Die Einbaugeräte von ritterwerk: der Toaster aus der Schublade

15.05.2019 | Stephanie Morawietz

Eine puristische Küche, die mit wenigen Kleingeräten bestückt ist, leicht und schnell aufgeräumt werden kann und dadurch Praktikabilität und Ästhetik in sich vereint, ist der Traum von vielen, die es schlicht und elegant mögen. Dieses minimalistische Gesamtbild, das viele vor Augen haben, wenn sie ihre Küche planen und letztlich in Gebrauch nehmen, wird jedoch schnell durch eine Vielzahl von Küchengeräten untergraben. Denn häufig ist die Arbeitsplatte mit den unterschiedlichsten Gerätschaften vollgestellt, die zwar alle ihren Zweck erfüllen und von großem Nutzen sind, jedoch in ihrer Summe das Bild einer puristischen Küche stören.

 

 

<em>Bei diesem stabilen Metall-Allesschneider von ritterwerk wird das Schneidgut mit der linken Hand geführt, was speziell für Linkshänder sehr vorteilhaft ist. Durch den abnehmbaren Schlitten können auch größere Lebensmittel problemlos unfallfrei geschnitten werden. (Foto: <i>ritterwerk)</i></em>

Bei diesem stabilen Metall-Allesschneider von ritterwerk wird das Schneidgut mit der linken Hand geführt, was speziell für Linkshänder sehr vorteilhaft ist. Durch den abnehmbaren Schlitten können auch größere Lebensmittel problemlos unfallfrei geschnitten werden. (Foto: ritterwerk)

 

 

1. Platzmangel in der Küche

Neben dem Kaffeevollautomaten, einem Wasserkocher, einer Küchenmaschine und unzähligen weiteren Alltagsküchenhelfern rauben auch Toaster und Mixer viel Fläche auf der Arbeitsplatte. Dieser Platz wird aber grundsätzlich für die Küchenarbeit benötigt, da man zum Waschen und Zerkleinern der Lebensmittel ausreichend Bewegungsfreiheit benötigt.

Herumstehende Küchengeräte erzeugen nicht nur auf Grund des optischen Aspekts ein gewisses Störgefühl, sondern auch hinsichtlich der Praktikabilität im Alltag. Je kleiner die jeweilige Küche ist, desto mehr macht sich der mangelnde Platz bemerkbar. Während es bei großen puristischen Küchenräumen verstärkt um die Optik und ein möglichst cleanes, geradliniges Erscheinungsbild geht, dominiert bei kleinen Küchenräumen, der Wunsch, den wenigen zur Verfügung stehenden Platz effektiv für die Küchenarbeit nutzen zu können.

 

 

2. Mehr Platz auf der Arbeitsfläche Dank der Einbaugeräte von ritterwerk

Eine Lösung für diese widerstreitenden Interessen stellen die Einbaugeräte von ritterwerk dar, die in Küchenschubladen oder -schränken integriert werden können. Diese Einbauvarianten sorgen dafür, dass auf der Arbeitsfläche deutlich Platz eingespart wird und die Küche dadurch vollumfänglich genutzt werden kann. Das Sortiment von ritterwerk umfasst nicht nur Einbau-Allesschneider, Einbau-Toaster und Einbau-Brottkörbe, sondern auch einen Einbau-Stabmixer sowie einen Einbau-Sockelsauger.

 

 

<em>Bei diesem Einbau-Brottopf von ritterwerk ist der Deckel des Brottopfes im Unterschrank fest eingebaut. Das <strong>Herausziehen des Schubkastens öffnet zugleich auch den Brottopf</strong>. Das Brot wird <strong>optimal aufbewahrt,</strong> da es einen stark <strong>verlangsamten Reifungsprozess</strong> durchlebt und dadurch <strong>deutlich länger frisch bleibt</strong>. Die von frischem Brot abgegebene Feuchtigkeit wird im unglasierten Teil des Steingutdeckels aufgenommen und bei zunehmendem Austrocknen des Brots wieder an dieses abgegeben. Dabei verhindert die <strong>lebensmittelechte Glasur</strong> des Brottopfes, dass die Brotfeuchte entweichen kann, wodurch<strong> das Brot nicht vorzeitig austrocknet</strong>. (Foto </em><i>ritterwerk)</i>

