fbpx

BORA Professional 2.0: Geruch- und geräuschlose Perfektion

15.02.2018 | Susanne Scheffer
Der Kochfeldabzug von BORA Professional 2.0 verspricht nicht nur höchste Effektivität, sondern auch unglaublich puristisches, hochwertiges Design. (Foto: BORA)

Mit dem Kochfeldabzug BORA Professional 2.0 krönt BORA seine 10-jährige Erfolgsgeschichte – stets auf dem Vormarsch, den Dunstabzug gänzlich aus dem Küchenraum zu verdrängen. Bei genauerer Analyse muss man neidlos anerkennen: BORA hält, was es in der Werbung verspricht.

 

 

Zehn Uhr am Montagmorgen. Während die einen noch nicht mehr als den morgendlichen Kaffee herunterbekommen, brutzeln auf dem Messestand von BORA bereits zarte Rindersteaks und bunte Gemüsestreifen. Der Koch ist in bester Laune, die ersten Fachbesucher und Gäste trauen sich an die verführerisch duftenden Probierhäppchen heran. Es scheint keinen zu stören, dass um diese Uhrzeit bereits gehäckselt, gekocht und gebraten wird – und es kann auch keinen stören: Der Kochprozess geht absolut geräuscharm und geruchsfrei vor sich.

Das BORA Professional 2.0-Kochfeld mit integriertem Kochfeldabzug erzielt damit einen ersten Überraschungserfolg – es hält tatsächlich, was es verspricht. Das große Markenversprechen, mit dem BORA gerade die Nation in Fernsehen und Onlinewerbung überzieht, lautet „Kochen wie an der frischen Luft“. Steht man an einem Montagmorgen neben brutzelnden Fleischspießen, ohne selbst deren Geruch anzunehmen, möchte man diesem Slogan nur zu gern glauben.

 

 

Ein minimalistischer Körper, hinter dem hochfunktionale Technik steckt: BORA Professional 2.0 garantiert maximale Sicht- und Kopffreiheit im Küchenraum bei bester Dunstabzugsleistung. (Foto: BORA)

Ein minimalistischer Körper, hinter dem hochfunktionale Technik steckt: BORA Professional 2.0 garantiert maximale Sicht- und Kopffreiheit im Küchenraum bei bester Dunstabzugsleistung. (Foto: BORA)

 

 

Ausblick: So hat sich BORA und das Professional-System entwickelt

Doch von vorn: 2006 entwickelte Firmengründer Willi Bruckbauer sein eigenes Kochfeldabzugssystem BORA Professional, mit dem er nicht weniger als das Ende der Dunstabzugshaube einläuten wollte. Zuvor hatte es bereits durch andere Hersteller Versuche gegeben, den Dunstabzug von einer oben gelagerten Lüftung direkt nach unten in das Kochfeld zu integrieren. Die Vorstöße scheiterten an der Ablehnung der Küchenindustrie, die das Abzugssystem durch Hauben und Deckenlüfter bewährt sahen.

2007 gründete Bruckbauer die BORA Lüftungstechnik GmbH, um seine Idee voranzutreiben. Neben dem Professional-Kochfeldabzug wurden die Modelle BORA Classic und BORA Basic eingeführt, das Unternehmen florierte und feierte Erfolge bei Kritikern wie beim Endverbraucher. Andere Hersteller wie Miele, Gaggenau und Siemens zogen nach. Seither hat sich der Kochfeldabzug von einer Vision zu einem Must-Have entwickelt – kaum eine Designküche kommt noch ohne den leistungsstarken und doch unscheinbaren Kochfeldabzug aus.

2017, 10 Jahre nach der Gründung BORAs, krönten die Entwickler von BORA ihre bisherige Firmengeschichte mit dem Produkt BORA Professional 2.0 – in Fachkreisen immer noch der unangefochtene Spitzenreiter im Segment der Kochfeldabzüge.

