Eine Küche für Loft und Landhaus

Wem der Landhausstil zu altbacken und ein Loft zu kühl ist, sollte sich diese gelungene Kombination aus Loft und Landhaus für eine Küche in Dresden näher anschauen. Die maßgeschneiderte Leicht-Küche gewann bereits 2014 den Titel als „Schönste Küche des Jahres“. Unsere Schönheitskönigin ist sie aber bis heute:

 

 

Gemeinsam kochen dank gegenüberliegenden Küchenblöcken: Eine smarte Idee von Leicht-Küchen. (Foto: Küchenstudio Hillig)
Gemeinsam kochen dank gegenüberliegenden Küchenblöcken: Eine smarte Idee von Leicht-Küchen. (Foto: Küchenstudio Hillig)

U-Form, L-Form? Wie wär’s mit Anschauen beim gemeinsamen Kochen?

Wenn an Weihnachten wirklich mal alle zusammen in der Küche stehen und kochen, kann es schnell eng werden. Klug ist, wer daher mehrere Arbeitsflächen zum Schneiden, Kochen und Waschen in seine Küche integriert hat.

Es muss aber nicht immer die U- oder L-Form sein: In Dresden wurde vom Küchenstudio Hillig eine einzigartige Küche aus dem Hause Leicht konzipiert, die die Bewohner an zwei Küchenblöcken gegenüber arbeiten lässt. Eine kleine räumliche Abtrennung der beiden Blöcke bietet eine Holzplatte aus naturbelassenem Eichenholz, die in eine Holzsäule ausläuft.

 

 

Warmes Holz trifft kühle weiße Lackoberfläche

Nicht nur der Gegensatz zwischen warmtonigem Holz und den modernen kühleren Lackoberflächen in Weiß, die die Küchenfront bilden, fasziniert den Betrachter. Es ist auch die konsequente Ausrichtung der Küche in der Mitte des Raumes und die vielen kleinen Details, die es rundherum zu entdecken gilt und die die Planer spielerisch in Raum und Schränke eingearbeitet haben.

Das vielleicht cleverste Detail ist der Messerblock, der nicht, wie in anderen Küchen, einen Teil der Arbeitsfläche in Beschlag (und somit Platz weg-)nimmt, sondern in die Trennholzplatte zwischen den Küchenblocken eingearbeitet ist. So kann von beiden Seiten auf die Messer zugegriffen werden; ist doch auch auf beiden Seiten Platz zum Schneiden vorhanden.

 

 

Charmantestes Detail der Loft-Landhaus-Küche: Ein meterlanger, integrierter Messerblock, gut zu erreichen für beide Seiten. (Foto: Küchenstudio Hillig)
Charmantestes Detail der Loft-Landhaus-Küche: Ein meterlanger, integrierter Messerblock, gut zu erreichen für beide Seiten. (Foto: Küchenstudio Hillig)

Charme im Detail: Zwei Spülbecken und ein meterlanger Messerblock

Ebenfalls doppelt verbaut wurden Spülbecken: Während die rechterhand gelagerte Küchenzeile mit einem großen Spülbecken sowie dem Kochfeld ausgestattet wurde, findet sich auf der linkerhand gelagerten Zeile zumindest noch ein kleines Spülbecken zum Waschen vom Gemüse, Obst & Co. sowie eine große Fläche zum Säubern und Schneiden.

Weitere Geräte, die alle von hochwertigen, namhaften Herstellern wie Miele, Gutmann und Naber kommen, sind in der wandläufigen Mini-Schrankwand verbaut, sodass man beim Zubereiten weiterer Speisen das Gargut im Ofen im Blick behalten kann. Wer kocht, wird dann mit dem Blick nach draußen ins Grüne belohnt.

 

 

Für Loft und Landhaus

Neben der Backofen-Schrankwand wurde ein ebenso einfaches wie ungewöhnliches Weinregal integriert, das die Flaschen liegend lagert und zeitgleich dem Besucher zeigt, was der Weinschrank hergibt. Hier wurde der gleiche warme Eichenholztypus wie beim Messerblock in der Inselmitte benutzt. Diese Holzelemente setzen tolle Akzente in der ganzen Küche und schaffen eine Art Landhaus-Charme, der sich mit dem übrigen, kühl-modernen Loft auf harmonische Weise verbindet.

Ein viertes Mal taucht das Eichenholz am Ende der Kücheninsel auf, wo es vom Messerblock und Holzsäule in eine überhöhte Bar-Arbeitsplatte übergeht. Diese fungiert als zeitweilige Frühstücks- oder Cocktailbar neben der einladenden Essecke am Fensterplatz davor.

Mit prominenten Gästen wie Barbara Schöneberger und Jana Ina Zarrella wurden die Küchenplaner des Studios Hillig in Dresden bereits 2014 ausgezeichnet. (Foto: Küchenstudio Hillig)
Mit prominenten Gästen wie Barbara Schöneberger und Jana Ina Zarrella wurden die Küchenplaner des Studios Hillig in Dresden bereits 2014 ausgezeichnet. (Foto: Küchenstudio Hillig)

Preisgekrönte Küche: Die Schönste in 2014

Für das helle, freundliche, designgetriebene und funktional durchdachte Küchenobjekt wurden die Planer des Küchenstudios Hillig aus Dresden bereits 2014 mit dem Titel „Schönste Küche Deutschlands“ prämiert. Dieser wird in Kooperation der musterhaus küchen-Fachgeschäfte mit der Zeitschrift „zuhause wohnen“ vergeben und ist mit dem Designpreis des „Goldenen Dreiecks“ sowie 10.000 Euro Siegprämie dotiert.

 

 

Im vorderen, flächenbündigen Spülbecken können sogar Backbleche gesäubert werden, so groß und geräumig ist es. Möhren gehen aber auch (Foto: Hillig)
Im vorderen, flächenbündigen Spülbecken können sogar Backbleche gesäubert werden, so groß und geräumig ist es. Möhren gehen aber auch (Foto: Hillig)

 

Im gegenüberliegenden kleinen Becken, ebenfalls flächenbündig verbaut, kann Wasser geholt oder kleinere Sachen abgewaschen und abgetropft werden, (Foto: Hillig)
Im gegenüberliegenden kleinen Becken, ebenfalls flächenbündig verbaut, kann Wasser geholt oder kleinere Sachen abgewaschen und abgetropft werden, (Foto: Hillig)

 

Eine praktische Küchenbar in Form eines Tresens lädt zum kurzzeitigen Verweilen ein und führt den Landhaus-Stil im ansonsten minimalistischen Loft weiter. (Foto: Hillig)
Eine praktische Küchenbar in Form eines Tresens lädt zum kurzzeitigen Verweilen ein und führt den Landhaus-Stil im ansonsten minimalistischen Loft weiter. (Foto: Hillig)

Das am Küchenschrank seitlich integrierte Weinregal ist nicht nur funktional verstaut, sondern auch optisch ein Galnzpunkt der Küchenplanung. (Foto: Hillig)
Das am Küchenschrank seitlich integrierte Weinregal ist nicht nur funktional verstaut, sondern auch optisch ein Galnzpunkt der Küchenplanung. (Foto: Hillig)

 

 

 

 

 

Avatar
Susanne Maerzke
Kochen ist Lebensfreude, Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Auch unsere Redakteurin sieht die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich endet jede gute Party zurecht in der Küche neben den letzten Käsehäppchen und einem Glas Wein. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.