4 Gründe, warum es jetzt an der Zeit ist, Ihre Küche zu planen

Es gibt einige Gründe, warum „zwischen den Jahren“ oder zu Beginn des neuen Jahres die beste Zeit ist, Ihre Küche zu planen für das kommende Jahr. Wir erklären Ihnen in 4 Schritten, warum.

Neues Jahr, neues Glück: Viele Menschen nutzen die letzten Tage des Jahres (oder die ersten Tage des neuen Jahres), um das alte Jahr Revue passieren zu lassen und gute Vorsätze für das anbrechende Jahr zu fassen. Pläne werden geschmiedet, Budgets kalkuliert, Zeiten abgesteckt – damit man nicht wieder im hoffnungslosen Planungschaos versinkt, bei dem der ein oder andere Vorsatz dann doch kurzerhand über Bord geworfen wird.

Tatsächlich sind die Tage vor und rund um Neujahr auch eine gute Zeit, um sich Gedanken über Neuanschaffungen zu machen – und um zum Beispiel eine Küche zu planen, mit der man die nächsten 20 Jahre leben möchte.

Vielleicht haben Sie schon das ganze Jahr über mit dem Gedanken gespielt, Ihren Küchenraum zu erneuern oder gar ganz auszutauschen zu lassen. Was im Alltag oft fehlt, ist die Zeit, um nach Inspirationen auf diesem Gebiet zu suchen oder sich gar richtig einzulesen. Außerdem ist der Küchenplanungsprozess ein Vorgang, der Monate in Anspruch nehmen kann. Wann also fängt man damit besser an, als zu Beginn eines neuen Jahres?

Auf zu neuen Ufern: In der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester haben viele Menschen frei. Diese Zeit sollte genutzt werden, um Pläne fürs neue Jahr zu schmieden - und endlich auch für die Küchenanschaffung. (Foto: Luba Ertel)
Auf zu neuen Ufern: In der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester haben viele Menschen frei. Diese Zeit sollte genutzt werden, um Pläne fürs neue Jahr zu schmieden – und endlich auch für die Küchenanschaffung. (Foto: Luba Ertel)

1 Das (Jahres-)Budget, um Ihre Küche zu planen

Wer das neue Jahr strukturiert angehen möchte, macht sich zwischen den Jahren oder zu Beginn des neuen Jahres bereits Gedanken, welche Großausgaben in den kommenden Monaten anstehen. Urlaube, Umzüge und Neuanschaffungen möchten vorher budgetiert werden. So gewinnen Sie auch einen Überblick, ob ein größerer Posten – wie es eine Küche zu planen ist – in Ihr Budget passt, und wie das Ganze am Ende ausfällt.

Vom Budget hängt es einerseits ab, ob Sie einen gänzlich neuen Küchenraum planen lassen wollen – eine Entscheidung, die vielleicht schon lange vor sich herschieben – oder im nächsten Jahr vielmehr eine Renovierung des alten Raums anstreben, indem Sie beispielsweise Fronten austauschen lassen, die Arbeitsplatte erneuern oder sich einen neuen Esstisch anschaffen.

Zum anderen kann ein Küchenplaner mit einem festen Budgetwunsch besser arbeiten, egal, in welcher Höhe dieser ausfällt. So lassen sich Lösungen für Ihre Vorstellungen in Sachen Möbel und Technik bei verschiedenen Herstellern finden – Ihr Küchenfachhändler weiß, welche davon am besten zu Ihnen passen. Mit einem Budget kann zudem der ganze Raum kalkuliert und folglich auch Boden, Wände, Lichtplanung sowie ein passender Essbereich in die Planungsskizze integriert werden.

Für was soll im nächsten Jahr wieviel Geld ausgegeben werden? Zwischen den Jahren lohnt es sich, einen Kassensturz zu machen - und ein Budget fürs neue Jahr aufzustellen. Das hilft auch in der Küchenplanung ungemein. (Foto: Anna Shvets)
Für was soll im nächsten Jahr wieviel Geld ausgegeben werden? Zwischen den Jahren lohnt es sich, einen Kassensturz zu machen – und ein Budget fürs neue Jahr aufzustellen. Das hilft auch in der Küchenplanung ungemein. (Foto: Anna Shvets)

2 Die nötige Zeit, um Ihre Küche zu planen

Nichts ist stressiger als die ach-so-besinnliche Vorweihnachtszeit. Ist der Heiligabend vorbei, dehnt sich die Zeit zwischen Verwandtschaftsbesuch und Essen in den beiden Feiertagen danach endlich wieder in endlose Stunden, die man auf der Couch liegend sinnieren kann. Zum Beispiel, ob man die zwischen den Jahren verbliebene Zeit nutzen könnte, um sich für das Großprojekt der Küchenplanung im nächsten Jahr bereits schlau zu machen.

