Die 10 schönsten Luxusküchen-Hersteller Italiens

15.02.2017 | Frederik Dix
Zu den 10 schönsten Luxusküchen-Herstellern Italiens zählt ohne Zweifel die weltberühmte Marke Boffi. (Foto: Tommaso Sartori)

Liebe, Luxus, Leidenschaft: Bei italienischen Küchenherstellern bekommt man das ganze Programm geboten, wenn es um hochwertige Designküchen und exklusive Küchengeräte geht. Weil unsere südeuropäischen Nachbarn eben nicht nur die beste Pasta, sondern mit viel Amore und Kreativität auch wunderschöne Küchen produzieren, haben wir uns die 10 schönsten Luxusküchen-Hersteller Italiens mal näher angesehen.

 

Italien: Das Land der Pizza, der Lebensfreude – und der schönen Möbel. Kaum ein anderes Land in Europa fasziniert Designer und Möbelliebhaber so sehr wie Italien, das für ausgefallene Mode, exklusive Möbel und filigrane Designobjekte steht. Im Gegensatz zum bodenständigen, minimalistischen Schweden-Stil trumpfen die Italiener leidenschaftlich gern auf, wenn es um Küchenräume, Möbel, Teppiche und Sofalandschaften geht. Eleganz und Mut dominieren die Entwürfe der Designer, die auf den berühmten Mailänder Modewochen oder der Mailänder Möbelmesse Salone del Mobile vorgestellt werden.

 

Italienische Küchenmöbel von Valcucine, Minotti, Varenna & Co.

Neben den 10 schönsten Luxusküchen-Herstellern Deutschlands dominieren vor allem die eleganten Küchenhersteller Italiens die Liste der führenden europäischen Küchenmarken. Ihre Namen klingen so schwungvoll, wie ihre Küchenmöbel gestaltet sind: Valcucine, Minotti, Scavolino, Snaidero. Ihre Entwürfe sind klassisch italienisch, zeitlos elegant, puristisch und doch luxuriös, funktionell und ästhetisch. Wir haben die herausragendsten Luxusküchen-Hersteller Italiens näher unter die Lupe genommen – woher kommen sie, welchen Stil verfolgen sie?

Ob Sie, wie unsere lieben österreichischen Nachbarn, ebenfalls den italienischen Luxusküchen verfallen, können Sie sich hier genauer ansehen (uns hat es schon erwischt):

 

Die 10 schönsten Luxusküchen-Hersteller Italiens

 

1 Valcucine

Die allererste Küche von Valcucine in modern-rasantem Gewand: Die Artematica Vitrum. Die Marke zählt zu den 10 schönsten Luxusküchen-Herstellern Italiens. (Foto: Valcucine)

Die allererste Küche von Valcucine in modern-rasantem Gewand: Die Artematica Vitrum. (Foto: Valcucine)

 

Valcucine ist einer der exklusivsten Küchenhersteller Italiens. Die Premiummarke für individuell gefertigte Einbauküchen entstand in den 1980er-Jahren im nordöstlichen Zipfel Italiens unweit von Venedig. Noch immer ist das allererste Modell Artematica auf dem Markt, weil es zum Credo des Luxusküchenherstellers gehört, zeitloses Design zu entwerfen, das unbeeinflusst von modischen Strömungen ist.

Zum Vorbild für andere Küchenhersteller wurde Valcucine vor allem mit seinen beeindruckenden Innovationen, die zur besseren Nutzung der Küche dienen sollten: Oberschränke, die sich nach oben öffnen ließen, beleuchtete Paneele im Inneren der Schrankelemente oder die Erschaffung der weltweit dünnsten und leichtesten Front mit Aluminiumrahmen. Höchste Qualität und Mut zum Ungewöhnlichen zeichnen Valcucine-Küchen noch heute aus.

 

2 Dada

Dada-Küchen sind anders: Originell und persönlich auf den Benutzer abgestimmt. (Foto: Dada)

Dada-Küchenräume sind einfach anders: Nämlicriginell und persönlich auf den Benutzer abgestimmt. (Foto: Dada)

 

 

Der Dadaismus wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch die Ablehnung konventioneller, bürgerlicher Kunst berühmt. Auch Dada-Küchen sind alles andere als konventionell – sondern originell, individuell und besonders. Das liegt dem Ursprung der Firma in einer Schreinerwerkstatt zugrunde. Erst in den 80er-Jahren wurde Dada-Küchen in den Molteni-Konzern integriert und fortan als Luxusmarke etabliert, deren handgefertigte Exemplare weltweit Ruhm erlangten. Mittlerweile entwirft Dada-Küchen gemeinsam mit dem Home-Segment des italienischen Luxuslabels Armani hochwertige Küchen, die für Exklusivität und ungewöhnliche Materialien stehen.

