Die digitale IFA 2021: Neuheiten von Siemens, Bosch, Neff und Gaggenau

Charmant gelöst: weil die diesjährige IFA 2021 pandemiebedingt erneut ausfallen musste, schlossen sich die vier Marken Siemens, Bosch, Neff und Gaggenau unter der Flagge der BSH abermals zu einer gemeinsamen digitalen Pressekonferenz zusammen, bei der die Neuheiten der einzelnen Unternehmen für das Sortiment 2022 vorgestellt wurden.

Unverkennbar deutlich wurde ein gewisser Stolz der beteiligten Geschäftsführer: als Hausgerätemarke Nr. 1 in Deutschland können sich Siemens & Co. vor Anfragen von Händlern und Kundinnen kaum retten. Mit den Innovationen fürs neue Jahr wird deutlich, warum der Führungsanspruch der BSH seinen Status zurecht im vielfältigen Sortiment sieht.

Die Mischung macht's: die gemeinsame Pressekonferenz der BSH auf der IFA 2021 hielt für jede Zielgruppe spannende Neuheiten bereit. (Foto: Neff)
Die Mischung macht’s: die gemeinsame Pressekonferenz der BSH auf der IFA 2021 hielt für jede Zielgruppe spannende Neuheiten bereit. (Foto: Neff)

Überblick: das erwartet Sie in diesem Artikel zur IFA 2021

Klicken Sie sich in unserer Auflistung der Marken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau durch und lernen Sie die Geräte-Neuheiten für 2022 im Überblick kennen. Eine ausführliche Berichterstattung folgt.

1 – Die BSH auf der IFA

2 – Bosch auf der IFA

2.1 Bosch Kühlschränke

2.2 Bosch FreshUp

2.3 Bosch Geschirrspüler

3 – Siemens auf der IFA

3.1 Siemens „Smart Kitchen Dock“

3.2 Siemens „Foodfittery App“

3.3 Siemens Geschirrspüler

3.4 Siemens French Door-Kühlschrank

4 – Neff auf der IFA

4.1 Neff Design

4.2 Neff Kühlen

5 – Gaggenau auf der IFA

5.1 Gaggenau Dunstabzüge

5.2 Initiative „Respected by Gaggenau“

Digitale Pressekonferenz zur IFA: „Der Geschirrspüler passt sich jedem Wunsch an“

Der Geschirrspüler stellt ab sofort Fragen. Ob der Spülvorgang zur Zufriedenheit verlaufen sei, ob alle Gläser so sauber seien wie gewünscht? Das klingt futuristisch, dürfte aber schon bald Realität in Küchen sein, die mit der neuen Version des Siemens Geschirrspüler iQ700 ausgestattet werden. Die außergewöhnliche Funktion dient weniger als Unterhaltungsprogramm für kontaktbedürftige Single-Haushalte, denn vielmehr als Schritt in Richtung Zukunft. Individualisierung steht ganz oben auf der Agenda der BSH; so auch bei Siemens Hausgeräte.

Dazu zählt ab sofort auch ein Geschirrspüler, der seine Spülvorgänge so lange optimiert, bis Kundinnen und Kunden mit dem Ergebnis zufrieden sind. Selbstredend wird dieses auch sofort abgespeichert. Die Vermessung der Welt dringt in den Lebensraum Küche vor – und macht Arbeit und Aufenthalt dort so komfortabel wie nur möglich. Davon zeugen auch die Neuheiten der weiteren Gerätehersteller in einer digitalen Pressekonferenz zur IFA 2021.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: die 2 größten Themenschwerpunkte der IFA 2021. Es zeichnet sich ab, dass es nicht nur den Marken der BSH so geht. (Foto: BSH)
Digitalisierung und Nachhaltigkeit: die 2 größten Themenschwerpunkte der IFA 2021. Es zeichnet sich ab, dass es nicht nur den Marken der BSH so geht. (Foto: BSH)

Die Zukunft der BSH: „Smart & Sustainable“ – mit dem Ausleihen von Küchengeräten

In einem virtuellen Messeumfeld, das als Ersatz für die ausgefallene Technikmesse IFA 2021 dient, machen die vier namhaften Küchengerätehersteller Siemens, Bosch, Neff und Gaggenau unter dem Dach der BSH gleich am ersten Tag des Septembers – also zum frühestmöglichen Zeitpunkt des traditionellen Messemonats – klar, wo sie stehen: ganz oben. Das gilt sowohl für die Verkaufszahlen als auch die Wahrnehmung beim Kunden. Als schlagkräftiges Quartett sei man die „Hausgerätemarke(n) Nr. 1“, erläutert Volker Klodwig von der BSH – und habe auch das Jahr 2022 mit zahlreichen Neuigkeiten für Geschirrspüler, Kühlschrank und Kochfeld fest im Blick.

