Rempp Küchen: außergewöhnlich (und) nachhaltig

 

Eine mittelständische Küchenmanufaktur aus dem Schwarzwald begeistert mit innovativen Küchenideen für 2019. Beeindruckender ist nur die Historie von Rempp Küchen: das Unternehmen hat sich früh der lokalen und umweltfreundlichen Küchenproduktion verschrieben.

Kitchen made in Black Forest: die regionale Küchenproduktion gewinnt im Hauen und Stechen der deutschen Möbelindustrie um Kunden und Wachstumsprognosen zunehmend an Bedeutung. Was früher belächelt wurde, ist nun angesagt. Regional, fair und nachhaltig sind Schlüsseleigenschaften, die zunehmend auch in der Herstellung von Küchen Beachtung finden und beim Verbraucher damit auf Vertrauen sowie die Bereitschaft stoßen, mehr Geld für gute Qualität auszugeben.

Ein Gewinner dieser Entwicklung ist die Firma Rempp Küchen aus Wildberg im Nordschwarzwald. Das bis heute familiengeführte Unternehmen fertigt hochwertige Designküchen an, die bis ins Detail individualisiert sind. Das Geheimnis des Erfolgs? Ein schnelles Reagieren auf persönliche Kundenvorlieben – und die Verbindung von traditionellem Schreinerhandwerk mit modernen Produktionsgeräten.

Das Familienunternehmen Rempp Küchen verbindet traditionelles Schreinerhandwerk mit modernen Materialien und kreativen Formen. (Foto: Rempp Küchen)

Das Familienunternehmen Rempp Küchen verbindet traditionelles Schreinerhandwerk mit modernen Materialien und kreativen Formen. (Foto: Rempp Küchen)

Geschichte von Rempp Küchen: vom Küchenbuffet zur Schwarzwälder Einbauküche

Wie so viele deutsche Küchenhersteller fand auch Rempp Küchen seinen Ursprung in einer kleinen Schreinerei. Ernst Rempp arbeitete als Schreinermeister in der elterlichen Werkstatt, von wo aus er 1930 die Firma gründete und zunächst Küchenbuffets in Serie herstellte. Nach Entwicklung der Reformküche, der Schwedenküche und der Anbauküche ging die Produktion des stetig wachsenden Teams in die heutige Einbauküche über.

Mit handgeschreinerten Küchenbuffets fing alles an: 1930 wurde die Firma von Ernst Rempp gegründet und mit den nachfolgenden Generationen zu einem angesehenen Küchenhersteller entwickelt. (Foto: Rempp Küchen)

Mit handgeschreinerten Küchenbuffets fing alles an: 1930 wurde die Firma von Ernst Rempp gegründet und mit den nachfolgenden Generationen zu einem angesehenen Küchenhersteller entwickelt. (Foto: Rempp Küchen)

Seit mehr als 20 Jahren wird das Unternehmen nun bereits in dritter Generation geführt. Mit Matthias Rempp sowie Christoph und Johannes Deuble stehen drei Geschäftsführer an der Spitze des ehemaligen Kleinstbetriebs, der heute mit 120 Mitarbeitern regional im Schwarzwald produziert und vorrangig in Süddeutschland, aber zu einem Drittel auch europaweit ausliefert.

 

 

 

Eleganz und Modernität zeichnen die Modelle von Rempp Küchen aus. Hinzu kommt ein starker regionaler Faktor, der in Zeiten steigenden Umweltbewusstseins eine immer wichtigere Rolle spielt. (Foto: Rempp Küchen)

Eleganz und Modernität zeichnen die Modelle von Rempp Küchen aus. Hinzu kommt ein starker regionaler Faktor, der in Zeiten steigenden Umweltbewusstseins eine immer wichtigere Rolle spielt. (Foto: Rempp Küchen)

Was macht Rempp Küchen aus?

Wer denkt, ein kleiner Betrieb könne nur eine geringe Auswahl an Küchen anbieten, täuscht sich bei Rempp Küchen aus dem Schwarzwald – ganz im Gegenteil. Gerade die Nahbarkeit im persönlichen Austausch sorgt dafür, dass Sonderwünsche und Spezialanfertigungen schnell und sorgfältig produziert werden können.

Rempp Küchen setzt dabei vor allem auf drei Komponenten in der Herstellung seiner Küchenräume: Nachhaltigkeit, Individualität und Innovation sind keine leeren Worthülsen, sondern gelebte Küchenproduktion in den hauseigenen Fertigungsstätten im Schwarzwald.

 

 

Ein besonderer Fokus wird bei der Schwarzwälder Firma auf Nachhaltigkeit gesetzt: die verwendeten Hölzer werden aus zertifizierter Forstwirtschaft bezogen und möglichst umweltfreundlich weiterverarbeitet. (Foto: Rempp Küchen)

Ein besonderer Fokus wird bei der Schwarzwälder Firma auf Nachhaltigkeit gesetzt: die verwendeten Hölzer werden aus zertifizierter Forstwirtschaft bezogen und möglichst umweltfreundlich weiterverarbeitet. (Foto: Rempp Küchen)

Nachhaltigkeit bei Rempp Küchen

Viele Küchenhersteller setzen mittlerweile auf FSC-zertifizierte Hölzer, die aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Das ist gut. Rempp Küchen geht allerdings noch einige Schritte weiter, in dem das Unternehmen auch seine Produktionsbedingungen und den Transport der Designküchen umweltfreundlichen Standards unterwirft.

