Die Farbe des Jahres 2018: “Ultra Violet” vs. “Heart Wood”

08.12.2017 | Dilara Suzuka
Die Farbe des Jahres 2018 ist "Ultra Violet" - zumindest, wenn es nach Pantone geht. Die Farbe ist wunderbar stark, allerdings schwer zu kombinieren. (Foto: Pantone)

Pantone hat die Farbe des Jahres 2018 ausgerufen: „Ultra Violet“ ist ein tiefdunkler Purpurton, der Ruhe und Unendlichkeit gleichermaßen ausdrücken soll. In der Küche lässt sich die dominante Farbe schwer einsetzen – besser gelingt das mit der Farbe des Jahres 2018 vom Konkurrenten Dulux, das Grau-Rosa-gehaltene „Heart Wood“. Wir stellen beide vor und verraten Ihnen, wie Sie die jeweilige Farbe in Ihrem Küchenraum kombinieren können. 

 

Wer ein bestimmtes Jahrzehnt wiederaufleben lassen will, definiert das vor allem über Farbe und Mode. Glitzer in den 70ern, Neon in den 80ern, das typische Jeansblau in den 90ern. Und heute? Mit Anbruch des neuen Jahrtausends, scheint es, soll jeder so individuell wie möglich agieren, um sich selbst zu verwirklichen. Kaum einer könnte den Stil der 00er-Jahre konkret in Worte fassen.

 

 

Pantones "Ultra Violet" als Einzelfarbe? Stark. Als Küchenfarbe? Eher schwierig. (Foto: Pantone)

Pantones “Ultra Violet” als Einzelfarbe? Stark. Als Küchenfarbe? Eher schwierig. (Foto: Pantone)

 

Massentrend vs. Individualität: Die Farbe des Jahres 2018 steht dazwischen

Und doch wird noch immer jedes Jahr ein neuer Modetrend ausgerufen, dem die Masse folgt. Das macht auch vor der Farbe nicht Halt: Das Urgestein in der Farbenwelt ist der amerikanische Konzern Pantone, der jedes Jahr eine neue Farbe des Jahres definiert. Diese setzt sich zusammen durch monatelange Forschung und Auswertung von Trends in Mode, Kosmetik, Inneneinrichtung, Essen und – ganz wichtig – dem Zeitgefühl.

Nachdem Pantone also mit der alljährlichen Ausrufung der Farbe des Jahres den Prozess in Gang setzt, diese Farben auch in die Köpfe der Leute und die Modehäuser der Städte zu bekommen, folglich also einen Massetrend zu kreieren, ist es umso erstaunlicher, dass die Erklärung für die diesjährige Farbe des Jahres 2018, „Ultra Violet“, lautete: Ultra Violet sei besonders originell, einfallsreich und individuell.

 

 

Das bedeutet die Farbe des Jahres 2018 „Ultra Violet“

„Ultra Violet“ ist ein tiefdunkles Lila, das sich aus den Farben Rot und Blau zusammensetzt, wobei der Blauton stark dominiert und laut Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institutes, den mysteriösen Nachthimmel und die unendlichen Weiten des Universums abbilden soll. Inspiration hat man sich beim Pantone Institut für die Farbe des Jahres 2018 ebenfalls bei Musikgrößen wie Prince, David Bowie und Jimi Hendrix geholt: Sie alle haben mit Nuancen von „Ultra Violet“ kokettiert, es bekannt gemacht und darüber ihr exzentrisches Wesen ausgelebt.

Diese unkonventionelle Lebensweise möchte Pantone mit „Ultra Violet“ zelebrieren: „Die Pantone Farbe des Jahres 2018 ist soviel mehr als eine Vorhersage, was Trend in Mode und Interior wird“, erklärt Laurie Pressman, Vizepräsidentin des Pantone Color Institutes. „Es ist tatsächlich ein Spiegel der Bedürfnisse unserer Zeit.“ So soll Ultra Violet als Farbe des Jahres 2018 zum einen Menschen inspirieren, individuell zu handeln, zum anderen soll es ein beruhigender Farbton in einer hektischen, überstimulierten Welt sein.

 

 

"Ultra Violet" lässt sich in Accessoires rund um die Küche integrieren - beispielsweise als Teil des Lampenschirms oder als Sitzauflage am angrenzenden Esstisch. (Foto: Dross&Schaffer München West)

“Ultra Violet” lässt sich in Accessoires rund um die Küche integrieren – beispielsweise als Teil des Lampenschirms oder als Sitzauflage am angrenzenden Esstisch. (Foto: Dross&Schaffer München West)

 

 

Wie lässt sich die Farbe des Jahres 2018 in die Küche integrieren?

