Drei Neuheiten von Miele für 2019: Kochen, Kaffee, Kurzwäsche

10.08.2018 | Jesper Thiersemann
Auf der IFA 2018 stellt Küchenhersteller Miele gleich drei innovative Neuheiten aus den Bereichen Kochen, Kaffee und Kurzwäsche an. (Foto: Miele)

Gerätehersteller Miele hat auf der IFA 2017 für eine kleine Revolution gesorgt, als die Gütersloher den Premium-Backofen „Dialoggarer“ vorstellten. Für die IFA 2018 werden vorab drei Neuheiten von Miele angekündigt, die ab 2019 erwerbbar sein werden. Darunter: ein luxuriöser Lieferservice, der exklusiv auf den Dialoggarer zugeschnitten sein wird.

 

Wenn Deutschland in wenigen Wochen aus dem Dornröschenschlaf der Sommerferien erwacht und Betriebe wieder ihre Arbeit aufnehmen, wartet die TechElite bereits gut aufgestellt auf der IFA 2018 in Berlin mit allerhand Innovationen im Bereich der Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte.

Die Internationale Funkausstellung vom 31. August bis 05. September ist ein Garant für Ideen, die das Smart Home – ebenso wie das Smart Living im Allgemeinen – vorantreiben und uns einen Blick in die Zukunft wagen lassen. Gleich drei Neuheiten von Miele für 2019 wurden vorab vom Premiumgerätehersteller selbst bekannt gegeben: der MChef-Lieferservice, der neue Kaffeevollautomat CM7750 CoffeeSelect und das sparsame Waschprogramm „SingleWash“.

 

 

DDie IFA gibt den Startschuss für das kommende Technikjahr. Haushaltsgeräte-Hersteller Miele verrät vorab drei Neuigkeiten aus dem künftigen Sortiment. (Foto: IFA/ Sergey Kohl)

Die IFA gibt den Startschuss für das kommende Technikjahr. Haushaltsgeräte-Hersteller Miele verrät vorab drei Neuigkeiten aus dem künftigen Sortiment. (Foto: IFA/ Sergey Kohl)

 

 

Neuheiten von Miele für 2019, Teil 1: Gourmet-Lieferservice für Zuhause

Auf der IFA 2017 ließ Miele die Bombe platzen: Das sagenumwobene neue Produkt, dass das Unternehmen bereits Wochen vorher mit „der größten Neuerung im Küchensegment seit Einführung des Induktionskochfeldes“ angekündigt hatte, wurde vorgestellt – der Dialoggarer. Der hochentwickelte Backofen arbeitet nicht nur mit Temperatur sowie verschiedenen Hitzearten, sondern nutzt ein Bündel an Energieeinheiten zum Garen von Lebensmitteln, die wiederum über elektromagnetische Wellen an die Zutat abgegeben werden und diese im Volumen erhitzen.

Die revolutionäre „M Chef“-Technologie war das Gesprächsthema der IFA 2017, und auch 2018 arbeitet Miele daran, alle zu überraschen. Geplant ist eine Zusammenarbeit mit einem Start-Up namens MChef, das künftig Spitzengastronomie als Lieferservice ausfahren will – und sich dabei sowohl namentlich als auch inhaltlich eng an die Technik und Klientel des Dialoggarers anlehnt.

Der Gourmet-Lieferdienst soll exquisite Einzelgerichte oder komplette Menüs mit drei Gängen anbieten, die sich der Kunde an 365 Tagen im Jahr nach Hause liefern und dort mit der Technologie des Miele Dialoggarers vollenden lassen kann. Wer also zuhause wie in seinem Lieblingsrestaurant dinieren oder Gäste mit Spitzenküche verwöhnen will, kann künftig auf die Unterstützung der smarten Technik vertrauen.

 

 

Unglaublich, aber wahr: Käufer des luxuriösen Dialoggarers können sich künftig Gourmet-Essen auf Rädern bestellen - mit einem Liefervorlauf von 24 Stunden. (Foto: Miele)

Unglaublich, aber wahr: Käufer des luxuriösen Dialoggarers können sich künftig Gourmet-Essen auf Rädern bestellen – mit einem Liefervorlauf von 24 Stunden. (Foto: Miele)

 

 

MChef-Lieferservice ab 2019: Heute bestellen, morgen dinieren

Ein wenig Vorlauf benötigt der bequeme Service von MChef dann doch: wer am selben Tag bis 12:30 Uhr online ordert, bekommt die Menüs am nächsten Vormittag geliefert – immerhin bereits fachgerecht und elegant auf Porzellan angerichtet, das dann zusammen mit dem Gericht im Dialoggarer fertig zubereitet wird. Bis zu sechs Menüs gleichzeitig können im voluminösen Miele Dialoggarer gegart und per App überwacht werden. Die durchschnittliche eigene Zubereitungszeit liege bei rund 20 Minuten – den Rest der Zeit schenkt Miele dem Kunden für mehr Quality Time mit Gästen und Familie.

Es bleibt abzuwarten, wie der innovative, jedoch vor allem an die Premiumkäufer adressierte Lieferservice vom anspruchsvollen Publikum angenommen wird. Zunächst startet der weltweit einzigartige Gourmet-Lieferdienst laut Frank Jüttner, Leiter der Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland, ab September in einer Testphase in Nordrhein-Westfalen, dem Bundesland der Gütersloher Firma. Ab dem Jahreswechsel 2019 wolle man diese Neuheiten von Miele als Service auch bundesweit anbieten.

