Fenix NTA: Die Metalloberfläche ohne Kratzer

07.12.2017 | Susanne Maerzke
Sinnlich gebogenes Metall in einer soft-matten Struktur: Das ist Fenix NTA, der neue Werkstoff aus dem Hause Arpa. Das Material kann perfekt für Küchenoberflächen aller Art eingesetzt werden. (Foto: Arpa Industriale)

„Everything you always wanted from metals.” Der Slogan zum neuen Werkstoff Fenix NTA aus dem Hause Arpa macht keine Kompromisse – und verspricht, mit dem Material die ultimative Metalloberfläche für Küchen zu erschaffen. Nach dem Erfolg des Nano Tech-Materials Fenix NTM dieses Jahr erweitert die italienische Firma damit ihre Produktpalette um ein neues innovatives Produkt, das ankündigt, nahezu unzerstörbar zu sein.

 

 

Metall in der Küche: Teil des beliebten Industrial Styles

Metall bedeutet Reinheit, Kühle, Präzision – und wird gern in modernen Wohnungen verbaut. Es ist Teil des seit Jahren immer beliebter werdenden Industrial Styles, der Wohnungen in kühle Lofts aus Stein, Edelstahl und Leder mit warmen Baumwolltupfern und exzentrischen Glühlampen verwandelt. Auch in der Küche hat der Industrial Look längst Einzug gehalten und präsentiert sich in Schrankfronten aus Beton, Naturstein und Kupfer.

 

 

Metall wird in der Küche gern als Teil des Industrial Styles eingesetzt - zusammen mit Beton, Naturstein und Leder werden die "kühlen" Materialien in eine warme Umgebung versetzt und garantieren so den modernen Anschliff eines Zimmers. (Foto: Arpa Industriale)

Metall wird in der Küche gern als Teil des Industrial Styles eingesetzt – zusammen mit Beton, Naturstein und Leder werden die “kühlen” Materialien in eine warme Umgebung versetzt und garantieren so den modernen Anschliff eines Zimmers. (Foto: Arpa Industriale)

 

 

Vor- und Nachteile von Metall

Das Material Metall, das die Grundlage für das neue Fenix NTA bildet, ist von Natur aus ein hochhygienischer Werkstoff, auf dem sich dank der glatten, kalten Oberfläche keine Bakterien oder Schmutz festsetzen können und der mit wenig Aufwand leicht zu reinigen ist. Die antistatischen, antibakteriellen Eigenschaften sind daher ideal geeignet für den Kontakt mit Lebensmitteln und werden vor allem in Profiküchen als pflegeleichte Variante eingesetzt.

Der Nachteil von Metall ist das schnelle Verkratzen der silbrig glänzenden Oberfläche, das im täglichen Gebrauch von Messern, Topfrändern und anderen scharfen Gegenständen entsteht und bei normalem Metall irreparabel ist. Mit dieser zerkratzten Oberfläche müssen Besitzer einer Metallarbeitsfläche, beispielsweise aus Edelstahl, Messing oder Kupfer, als im Laufe der Zeit entstandene Patina leben – oder aber sie greifen zum neuen Werkstoff Fenix NTA.

 

 

Fenix NTA ist ein hauchdünnes Nano Tech-Material, das auf eine Trägerplatte aufgetragen und verhärtet wird. Das Verfahren der Elektronenstrahlverhärtung garantiert beste Eigenschaften beim Material. (Foto: Arpa Industriale)

Fenix NTA ist ein hauchdünnes Nano Tech-Material, das auf eine Trägerplatte aufgetragen und verhärtet wird. Das Verfahren der Elektronenstrahlverhärtung garantiert beste Eigenschaften beim Material. (Foto: Arpa Industriale)

 

 

Was ist Fenix NTA?