Unter dem Motto „Smart & Sustainable“ möchten die Gerätehersteller der vier Marken künftig vor allem die beiden Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit vorantreiben. Dazu zählt auch das bislang oftmals als Gedankenexperiment geplante Vorhaben, Einbaugeräte für die Küche künftig zu vermieten. Kundinnen und Kunden würden dann für den Gebrauch, nicht aber den Besitz eines Gerätes zahlen. Das knüpft zum einen an die florierende Sharing-Economy an, die sich auf Autos, Räder und sogar Möbel erstreckt. Zum anderen erhofft man sich dadurch vermutlich, dass so manch ein Käufer oder eine Käuferin auf den Geschmack kommt – und zukünftig auf den großzügigen XXL-Kühlschrank oder den vollautomatisierten Backofen mit Gelinggarantie nicht mehr verzichten möchte.

Sharing is caring? Das dürfte in den kommenden Generationen nicht nur auf die Tischkultur zutreffen, sondern womöglich auch auf geliehene Einbaugeräte für die Küche. (Foto: Neff)
Sharing is caring? Das dürfte in den kommenden Generationen nicht nur auf die Tischkultur zutreffen, sondern womöglich auch auf geliehene Einbaugeräte für die Küche. (Foto: Neff)

Neuheiten von Bosch für 2022, vorgestellt auf der IFA 2021

Den Auftakt des Neuheiten-Reigens auf der IFA 2021 übernimmt Bosch. Das Unternehmen muss, wie seine Partnermarken auch, das Spagat zwischen einer guten Umweltbilanz seiner Geräte (gemessen an der neuen Energieeffizienzskala der EU) und dem Kundeninteresse an XXL-Geräten meistern. Kein einfaches Unterfangen: immerhin, so stellt Bosch-Geschäftsführer Harald Friedrich vor, legten 66% der Deutschen ihren Fokus auf Nachhaltigkeit beim Kauf neuer Geräte. Ein Großteil der Befragten wüscht sich aber auch mehr Flexibilität beim Lagern von Lebensmitteln, die immer öfter auf Vorrat gekauft werden. Die Antwort von Bosch für 2022 lautet „French Door Bottom Freezer“.

Nachhaltigkeit beginnt bei Bosch in den eigenen vier Wänden - z.B. mit dem Kräutergarten "Bosch SmartGrow". Das Unternehmen tut aber noch mehr für seine Umweltbilanz. (Foto: Bosch)
Nachhaltigkeit beginnt bei Bosch in den eigenen vier Wänden – z.B. mit dem Kräutergarten „Bosch SmartGrow“. Das Unternehmen tut aber noch mehr für seine Umweltbilanz. (Foto: Bosch)

IFA 2021 – Bosch – Kühlschränke

Der gigantische Kühlschrank mit separatem Gefrierfach und doppelflügliger Tür fasst in der Premiumklasse 8 satte 573 Liter und ist mit allerlei technischen Raffinessen ausgestattet: mehrere Ausströmdüsen an der metallischen Rückwand für einen geordneten Luftaustausch, enorm stabile Seitentüren für ein hohes Lagergewicht, Trinkwasserspender mit Festwasseranschluss, Eiswürfelbox, NoFrost, blendfreie LED-Streifen und eine Antifingerprint-Beschichtung auf der Edelstahlaußenseite. Mit 39 dB (A) ist das Gerät auffallend leise, geradezu kaum wahrnehmbar. Die verschiedenen Modelle der Stufen 4, 6 und 8 tragen die Bezeichnungen KFN96VPEA, KFN96APEA und KFF96PIEP.