 

 

Die Anfänge des BORA Professional-Systems: Technisch und optisch bereits ein hochgelobter Vorreiter. Dennoch war der Siegeszug kaum vorhersehbar. (Foto: BORA)

Die Anfänge des BORA Professional-Systems: Technisch und optisch bereits ein hochgelobter Vorreiter. Dennoch war der Siegeszug kaum vorhersehbar. (Foto: BORA)

 

 

Das ist das BORA Professional 2.0-System im Aufbau

Noch präziser, noch eleganter, noch effizienter: Das BORA Professional 2.0 ist nicht nur technisch anspruchsvoller als sein Vorgängermodell, sondern nun auch als komplettes System aus einer Hand erhältlich. Dazu zählen zwei frei kombinierbare Kochfeldmodule, ein automatisch ausgesteuerter Kochfeldabzug und ein eigens entwickeltes Kanalsystem BORA Ecotube, das platzsparend im Sockel einer Kücheninsel installiert werden kann. Weil Kochfeld und Abzug im neuen BORA Professional 2.0 je nach Modell automatisch miteinander kommunizieren, kann sich der Nutzer voll und ganz auf den Kochprozess konzentrieren.

Der charakteristische Bedienknebel findet sich auch im BORA Professional 2.0-System wieder. Während andere Hersteller auf knopf- und grifflose Funktionssteuerung setzen, misst BORA dem Knebel ab sofort sogar noch größere Bedeutung zu: Über ihn lassen sich verschiedene Funktionsprogramme des Kochfelds mit einer Hand steuern und die Temperatur gradgenau einstellen. Die innovative All-in-one-Lösung gilt als zentrale Steuereinheit und sorgt für sofortige Kontrolle am Herd. Der griffige Knebel sei überdies leichter zu bedienen als ein Touchfeld, so BORA, und könne als Kindersicherung – oder bei Reinigungsbedarf – problemlos abgenommen und gereinigt werden.

 

 

Markant: Die charakteristischen Bedienknebel sind dem BORA Professional 2.0-System erhalten geblieben. Über sie lassen sich sämtliche Funktionen des Kochfelds steuern sowie die exakte Temperatur anzeigen. (Foto: BORA)

Markant: Die charakteristischen Bedienknebel sind dem BORA Professional 2.0-System erhalten geblieben. Über sie lassen sich sämtliche Funktionen des Kochfelds steuern sowie die exakte Temperatur anzeigen. (Foto: BORA)

 

 

 

Das Design des BORA Professional 2.0-Systems

Beim Design des BORA Professional 2.0 ist das Unternehmen seiner minimalistischen Linie treu geblieben, die sich perfekt und unauffällig in puristische Küchenentwürfe einfügt. Seinen Kunden und deren Planern bietet BORA Professional 2.0 maximale Planungsfreiheit mit übertiefen Kochfeldern (54 cm), die 20% mehr Kochoberfläche bieten und damit beispielsweise auch zwei große Pfannen hintereinander zulassen.

Der Kunde kann sich sein BORA Professional 2.0-System aus sechs verschiedenen Kochfeldern sowie einem Teppanyaki-Grill frei zusammenstellen und dabei zwischen Wokfeld, Flächeninduktion oder einem Induktions-Kochfeld mit verschiedenen Kochzonen und -kreisen wählen. Sie lassen sich nicht nur dank mehrerer Wärmezonen auf die Größe des verwendeten Topfes konfigurieren, sondern bieten auch Platz für geräumige Bräter und übergroße Töpfe.

Durch den aufs Kochfeld beschränkten Abzug kann der Arbeitsbereich Kochen nun auch direkt vor einem Fenster oder unter einer Dachhaube platziert werden. Der fugenlose Minimalismus lässt eine groß angelegte Küche noch eleganter zur Geltung kommen und sorgt bei kleinen Küchen für mehr Stauraum durch Hängeschränke, die sonst dem Dunstabzug weichen müssen.

 

 

Schlicht, puristisch, ästhetisch - und dank Übertiefe auch funktional etwas Besonderes. Das Design des Kochfeldes inklusive Kochfeldabzug fügt sich unauffällig in moderne Küchenräume ein. (Foto: BORA)

Schlicht, puristisch, ästhetisch – und dank Übertiefe auch funktional etwas Besonderes. Das Design des Kochfeldes inklusive Kochfeldabzug fügt sich unauffällig in moderne Küchenräume ein. (Foto: BORA)

 

 

Vorteile des BORA Professional 2.0-Systems

Der BORA Professional 2.0-Kochfeldabzug bietet allgemeinhin die Vorteile einer im Kochfeld integrierten Entlüftung wie beispielsweise ein Maximum an Kopffreiheit und freie Sicht auf das Kochfeld bzw. den Raum. Dennoch bietet BORA durch die Effizienz seines Produktes weitere positive Aspekte für den Endverbraucher.

