berbel Dunstabzug „Downline Performance“: Was ist neu?

berbel hat derzeit die Nase vorn, wenn es um die erstaunliche Varianz an unterschiedlichen Lüftungslösungen im Küchenraum geht. Neben den ikonischen Inselhauben hat berbel auch hochleistungsfähige Induktionskochfelder mit integriertem Muldenlüfter im Programm. Die beliebte „Downline“-Geräteserie wurde jetzt neu überarbeitet – und rückt mit dem aktuellen berbel Dunstabzug „Downline Performance“ in die Energieeffizienzklasse A+ vor.

„Downline Performance“ heißt das Induktionskochfeld mit integriertem Muldenlüfter aus dem Hause berbel, das jetzt mit einem neuen Lüftungskonzept arbeitet. Das bisherige Doppellüftersystem wurde überarbeitet. Die neue Version kommt mit einem einzigen Lüfter aus – kombiniert mit einer aerodynamisch optimierten Abscheideeinheit. In der verbesserten Version wurden die „Downline Performance“ und die „Downline Compact“ in die Energieeffizienzklasse A+ hochgestuft.

Ganz in Schwarz präsentiert sich „Downline Performance“. Die weiße Schrift des Touchfelds hebt sich kontrastreich und ästhetisch vom schwarzen Induktionskochfeld ab. (Foto: berbel)
Die weiße Schrift des Touchfelds hebt sich kontrastreich und ästhetisch vom schwarzen Induktionskochfeld ab. (Foto: berbel)

Patentiertes Prinzip: Fliehkraft macht Fettfilter obsolet

Kochfelder mit integriertem Muldenlüfter haben zwar schon einige Hersteller im Programm. berbel hat jedoch einen Weg gefunden, den herkömmlichen Fettfilter zu umgehen: Anstatt die Dünste beim Kochen und Braten durch einen mehrlagigen Filter zu leiten, wird die Abluft bei berbel im Inneren des Filters 2-fach bogenförmig umgelenkt. Die entstehende Zentrifugalkraft schleudert Öle und Fette aus der Luft heraus. Ein integrierter Restabscheider entfernt zusätzlich die feinsten Fettpartikel und fängt diese ein. Die Luft entweicht.

Lüfter der „Downline“-Serie stattet berbel konsequent mit der patentierten Technologie aus. Für den Nutzer bedeutet das: ein extraleiser Abzug, der besonders leicht zu reinigen ist. Die neue Abscheideeinheit des „Downline Performance“ ist jetzt zweiteilig aufgebaut. Wird das Einströmgitter abgenommen, lässt sich die obere Einheit mit einem feuchten Tuch auswischen. Die gesamte Abscheidekassette lässt sich von Hand entnehmen und in der Spülmaschine reinigen.

Der Kochfeldabzug „Downline“ wurde beim „Plus X Award“ als „Bestes Produkt des Jahres 2018“ ausgezeichnet. (Foto: berbel)
Der Kochfeldabzug „Downline“ wurde beim „Plus X Award“ als „Bestes Produkt des Jahres 2018“ ausgezeichnet. (Foto: berbel)

berbel Dunstabzug: selbstreinigender Aktivkohlefilter ab 2021

„Downline Performance“ von berbel läuft wahlweise im Abluft- oder Umluftbetrieb. Letzterer erfordert einen Aktivkohlefilter, den man üblicherweise regelmäßig tauschen muss. Ab 2021 verspricht berbel eine Filtervariante, die ohne Wechsel auskommt: Die Filtermatten der berbel permalyt®-Filter bestehen aus einer Spezialaktivkohle. Im Normalbetrieb werden diese beim Kochen mit den dabei entstehenden Koch- und Bratdünsten durchströmt und nehmen die Geruchsstoffe auf.

Hier kommt die Innovation ins Spiel: Anschließend startet der Regenerationsprozess im geschlossenen Filtersystem. Ein thermokatalytisches Verfahren neutralisiert die Gerüche mit Hilfe eines Katalysators – und der Filter ist wieder sauber. Ganz ohne Wechseln.