Als schlanke Version des XXL-Geräts in nur 60 Zentimetern Breite, dafür in verschiedenen Höhen, kommt zudem eine weitere Kühl-Gefrier-Kombination von Bosch auf den Markt, die die neue Energieeffizienzklasse B erreicht – ein sehr gutes Ergebnis in Anbetracht der neuen, strengen EU-Auflagen. Das No-Frost-Produkt ist mit einer Design-Metallic-Rückwand ausgestattet, blendfreien LED-Seitenlichtern und einem ebenfalls nahezu geräuschlosen Betrieb von 35 db (A).

Die Menschheit verlangt nach XXL - und Bosch liefert: pünktlich zum Wunsch nach mehr Lagerfläche und langanhaltender Frische präsentiert das Unternehmen seinen neuen XXL-Kühlschrank auf der IFA 2021. (Foto: Bosch)
Die Menschheit verlangt nach XXL – und Bosch liefert: pünktlich zum Wunsch nach mehr Lagerfläche und langanhaltender Frische präsentiert das Unternehmen seinen neuen XXL-Kühlschrank auf der IFA 2021. (Foto: Bosch)

IFA 2021 – Bosch – FreshUp

Ein raffiniertes, gänzlich neues Produkt, das außerhalb des klassischen Küchengeräte-Wettbewerbs läuft, ist der Bosch „FreshUp“. Das Gerät, das wie eine größere Fernbedienung anmutet, frischt Kleidungsstücke mithilfe der innovativen Plasmatechnologie auf. Über die Aufspaltung geruchsintensiver Molekülketten werden Textilien so schonend von Gerüchen befreit, ohne gewaschen werden zu müssen. Auch das, so signalisiert Bosch, trage zu mehr Nachhaltigkeit bei.

Der Bosch "FreshUp" ist ein besonderes Highlight: mittels Plasmatechnologie lassen sich selbst empfindliche Kleidungsstücke, z.B. aus Wolle oder Leinen, einfach und hygienisch auffrischen. (Foto: Bosch)
Der Bosch „FreshUp“ ist ein besonderes Highlight: mittels Plasmatechnologie lassen sich selbst empfindliche Kleidungsstücke, z.B. aus Wolle oder Leinen, einfach und hygienisch auffrischen. (Foto: Bosch)

IFA 2021 – Bosch – Geschirrspüler          

Als „kleine Sensation“ bezeichnet Geschäftsführer Harald Friedrich die neue „PerfectDry“-Serie 6 für Geschirrspüler. Spülmaschinen seien heutzutage ohnehin auf einem hohen Niveau, was Sparsamkeit in Energie und Wasserverbrauch angehe, so Friedrich. Diese wurde nun weiter optimiert: zum einen mithilfe einer Schaumisolierung, die dafür sorgt, dass Dampf und Hitze aus dem Inneren der Maschine nicht nach außen dringen können. Zum anderen mittels eines optimierten Zeolith-Trocknungsvorgangs, bei dem das natürliche Mineral Zeolith Feuchtigkeit aufnimmt und so zur Trocknung beiträgt.

In der 60 cm-Variante erreicht die Geschirrspülserie in der Tat ein sensationelles Ergebnis: Klasse A in der neuen (!) Energieeffizienzskala. In der 45er-Variante ist mit der sehr guten Klasse B noch etwas Luft nach oben. Übrigens: ein Highlight bei Bosch-Geschirrspülern ist und bleibt die „silence on demand“-Taste. Hier kann der ohnehin unauffällig agierende Geschirrspüler für kurze Zeit zusätzlich lautlos gestellt werden.

Bosch glänzt mit seiner neuen Geschirrspüler-Serie auf der digitalen IFA 2021 bereits mit der neuen Energieeffizienzklasse A - besser geht's nicht. (Foto: Bosch)
Bosch glänzt mit seiner neuen Geschirrspüler-Serie auf der digitalen IFA 2021 bereits mit der neuen Energieeffizienzklasse A – besser geht’s nicht. (Foto: Bosch)

Neuheiten von Siemens für 2022, vorgestellt auf der IFA 2021

Siemens wählt große Worte für den digitalen Messeauftritt auf der IFA 2021. Man sehe „die intelligente Küche als Cockpit für den Haushalt“, erklärt Siemens-Geschäftsführer Roland Hagenbucher. Diesen Worten lässt das Unternehmen Taten folgen: mit dem „Smart Kitchen Dock“ präsentiert Siemens Hausgeräte die Schaltzentrale für den modernen Küchenraum. Das Produkt setzt sich aus einer Dockingstation, einem Smart Speaker und dem eigenen mobilen Endgerät zusammen, also Tablet oder Smartphone.  