 

Frischluft

Das Bora Professional 2.0-System zieht Geruchs- und Fettpartikel aus dem Kochgeschirr sowie vom Kochdunst genau da ab, wo sie entstehen: Am Ort des Geschehens. Diese Fettpartikel werden effektiv im Edelstahl-Fettfilter eingeschlossen, während die Luft gereinigt in den Kochraum zurückgeleitet wird. Schwaden und Gerüche dringen gar nicht erst zur Kopfhöhe des Benutzers. Dadurch entsteht das beworbene „Kochen wie an der frischen Luft“.

 

Effektivität

BORA verzeichnet für den BORA Professional 2.0 eine 100% Cleanrate in Kopfhöhe. Das wird erreicht über die gute (Quer-)Strömungsgeschwindigkeit, die schneller als der aufsteigende Dunst arbeitet. Mit geringem Aufwand wird eine hohe Effektivität im Kampf gegen Gerüche erzielt – während herkömmliche Dunstabzugshauben bei maximalem Aufwand eine geringere Erfolgsquote verzeichnen müssen.

 

Ruhe

Auch, wenn der BORA Professional 2.0-Abzug auf höchster Stufe läuft, misst sein Schallpegel immer noch weniger als das Anbraten eines Steaks. Diese geräuscharme Kulisse wird durch die perfekte Entkoppelung sowie leise Motoren erreicht, die im Küchensockel eingebaut sind.

Zum Vergleich: Herkömmliche Dunstabzugshauben erreichen einen Pegel von ca. 70 dB (A) auf Kopfhöhe. Das ist eine ähnliche Lautstärke wie beim Rasenmähen oder Schreien. Ab einer dauerhaften Beschallung mit 60 dB können bereits Stressreaktionen auftreten.

 

Hochwertige Materialien – leichte Reinigung

Das BORA Professional 2.0-System besteht lediglich aus reinem Edelstahl und schwermetallfreier Glaskeramik, die beiderseits hygienisch, hochwertig und langlebig sind. Das Abzugssystem mit Verschlussklappe, Fettfilter und Filterwanne lässt sich unkompliziert im Geschirrspüler reinigen; alle weiteren Komponenten wie Wartungswanne und Aktivkohlefilter müssen erst bei Geruchsbildung oder Standsmeldung der Filterserviceanzeige gewechselt werden.

 

 

Geruchsintensive Lebensmittel? Aufwändige Braten, die viel Platz wegnehmen? Das BORA Professional 2.0-Kochfeld mit integriertem Kochfeldabzug setzt Ihre Essensgelüste perfekt um. (Foto: BORA)

Geruchsintensive Lebensmittel? Aufwändige Braten, die viel Platz wegnehmen? Das BORA Professional 2.0-Kochfeld mit integriertem Kochfeldabzug setzt Ihre Essensgelüste perfekt um. (Foto: BORA)

 

 

Fazit zum BORA Professional 2.0-Kochfeld mit integriertem Kochfeldabzug

Der BORA Professional 2.0-Kochfeldabzug ist ein Liebhaberobjekt für Profis und designaffine Hobbyköche, die die Vorteile eines geräuschlosen und geruchlosen Kochfeldabzugs mit allen fünf Sinnen erleben wollen.

BORA hat mit seinen Produkten – und speziell dem BORA Professional 2.0-System – nicht nur eine neue Ära des Kochens durch das Ermöglichen offener Räume eingeläutet, sondern strebt auch im Kochprozess selbst nach der Erneuerung eingefahrener Methoden, zum Beispiel, indem Nutzer neben dem herkömmlichen Kochfeld auch mit Teppanyaki oder Wok arbeiten können. Man darf mit Spannung erwarten, in welche Richtung sich das perfektionierte BORA Professional 2.0-System noch entwickeln wird. Die nächste Revolution kommt bestimmt.

 

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.