Bei diesem Einbau-Brottopf von ritterwerk ist der Deckel des Brottopfes im Unterschrank fest eingebaut. Das Herausziehen des Schubkastens öffnet zugleich auch den Brottopf. Das Brot wird optimal aufbewahrt, da es einen stark verlangsamten Reifungsprozess durchlebt und dadurch deutlich länger frisch bleibt. Die von frischem Brot abgegebene Feuchtigkeit wird im unglasierten Teil des Steingutdeckels aufgenommen und bei zunehmendem Austrocknen des Brots wieder an dieses abgegeben. Dabei verhindert die lebensmittelechte Glasur des Brottopfes, dass die Brotfeuchte entweichen kann, wodurch das Brot nicht vorzeitig austrocknet. (Foto ritterwerk)

 

 

Ein großer Vorteil der Einbaugeräte von ritterwerk ist, dass man auf diese auch dann zugreifen kann, wenn die Arbeitsplatte bereits mit Schüsseln und Schneidebrettern vollgestellt ist. Sie bleiben mithin griff- und funktionsbereit, da das jeweilige Gerät im geöffneten Schubkasten direkt vor der Arbeitsfläche steht und dadurch weiteren Raum schafft, anstatt den Platz zusätzlich zu schmälern. Sobald das Gerät nicht mehr benötigt wird, verschwindet es mit einem Handgriff in der jeweiligen Schublade. Dies hat den Vorteil, dass es vor fettigen Küchendämpfen geschützt wird. Überdies kann das Geräte dauerhaft verkabelt bleiben, wodurch ein möglicherweise bestehender Steckdosenengpass effektiv behoben werden kann.

 

 

3. Das Unternehmen ritterwerk

Die Geräte von ritterwerk überzeugen durch ihrer Hochwertigkeit und ihre einzigartige Qualität. Diese beiden Komponenten resultieren aus der jahrelangen Erfahrung des Unternehmens und seiner weit in die Vergangenheit reichenden Erfolgsgeschichte.

Alles begann in einer kleinen Garage am Rand von München. Dort gründete Franz Ritter 1905 ritterwerk. Anfangs fertigte das Unternehmen ausschließlich Messerputzmaschinen, die zu dieser Zeit von großer Bedeutung waren, da es damals noch keinen rostfreien Stahl gab. Ein großer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens wurde knapp 30 Jahre später mit der ersten Brotschneidemaschine gesetzt.

Die Tradition des Schneidens reicht bei ritterwerk von der Brotschneidemaschine mit altgedienter Handkurbel über den Elektroantrieb bis hin zum gegenwärtigen Allesschneider in freitragender Konstruktion. Allesschneider erfreuen sich seit Jahrzehnten großer Beliebtheit, weil die in die Küchenschubladen eingebauten MultiSchneider und klappbaren Brotschneidemaschinen in besonderem Maß platzsparend sind und dennoch jeder Zeit leicht und schnell herausgezogen und benutzt werden können.

 

 

<em>Die Allesschneider von ritterwerk besitzen eine besonderes <strong>ausgeprägte Benutzerfreundlichkeit</strong>. Diese äußert sich beispielsweise darin, dass das Messer des Allesschneiders <strong>zur Reinigung durch einen Bajonettschnellverschluss ohne Werkzeug</strong> unkompliziert herausgenommen werden kann. Auch der Schneidgutschlitten lässt sich <strong>sehr leicht für die Reinigung abnehmen</strong>. (Foto: ritterwerk)</em>

Die Allesschneider von ritterwerk besitzen eine besonderes ausgeprägte Benutzerfreundlichkeit. Diese äußert sich beispielsweise darin, dass das Messer des Allesschneiders zur Reinigung durch einen Bajonettschnellverschluss ohne Werkzeug unkompliziert herausgenommen werden kann. Auch der Schneidgutschlitten lässt sich sehr leicht für die Reinigung abnehmen. (Foto: ritterwerk)

 

 

Die Toaster von ritterwerk zeichnen sich dadurch aus, dass ihr Gehäuse außerordentlich schmal ist. Bei der Einbauvariante der Toaster von ritterwerk wird dieser fest im Schubkasten montiert und ist im Folgenden mit einem Handgriff einsatzbereit. Nach dem Gebrauch kann er wieder umgeklappt und der Schubkasten geschlossen werden. Darüber hinaus werden hohe Sicherheitsstandards eingehalten, um diesen Vorgang sehr sicher zu gestalten. Das Gerät ist mit einem wärmeisolierten Gehäuse ausgestattet, besitzt Lüftungsschlitze, die das Abkühlen beschleunigen und Schübe, die eine hitzebeständige Melaminbeschichtung aufweisen. Überdies schaltet sich der Toaster automatisch beim Einklappen aus.