Die moderne Schaltzentrale für die Küche: Siemens begeistert auf der IFA 2021 mit dem neu entwickelten "Smart Kitchen Dock", dem digitalen Steuerknotenpunkt für zuhause. (Foto: Siemens)
Die moderne Schaltzentrale für die Küche: Siemens begeistert auf der IFA 2021 mit dem neu entwickelten „Smart Kitchen Dock“, dem digitalen Steuerknotenpunkt für zuhause. (Foto: Siemens)

IFA 2021 – Siemens – „Smart Kitchen Dock“

Grundidee des „Smart Kitchen Dock“ ist es, eine intuitive Leitstelle ins Küchengeschehen zu integrieren, von wo aus sämtliche smarte Küchengeräte mittels Spracherkennung und Gestensteuerung bedient werden können. Nutzerinnen und Nutzer laden sich mittels des Rezepte- und Ernährungsportals „foodfittery“ beispielsweise ein Gericht aufs Tablet, das Schritt für Schritt durch die Zubereitung führt und sämtliche erforderliche Geräteeinstellungen – Vorheizen, Temperatur, Garzeit – automatisch an die Einbaugeräte schickt.

Der Smart Speaker ist mit vier Mikrofonen ausgestattet, um die Anweisungen des Kunden aus allen Richtungen trotz lauter Küchenumgebung zu verstehen und umzusetzen. Hier macht sich Siemens das „Voice-First-Smart-Display“ zunutze, das speziell für das „Smart Kitchen Dock“ entwickelt wurde und andere Küchengeräusche – blubberndes Fett, Zischen und Dampfen, Dunstabzug & Co. – ausblenden soll. Hinzu kommt eine kluge Interaktion mit dem Smart Device über Gestensteuerung: Inhalte können künftig durch Fingerbewegungen und Wischgesten in der Luft weitergescrollt oder angeklickt werden. So erspart man sich das unbeholfene Tippen mit fettverschmierten oder schmutzigen Fingern während des Kochens.

Im Gegensatz zu bisherigen Versuchen, Kundinnen und Kunden zur Nutzung ihres Smartphones im Küchenraum zu bewegen – beispielsweise über die Siemens Home Connect App – dürfte dieser Ansatz vielversprechender sein, weil es die Interaktion mit Einbaugerät und Smart Device entscheidend vereinfacht.

Dank seiner 4 Mikrofone ist das "Smart Kitchen Dock" jederzeit aufnahmebereit für Anweisungen. (Foto: Siemens)
Dank seiner 4 Mikrofone ist das „Smart Kitchen Dock“ jederzeit aufnahmebereit für Anweisungen. (Foto: Siemens)

IFA 2021 – Siemens – foodfittery-App

Ebenfalls möglich wird künftig die kluge Interaktion mit dem Portal „foodfittery“: wer beispielsweise eine Quiche für den Abend plant und nicht mehr genügend Eier im Kühlschrank vorfindet, bekommt von der App Alternativen zur Gestaltung des individuellen Rezepts aufgezeigt. Auch eigene Rezepte und persönliche Anpassungen können problemlos eingegeben und abgespeichert werden.

Künftig soll das gesamte smarte Szenario ausgebaut werden: die App schlägt dann einen passenden Wein zum Menü vor, das Siemens emotionLight Pro setzt stimmungsvolle Akzente und die eingebundenen Geräte stimmen sich untereinander ab. So wurde bereits im letzten Jahr die Neuerung gepriesen, dass sich die Backofentür künftig über Sprachsteuerung öffnen lässt. Amazons Alexa mischt hierbei natürlich mit und steht jederzeit per Sprachbefehl bereit. Die Testphase des Siemens „Smart Kitchen Dock“ startet mit dem Backofen; Geschirrspüler und Kühlschrank sollen in den nächsten Jahren folgen.

