Das Smeg-Kochzentrum Portofino: Farben wie gemalt

23.10.2017 | Dilara Suzuka
Die Kollektion Portofino von Smeg versprüht bunten, fröhlichen, italienischen Landhaus-Charme. (Foto: SMEG / archiproducts)

Die kultige italienische Küchenmarke Smeg macht jetzt auch Küche: Nach ikonischen Küchengeräten hat das Unternehmen nun mit der Kollektion Portofino ein Kochzentrum herausgebracht, das neben hochwertigen funktionalen Eigenschaften vor allem durch seine intensive Farbvielfalt besticht – frisch von der Küste Liguriens.

 

Gelbe, rote, grüne, blaue und rote Häuser säumen den weltberühmten Hafen Portofinos an der ligurischen Küste – und die Farben der Portofino-Küchenkollektion von Smeg. Das italienische Unternehmen für Hausgeräte aus der Region Emiliana wurde mit seinen ikonischen Retro-Toastern, Retro-Standmixern und Retro-Kühlschränken bekannt und hat sein Sortiment nun auch auf das sogenannte „Kochzentrum“ ausgeweitet.

 

 

Die wunderschöne, farbenprächtige Küste Liguriens ist im Hafen von Portofino von bunten Häusern gesäumt. Diese Farben nimmt Smeg nun in seiner gleichnamigen Kollektion "Portofino" auf. (Foto: stock)

Die wunderschöne, farbenprächtige Küste Liguriens ist im Hafen von Portofino von bunten Häusern gesäumt. Diese Farben nimmt Smeg nun in seiner gleichnamigen Kollektion “Portofino” auf. (Foto: stock)

 

 

Portofino: Farbenfrohes Dörfchen, farbenfrohe Küche

Das Portofino-Kochzentrum ist eine 90 x 60 cm breite Backofen-Herd-Kombination, die in zwei unterschiedlichen Konfigurationen und acht verschiedenen Farben erhältlich ist. Inspiriert von den Farben des ligurischen Hafens, soll es die italienische Leidenschaft für gutes Essen und die Küche als lebendiges Herz des Hauses in die Welt hinaus transportieren. Die von Smeg im Herbst auf der Küchenmeile A30 vorgestellte Designlinie lässt auf Bildern bereits erahnen: Portofino macht gute Laune an grauen Herbsttagen und lässt den Küchenraum strahlen wie eine Postkarte von der ligurischen Riviera.

 

 

Die Farben der Häuser Portofinos finden sich in Smegs Kochzentrum wieder - und bereichern damit die Küche auf professionelle und fröhliche Weise. (Foto: SMEG)

Die Farben der Häuser Portofinos finden sich in Smegs Kochzentrum wieder – und bereichern damit die Küche auf professionelle und fröhliche Weise. (Foto: SMEG)

 

 

Voluminöser Backofen mit bester Energieeffizienz

Das Kochzentrum ist wahlweise als Multifunktionsherd mit Vapor Clean und Gaskochmulde oder als Multifunktionsherd mit Pyrolyse und Induktion erhältlich. Der Backofen allein weist ein Volumen von 115 Liter (netto) auf – zum Vergleich: Das reicht für die ganze (italienische) Großfamilie, denn Standardgeräte besitzen in etwa ein Volumen von 54 Litern. Zudem wurde der Portofino-Backofen mit 20 Automatikprogrammen und 10 Beheizungsarten ausgestattet und verfügt über ein Turbo- bzw. Dreifach-Heißluft-Programm, das die Backleistung erhöht und verfeinert.

Der Backraum des Portofino-Kochzentrums ist dank abgerundeter Kanten und gleichmäßiger Innenwände nicht nur in Sachen Design durchdacht, sondern gewährleistet dank Isothermic Proof die bestmögliche Wärmedämmung und aktuell höchste Energieeffizienz A+. Trotz der großen Dimensionen des voluminösen Backraums wird die Temperatur auf allen fünf Backebenen gleichmäßig verteilt und kann eine um bis zu 50% reduzierte Aufheizungsdauer im Vergleich zu herkömmlichen Backöfen vorweisen.

 

 

Die farbenfrohen Herd-BackofenKombinationen wurden von Smeg auch auf der Küchenmeile A30 vorgestellt - auf dem historischen Gut Böckel, das den perfekten Hintergrund für die traditionellen Geräte lieferte. (Foto: Smeg)

Die farbenfrohen Herd-BackofenKombinationen wurden von Smeg auch auf der Küchenmeile A30 vorgestellt – auf dem historischen Gut Böckel, das den perfekten Hintergrund für die traditionellen Geräte lieferte. (Foto: Smeg)

 

 

Traditionelles italienisches Herd-Design mit modernen Elementen

Das charmante Portofino-Design im Stile traditioneller italienischer Backofen-Herd-Kombinationen kann neben den ikonischen Drehknöpfen aus Edelstahl mit einem LCD-Display bedient werden, das durch seine eingespeicherten Automatikprogramme beim Erreichen der bestmöglichen Backergebnisse unterstützen soll. Dank des breiten Sichtglases im Backofen sowie eine helle Innenbeleuchtung kann eine gute Sicht auf das Gargut gewährt werden. Zusätzlich wurde die Backofentür mit Soft Close ausgestattet, wodurch die Tür automatisch – ohne zusätzliche Handdruckbewegung – sanft und leise zuklappt.

 

 

Die Portofino-Kollektion schafft auf angenehme Weise, die traditionelle italienische Küche in hochwertigem Design und dank vieler Funktionen auch mit einem Hauch Professionalität in die eigenen 4 Wände zu bringen. (Foto: Smeg/ Küchenmeile)

Die Portofino-Kollektion schafft auf angenehme Weise, die traditionelle italienische Küche in hochwertigem Design und dank vieler Funktionen auch mit einem Hauch Professionalität in die eigenen 4 Wände zu bringen. (Foto: Smeg/ Küchenmeile)

 

 

Portofino-Backofen mit Pyrolyse oder Vapor Clean

Der multifunktionale Portofino-Backofen kann mit den beiden selbstreinigenden Programmen Pyrolyse oder Vapor Clean gekauft werden, welche über Wasserdampf und Hitze festsitzende Rückstände an den Backofenwänden aufweichen und einfach abwischen lassen. Das Induktionsfeld auf der Herdoberfläche erstreckt sich, ebenso wie das Gaskochfeld mit soliden Abstellflächen aus Gusseisen, über das gesamte Gerät und macht so eine größere Fläche nutzbar als herkömmliche Herde.

 

 

Smeg punktet nicht nur bei seinen Küchengeräten, sondern auch bei Küchenzeilen mit farbigen, eleganten Highlights. Die italienische Marke für kultige Küchengeräte wird langsam erwachsen. (Foto: Smeg)

Smeg punktet nicht nur bei seinen Küchengeräten, sondern auch bei Küchenzeilen mit farbigen, eleganten Highlights. Die italienische Marke für kultige Küchengeräte wird langsam erwachsen. (Foto: Smeg)

 

 

Professionalität für die heimischen vier Wände

Das Portofino-Küchenzentrum von Smeg bringt somit dank großzügiger Nutzungsfläche und automatisierten Funktionen einen Hauch Professionalität in die private Küche, weckt aber gleichzeitig mit seinen zauberhaften Farben und dem traditionellen Aussehen Erinnerungen an den sonnig-warmen Italienurlaub voller kulinarischer Genüsse und bunter Naturschauspiele.

Die italienische Küche kann man ab nun nicht nur auf dem Teller, sondern auch optisch in den eigenen vier Wänden genießen. Portofino ist das Herz des Hauses!

 

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.