Das Franke Box Center: Alles im Griff an der Spüle

17.08.2018 | Susanne Scheffer
Das Franke Box Center vereint Spüle und Küchenhelfer zu einer funktionalen Einheit. (Foto: Franke)

Spülen- und Armaturenhersteller Franke lässt bereits gut einen Monat vor Start der Küchenmeile A30 seine Neuheiten durchblitzen: im Mittelpunkt der Präsentation im house4kitchen steht das Franke Box Center, das Spüle und Arbeitsvorbereitung in einer formalen Design- und Funktionseinheit zusammenfasst. Das soll die künftige Bedeutung der Spüle als Zentrum der Küche weiter vorantreiben.

 

 

Küchentrends für 2019: Die Spüle wird zum Zentrum der Küche

Der neue Mittelpunkt in der Küche ist die Spüle. Wurden die Küchenneuheiten 2017 noch vom Kochfeld mit integriertem Abzug dominiert, hat sich die Küchenwelt seit der EuroCucina im April in Mailand nun verstärkt der Wasserstelle zugewandt. Luxusküchenhersteller bulthaup hat die Spüle als Zentrum aller Tätigkeiten in der Küche auserkoren, Dornbracht spendiert eine äußerst elegante neue Oberflächenstruktur für Premium-Armaturen und der bayerische Spülenhersteller SCHOCK animiert seine Kunden mit der „Prep Station“, künftig alle Tätigkeiten zum Schneiden, Waschen und Vorbereiten von Lebensmitteln an die Spüle zu verlagern.

Auch der Schweizer Hersteller Franke mischt da mit: Bereits auf der EuroCucina gab es eine Vorankündigung zum Franke Box Center, dem neuen Ordnungssystem an der Spüle, das das Unternehmen nun im deutschen Raum auf der bevorstehenden Küchenmeile A30 im September 2018 vorstellen möchte. Es ist das Highlight einer Reihe von Neuheiten, die die Schweizer unter dem Motto „Organisation perfektioniert“ im Gepäck haben – und verbindet Spüle und Küchenzubehör erstmalig zu einer formschönen Einheit.

 

 

Die Spüle ist das neue Highlight der Küche. Auch Franke setzt den Ort in Szene - mit einer Designeinheit, die mehrere Funktionen gleichzeitig erfüllt. (Foto: Franke)

Die Spüle ist das neue Highlight der Küche. Auch Franke setzt den Ort in Szene – mit einer Designeinheit, die mehrere Funktionen gleichzeitig erfüllt. (Foto: Franke)

 

 

Das Franke Box Center: Die Idee dahinter

Das Franke Box Center entstand aus dem Wunsch heraus, den in der Küche gegebenen Platz auf eine funktionale Einheit zu minimieren, die weniger Platz benötigt und dennoch alle maximalen Anforderungen erfüllt, die ein Koch an seinen Vorbereitungsplatz stellt. Konkret bedeutet das, das die Spüle künftig einen Großteil der Arbeitsplatte ersetzen soll, indem alle Tätigkeiten bei größtmöglicher Hygiene direkt an der Wasserstelle erledigt werden können.

Ein weiterer Gedanke, der zur Konstruktion des Franke Box Center geführt hat, war die Zeitoptimierung: dank der platzsparenden Lagerung von diversen Schneidbrettern und Küchenmessern am Ort der Spüle können die Vorbereitungen zum Kochen – Waschen, Abtropfen, Schneiden – nahtlos ineinander übergehen. Der Nutzer erspart sich überflüssige Laufwege sowie das Zusammensuchen von Küchenaccessoires und -objekten. Franke kreiert mit dem Franke Box Center die maximale Effizienz auf kleinstem Raum.

 

 

Das Franke Box Center vereint alle Handgriffe direkt an der Spüle: Küchenmesser, Schneidbretter und Sieb warten griffbereit in ihrer Ablage. (Foto: Franke)

Das Franke Box Center vereint alle Handgriffe direkt an der Spüle: Küchenmesser, Schneidbretter und Sieb warten griffbereit in ihrer Ablage. (Foto: Franke)

 

 

Das Franke Box Center: Aufbau der Spüleneinheit

Im Franke Box Center sind zwei filigrane, widerstandsfähige Becken aus rostfreiem Edelstahl ineinander integriert. Becken 1 erfüllt den Zweck einer herkömmlichen Spüle mit Abfluss und Überlaufsicherung, in dessen offenes Becken einzelne Module wie Abtropfbrett oder Schneidbrett temporär zum Arbeiten eingehangen werden können.

Becken 2 ist ein Ordnungssystem aus Edelstahl, in dessen formgenaue Aussparungen ein Holzschneidbrett für Brot, ein hygienisches Kunststoff-Schneidbrett in Schwarz, ein Abtropfsieb aus Edelstahl und ein Messerblock aus Holz für drei Küchenmesser integriert sind. Im Modulboden befindet sich zudem ein zweiter Ausguss, sodass benutzte Bretter hier abtropfen oder Abfälle beim Schneiden gelagert werden können.

 

 

So viele Einzelteile beherbergt das Franke Box Center auf effizientem, kleinem Raum. Ohne Schneidbretter kann das 2. Edelstahlbecken auch als Ausguss genutzt werden, ansonsten dient es zum Abtropfen der Küchenutensilien. (Foto: Franke)

So viele Einzelteile beherbergt das Franke Box Center auf effizientem, kleinem Raum. Ohne Schneidbretter kann das 2. Edelstahlbecken auch als Ausguss genutzt werden, ansonsten dient es zum Abtropfen der Küchenutensilien. (Foto: Franke)

 

 

Das Franke Box Center: Integration in den Küchenraum

Neben der schnellen Griffigkeit, mit der man beim Franke Box Center alle Küchenobjekte zum Schneiden und Verarbeiten zügig zur Hand hat, zeichnet sich das Ordnungssystem auch durch seine flächenbündige optische Integration in die Kücheninsel aus. Nach Erledigung aller Arbeiten sind Schneidbretter und Küchenmesser im Handumdrehen aufgeräumt und verschwinden nahtlos in der dafür vorgesehenen Öffnung des Franke Box Center. Lediglich die Griffe der Küchenmesser deuten darauf hin, dass hier etwas sorgfältig verstaut wurde.

Das Franke Box Center ist eine tolle Weiterentwicklung der Spüle, die zunehmend an Wichtigkeit gewinnt und daher künftig optisch wie auch funktional noch stärker an den Premiumcharakter des modernen Küchenraums angepasst werden muss. Franke gibt dem Spülentrend 2018/19 mit dem Franke Box Center einen entscheidenden Aufschwung.

Informieren Sie sich bei einem Küchenfachhändler Ihres Vertrauens nach Franke-Spülen und -Armaturen. Adressen finden Sie unter diesem Link. Das Franke Box Center wird ab Anfang Oktober erhältlich sein.

 

 

Harmonisch und flächenbündig fügt sich das Franke Box Center in den modernen Küchenraum ein. Lediglich die Messer deuten an, welch funktionale Einheit sich hier direkt an der Spüle integriert verbirgt. Alles ist stets zur Hand. (Foto: Franke)

Harmonisch und flächenbündig fügt sich das Franke Box Center in den modernen Küchenraum ein. Lediglich die Messer deuten an, welch funktionale Einheit sich hier direkt an der Spüle integriert verbirgt. Alles ist stets zur Hand. (Foto: Franke)

 

 

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.