Nie mehr Schmutz an elektronischen Geräten: durch Gestensteuerung in der Luft kann das "Smart Kitchen Dock" bedient werden. (Foto: Siemens)
Nie mehr Schmutz an elektronischen Geräten: durch Gestensteuerung in der Luft kann das „Smart Kitchen Dock“ bedient werden. (Foto: Siemens)

IFA 2021 – Siemens – Geschirrspüler

Apropos Geschirrspüler: die neuen Modelle der Serie iQ700 von Siemens lassen sich mit dem „intelligentProgram“ individuell auf Nutzerbedürfnisse zuschneiden. Wie eingangs beschrieben, fragt das jeweilige Modell im Anschluss an den Spülvorgang nach, ob das Geschirr zur Zufriedenheit gespült und getrocknet wurde und passt das Programm nach und nach an. So kann Familien- oder Singlehaushalten mit unterschiedlichen Nutzungsbedürfnissen Rechnung getragen werden – und das Modell lässt sich auch nach Jahren noch nutzen, wenn sich die Lebenssituation bereits verändert hat.

Die beliebten Optionen varioSpeed Plus (Verkürzung der Laufdauer) und eine spezielle glassZone für die sanfte Reinigung kostbarer Gläser sind ebenfalls in der Serie iQ700 verfügbar.

Das auf der IFA 2021 vorgestellte "intelligentProgram" von Siemens lässt den Geschirrspüler alle Spülvorgänge individuell vornehmen - ganz nach dem Geschmack des Kunden. (Foto: Siemens)
Das auf der IFA 2021 vorgestellte „intelligentProgram“ von Siemens lässt den Geschirrspüler alle Spülvorgänge individuell vornehmen – ganz nach dem Geschmack des Kunden. (Foto: Siemens)

IFA 2021 – Siemens – iQ700 French Door-Kühlschrank

Zu guter Letzt stellt Roland Hagenbucher von Siemens noch einen neuen XXL-Kühlschrank der Serie iQ700 vor, der mit den bereits 2018 eingeführten „French Door“-Flügeltüren ausgestattet ist. Auffälligstes Designmerkmal des verblüffend exklusiven Kühlgeräts ist ein separates Getränkefach, das als beleuchteter Weinklimaschrank sehr präsent in Erscheinung tritt. Hier kann Wein auf zwei Ebenen gelagert werden und wird zudem ansprechend illuminiert.

Auch mit diesem Modell erfüllt man Kundenträume, die, laut Roland Hagenbucher, in einer Vielzahl an Studien herausgefiltert wurden. So wünschen sich laut Siemens rund 42% aller Deutschen einen XXL-Kühlschrank, um Lebensmittel ökonomischer zu lagern und seltener Einkäufe tätigen zu müssen. Und 49% freuen sich – trotz geöffneter Restaurants – am meisten darauf, Gäste wieder nach Hause einzuladen. Mit den elegant designten, effizienten Einbaugeräten von Siemens steht einem komfortablen Menü nichts mehr im Wege.

Ein Hingucker im Küchenraum: der XXL-FrenchDoor-Kühlschrank iQ70 von Siemens bietet nicht nur unerhört viel Stauraum, sondern auch ein edles Design mit Blick auf einen integrierten Weinkühler. (Foto: Siemens)
Ein Hingucker im Küchenraum: der XXL-FrenchDoor-Kühlschrank iQ70 von Siemens bietet nicht nur unerhört viel Stauraum, sondern auch ein edles Design mit Blick auf einen integrierten Weinkühler. (Foto: Siemens)

Neuheiten von Neff für 2022, vorgestellt auf der IFA 2021

Neff, die ewige kleine Schwestern-Marke von Bosch und Siemens, erfährt 2021/22 eine Transformation. Die innovative Marke, die mit lebensnah inszenierten Bildern aus dem Küchenalltag und einem leichtfüßigen, fast schon kumpelhaften Auftreten stets die eher jüngere Zielgruppe angesprochen hat, soll unter der Leitung von Gaggenau-Geschäftsführer Marco Tümmler nun ebenfalls ins Premiumsegment aufsteigen.

Neff überzeugt mit warmen, wohnlichen Bildern, in denen oft Menschen und echte Küchenszenarien die Hauptrolle spielen. Das kommt gut und lebensnah an. (Foto: Neff)
Neff überzeugt mit warmen, wohnlichen Bildern, in denen oft Menschen und echte Küchenszenarien die Hauptrolle spielen. Das kommt gut und lebensnah an. (Foto: Neff)

IFA 2021 – Neff – Design & Freiheit mit der „Skate Kitchen“

Daher verwundert es wenig, dass Individualität im Markenkern ganz groß geschrieben wird. Heuer nimmt sich Neff zweier Themenblöcke an: Design und Flexibilität. Die neuen Premiumgeräte werden ab sofort im Farbton „graphite grey“ angeboten, mit der man den Hang zur Gestaltung dunkler, industriell angehauchter Küchenräume gerecht werden will. Zum anderen werde man mit außergewöhnlichen Projekten beweisen, wie flexibel der Raum Küche gedacht werden könne. Das beweist die „Skate Kitchen“, die 2021 in Zusammenarbeit mit der Agentur Market Studios umgesetzt wurde und die „Freiheit beim Kochen“ mit Neff unterstreichen soll.