Das Paradoxe an der Farbe des Jahres 2018 ist, dass diese Einzigartigkeit, die „Ultra Violet“ unterstreichen soll, von ihrer Verkündung an in alle Bereiche des öffentlichen Lebens ausgerollt wird: Es soll die Farbe auf den Laufstegen dominieren, die Farben im Beautysegment, die Farben der Einrichtung. Masse statt Klasse? Wir haben uns dennoch Gedanken gemacht, wie Sie „Ultra Violet“ in Ihre Kücheneinrichtung integrieren können.

Zunächst einmal ist „Ultra Violet“ eine sehr anspruchsvolle, weil intensive Farbe. Der dunkle Lilaton muss wohldosiert eingesetzt werden, um den Betrachter nicht zu erschlagen oder ihm überdrüssig zu werden. In der Küche empfiehlt es sich, Ultra Violet zunächst im Accessoires-Bereich einzusetzen, um dessen Wirkung auf die Umgebung zu testen. Im Einsatz als breitflächiger Farbpunkt, beispielsweise als Küchenfront, empfiehlt es sich, einen Mattlack soft-Ton zu wählen, um das Ultra Violet zum Ruhepunkt der Küche werden zu lassen.

 

 

„Ultra Violet“ kann wandelbar kombiniert werden: Mal elegant, mal ruhig und natürlich

Das Besondere an „Ultra Violet“ ist dessen Wandelbarkeit in Kombination mit anderen Farben und Materialien. Setzt man das dunkle Lila mit Stein, Gold oder anderen Metallic-Farben in Verbindung, wirkt „Ultra Violet“ verführerisch glamourös. Mit einem dunklen Grün- oder Grauton wird diese Eleganz auf eine natürliche Art und Weise erweckt.

Mit Weiß sowie mit anderen, grellen Tönen wie Orange oder „Greenery, der Pantone-Farbe des Jahres 2017, sollte man hingegen vorsichtig umgehen: Der allzu starke Kontrast wirkt provokant und unruhig.

 

 

Pantone-Konkurrent Dulux ruft "Heart Wood" als Farbe des Jahres 2018 aus. Das sanfte Grau-Rosa erinnert an ein helles Flieder und geht damit im Farbkreis mit Pantone einher, kann jedoch viel besser kombiniert werden. (Foto: Dulux)

Pantone-Konkurrent Dulux ruft “Heart Wood” als Farbe des Jahres 2018 aus. Das sanfte Grau-Rosa erinnert an ein helles Flieder und geht damit im Farbkreis mit Pantone einher, kann jedoch viel besser kombiniert werden. (Foto: Dulux)

 

 

Dulux ruft als Farbe des Jahres 2018 „Heart Wood“ aus

Parallel zu Pantone hat auch das Farbunternehmen Dulux seine eigene Farbe des Jahres 2018 ausgerufen: „Heart Wood“ ist ein angenehmes Grau-Rosa, das sich auch als extrem helles Flieder interpretieren lässt. Damit kann man die ruhige Farbe besser in der Küche kombinieren als seinen Kontrahent „Ultra Violet“.

Dulux schlägt hierzu verschiedene Kombinationen vor, die eine jeweilige Atmosphäre in der Küche erzeugen können: Für die beruhigende, freundliche Küche kann „Heart Wood“ mit hellen, erdigen Tönen und dunklen Kastanien- und Kokosnuss-Tönen kombiniert wärmen und strahlt so Ruhe und Wärme aus.

Elegant und genussvoll lädt die Küche in Kombination mit Farben wie Bordeaux, Rosé und Milchkaffee sowie metallischen Accessoires zum Verweilen ein. Kreativ in Szene setzen lässt sich „Heart Wood“ mit einem inspirierenden Moosgrün: Diese Farben geben der Küche einen belebenden und doch zugleich harmonischen Anstrich und lassen sich mit warmen Holzaccessoires gemütlich kombinieren.

 

Das sanfte "Heart Wood" lässt sich in der Küche wunderbar mit hellen, erdigen Tönen sowie dunklen Kastanien- und Kokosnusstönen kombinieren. Auch mit einem kräftigen Bordeaux (elegant) oder moosgrün (kreativ) entwickelt es eine tolle Atmosphäre in der Küche. (Foto: Dulux)

Das sanfte “Heart Wood” lässt sich in der Küche wunderbar mit hellen, erdigen Tönen sowie dunklen Kastanien- und Kokosnusstönen kombinieren. Auch mit einem kräftigen Bordeaux (elegant) oder moosgrün (kreativ) entwickelt es eine tolle Atmosphäre in der Küche. (Foto: Dulux)

 

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.