf der Küchenzeile herumstehen, die Optik stören und den Arbeitsbereich blockieren. Wer auf den morgendlichen Kaffeegenuss dennoch nicht verzichten möchte oder auch tagsüber oft zur Tasse greift, sollte über einen Miele Einbau-Kaffeevollautomaten nachdenken.

Einbaugeräte lassen sich optisch entweder gänzlich hinter Schrank- und Schiebetüren verstecken oder aber dank verschiedener Oberflächenfarben ideal in eine Gerätewand integrieren. Neben Geräten mit austauschbarem Wassertank produziert Miele Einbau-Kaffeevollautomaten, die direkt an eine feste Frischwasserzufuhr gekoppelt werden können und somit stets hygienisch einwandfreien, frisch aufgebrühten Kaffee liefern.

 

Die Miele Einbau-Kaffeevollautomaten der Generation 6000 sind, wie hier, mit einem Frischwasseranschluss voll integrierbar oder aber an einen Wassertank gekoppelt. (Foto: Miele)

Die Miele Einbau-Kaffeevollautomaten der Generation 6000 sind, wie hier, mit einem Frischwasseranschluss voll integrierbar oder aber an einen Wassertank gekoppelt. (Foto: Miele)

 

 

Miele Einbau-Kaffeevollautomaten mit Bohnenmahlwerk vs. Nespresso-System

Desweiteren hat der Nutzer die Wahl zwischen Miele Einbau-Kaffeevollautomaten mit Bohnenmahlwerk und den Automaten mit Nespresso-System. Wer Wert legt auf die Individualisierung seines Kaffees und Faktoren wie die Mahlmenge, die Wassertemperatur- und menge sowie die Art der Milchzubereitung selbst bestimmen will, sollte auf eine Maschine mit Mahlwerk zurückgreifen. Überdies kann so zu mehr Nachhaltigkeit in der Küche beigetragen werden als mit einzelnen Pads oder Kapseln.

Da Miele Einbau-Kaffeevollautomaten über eine Bandbreite an kundenorientierten Funktionen verfügen, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten im Überblick vor – von A wie AromaticSystem bis O wie OneTouch for Two.

 

Die Einbau-Kaffeevollautomaten sind wahlweise mit einem hochwertigen Bohnenmahlwerk oder einem Nespresso-System für bis zu 20 Kapseln wählbar. (Foto: Miele)

Die Einbau-Kaffeevollautomaten sind wahlweise mit einem hochwertigen Bohnenmahlwerk oder einem Nespresso-System für bis zu 20 Kapseln wählbar. (Foto: Miele)

 

 

Funktionen der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten von A bis Z

 

AromaticSystem

In den Miele Einbau-Kaffeevollautomaten ist eine dynamische Brühkammer verbaut, die sich tatsächlich bei einströmendem Wasser erst ausdehnt. Kaffeepulver und Heißwasser vermischen sich so besonders intensiv. Brüharomen können sich zudem besser entfalten.

 

Auto-Spülung der Milchleitung

Nach dem Zubereiten der verschiedenen Kaffeespezialitäten werden dank der Auto-Spülung der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten sofort alle milchführenden Komponenten gereinigt. Das sorgt für höchste Qualität bei jedem neuen Heißgetränk.

 

ComfortDoor

Die Miele ComfortDoor verbirgt aufwändige Technik hinter einem spritzwassergeschützten, optisch ansprechenden Gehäuse. Sie brauchen lediglich die ComfortDoor zu öffnen, um bequem Zugriff auf Bohnenbehälter, Wassertank, Restebehälter und Abtropfschale zu erhalten.

Diese Teile lassen sich übrigens dank der ComfortClean-Funktion problemlos im Geschirrspüler reinigen und sorgen so für eine absolut hygienische Kaffeeproduktion auch noch nach Jahren der Benutzung. Gleichzeitig werden die Kunststoffteile der hochwertigen Kaffeemaschine gepflegt.

 

Die ComfortDoor der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten ermöglicht den schnellen Zugriff auf Bohnen, Wassertank und Restebehälter. (Foto: Miele/ Appliance Superstore.co.uk)

Die ComfortDoor der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten ermöglicht den schnellen Zugriff auf Bohnen, Wassertank und Restebehälter. (Foto: Miele/ Appliance Superstore.co.uk)

 

CupSensor

Der smarte CupSensor der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten erkennt automatisch die Tassenhöhe und fährt den Zentralauslauf nach Auswahl des Getränks in die richtige Position. Das vermeidet nicht nur unnötige Spritzer rund um den Maschinenbereich, sondern sorgt auch für die optimale Crema auf dem Kaffee. Bei Produkten mit Milchbezug wird der Abstand um 1 cm höher angesetzt, um den entsprechenden Schaum einzukalkulieren.