Um Krümeln in der Schublade vorzubeugen, besitzt der Toaster eine Auffangschale, die leicht herausgenommen werden kann. Das Krümelfach lässt sich sowohl in liegender als auch in stehender Position leeren. Besonders praktisch ist, dass das Gerät komplett ohne Werkzeug ausgebaut und somit problemlos gereinigt werden kann.

 

 

 

<em>Der Einbau-Toaster ET 10 wurde 2016 mit dem <strong>Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet</strong>. ritterwerk ist der <strong>einzige Hausgerätehersteller weltweit</strong>, dessen Toaster diese Auszeichnung auf Grund der besonderen Energieeffizienz und Klimafreundlichkeit des Produkts erhalten hat. (Foto: ritterwerk)</em>

Der Einbau-Toaster ET 10 wurde 2016 mit dem Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet. ritterwerk ist der einzige Hausgerätehersteller weltweit, dessen Toaster diese Auszeichnung auf Grund der besonderen Energieeffizienz und Klimafreundlichkeit des Produkts erhalten hat. (Foto: ritterwerk)

 

 

Nach der Entwicklung des einklappbaren Toasters wurde das Sortiment von ritterwerk mit dem Wasserkocher fontana5 erweitert, der in Form und Farbwahl der reduzierten, puristischen und zeitlosen Bauhaus-Optik treu blieb, der sich das Unternehmen verschrieben hat. Mit der Kaffeemaschine cafena5 komplettierte sich das Frühstücksset, das modernes Design und Umweltfreundlichkeit in sich vereint. Denn alle drei Produkte wurden mit dem Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ ausgezeichnet.

Der edle Stabmixer stilo7 von ritterwerk kommt vollkommen ohne Kabel aus und  ist aufgrund seines austauschbaren Akkus äußerst nachhaltig. Die Ladestation des akkubetriebenen Stabmixers ist fest im Schubkasten montiert, kann aber sehr leicht und schnell ausgebaut werden.

 

 

<em>Der Einbau-Stabmixer ESM 50 von ritterwerk weist <strong>drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen</strong> auf und ermöglicht vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten, da er <strong>vier verschiedene Aufsätze</strong> besitzt. (Foto: ritterwerk)</em>

Der Einbau-Stabmixer ESM 50 von ritterwerk weist drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen auf und ermöglicht vielfältige Zubereitungsmöglichkeiten, da er vier verschiedene Aufsätze besitzt. (Foto: ritterwerk)

 

 

Ein weiteres Merkmal, wodurch sich das Unternehmen ritterwerk von Mitbewerbern abhebt, ist der Umstand, dass es ausschließlich in Deutschland sowohl entwickelt, konstruiert als auch produziert wird. „Made in Germany” steht bei ritterwerk nicht nur für den Standort Deutschland, sondern auch für hohe Material- und Verarbeitungsqualität, was eine besondere Langlebigkeit der Produkte garantiert. Jährlich werden am Firmenstandort in Gröbenzell tausende Geräte für das In- und Ausland hergestellt und vertrieben, was verdeutlicht, wie beliebt die innovativen Einbaugeräte von ritterwerk sind und wie relevant platzsparende Lösungen in modernen Küchenräumen sind.

 

Zum Autor
Stephanie Morawietz

Kaum ein Wohnraum bietet so viel Platz und Bedarf an Innovation wie die Küche. Was in diesem Bereich konkret umsetzbar und möglich ist, erschließt sich einem erst, wenn man sich intensiv mit der Materie beschäftigt. Als Gründerin und Inhaberin des Lifestyle- und Interiorblogs “PHI loves” beschäftigt sich Stephanie schon seit Jahren unter anderem mit den Themen Design, Farbwelt und Produktinnovationen und hat ein feines Gespür für die unterschiedlichsten Einrichtungsstile und Wohntrends entwickelt. Ihr großes Interesse an dem Thema Interior hat dazu geführt, dass sie sich auch mit dem spannenden Themenfeld der Küchenplanung intensiv befasst. Mittlerweile ertappt sie sich immer häufiger dabei, wie sie gespannt auf die nächste Neuerung wartet, die den Küchen-Alltag in die Zukunft führen soll.