Cortenstahl und Blaustahl: 2 neue Materialien für den Industrial Style

29.11.2017 | Dilara Suzuka
Mit dem Industrial Style können immer wieder fasziniert andere Küchenräume erzeugt werden. Der Blaustahl beim Modell "Ferro" überzeugt durch makellosen Purismus. (Foto: Nolte Küchen)

Der Industrial Style hat viele Gesichter: Beton, Altholz, Edelstahl. Küchenhersteller Nolte legt nun mit Blaustahl und Cortenstahl zwei weitere Metallfronten auf, die den kühlen industriellen Stil mit wohnlichen Komponenten verbinden – und für aufregende Küchenräume sorgen.

 

 

Der Industrial Style hat sich in der Küchenplanung vom Trend zur festen Kategorie entwickelt, der neben dem skandinavischen Landhausstil und der modernen, klassischen Küche nach wie vor stark gefragt ist und das auch die nächsten Jahre sein wird. Seine Beliebtheit liegt nicht nur in der Zeitlosigkeit der puristischen Ausstattung, sondern auch in den zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten, die Küchen im Industrial Look immer wieder anders wirken lassen.

 

Nolte Küchen stellt 2 neue Metallfronten für den Industrial Style 2018 vor: Den anthrazitfarbenen Blaustahl und den rostbraunen Cortenstahl. Diese Materialien lassen unzählige Küchenkombinationen zu und sind enorm hochwertig. (Foto: Nolte Küchen)

Nolte Küchen stellt 2 neue Metallfronten für den Industrial Style 2018 vor: Den anthrazitfarbenen Blaustahl und den rostbraunen Cortenstahl. Diese Materialien lassen unzählige Küchenkombinationen zu und sind enorm hochwertig. (Foto: Nolte Küchen)

 

 

Der Industrial Style: 2017 aus Beton und Stein, 2018 aus Stahl

2017 war vor allem das Jahr der Betonküche, die als drastischer Gegensatz zu goldenen Accessoires und warmen Lichtkegeln in Szene gesetzt wurde. Auch die Materialien Stein und Kupfer hatten ihren Auftritt. Nun zieht Küchenhersteller Nolte mit gleich zwei neuen Metallfronten nach, die 2018 bedeutend für den Industrial Style werden könnten: Blaustahl und Cortenstahl.

Die zwei neuen Oberflächen des Modells „Ferro“ wurden im Herbst auf der Hausmesse von Nolte vorgestellt und begeistern mit einer dunkelgrauen Anthrazit-Optik (Blaustahl) und einem rostbraunen Anstrich im Used-Look (Cortenstahl). Das Modell selbst greift die Außengestaltung des Industrial Style bereits in der Form auf: Die Kücheninsel ist mit einer 12 mm dünnen Arbeitsplatte und dem Regalsystem CUBE mit schwarzem Alurahmen ausgestattet, die die Insel trotz des massiven Blaustahl- oder Cortenstahl-Charakters filigran wirken lässt.

 

 

Der Blaustahl ist zu einer puristischen, glatten Front verarbeitet worden und wird - je nach Geschmack - grifflos oder mit schwarzen Stahlauszügen geliefert. (Foto: Nolte Küchen)

Der Blaustahl ist zu einer puristischen, glatten Front verarbeitet worden und wird – je nach Geschmack – grifflos oder mit schwarzen Stahlauszügen geliefert. (Foto: Nolte Küchen)

 

 

Monolithische Kücheninsel trifft auf offene Wandregale in Vitrinenform

Die offenen CUBE-Elemente können als Vitrinen verstanden werden, in denen Designobjekte oder Küchenaccessoires ausgestellt werden können. Das gibt dem harten Industrial Style eine wohnliche Note und lockert den monolithischen Küchenkubus auf. Außerdem finden sich die Cube-Elemente in „Ferro“ von Nolte im dazugehörigen Hängeschrankregal wieder.

