„be rooted!®“: neue Trendfarbe soll ein Jahrzehnt lang gültig sein

25.08.2020 | Dilara Suzuka
Ein warmer Braunton soll "die Farbe des nächsten Jahrzehnts" sein. Wir stellen "be rooted!®" vor. (Foto: SURTECO/ COLORNETWORK)

Trends kommen und gehen, das ist ihre Natur. Mit Farbtrends gehen aber in der Küchen- und Möbelbranche auch oft neue Produkte einher, die wenig mit Nachhaltigkeit und einem angestrebten, zeitlosen Ambiente zu tun haben. Das COLORNETWORK, ein Zusammenschluss erfahrener Designer, möchte das ändern – und hat die Farbe „be rooted!®“ ins Leben gerufen, die universal einsetzbar sein und mindestens 10 Jahre im „Trend liegen“ soll.

 

 

„be rooted!®“: die Trendfarbe des nächsten Jahrzehnts?

Jahr für Jahr wird die „Farbe des Jahres“ vom amerikanischen PANTONE Farbinstitut Anfang Dezember verkündet – und zuvor von der Öffentlichkeit mit Spannung erwartet. Man orakelt, welche Synästhesie aus Musik, Literatur, Pop- und Kunstwelt, Politik und Mode die richtungsweisende Farbe für das kommende Jahr vorgibt. Der Presserummel steigert sich von Jahr zu Jahr, analog mit den immer schneller auf den Markt geworfenen Modekollektionen der Fast Fashion-Industrie und den neuesten Trends von Möbelherstellern und Innenraumdesignern. Neben großen Interior-Magazinen wie Schöner Wohnen und Westwing berichten selbst Nachrichtenplattformen wie n-tv oder das Handelsblatt über „die Farbe des Jahres“.

Die Verkündung trifft also auf ein scheinbar großes öffentliches Interesse, doch wie sehen die Konsequenzen dieser Entscheidung aus? Ein neuer Farbtrend steht unweigerlich ebenso für den übermäßigen Konsum neu angefertigter Kleidung und Möbel – nur, um im Jahr darauf einer neuen „Farbe des Jahres“ zu unterliegen. Das sagt nicht nur wenig über sogenannte „Interiortrends“ aus, weil niemand sein neues Sofa im nächsten Jahr bereits durch eine neue Farbe austauscht oder ersetzt. Es hat auch nichts mit Zeitlosigkeit und Nachhaltigkeit zu tun.

Das möchte ein Netz aus erfahrenen Interior-Designern und Farbexperten nun ändern. Mit „be rooted!®“ ruft das COLORNETWORK eine neue Trendfarbe aus, die auf mindestens 10 Jahre Bestand haben soll. Sie ist braun.

 

 

Trends kommen und gehen. Das ist aufregend und gleichzeitig wenig nachhaltig. Das COLORNETWORK möchte mit dem neuen Trendton "be rooted!® etwas dagegensetzen. (Foto: COLORNETWORK/ Trendfilter)

Trends kommen und gehen. Das ist aufregend und gleichzeitig wenig nachhaltig. Das COLORNETWORK möchte mit dem neuen Trendton “be rooted!® etwas dagegensetzen. (Foto: COLORNETWORK/ Trendfilter)

 

 

 Was ist das COLORNETWORK, die „be rooted!®“ zur neuen Trendfarbe erkoren haben?

Das COLORNETWORK steht noch ganz am Anfang. Es ist der Beginn einer Reise, die sich über Jahrzehnte erstrecken soll, zumindest, wenn man den selbst auferlegten Qualitätskriterien des Designverbunds Glauben schenken darf. Ziel des interdisziplinären Expertengremiums aus Designern und Innenarchitekten ist es, eine Trendfarbe für Interior und Lifestyle zu definieren, deren Gültigkeit für mindestens ein Jahrzehnt beibehalten und beliebig kombiniert werden kann. Oberflächen, Möbel, Kleidung und Produkte sollen in dieser Farbe erhältlich sein und so in harmonischer Kombination eingesetzt werden können.

