Bunte Küchenräume: pure Lebensfreude

Madeira – oh, deine Farbenpracht. Das frische Grün deiner Lorbeerwälder. Das tiefe Blau deiner Flüsse, Kanäle und des Ozeans, der dich umarmt. So zeitlos-schön Madeiras Landschaft strahlt, so sehr steht die natürliche Farbwelt dieser Tage im Fokus: Grün und Blau sind die großen Trends in diesem Jahr. Auch vom unbändigen Farbrausch der Blütenpracht, die sich über die Insel erstreckt, lässt sich die Gestaltung der Küche beflügeln. A propos Farbrausch: Kennen Sie die fröhlich-bunten Keramikfliesen, die Madeiras Häuserfassaden zieren – und auch dem Küchenraum eine Portion Lebensfreude spendieren? Eine Hommage an bunte Küchenräume, inspiriert von der Sommerausgabe des Küchen&Design Magazin PRINT zum Thema Madeira.

„Farben sind die Muttersprache des Unbewussten“, schrieb einst der Psychiater Carl Gustav Jung. Menschen orientieren sich seit jeher an optischen Signalen, die als schnelle Orientierungshilfe im täglichen Leben dienen. Die Farbe Rot wird zum Beispiel generell mit Gefahr und Warnung verbunden, während Blau eine tiefe Ruhe und Zufriedenheit in uns auslöst. Dieser Zustand soll sogar die Kreativität anregen und die Leistungsfähigkeit steigern. Grün hingegen steht für Wachstum und Entfaltung. Sehen wir Grün, schüttet unser Körper Glückshormone aus und motiviert uns für das, was wir gerade tun.

Bunte Küchenräume: Farbe kann die Raumwahrnehmung maßgeblich beeinflussen. (Foto: Samsung)
Nicht nur schön anzusehen: Farben bestimmen auch darüber, wie wir uns (zuhause) fühlen. (Foto: Samsung)

Übersetzt man die Erkenntnisse der Farbpsychologie auf Küche und Raum, bedeutet das: Farbakzente verleihen unserem Zuhause nicht nur Individualität, sondern können auch unser Wohlgefühl beeinflussen.

Bunte Küchenräume: Blau und Grün

Ein Blick in die Lookbooks der Küchenhersteller lässt vermuten, die Trendscouts hätten für ihre Kollektionen 2022/2023 Inspiration in Madeiras ursprünglicher Farbwelt gesucht: Bunte Küchenräume in Blau und Grün dominieren das Bild. Angesagt sind dabei naturnahe Töne in gedämpften Schattierungen, die Assoziationen zu Madeiras tiefgrünem Lorbeerwald oder zum friedvollen Tiefblau der Inselgewässer wecken.

Dabei lassen sich farbige Elemente in Kombination mit natürlichen Materialien zu hochmodernen Ensembles vereinen: Küchen von eggersmann, LEICHT oder selektionD zeigen, wie farbenfrohe Fronten und Arbeitsplatten aus Naturmaterialien zu ästhetischen Einheiten verschmelzen. Überhaupt hält die Sehnsucht nach einem geerdeten Lebensstil zunehmend Einzug in unsere vier Wände. Viele Menschen holen sich dieses Gefühl mit beständigen Materialien wie Holz und Naturstein ins eigene Zuhause – und in die Küche.

Stein-Arbeitsplatten, z.B. von MCR, ergänzen dabei nicht nur auf stilvolle Weise eine farbenfrohe Küchenfront, sondern werden bei Bedarf auch selbst zum Hauptakteur: in facettenreichen Grünschattierungen und mit aufregender Maserung erhältlich bringen die steinernen Unikate gleichermaßen mondäne Eleganz und ausgleichende Natürlichkeit in den Küchenraum.

Bunte Fliesen mit betörenden Mustern

Beim Spaziergang durch die Gassen Madeiras kommt man nicht an ihnen vorbei: den charakteristischen Keramikfliesen, die den Gebäuden ihre einzigartige Ausstrahlung verleihen. Die bunt bemalten, quadratischen „Azulejos“ sind fester Bestandteil des Landschaftsbildes und werden an Häusern, Kirchen und Innenwänden zu oftmals künstlerischen Wandbildern und faszinierenden Ornamenten zusammengefügt.