Unglaublich kreativ, unglaublich flexibel: die "Neff Skate Kitchen" zeigt, welche Freiheit die moderne Küchen- und Geräteplanung bietet. (Foto: Neff)
Unglaublich kreativ, unglaublich flexibel: die „Neff Skate Kitchen“ zeigt, welche Freiheit die moderne Küchen- und Geräteplanung bietet. (Foto: Neff)

IFA 2021 – Neff – Kühlen

Wie auch schon Bosch und Siemens präsentiert Neff für 2022 neue Kühlschränke, die mit zahlreichen flexiblen Anpassungsmöglichkeiten ausgestattet sind. Die „FlexCooling“-Boxen sind mit passendem Deckel ausgestattet und lassen sich individuell in die Seitentür oder in den Kühlraum einhängen. Auch die Einhängeschienen selbst können entnommen und individuell konfiguriert werden. Käuferinnen und Käufer, die bereits einen Neff-Kühlschrank besitzen, können diese Neuheit selbstverständlich nachrüsten.

Einen weiteren Schritt in Richtung Premiummarke geht Neff mit dem ersten Weinklimaschrank, den die Marke in ihrer mehr als 140-jährigen Unternehmensgeschichte (gegründet 1877) lanciert. Er wird in 60 cm wie auch als schmale Variante in nur 30 cm Breite erhältlich sein und stellt eine stilvolle Ergänzung zur modernen Gerätekollektion des Unternehmens dar.

Neuheiten von Gaggenau für 2022, vorgestellt auf der IFA 2021

Gaggenau, die Luxusmarke für Premium-Einbauküchengeräte im BSH-Portfolio, besinnt sich auch 2022 auf die Werte von Design, Qualität und Genusskultur. Wie Gaggenau-Geschäftsführer Marco Tümmler betont, pflege die Marke „eine von Profiköchen inspirierte Produktwelt“, mit der man anspruchsvollen Kundinnen und Kunden auch im privaten Bereich die Ästhetik und Funktionalität eines hochwertigen Kochgeräts ermögliche. So sei das bereits bei der Einführung des ehemaligen Muldenlüfters in den 70er Jahren gewesen, ebenso wie mit dem ersten Einbau- und Dampfbackofen Jahre später.

IFA 2021 – Gaggenau – Experte für Lüftung & Dunstabzug

Für 2022 positioniert sich Gaggenau abermals als Experte beim Thema Lüften und Dunstabzug in der Küche. Kundinnen und Kunden steht beispielsweise die Vario Muldenlüftung der Serie 400 in flächenbündiger, hochwertig schwarz eloxierter Ausführung mit Edelstahlrahmen zur Verfügung, die Dunst und Gerüche nach unten abzieht und sie somit gar nicht erst in den Raum aufsteigen lässt. Ebenso raffiniert zeigt sich die Tischlüftung AL 200 aus Glas, die auf Knopfdruck ausfährt und am Kopfende des Kochfelds effektiv Wrasen abzieht. Bei Nichtgebrauch verschwindet der flexible Kochfeld-Dunstabzug unter einer ästhetischen Abdeckung aus eloxiertem Aluminium.

Vielfältige Möglichkeiten, das eigene Kochfeld zu kreieren - und dazwischen perfekte Lüftungsergebnisse dank Gaggenaus jahrelanger Expertise im Segment der Kochfeld-Dunstabzüge. (Foto: Gaggenau)
Vielfältige Möglichkeiten, das eigene Kochfeld zu kreieren – und dazwischen perfekte Lüftungsergebnisse dank Gaggenaus jahrelanger Expertise im Segment der Kochfeld-Dunstabzüge. (Foto: Gaggenau)

In edlem, dunklem Schwarz gehalten sind auch die Bedienknebel des Gaggenau Flex-Induktionskochfeldes, das auf Wunsch ebenfalls mit integriertem, unauffälligem Muldenlüfter ausgestattet werden kann. Ein intensiver Leuchtton in Orange leitet Nutzerinnen und Nutzer durch den Kochprozess. Parallel zum luxuriösen Equipment bietet Gaggenau seinen Kunden auch Cook in-Partys an, bei der die Geräte gemeinsam mit Freunden und Familie eingeweiht werden können.