 

3 Minotti Cucine

Minotti hat in Zusammenarbeit mit Lapitec erst kürzlich eine Arbeitsplatte entwickelt, in die ein Kühlbereich integriert ist. (Foto: Minotti/ Lapitec)

Minotti hat in Zusammenarbeit mit Lapitec erst kürzlich eine Arbeitsplatte entwickelt, in die ein Kühlbereich integriert ist. (Foto: Minotti/ Lapitec)

 

Minotti ist ein großer Name in Italien. Allerdings darf man hier den Luxusmöbel-Hersteller nicht mit dem Luxusküchen-Hersteller verwechseln: Beide wurden in den 1950er-Jahren gegründet, wobei sich Minotti Cucine zu Beginn ebenfalls auf Möbel, Türen und Fenster konzentrierte – handgemacht, versteht sich. 10 Jahre später beginnt jedoch der Küchenhandel zu erblühen – und Minotti Cucine ist eines der ersten Unternehmen seiner Art, die Küchen „made in Italy“ mit dem Vorbild amerikanischer Modelle (üppig dekoriert, edel) herstellen.

Mit der Übernahme des Unternehmens durch Minottis Sohn Anfang der 90er-Jahre fokussiert man sich zunehmend auf die Herstellerqualitäten seines Landes: Ein „mediterraner Minimalismus“ und „Essentialismus“ setzt ein. Dieser hat sich bis heute bewahrt – Minotti Cucine steht für große, schwere Küchenblöcke, die die filigrane Technik dahinter erst recht in Szene setzen.

 

4 Varenna

Varenna kann zahllose, wunderschöne Küchen sein eigen nennen. Mit dieser italienischen Luxusküche gerät man ins Schwärmen! Modell: Alea. (Foto: Varenna)

Varenna kann zahllose, wunderschöne Küchen sein eigen nennen. Mit dieser italienischen Luxusküche gerät man ins Schwärmen! Modell: Alea. (Foto: Varenna)

 

Varenna-Küchen aus dem Hause Poliform zählen ohne Zweifel zu den schönsten Luxusküchen Italiens. Das in der Lombardei angesiedelte Unternehmen Poliform steht für einen einheitlichen, zeitlosen Stil, der aufs ganze Haus ausgeweitet werden kann – daher produzieren die Norditaliener neben hochwertigen Küchen auch Bücherregale, Systeme, Kleiderschränke und Betten.

Varenna selbst wurde 1996 dem Portfolio hinzugefügt und steht für Designerküchen, die sich ästhetisch, frisch und individuell in moderne Wohnlandschaften einfügen und auf maximale Funktionalität setzen.

 

5 Boffi

Das neueste Modell von Boffi lautet "Code" - und sieht mystisch, elegant und formschön aus. Damit zählt Boffi zweifellos zu den 10 schönsten Luxusküchen-Herstellern Italiens. (Foto: Tommaso Sartori, Boffi)

Das neueste Modell von Boffi lautet “Code” – und sieht mystisch, elegant und formschön aus. (Foto: Tommaso Sartori, Boffi)

 

Der italienische Luxusküchen-Hersteller Boffi steht wie kein Zweiter für unkonventionelles Design, die Lust an Innovation und Erfindergeist und eine jahrzehntelang zurückreichende Tradition im Küchenbau. Bereits seit über 80 Jahren arbeitet das Unternehmen aus Norditalien an Küchenbuffets, Miniküchen, Kochinseln und versteckten Küchen – mit natürlichen Materialien und hochmodernen Designideen.

Noch heute ist Boffi in den großen Zentren europäischer Küchenkultur mit Concept Stores vertreten, in denen die italienische Lebenskultur auf hochwertige Küchenmöbel trifft.

 

6 Scavolini

Ein modernes Modell aus dem Hause Scavolini, das auch sehr traditionelle italienische Küchen fertigt. (Foto: Scavolini)

Ein modernes Modell aus dem Hause Scavolini, das auch sehr traditionelle italienische Küchen fertigt. (Foto: Scavolini)

 

Scavolini produziert makellose, schlichte Küchen, die sich jedem Küchenraum anpassen und gerne auch traditionell angehaucht auftreten. Soll heißen: Der Luxusküchen-Hersteller präsentiert die klassische Küche Italiens, wie sie schon in den 50er-Zeiten für Mamma Mia produziert wurde. Scavolini entstammt einem handwerklich geführten Familienbetrieb und schwang sich Mitte der 80er Jahre zur beliebtesten Küche Italiens auf.

Bis heute kann das Unternehmen dank seiner Qualitätssystem-Zertifizierung auf einen erfolgreichen Absatzmarkt seiner ländlich-romantisch angehauchten Küchen blicken. Eine andere Art von Design, die eher Tradition denn Moderne sucht und auch damit ihren festen Platz im Luxusküchen-Segment hat.