 

Der CupSensor erkennt die Tassenhöhe des Getränks automatisch und fährt den Zentralauslauf in die richtige Position, um unnötiges Spritzen zu vermeiden. (Foto: Miele)

Der CupSensor erkennt die Tassenhöhe des Getränks automatisch und fährt den Zentralauslauf in die richtige Position, um unnötiges Spritzen zu vermeiden. (Foto: Miele)

 

 

EasyClick-Milchsystem

Nie war es einfacher, aromatischen Heißgetränken eine cremige Milchhaube zu verpassen. Mit dem EasyClick-Milchsystem der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten benötigen Sie keine zusätzlichen Schläuche oder Milchaufschäumer. Das Milchsystem kann mit nur einem Klick einfach eingerastet bzw. entnommen werden an der Gerätetür. Die Bestandteile lassen sich ebenso unkompliziert in der Geschirrspülmaschine reinigen.

 

Das EasyClick-Milchsystem lässt sich einfach einklinken bzw. herausnehmen und sorgt dank der hygienischen Glasbeschichtung für allzeit frischen Milchschaum. (Foto: Miele)

Das EasyClick-Milchsystem lässt sich einfach einklinken bzw. herausnehmen und sorgt dank der hygienischen Glasbeschichtung für allzeit frischen Milchschaum. (Foto: Miele)

 

Ecomodus

Jeder der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten besitzt über einen separat anwählbaren Ecomodus, der die Maschine nicht dauerhaft in Betrieb hält, sondern das benötigte Wasser erst direkt vor dem ersten Getränkebezug aufheizt. Das sorgt für einen geringeren Energieverbrauch und eine höhere Hygiene.

 

Einbaugeschirrwärmer

Um frisch zubereitete Mahlzeiten warmzuhalten oder sehr sanft zu erwärmen, bieten einige Hersteller Wärmeschubladen an. Die gibt es bei den Miele Einbau-Kaffeevollautomaten nun auch für die Tassen! Dieser lässt sich so programmieren, dass Tassen automatisch eine halbe Stunde vor der eingestellten Einschaltzeit vorgewärmt werden und so den aromatischen frischen Brühgenuss noch länger bewahren können.

 

Der Einbaugeschirrwärmer kann von der Maschine automatisch 30 min. vor Beginn eines festgelegten Zeitraums aktiviert werden. Das hält Aroma und Getränk länger heiß und frisch. (Foto: Miele/shop-almaty.kz)

Der Einbaugeschirrwärmer kann von der Maschine automatisch 30 min. vor Beginn eines festgelegten Zeitraums aktiviert werden. Das hält Aroma und Getränk länger heiß und frisch. (Foto: Miele/shop-almaty.kz)

 

Füllstandskontrolle

In der Regel bestehen die Milchgefäße der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten aus hochwertigem Kunststoff. Für die Generation 6000 gibt es nun aber neuerdings auch Milchgefäße aus Glas, die leichter gereinigt werden können sowie länger haltbar und hygienischer sind. Zudem kann der Nutzer hier leichter den Füllstand kontrollieren und den Milchvorrat gegebenenfalls auffüllen.

 

Genießerprofile

Das perfekte Zusammenspiel aller Genussfaktoren eines Kaffees muss individuell ausgetüftelt werden. Haben Kunden ihr ideales „Rezept“ gefunden – oder möchten einfach sehr schnell auf ihre bevorzugte Kaffeespezialität zugreifen – können bis zu 10 Lieblingsgetränke in den Maschinen der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten gespeichert werden. Tüfteln Sie mit Mahlmenge, Wassertemperatur und Milch herum: Sie werden sehen, warum Baristas ihre Arbeit lieben!

 

Kegelmahlwerk

Das enorm hochwertige Kegelmahlwerk der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten besteht aus abriebfestem Stahl, der einer jahrelangen Benutzung mit gleichbleibender Qualität standhält. Die besonders gleichmäßige und präzise Bohnenverarbeitung sorgt für einen intensiven Genuss und ist besonders aromaschonend.

 

Das hochwertige Kegelmahlwerk der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten besteht aus abriebfestem Stahl und sorgt auch nach jahrelanger Benutzung für präzises Mahlen und damit verbundenem Genuss. (Foto: Miele/ komplett.se)

Das hochwertige Kegelmahlwerk der Miele Einbau-Kaffeevollautomaten besteht aus abriebfestem Stahl und sorgt auch nach jahrelanger Benutzung für präzises Mahlen und damit verbundenem Genuss. (Foto: Miele/ komplett.se)

 

 

One Touch/ One Touch for Two

Mit nur einem Klick können Nutzer bis zu zwei Kaffeegetränke der gleichen Art nebeneinander zubereiten lassen. Das spart Zeit bei Besuch von Freunden und Familie und lässt Nutzer die freien Minuten lieber mit ihren Liebsten verbringen.

 

 

Miele entwickelt seine Einbau-Kaffeevollautomaten beständig weiter und passt sie an das jeweilige Design der Gerätelinie an. So fügen sich die Automaten der PureLine, ContourLine und ArtLine (Bild) perfekt in die optische und funktionale Bauweise der restlichen Einbaugeräte ein. (Foto: Miele)

Miele entwickelt seine Einbau-Kaffeevollautomaten beständig weiter und passt sie an das jeweilige Design der Gerätelinie an. So fügen sich die Automaten der PureLine, ContourLine und ArtLine (Bild) perfekt in die optische und funktionale Bauweise der restlichen Einbaugeräte ein. (Foto: Miele)

 

Zum Autor
Jesper Thiersemann

Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.