 

 

Zu den Neuheiten von Miele für 2019 gehören auch die eigens für den Transport und das Erwärmen im Dialoggarer entwickelten Porzellanteller, auf denen das Essen geliefert wird. (Foto: Miele)

Zu den Neuheiten von Miele für 2019 gehören auch die eigens für den Transport und das Erwärmen im Dialoggarer entwickelten Porzellanteller, auf denen das Essen geliefert wird. (Foto: Miele)

 

 

Neuheiten von Miele für 2019, Teil 2: Der Stand-Kaffeevollautomat CM7750 CoffeeSelect

Auch im Bereich des Kaffeegenusses zieht Miele nach der Vorstellung des hochwertigen Standautomaten CM5 vergangenes Jahr auf der IFA mit einem neuen Topmodell nach. Vier neue, nützliche Eigenschaften bringt der erstklassige Stand-Kaffeevollautomat CM7750 CoffeeSelect mit: erstmalig lassen sich drei unterschiedliche Bohnensorten per Fingertipp auswählen, sodass Intensität und Geschmack des Kaffees auf verschiedene Tageszeiten und Bedürfnisse abgestimmt werden können.

Zu den Neuheiten von Miele beim CM7750 zählt auch das Kegelmahlwerk aus Edelstahl (vormalig: Keramik), das besonders leise, schonend und frei von Rückständen mahlt. Edelstahl ist im Umgang mit Flüssigkeiten und Lebensmitteln besonders hygienisch, schmutzabweisend und (pflege-)leicht. Weitere Besonderheiten des Geräts CM7750 CoffeeSelect seien die selbständige Entkalkung sowie die automatische, sensorgesteuerte Anpassung des Auslaufs ans Trinkgefäß.

 

 

Der luxuriöse Stand-Kaffeevollautomat CM 7750 CoffeeSelect in der matt schimmernden Black Edition zählt ebenfalls zu den Neuheiten von Miele für 2019. (Foto: Miele)

Der luxuriöse Stand-Kaffeevollautomat CM 7750 CoffeeSelect in der matt schimmernden Black Edition zählt ebenfalls zu den Neuheiten von Miele für 2019. (Foto: Miele)

 

 

Neuheiten von Miele für 2019, Teil 3: Wäsche auch in kleinen Mengen waschen dank „SingleWash“

Die dritte Neuheit, die Miele auf der IFA 2018 Anfang September präsentiert, stammt zwar nicht aus dem Küchenbereich, hat sich aber funktional einiges davon abgeguckt: nachdem Miele für seinen G 6000 Ecoflex-Geschirrspüler aufgrund der kurzen Spülzeit und dessen umweltfreundlicher Energiebilanz mit dem Bundespreis EcoDesign ausgezeichnet wurde, hat sich das Gütersloher Unternehmen nun auch einem Kurzspülprogramm für die Waschmaschine angenommen.

Hintergrund ist das Alltagsdilemma, dem sich vor allem Ein-Personen-Haushalte oder Paare ausgesetzt sehen, die zwischen dem langen Sammeln von Wäschestücken für eine volle Trommel und dem kurzfristigen Bedürfnis nach Einzelwäschen schwanken. Die neue Option für Miele Waschmaschinen, das Programm „SingleWash“, soll diesen Gewissenskonflikt nun lösen – und wird als eine der Neuheiten von Miele für 2019 vorgestellt.

Die Programmlaufzeit ist exakt auf Kleinstmengen zugeschnitten und leitet nur soviel Wasser in die Trommel, bis jede Textilfaser gesättigt ist. Entsprechend dem Wasser verringert sich auch die Heizenergie. Das Ergebnis: pro kleiner Waschladung im Programm „Pflegeleicht 40 Grad“ verbraucht die Maschine halb so viel Wasser und etwa 60 % weniger Energie – bei einer deutlichen Zeitersparnis von durchschnittlich 39 Minuten. Miele verspricht, dass dies ohne Abstriche bei der Reinigungsleistung erfolge – und künftig jedes Einzelstück „sparsam, schnell und hygienisch“ gewaschen werden könne.

 

 

So geht Waschen heute: mit dem neuen "SingleWash"-Programm können künftig auch nur leicht beladene Trommeln gewaschen werden - in kürzerer Zeit und mit weniger Energie. (Foto: Miele)

So geht Waschen heute: mit dem neuen “SingleWash”-Programm können künftig auch nur leicht beladene Trommeln gewaschen werden – in kürzerer Zeit und mit weniger Energie. (Foto: Miele)

 

 

Sehen Sie sich die Neuheiten von Miele für 2019 vor Ort an

Wer nun neugierig geworden ist, hat vom 31. August bis zum 05. September die Möglichkeit, Miele Hausgeräte auf der IFA in Berlin zu besuchen und vor Ort die Möglichkeiten der neuen Technik auszuloten. Auch in einigen qualifizierten Küchenstudios sind die Miele Dialoggarer schon vor Ort eingebaut, sodass Kunden diese testen und vom Fachmann erläutern lassen können. Stellen Sie hierzu eine Anfrage an den Fachpartner Ihres Vertrauens. Ausgewählte Partnerstudios finden Sie unter diesem Link.

 

Zum Autor
Jesper Thiersemann

Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.