Das Induktionskochfeld des „Downline Performance“

Zum Kochfeldabzug der „Downline Performance“ gehört ein minimalistisch designtes Induktionskochfeld in 83 Zentimeter Breite, dessen Touch-Bedienfeld am unteren Rand zentral angeordet ist. Ein verschiebbarer „Powermover“ sorgt mittig auf dem Kochfeld für eine strömungsoptimierte Erfassung aufsteigender Koch- und Bratdünste. Ein Magnet hält den Powermover in der am häufigsten genutzten, zentralen Stellung. Entsteht mal mehr Dampf links oder rechts am Kochfeld, lässt sich der Powermover in Richtung Dunst verschieben.

Eine weitere praktische Eigenschaft ist der „Pot Speed Test“. Mit dieser Funktion lässt sich die Induktionstauglichkeit des Kochgeschirrs testen. Kochgeschirre aus Stahl, Metall und Gusseisen mit einem dickeren Topfboden geben die Wärme optimal an das Lebensmittel weiter – für perfekte Ergebnisse bei der Zubereitung. Faktoren des berbel’schen „Pot Speed Test“ sind die Effektivität und die Kochgeschwindigkeit. Übrigens: Um Kochgeschirr auf Induktionstauglichkeit hin zu überprüfen, funktioniert auch ein Magnet. Haftet dieser an der Unterseite, ist es induktionstauglich.

Sind große Pfannen oder Bräter im Einsatz, lassen sich die Kochzonen einfach zusammenschalten. (Foto: berbel)
Sind große Pfannen oder Bräter im Einsatz, lassen sich die Kochzonen zusammenschalten. (Foto: berbel)

Zum Zubehör des 2in1-Geräts gehört auch eine passgenaue Abdeckung für den berbel Dunstabzug. Nach dem Kochen deckt diese die Lüftungsöffnung zu einer planen, geschlossenen Fläche ab. Beim Kochen kann die Abdeckung auf der Arbeitsfläche als praktischer Topfuntersetzer genutzt werden. Wer mag, ergänzt sein Kochfeld mit einem passgenauen Kochfeldrahmen in Mattschwarz oder Edelstahl-Optik.

„Downline Performance“: feste Größe, flexible Luftführung

berbel stellt sein Kochfeld „Downline Performance“ derzeit ausschließlich in 83 Zentimetern Breite zur Verfügung – für kleine Küchenzeilen ungeeignet. Zum Vergleich: Das 2in1-Kochfeld „inductionAir Plus“ von Konkurrent Siemens gibt es bereits ab 60 Zentimetern Breite aufsteigend. Somit eignet sich die berbel-Version eher für großzügige Küchenräume mit ausreichend Platz.

Mit seinen 83 Zentimetern Breite ist das „Downline Performance“ den großzügigen Küchenräumen vorbehalten. (Foto: berbel)
Mit 83 Zentimetern Breite ist das „Downline Performance“ den großzügigen Küchenräumen vorbehalten. (Foto: berbel)

Umso flexibler präsentiert sich das „Downline Performance“ jedoch in punkto Luftführung: Diese ist bauseitig an nahezu alle Schranksituationen anpassbar. Das heißt im Klartext: Die Luft wird entweder vorne, hinten oder seitlich aus dem Sockel herausgeführt.

berbel Dunstabzug: Stimmungslicht am Kochfeld

Ein weiteres charmantes Detail des „Downline Performance“ ist die Möglichkeit, eine externe Lichtquelle an das Kochfeld anzuschließen. Mit einer Wischbewegung über den Slider des Kochfelds lässt sich ein Dimmer ansteuern – für ausreichend Licht bei der Zubereitung oder den anschließenden stimmungsvollen Ausklang des Abends mit Familie und Freunden.

Mit dieser Funktion gelingt berbel in der Tat ein Alleinstellungsmerkmal im Bereich der 2in1-Kochfelder: Kunstvolle Beleuchtung direkt am Herd ermöglichen derzeit ansonsten nur externe Dunstabzüge, wie beispielsweise der neue Tischlüfter von Bosch. Fans der ästhetischen Beleuchtungsmöglichkeiten, für die berbel mit seinen Inselhauben berühmt wurde, dürfen sich also auch beim minimalistischen Kochfeld „Downline Performance“ über diesen Designaspekt freuen.

Jesper Thiersemann
Jesper Thiersemann
Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.

Weiterführende Artikel

None found