Das bedeutet im Klartext: die Wärmeerzeugung erfolgt zu 100% durch Produktionsreste; zusätzlich erzeugt eine eigene Solar-Stromanlage immerhin 15% des zur Küchenherstellung benötigten Stroms. Die Herstellung der Möbel erfolgt mit PVC-freien Kunststoffen sowie Lack- und Lösungsmitteln, die durch eine Recyclingfirma entsorgt wird.

Die Verpackung der Möbel wiederum besteht zu 100% aus organischem Material. Transportiert werden die Objekte in einer ökologisch sinnvollen Logistik mit Speditionen, um Leerfahrten zu vermeiden. Nicht zuletzt stammen alle produzierten Möbel direkt aus dem Schwarzwald und umgehen somit lange Lieferwege und Transportkosten.

 

Eine signifikante Besonderheit der Rempp-Küchenproduktion: das Unternehmen kann sehr individuell auf Kundenwünsche, Raum- und Körpergröße eingehen. Die "Halbrasterlösung" ermöglicht komplett eigenständige Korpushöhen. (Foto: Rempp Küchen)

Eine signifikante Besonderheit der Rempp-Küchenproduktion: das Unternehmen kann sehr individuell auf Kundenwünsche, Raum- und Körpergröße eingehen. Die “Halbrasterlösung” ermöglicht komplett eigenständige Korpushöhen. (Foto: Rempp Küchen)

Individualität bei Rempp Küchen

Vom detaillierten Schrankinnenleben bis hin zur Höhe der Arbeitsplatten, die passend zur Körpergröße designt wird, kann Rempp Küchen jeden Küchenraum maximal individuell auf den Kundenwunsch anpassen und skalieren. Möglich macht das die hauseigene Halbrasterlösung. Jede Korpushöhe kann hierbei in ein und derselben Produktlinie unabhängig vom restlichen Mobiliar angepasst werden. So muss weder der Sockel einer Küche unnötig erhöht oder gekürzt werden, noch sich bei der Dicke der Arbeitsplatte eingeschränkt werden.

Die Halbrasterlösung von Rempp Küchen greift auch bei besonders hohen oder besonders niedrigen Raumdecken für die optimale Ausnutzung der Schrankgrößen. Für jede Körpergröße und Raumsituation wird somit eine maßgeschneiderte Lösung getroffen.

Durch den bevorzugt regionalen Vertrieb der Rempp Küchen über baden-württembergische Fachhändler sind zudem die Kommunikationswege kurz. Spezialanfertigungen unterbrechen nicht den vorgegebenen Produktionsalltag, sondern sind Teil dessen.

Außergewöhnliche Farben und Materialien, wie diese Schrankeinsätze beim Modell Phoenix in "bronze antik", zeugen von einer Innovationsfreudigkeit der Remppschen Küchenproduktion. (Foto: Rempp Küchen)

Außergewöhnliche Farben und Materialien, wie diese Schrankeinsätze beim Modell Phoenix in “bronze antik”, zeugen von einer Innovationsfreudigkeit der Remppschen Küchenproduktion. (Foto: Rempp Küchen)

Innovation bei Rempp Küchen

Als „Designküchen mit Charakter“ bezeichnet Rempp seine hochwertigen Küchenmodelle. Tatsächlich legt das Unternehmen nicht nur Wert auf eine ästhetische Optik, sondern überrascht mit ungewöhnlichen Formen und neuartigen Materialien. Dazu zählen beispielsweise Arbeitsplatten und Fronten im hochgradig widerstandsfähigen Nanotech-Material Fenix, hauchdünne Frontplatten in Ceramic Basalt oder moderne Schranksysteme in pulverbeschichtetem Aluminium mit Eichenplatten-Einsatz.

Dass im Familienunternehmen Rempp Küchen eine langjährige Handwerkstradition auf moderne Produktion und kreative Küchenideen trifft, bestätigt sich auch im Zusammenspiel der einzelnen Raumobjekte. Mit äußerst eleganten, scheinbar schwebenden Glasvitrinen, die warm illuminiert sind, schafft Rempp beispielsweise den Übergang vom offenen Küchen- zum Wohnbereich. In einem anderen Modell schaffen ein massiver Kücheninselkorpus aus geräucherter Eiche und eine schmale, dunkle Arbeitsplatte aus Keramik einen faszinierenden Kontrast, der belebt. Und auch intensive Farben, wie eine intensiv gelbe RAL-Farbe oder Schrankeinsätze in noblem „bronze antik“, setzt Rempp gekonnt in einem hochwertigen Küchenraum in Szene.

 

Optisch schwebende Schranksysteme, wie hier das Tinos bianco alpin-System, wirken mit dem illuminierten Glaseinsatz nicht nur hochwertig, sondern bilden auch eienn sanften Übergang zum Wohnbereich. (Foto: Rempp Küchen)

Optisch schwebende Schranksysteme, wie hier das Tinos bianco alpin-System, wirken mit dem illuminierten Glaseinsatz nicht nur hochwertig, sondern bilden auch eienn sanften Übergang zum Wohnbereich. (Foto: Rempp Küchen)