Das Hängeschrankregal aus schwarzem Metall soll die Verbindung zwischen Küche und Wohnraum bilden und ist daher sowohl optisch mit den Stahlelementen der Küche ausgestattet, als auch mit offenen und geschlossenen Wohnschrank-Elementen. CUBE lässt sich individuell mit Schiebetüren aus Softlack in Arctic-Weiss oder Nova Lack kombinieren und wirkt daher warm und aufgeräumt. Die offenen Ausstellungsflächen können beliebig nach eigenen Gestaltungsideen dekoriert werden.

 

 

Die 2 neuen Metallfronten werden in verschiedenen Küchenmodellen vorgestellt. Bei diesem Modell greift der Wandschrank CUBE die dunkle Kücheninsel aus Blaustahl auf und kombiniert sie mit wohnlichen Regalelementen in Arctic-Weiss. (Foto: Nolte Küchen)

Die 2 neuen Metallfronten werden in verschiedenen Küchenmodellen vorgestellt. Bei diesem Modell greift der Wandschrank CUBE die dunkle Kücheninsel aus Blaustahl auf und kombiniert sie mit wohnlichen Regalelementen in Arctic-Weiss. (Foto: Nolte Küchen)

 

 

Ferromagnetischer Stahl wird mit warmem Holzfußboden kombiniert

Das abschließende Element der Küche im Industrial Style bildet der hochgezogene Geräteschrank, der konform in Blaustahl oder Cortenstahl gewählt werden und so eine einheitliche Wandfläche bilden kann. Alternativ kann er, ebenso wie die Schiebetüren des Hängeschranks CUBE, in einem lupenreinen Arcticweiß erworben werden. Da sowohl Blaustahl als auch Cortenstahl ferromagnetisch wirken, kann diese große, freistehende Küchenwand auch als Pinnwand genutzt werden.

In den Gestaltungsbeispielen von Nolte Küchen wurde der Industrial Style rund um die Küche aus Blaustahl oder Cortenstahl in der gesamten Raumplanung aufgegriffen. Kontrastierend zum kühlen Purismus des Stahls und der dunklen Schrankelemente von CUBE wurde jeweils ein heller Holzfußboden und warme Lichtakzente ausgewählt, die die Küche zeitlos, modern und wohnlich wirken lassen. Das Modell von Ferro in Cortenstahl lässt sich sogar zusätzlich mit Kanten in Messingoptik verfeinern, um die starre Struktur des massiven Stahls aufzubrechen und feine Akzente zu setzen.

 

 

Die 2. Trendfarbe für den Industrial Style 2018 neben Blaustahl ist Cortenstahl. Dieser rostige Look wirkt abgeklärt-industriell und doch wohnlich. Auch Küchenhersteller LEICHT hat diese Fronten im Programm. (Foto: Nolte Küchen)

Die 2. Trendfarbe für den Industrial Style 2018 neben Blaustahl ist Cortenstahl. Dieser rostige Look wirkt abgeklärt-industriell und doch wohnlich. Auch Küchenhersteller LEICHT hat diese Fronten im Programm. (Foto: Nolte Küchen)

 

 

Diese Materialien und Farben passen ebenfalls zum Industrial Style

Gut kombiniert werden kann der Industrial Style in der Küche mit einem großzügigen, hellen Küchenraum, Accessoires aus schwarzem Stahl, Kupfer, Messing und Silber sowie weichen Holztönen, Grünpflanzen und wohnlichen Baumwollvorlegern.

Besonders gern wird im Industrial Style zudem mit extravaganten Leuchtenformen gespielt, die den Minimalismus des Küchenkorpus konterkarieren. Zusätzliches Licht wird durch versteckte LED-Leisten im Unterboden von Küchenschränken und Kücheninsel verbaut, die der Küche Ausdruck verleihen.

Einmal mehr hat mit Nolte ein Küchenhersteller gezeigt, dass der Industrial Style wandlungsfähig und vielseitig ist – und auch 2018 noch ein großer Trend sein wird.

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.