Ein skandinavisches Baumhaus in Kalifornien

25.02.2017 | Frederik Dix
Das kalifornische Baumhaus

Heute dürfen wir ein Haus vorstellen, dass vor Widersprüchlichkeit scheinbar nur so strotzt und sich dennoch in perfektem Einklang mit der Natur befindet: Ein skandinavisches Baumhaus in Kalifornien als Rückzugsort für den Skiurlaub mit der gesamten Familie. Kalifornien? Skiurlaub? Oh ja: Besonders hat es uns selbstverständlich die große gemütliche Holzküche angetan, in der man nach einem kalten Tag auf der Piste verweilen kann.

 

Geplant und erbaut wurde das faszinierende skandinavische Baumhaus in Kalifornien vom Architekturbüro Mork-Ulnes, einem amerikanisch-skandinavischen Unternehmen mit Niederlassungen auf beiden Kontinenten und Mitarbeitern aus aller Herren Länder. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Einflüsse beider Kulturen ihren Weg in Planung und Aussehen neuer Häuser und Räume finden. Denn: Die Mischung macht’s.

 

 

Trollhus im Winter

Kalifornisches Ski-Resort oder norwegischer Nadelwald? Auf den ersten Blick könnte das “Trollhus” direkt am Nordpol stehen. Foto: Mork-Ulnes

Kalifornien: Ski-Resort statt Strandhaus

Den amerikanischen Bundesstaat Kalifornien assoziiert man zunächst vor allem mit Hitze und endlos langen Sandstränden; architektonisch geben sich Strandhütte und Riesenanwesen die Klinke in die Hand. Tatsächlich ist Kalifornien aber auch ein Paradies für Wintersportler: Oberhalb des Lake Tahoes in der Sierra Nevada fallen im Winter bis zu 20 Metern Schnee; unzählige (Luxus-)Skiresorts reihen sich aneinander.

Die Bauherren, die das skandinavische Baumhaus in Kalifornien veranlasst haben, wünschten sich nun ein Chalet, in dem drei Generationen ihrer Familien mitsamt Kindern und Enkelkindern Platz haben und vergnügt Wintersport betreiben könnten. Ihre Anforderung: Es sollte sich an die örtliche Natur anpassen und nicht nur visuell, sondern auch materiell im Einklang mit dieser stehen. Der kalifornische Innovationsgeist und angestrebte kleine ökologische Fußabdruck sollte kombiniert werden mit der nordischen Mythologie vom Leben in den Bergen, das stets sehr einfach und abgeschieden ist.

 

Trollhus04

Der große Küchenraum gibt Sicht auf den großen Balkon und die Waldlandschaft frei und bietet vielen Generationen an Familienmitgliedern Platz. Foto: Mork-Ulnes

Nordische Sagenwelt trifft kalifornisches Umweltbewusstsein

Das Architekturbüro Mork-Ulnes hat nun genau diesen Gegensatz vereint: Ein „Troll Hus“ genanntes Baumhaus, das einem Chalet gleich inmitten der Baumwipfel thront und Elemente von Holz, Lack und Beton vereint. Der Name lehnt sich an skandinavische Märchen an, die von in den Bergen hausenden Kreaturen, den Trollen, Elfen und Waldgeistern, erzählen. Gleichzeitig fußt das skandinavische Baumhaus in Kalifornien auf realem, harten Beton, um das Haus vor Schneemassen zu schützen. Die Sockelfläche wird als Aufbewahrungsort für Skikleidung, Skischuhe und den Umkleiden während der Wintersportsaison genutzt. Im oberen, zweiten Stockwerk findet sich das eigentliche Wohnhaus wieder: Jede Generation hat ein eigenes Schlafzimmer mit eigenem Bad; für die Enkel gibt es unzählige Stockbetten. Unmittelbarer Treffpunkt und daher hell, warm, gemütlich und luftig ausgestattet ist der Küchen- und Essbereich: Mit handgefertigten Küchenschränken, einer großzügigen holzvertäfelten Anrichte und überdimensionalen Tischen vor großen Schaufenstern wird die Küche zum Anlaufpunkt eines jeden Familienmitglieds und zum gemütlichen Kern verregneter oder kalter Tage. Direkt über dem Esstisch findet sich ein Dachfenster, das restliche Licht fällt von Balkon und dem Oberlicht der Treppe hinein. So kamen die Architekten dem Wunsch der Bauherren nach, die Räume zum Zwecke der Gemütlichkeit abzuschließen und dennoch helle, luftige Plätze zu schaffen. Die helle, freundliche Atmosphäre wird vom zarten Birkenholz, in dem Kücheninsel, Küchenzeile und Küchenbarhocker gedrechselt sind, unterstrichen. Ein Ort, an dem sich die ganze Familie versammelt.

 

Holz dominiert, Beton unterstützt: Hauptsache groß, hell, freundlich

Trollhus05

Helles Holz, glatte Strukturen, einfache Formen: Typisch skandinavisch-modern wirkt der L-förmige Küchenausbau mit großer Kücheninsel zum Kochen. Foto: Mork-Ulnes

Gemütlich ist daher auch die restliche Ausstattung: Wie es sich für ein Baumhaus gehört, dominiert Holz als vorherrschendes Material den Innenausbau; von außen wird schützt eine Teerverkleidung den wetteranfälligen Rohstoff, wie es in Norwegen schon im Mittelalter praktiziert wurde. Auch gegen Insekten schützt die Holzlasur, die im heißen kalifornischen Sommer natürlich ebenso hier zu finden sind. Das Traum-Baumhaus und Winterchalet, Rückzugsort und Herberge für sämtliche Generationen, aus standhaftem Beton und warmen Holz erbaut, ist unser Architektur-Vorbild des Monats. Es vereint Menschen verschiedenen Alters und Baustoffe unterschiedlicher Natur, und steht doch perfekt im Einklang mit dieser.

Übrigens: Die unberechenbare Natur miteinzuplanen, war eines der schwierigsten Vorhaben während des Baus, verrät Architekt Casper Mork-Ulnes. Da das Baugrundstück des skandinavischen Baumhauses in Kalifornien im Winter von LKWs aufgrund seiner Abschüssigkeit nicht zu befahren ist, musste die Hauptstruktur im Sommer erbaut werden. Ab dem Spätherbst ging es dann unter einer Folie weiter, in die das Haus eingeschweißt wurde: Dies schonte die Natur und sparte die Kosten des regelmäßigen Schneeräumens. Richtig gehört, es ging weiter: Bauarbeiter und Arbeitsmaterial wurden per Schlitten zur Baustelle befördert. Im Wintermonat Januar 2016 konnten die Bauherren dann das Baumhaus-Chalet übernehmen und pünktlich zur neuen Skisaison einweihen.

Mork-Ulnes haben den Widerspruch erfolgreich umgesetzt: Natur und Mensch auf engstem Raum, Eleganz und Einfachheit, Skandinavien und USA. Wir sind entzückt vom amerikanischen „Troll hus“.

(Bilder: Bruce Damonte)

Trollhus Balkon Sonne

Große Fensterfronten und lange breite Gänge in und um das Haus lassen das Trollhus zu einem lichtdurchfluteten, modernen Architektur-Kunstwerk werden. Foto: Mork-Ulnes

Zum Autor
Frederik Dix
Redakteur

Kindheitsträume werden wahr: Ein Baumhaus mitten im Wald zwischen Trollen, Tieren und Schneemassen. Das ist spannend und zugleich entschleunigend, findet unsere Autor – vielleicht darf man sich bei der Familie ja via Airbnb einmieten?