Diese Entscheidung ist klug und durchdacht, zahlt sie doch vor allem auf das große Thema Nachhaltigkeit ein. Naturfreundliche Stoffe und Materialien, womöglich regional produziert und verarbeitet, bedeuten einen höheren Anschaffungspreis, aber auch Langlebigkeit und Qualität, die sich bewährt.

Zum anderen entspricht eine langjährige Trendfarbe auch der angestrebten Verschmelzung von Kochen, Wohnen, Schlafen und Leben, bei der verschiedene Bereiche des Hauses im innenarchitektonischen Gesamtbild stimmig und raumübergreifend eingerichtet werden.

Bereits jetzt haben zahlreiche Oberflächenhersteller und Möbelproduzenten sich zur neuen Trendfarbe „be rooted!®“ bekannt. Darunter sind der Arbeitsplattenspezialist Lechner, die Tapetenmanufaktur Hohenberger, die Möbelhersteller Wimmer und Mobitec oder die unabhängige Farborganisation RAL Farben. Gemeinsam mit den Farbexperten des COLORNETWORK hat man Räume der Zukunft geschaffen, die aufeinander im warmen Farbton „be rooted!®“ abgestimmt sind.

 

 

Das COLORNETWORK aus zahlreichen Interiordesignern hat mittlerweile auch Anschluss in der Herstellerbranche gefunden: so beispielsweise bei Lechner, der Glasdekor-Platten in "be rooted!®" produziert. (Foto: Lechner)

Das COLORNETWORK aus zahlreichen Interiordesignern hat mittlerweile auch Anschluss in der Herstellerbranche gefunden: so beispielsweise bei Lechner, der Glasdekor-Platten in “be rooted!®” produziert. (Foto: Lechner)

 

 

Gegründet wurde das COLORNETWORK u.a. von Katrin de Louw, die seit über 20 Jahren als Innenarchitektin arbeitet. Gemeinsam mit einem Kreis an Experten erhofft sie sich mehr Nachhaltigkeit und Regionalität beim Thema Design. (Foto: COLORNETWORK)

Gegründet wurde das COLORNETWORK u.a. von Katrin de Louw, die seit über 20 Jahren als Innenarchitektin arbeitet. Gemeinsam mit einem Kreis an Experten erhofft sie sich mehr Nachhaltigkeit und Regionalität beim Thema Design. (Foto: COLORNETWORK)

Wer steckt hinter dem COLORNETWORK? Experten aus Innenarchitektur und Küchenbranche

Katrin de Louw, Innenarchitektin und Gründerin der Agenturberatung „Trendfilter“, beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Zukunft von Möbel und Materialien sowie angesagten Interiorhighlights. Auf die umtriebige Einrichtungsexpertin geht auch die Initiative des COLORNETWORK zurück. Gemeinsam mit anderen namhaften Experten der Branche hat sie sich entschlossen, der kurzweiligen Jagd nach Farbtrends ein Ende zu bereiten.

In der Fachjury kommen Brancheninsider, Innenarchitekten und Raumplaner zu Wort. So beispielsweise Christiane Gebert, die viele Jahre in der Holzwerkstoff- und Küchenmöbelindustrie gearbeitet hat und heute beim Holz- und Oberflächenspezialisten PFLEIDERER die Design- und Entwicklungsabteilung leitet. Thorsten Rosenstengel, der als studierter Produktdesigner bereits lange Jahre mit Poggenpohl und ALNO zusammengearbeitet hat, ebenso wie Verena Michels, die Dekore beim Holzwerkstoffhersteller EGGER entwickelt.