Nahtlose Perfektion auf einem flächenbündigen Kochfeld aus hochwertigem Schwarzglas: das Gaggenau Flexinduktionskochfeld mit integriertem Kochfeld-Dunstabzug. (Foto: Gaggenau)
Nahtlose Perfektion auf einem flächenbündigen Kochfeld aus hochwertigem Schwarzglas: das Gaggenau Flexinduktionskochfeld mit integriertem Kochfeld-Dunstabzug. (Foto: Gaggenau)

IFA 2021 – Gaggenau – Initiative „Respected by Gaggenau“

Ein besonderes Highlight von Gaggenau im Jahr 2021, das seine Schatten auch für die kommenden Jahre vorauswirft, ist die Initiative „Respected by Gaggenau“. Die lebensbejahende Kampagne für Genuss, Weinkultur und Design beleuchtet visionäre Handwerker und Produzenten aus acht europäischen Ländern, die von 25 namhaften Kuratorinnen und Kuratoren ausgewählt wurden. Sterneköche, Designexperten und Sommeliers haben ihre Stimme abgegeben, um unentdeckte Talente und leidenschaftliche Familienunternehmen bekannt und unter der Strahlkraft Gaggenaus einem globalen Publikum zugänglich zu machen.

>>> Lesen Sie in diesem Artikel, wie die Auswahl für „Respected by Gaggenau“ vonstatten ging und wer letztendlich für 2021 den Sieg einfahren konnte.

"Respected by Gaggenau": das sind Winzer, Züchter, Produzenten und Handwerker, deren Geschichte durch Gaggenaus Initiative sichtbar und weithin bekannt wird. (Foto: Gaggenau)
„Respected by Gaggenau“: das sind Winzer, Züchter, Produzenten und Handwerker, deren Geschichte durch Gaggenaus Initiative sichtbar und weithin bekannt wird. (Foto: Gaggenau)

Fazit zur digitalen IFA 2021: starker Markenauftritt der BSH mit klarer Botschaft

Mit einem starken, digitalen Markenauftritt, klaren Botschaften für die Zukunft der Küche und jeder Menge Innovationen im Gepäck hat die BSH rund um Siemens, Bosch, Neff und Gaggenau einen fulminanten Auftritt zur IFA 2021 hingelegt. Die Messlatte für weitere Gerätehersteller, die sich zum Teil auf der area30/Küchenmeile A30 zeigen werden, liegt hoch.

Mit der derzeitigen Markenpräsenz deckt die BSH eine große Zielgruppe an Käuferinnen und Käufern ab, die sich für solide Einstiegsprodukte (Constructa), innovative und ästhetische Geräte im höheren Preissegment (Siemens, Neff, Bosch) und Luxusküchengeräte (Gaggenau) interessieren.

Einzig sei gesagt: aufgrund der – berechtigten – hohen Nachfrage derzeit ist die Lieferkapazität eng bemessen. Käuferinnen und Käufer sind also gut beraten, sich rechtzeitig zu Geräteneuheiten zu informieren und diese zu bestellen. Die Neuheiten von heute sind schließlich das Erlebnis vor Ort von morgen.

Design, Nachhaltigkeit, Digitalisierung - und stets ein Auge für Genuss: die BSH ist für das Küchenjahr 2022 exzellent aufgestellt. (Foto: Neff)
Design, Nachhaltigkeit, Digitalisierung – und stets ein Auge für Genuss: die BSH ist für das Küchenjahr 2022 exzellent aufgestellt. (Foto: Neff)

>>> Lassen Sie sich von einem Küchenstudio in Ihrer Umgebung zu den neuesten Geräten der Marken Siemens, Bosch, Gaggenau und Neff beraten. Ansprechpartner, sortiert nach Postleitzahl, finden Sie unter diesem Link.

Jesper Thiersemann
Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.

Weiterführende Artikel

None found