Bunte Küchenräume lassen sich auch von den Mustern der Azulejos inspirieren. (Foto: Adobe Stock)

Hersteller wie die Keramik-Manufaktur Villeroy&Boch haben die Strahlkraft der Azulejos längst für sich erkannt. So fließen die Muster der kunsthandwerklichen Erzeugnisse direkt in betörende Fliesen-Kollektionen für die Küche ein: Die Linie „Century Unlimited“ vereint unbeschwerte Lebensfreude mit erhabener Eleganz. Als Rückwandgestaltung, Teil des Küchenbodens oder Verkleidung der Kochinsel entsteht in Kombination mit puristischen Fronten ein wohldosierter Farbkontrast.

Bunte Küchenräume: farbenfrohe Wandgestaltung

Wer nicht gleich mit einer farbigen Front oder verspielten Küchenfliesen aufwarten möchte, sich aber dennoch an einen Farbklecks im Küchenraum herantraut, sollte sich mit der Wandgestaltung beschäftigen: Auch die Küchenwand kann ein stilprägendes Element der Raumwirkung sein.

Hersteller wie Farrow&Ball oder LittleGreene haben hierfür hochwertige Tapeten und Wandfarben entwickelt, die sich auch ideal für den Einsatz im Küchenraum eignen. So lässt sich eine zurückhaltend gestaltete Küche mit überschaubarem Aufwand in einen heiteren Ort mit madeiranischem Anklang verwandeln – und genauso schnell wieder umgestalten, sollten Sie sich an Farbe und Muster sattsehen.

Haben Sie zum Beispiel schon einmal vom Jacaranda-Baum gehört, der im Mai auf Madeira erblüht und die ganze Insel in zartes Violett hüllt? Der betörende Ton verkörpert Sinnlichkeit und Lebenslust und steht als Pantone-Farbe des Jahres 2022 im Fokus der Inneneinrichtungsbranche. Als Nischenverkleidung oder behutsamer Farbstreifen an der Wand kann das kraftvolle Violett auch im Küchenraum eine vitalisierende Wirkung entfalten.

Gezielte Farbakzente setzen

Die tiefgrünen Wälder oder die unzähligen Farbnuancen von Flora und Fauna: Die mannigfaltige Farbwelt Madeiras wirkt zweifelsohne euphorisierend. An eine bunte Küche oder farbige Wand mag sich allerdings nicht jeder heranwagen. Wer dennoch mehr Farbe in sein Leben – respektive in die Küche – lassen möchte, kann zunächst behutsam vorgehen. Zum Beispiel mit Möbeln, Accessoires und Kunstwerken, die dem Küchenraum einen beschwingten Farbtupfer spendieren.

Auf diese Weise lassen sich auch kräftige Farben wie Rot und Orange integrieren: Rot aktiviert nämlich nicht nur unser Gefahrenbewusstsein, sondern spendet auch Energie und Ausdauer. Punktuell eingesetzt, etwa als Barhocker am Küchentresen, kann ein rotes Detail Lebensgeister wecken und uns für alltägliche Küchenaufgaben motivieren.

Kennen Sie übrigens die madeiranische Strelizie, die mit ihrer ikonischen Blüte auch als „Paradiesvogelgewächs“ bekannt ist? Ihr satter Orangeton wirkt belebend und sogar stimmungsaufhellend, denn die Farbe Orange führt nachweislich zu einer Ausschüttung des Belohnungshormons Dopamin. Wieso also nicht öfter mal ein Exemplar auf dem Küchentresen platzieren?

Sie sehen: Für eine Extraportion Lebenslust im eigenen Zuhause können kleine Details bereits genügen. Also tauchen Sie gemeinsam mit uns in einen fröhlichen, bunten Farbrausch ein, der auch Ihre Küche nachhaltig beflügeln wird.

Julia Dau
Das Gefühl grenzenloser Freiheit beim Entdecken einer dampfenden Köstlichkeit in den Garküchen Asiens, wohlige Aufregung beim Anschneiden eines perfekt gegarten Steaks, und manchmal auch Pioniergeist, wenn der Kern des Lava Cake zum ersten Mal weich und unverschämt herrlich duftend über den Teller fließt: Kochen und Essen ist für unsere Redakteurin Abenteuer, Experiment und pure Harmonie. Als studierte Informationsdesignerin mit Leidenschaft für Ästhetik, Innenarchitektur und gutes Essen fasziniert sie besonders, wie alle Sinne in der Küche – und auch ein bisschen in unserem Magazin – verschmelzen.

Weiterführende Artikel

None found