Alle Experten des COLORNETWORKs vereint der Sinn für ästhetisches Raumdesign, aber auch der Blick auf aktuelle Anforderungen aus der Industrie und der allgemeinen Nachfrage des Kunden. So ist es kaum verwunderlich, dass die erste „nachhaltige Trendfarbe“ – die „Sustained Color No. 1: be rooted!®“ – ein dunkler, ruhiger, harmonischer Braunton ist. Eine Farbe, die Ruhe und Geborgenheit vermittelt und an den Trend von dunklen Küchen- und Wohnräumen anknüpft.

 

 

Die Trendfarbe „Sustained Color No. 1: be rooted!®“: ein erdiger, rotbrauner Ton

Kleider machen Leute – aber Namen eben auch. Wer vom Farbton „be rooted!®“ zum ersten Mal hört, denkt sofort an eine bodenständige, naturbelassene, erdige Farbe; eine Farbe, die etwas mit verflochtenem Wurzelwerk, feuchtem Waldboden, sanftem Erdbraun zu tun haben muss. Und so ist es auch. Die „Sustained Color No. 1: be rooted!®“ – so der volle, etwas umständliche Name, der zu „be rooted!®“ abgekürzt wird – ist ein rotbrauner Farbton, der je nach Oberflächenbeschaffenheit wie ein verführerischer, dunkler Schokoladenguss (z.B. als Küchenplatte) wirkt, mal wie ein sehr solider Grundfarbton zwischen Grau und Braun (z.B. Möbelfronten) und dann und wann das gegerbte Braun eines Antiquitätenfundus annimmt (z.B. Kissen, Decke, Schalen).

 

 

Braun ist nicht sexy. Aber womöglich erdend, ruhig und nachhaltig. Wie immer kommt es auf die richtige Kombination des Farbtons an. (Foto: SURTECO / COLORNETWORK)

Braun ist nicht sexy. Aber womöglich erdend, ruhig und nachhaltig. Wie immer kommt es auf die richtige Kombination des Farbtons an. (Foto: SURTECO / COLORNETWORK)

 

 

Warum Braun als neue Trendfarbe?

Mit der dunklen Farbe erfüllt „be rooted!®“ gleich mehrere Zwecke. An oberster Stelle steht die bereits erwähnte Langzeitgültigkeit, weil der Farbton laut des COLORNETWORK „auch in zehn Jahren noch modern sein und die gesellschaftlichen Bedürfnisse widerspiegeln“ soll. Die gedeckte Farbe tritt angenehm in den Hintergrund und kann zu (Küchen-)Räumen in helleren Beige-, Greige- und Anthrazittönen sinnlich kombiniert werden, oder aber analog zur vorherrschenden Nachfrage den gesamten Küchenraum im dunklen Braun dominieren.

Mit dem gesetzten, fast etwas konservativen braunen Farbton möchte das Designnetzwerk aber auch an den spürbaren Rückzug in die eigenen vier Wände anknüpfen, der nicht erst seit der Corona-Krise eingesetzt hat. Das Bewusstsein für ein wohnlich designtes Zuhause geht seit längerem einher mit dem Bedürfnis nach einem Mittelpunkt im Zusammenleben, der Halt gibt in einer global vernetzten, trubeligen Welt. So soll „be rooted!®“ den Betrachter denn auch erden und „zurück zu den Wurzeln“ führen. Es soll einen „Ruhepol in einer rastlosen Welt“ darstellen. Ob das dem Markt gerecht wird, der bislang auf kompromissloses Schwarz und sinnliches Anthrazit für dunkle Töne setzt, bleibt offen.

 

 

Aufeinander abgestimmt werden bei der Produktvorstellung des COLORNETWORK Küchenarbeitsplatten, Wandtapeten, bedruckte Dekore, Sitzpolster uvm. Sie alle können harmonisch kombiniert werden. (Foto: Mobitec/ COLORNETWORK)

Aufeinander abgestimmt werden bei der Produktvorstellung des COLORNETWORK Küchenarbeitsplatten, Wandtapeten, bedruckte Dekore, Sitzpolster uvm. Sie alle können harmonisch kombiniert werden. (Foto: Mobitec/ COLORNETWORK)

 

 