Die Antwort lautet: Ja! Zum einen haben so gut wie alle Küchenstudios geöffnet, um auch Berufstätigen, die normalerweise tagsüber keine Zeit zum Bummeln und Schlendern haben, Einblick in ihre Küchenkollektion zu bieten. „Einfach mal gucken“ ist ebenso erlaubt wie informative Gespräche. Zum anderen dauert nichts länger als die erste Inspirationsphase, in der man sich weder für Marke noch Farbe der zukünftigen Küche entscheiden kann. Nutzen Sie also die „faulen“ Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, um erste Ideen zu sammeln und Ihre Küche zu planen – wenn auch vorerst in Gedanken oder auf einem losen Blatt Papier.

Fotogalerien und strukturierte Artikel zur Küchenplanung sind ebenso hilfreich wie Checklisten, Referenzprojekte und Social Media-Profile. Viele Interessentinnen und Interessenten studieren auch gern die Küchentrends, um up-to-date in der Planung zu sein.

Sie haben die Planung Ihrer Küche das ganze Jahr über aufgeschoben - und in der hektischen Vorweihnachtszeit erst recht keinen Gedanken daran verschwendet? Verständlich. Nun aber ist Zeit für Sie selbst angesagt - und für Ihre neue Küche! (Foto: Koolshooters)
Sie haben die Planung Ihrer Küche das ganze Jahr über aufgeschoben – und in der hektischen Vorweihnachtszeit erst recht keinen Gedanken daran verschwendet? Verständlich. Nun aber ist Zeit für Sie selbst angesagt – und für Ihre neue Küche! (Foto: Koolshooters)

Der „Küchenherbst“ bringt eigentlich schon im September zur zentralen Küchenfachmesse Deutschlands, der M.O.W./Küchenmeile A30, sowie zur berühmten Technikmesse IFA die interessantesten Neuigkeiten von Küchenmöbel- und Geräteherstellern mit sich. Oftmals bieten die Messestände aber nur einen Ausblick auf das, was ab Januar bis April des Folgejahres erst in den Regalen steht bzw. im Küchenraum verbaut werden kann.

Nutzen Sie die Zeit am Ende des Jahres, um sich über die Küchentrends für 2022, neue Küchenmodelle, Küchengeräte und Küchenfarben zu informieren. so manches Mal lohnt es sich zu warten, anstatt vorschnell die Küche zu planen und hinterher ein neueres Modell oder einen schöneren Farbton zu entdecken – nur, weil das angekündigte Produkt erst im März statt im Januar erscheint.

Wer dennoch gern auf dem neuesten Stand der Küchenplanung sein möchte, sollte sich online informieren oder sich vom hochwertigen Küchenfachhändler beraten lassen. Eine gute Küche ist eine zeitlose Küche – sodass Sie sich nicht mehr aufgrund verpasster Trends ärgern müssen.

Grüne Küchen sind der Trend der Stunde. Lassen Sie sich von den Küchentrends 2022 für Ihre eigene Planung inspirieren. (Foto: Stock)
Grüne Küchen sind der Trend der Stunde. Lassen Sie sich von den Küchentrends 2022 für Ihre eigene Planung inspirieren. (Foto: Stock)

4 Sonderangebote, um Ihre Küche zu planen

Wir reden jetzt nicht von den schreiend lauten Angeboten diverser Möbel-Großfachmärkte, die einen das ganze Jahr hinweg schon mit angeblichen Sonderrabatten und einmaligen Aktionen zum Kauf einer neuen Küche überreden wollen. Achten Sie lieber auf die kleinen, feinen Zwischentöne: Auch hochwertige Küchenstudios halten ab und an Sonderkonditionen für Ihre Kunden bereit.

Das ist zum Beispiel der Fall, wenn das Studio seine Ausstellung wechselt, um den Kunden neue Inspiration zu bieten – und die Ausstellungsküchen zu einem absoluten Top-Preis verkaufen. Diese sind in der Regel immer noch in sehr gutem Zustand, da Sie vor Ort täglich gepflegt, aber lediglich zu Vorführzwecken genutzt wurden. Findige Käufer können hier bis zu 50 % sparen.

Achten Sie zudem auf das Wörtchen „Bauherrenaktion“: Wer selbst Bauherr im nächsten Jahr wird oder gerade dabei ist, eine Küche zu planen, kann jetzt zuschlagen und sich für nagelneue Modelle Sonderrabatte sichern. Diese Angebote sind nicht nur selten, sondern oftmals auch in der Stückzahl limitiert, also heißt es hier: schnell sein! Informieren Sie sich doch direkt nach den Feiertagen, ob eine Aktion im Studio Ihrer Wahl für das neue Jahr geplant ist.

Ausgewählte Küchenhändler vor Ort finden Sie per Postleitzahlensuche unter diesem Link.

Halten Sie die Augen nach dem Abverkauf von Ausstellungsküchen offen. Diese sind in der Regel so gut wie neu, bestens gepflegt - und um mehr als die Hälfte reduziert. (Foto: LEICHT)
Halten Sie die Augen nach dem Abverkauf von Ausstellungsküchen offen. Diese sind in der Regel so gut wie neu, bestens gepflegt – und um mehr als die Hälfte reduziert. (Foto: LEICHT)

>>> Dieser Artikel wurde am 22.12.2017 geschrieben und am 27.12.2021 nach den neuesten Erkenntnissen und Maßstäben aktualisiert.

Frederik Dix
Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.

Weiterführende Artikel

None found