 

7 Snaidero

Küchen von Snaidero reichen in ihrer Bandbreite von klassisch über rustikal bis hin zu außergewöhnlich - in der "Cucina Heritage" sind vielleicht sogar alle 3 Typen vereint? (Foto: Snaidero)

Küchen von Snaidero reichen in ihrer Bandbreite von klassisch über rustikal bis hin zu außergewöhnlich – in der “Cucina Heritage” sind vielleicht sogar alle 3 Typen vereint? (Foto: Snaidero)

 

Der beliebte italienische Küchenhersteller Snaidero wurde bereits 1946 im nordöstlichsten Zipfel von Italien gegründet. Sein Stil schwankt von klassisch-konventionell über rustikal-modern bis hin zu futuristisch. Das liegt zum einen an den vielen, namhaften Designern, mit dem das Unternehmen im Laufe der Zeit zusammengearbeitet hat; zum anderen an dem betont individuellen Ansatz, der Snaidero-Küchen ausmacht. Mit der Smart-Kitchen will Snaidero als Teil des deutschen Luxusküchen-Herstellers rational nun in die Zukunft blicken.

 

8 Toncelli

Toncelli gilt als einer der ungewöhnlichsten Küchenhersteller Italiens und spielt mit unterschiedlichen Materialien - hier zum Beispiel beim Modell "Wind French Gray" mit Beton und Holz. (Foto: Toncelli)

Toncelli gilt als einer der ungewöhnlichsten Küchenhersteller Italiens und spielt mit unterschiedlichen Materialien – hier zum Beispiel beim Modell “Wind French Gray” mit Beton und Holz. (Foto: Toncelli)

 

Im Fokus der enorm hochwertigen Toncelli-Küchen aus Italien steht die einzigartige Arbeit mit Materialien aus der Natur, die im Zuge handwerklicher Anstrengungen zu perfekt gegossenen Küchenblöcken und -schränken verarbeitet werden. Der toskanische Luxusküchen-Hersteller bietet exklusive, personalisierte Küchenräume an, die mit allerhand Raffinessen und individuellen Wünschen ausgestattet und angefertigt werden.

Noch heute, nach 50-jährigem Firmenjubiläum, steht das minimalistische Design und die Handwerkskunst im Vordergrund der wertvollen Toncelli-Küchen. So können Materialien wie Stein und Holz perfekt kombiniert und auf die Bedürfnisse des Käufers abgestimmt werden.

 

9 Arclinea

Einer der ältesten Küchenhersteller Italiens fertigt immer noch zeitlos-elegante Küchen an: Arclinea mit dem Modell "Italia" in rostfreiem Stahl (Inox). (Foto: Arclinea)

Einer der ältesten Küchenhersteller Italiens fertigt immer noch zeitlos-elegante Küchen an: Arclinea mit dem Modell “Italia” in rostfreiem Stahl (Inox). (Foto: Arclinea)

 

Arclinea ist einer der ältesten Luxusküchen-Hersteller Italiens. Das qualitätsbewusste Premium-Label wurde bereits 1925 in Nordostialien nahe Venetien gegründet und baut bis heute zeitlose, an Minimalismus und Eleganz kaum zu übertreffende Küchen. Arclinea stellt Küche und Kochen in den Mittelpunkt des Familienlebens. Dafür entwickelt der Hersteller auch passende, funktionale Küchentisch-Schubladen, filigrane Arbeitsplatten und smarte Edelstahl-Griffleisten.

Auf der imm cologne 2017 verkündeten die Italiener ihre Zusammenarbeit mit dem renommierten italienischen Modelabel B&B Italia, um die Exzellenz der Möbel im High-End-Küchenbereich weiter voranzutreiben.

 

10 Strato

Strato Cucine ist einer der jüngsten italienischen Küchenhersteller - und baut Küchen wie ganz große Vorbilder: modern, minimalistisch, ästhetisch. (Foto: Strato)

Strato Cucine ist einer der jüngsten italienischen Küchenhersteller – und baut Küchen wie ganz große Vorbilder: modern, minimalistisch, ästhetisch. (Foto: Strato)

 

Aus dem Herzen Mailands stammt schließlich der „jüngste“ Hersteller italienischer Luxusküchen in unserer Liste. Seit 1990 besteht das Unternehmen Strato, das die Küche mit einer ganz eigenen Matrix aus Technologie, Kunst und Natur neu erfinden will. Funktionalität und Minimalismus stehen über allem, daraus ergeben sich zeitlose, elegante und manchmal auch skurrile Luxusküchen-Modelle.

„Cooking is love, is culture, is art“ lautet einer der Leitmaxime der Küchenhersteller. Damit ist eigentlich schon alles gesagt – Liebe und Kochen treibt die hiesigen Designer voran. Und das ist in etwa das beste Rezept für eine erfolgreiche, hochwertige Küche nach eigenem Geschmack.

 

 

Zum Autor
Frederik Dix
Redakteur

Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.