So wird „be rooted!®“ in der Küche eingesetzt: Arbeitsplatten von Lechner

Idealerweise lässt sich der satte Braunton von „be rooted!®“ mit verschiedenen Oberflächenmaterialien gut abbilden und eignet sich somit hervorragend für fließende Raumkonzepte. So setzt es der Arbeitsplattenhersteller Lechner als neues Glasdekor für Arbeitsplatte und Rückwand in der Küche ein, das in den Variationen Glanz, Mezzo und Satin erhältlich sein wird. Der Holzwerkstoff-Spezialist europlac wiederum setzt auf die Oberfläche einer dunkel lackierten Birke. Und mobitec versieht Sitzschalen, Armlehnen und Tischbeine mit dem eleganten braunen Farbton von „be rooted!®“ in Stoff, Leder und Metall.

Allen Oberflächen und Materialien anheim ist die regionale Herkunft, die über das COLORNETWORK mittels eines „Sustainability Statements“ für jedes Produkt dokumentiert wird. Damit soll lokales Handwerk und nachhaltiges Wirtschaften gefördert werden. Die Transportwege seien, erklärt Lechner, zumindest „in den Ländern der D-A-CH-Region kurz“.

 

 

Die Farbe "be rooted!®" soll "Naturassoziationen wecken und an die Farbe des Waldbodens erinnern". Je nach Dekoreinsatz - bei Lechner in Glanz, Mezzo oder Satin erhältlich - wirkt die Oberfläche sogar rötlich. Das muss man mögen. (Foto: Lechner)

Die Farbe “be rooted!®” soll “Naturassoziationen wecken und an die Farbe des Waldbodens erinnern”. Je nach Dekoreinsatz – bei Lechner in Glanz, Mezzo oder Satin erhältlich – wirkt die Oberfläche sogar rötlich. Das muss man mögen. (Foto: Lechner)

 

 

Fazit zur nachhaltigen Trendfarbe „be rooted!®“

Es ist eine ehrenwerte Aufgabe, der sich das COLORNETWORK unter der Leitung von Katrin de Louw verschrieben hat. Nachhaltigkeit statt kurzlebiger Trends, regionale Produktion und raumübergreifendes Innendesign statt schnell produzierter Massenware. Dennoch bleibt die Entwicklung in den kommenden Jahren mit Spannung abzuwarten: noch folgt die lose Organisation nämlich dem Plan, jedes Jahr eine neue „Farbe des Jahr(es/zehnts)“ zu küren. Ob diese mit der „Sustained Color No. 1: be rooted!®“ kombiniert oder als eigenständige, langlebige Farbe gekürt werden soll, ist (noch) unklar.

Im tösend lauten Feld von Magazinen, Mode und Marken bleibt zu hoffen, dass das COLORNETWORK mit seiner Idee einer nachhaltigen Farblehre Aufmerksamkeit erlangt und Menschen sowie Raumplaner inspiriert. Mit dem Ausrufen „der Farbe des Jahres“ ist man mit „be rooted!®“ in 2020 jedenfalls schneller dran als PANTONE.

 

 

Dank des einheitlichen, zeitlosen Farbschemas von "be rooted!®" sollen innenarchitektonische Raumkonzepte von Küche, Bad und Wohnbereich künftig noch besser aufeinander abgestimmt werden und länger erhalten bleiben. (Foto: Wimmer/ COLORNETWORK)

Dank des einheitlichen, zeitlosen Farbschemas von “be rooted!®” sollen innenarchitektonische Raumkonzepte von Küche, Bad und Wohnbereich künftig noch besser aufeinander abgestimmt werden und länger erhalten bleiben. (Foto: Wimmer/ COLORNETWORK)

 

 

>>> Erkundigen Sie sich bei Ihrem Küchenspezialisten vor Ort nach Arbeitsplatten der Firma Lechner im neuen Glasdekor “be rooted!®“. Ansprechpartner finden Sie direkt unter diesem Link.

 

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.