Fenix NTA bedeutet „Nano Tech Alloy“, also eine Metall-Legierung, die mithilfe von Nanotechnik verhärtet und weiterverarbeitet wird. Das Prinzip ist das Gleiche wie das des hochinnovativen Nanotech-Materials Fenix NTM: Schichtstoff wird auf ein Trägermaterial wie Rohspan, MDF, Leichtspan oder Pappelspan aufgetragen und durch Elektronenstrahlverhärtung veredelt. Durch diese Verhärtung eines Trägerstoffs wird das Material zum einen stabilisiert für die Weiterverarbeitung und zum anderen mit resistenten Eigenschaften ausgestattet.

 

 

Dank Elektronenstrahlverhärtung: Gleichmäßige Struktur ohne Kratzer und Fingerabdrücke

Das Material Fenix NTA wird verhärtet, indem winzige, mit dem bloßen Auge nicht erkennbare Nanoteilchen um ein Vielfaches beschleunigt und zu einer gleichmäßigen, soften Struktur vereint werden, die hart und widerstandsfähig ist. Fenix NTA besteht somit aus einer hauchdünnen Metalloberfläche, die die guten Eigenschaften des Materials mit sich bringt – dabei aber kratzresistent ist, Fingerabdrücke verschwinden lässt und wie herkömmlicher Schichtstoff verarbeitet werden kann.

 

 

Die Besonderheit an Fenix NTA: Im Gegensatz zu herkömmlichen Metalloberflächen, die mit der Zeit eine Patina aus Kratzern entwickeln, ist Fenix NTA absolut kratzfest. Kleinere Schürfungen können thermisch ausgebügelt werden. (Foto: Arpa Industriale)

Die Besonderheit an Fenix NTA: Im Gegensatz zu herkömmlichen Metalloberflächen, die mit der Zeit eine Patina aus Kratzern entwickeln, ist Fenix NTA absolut kratzfest. Kleinere Schürfungen können thermisch ausgebügelt werden. (Foto: Arpa Industriale)

 

 

Fenix NTA hat alle guten Eigenschaften von Metall – und bügelt schlechte aus

Fenix NTA ist daher dank seiner echten Metallstruktur genauso lebensmittelecht, pflegeleicht und antibakteriell wie herkömmliche Metalloberflächen, ist aber aufgrund der Nanotech-Schicht kratzresistent. Auch nach jahrelanger Benutzung ist die echte Metallstruktur der Oberfläche noch soft in der Haptik und resistent gegen Abnutzung und trockene Hitze.

Diese Resistenz gegen Hitze macht sich Fenix NTA genau wie sein Vorgänger Fenix NTM zunutze. Sollte es doch zu kleinen Kratzern und oberflächlichen Schürfungen kommen, können diese mithilfe von thermischer Hitze „ausgebügelt“ werden und hinterlassen eine porenfreie, glatte Oberfläche. Diese Oberfläche ist dank der Nanotechnologie übrigens extrem matt und schluckt daher Umgebungslicht, anstatt es – für den Benutzer unangenehm – zu reflektieren.

 

 

Das hochwertige Material lässt sich so unkompliziert wie Schichtstoff weiterverarbeiten. Es hat eine softe Haptik und eine ultramatte Textur, weshalb es folglich kein Licht reflektiert oder blendet. (Foto: Arpa Industriale)

Das hochwertige Material lässt sich so unkompliziert wie Schichtstoff weiterverarbeiten. Es hat eine softe Haptik und eine ultramatte Textur, weshalb es folglich kein Licht reflektiert oder blendet. (Foto: Arpa Industriale)

 

 

Resistent gegen Säure, Kratzer, Fingerabdrücke und Lichtreflexe: Ideal für Metallküchen

Fenix NTA ist daher die ideale Metalloberfläche für die Küche, die hygienisch, leicht zu reinigen und jahrelang belastbar sein soll. Durch ihre Säurebeständigkeit besteht das Produkt auch gegen aggressive Haushaltsreiniger oder Lebensmittelflecken. Die zusätzliche Anti-Fingerprint-Eigenschaft, die sich nach dem Material Fenix NTM auch andere Oberflächenhersteller abgeschaut haben, ist bei Fenix NTA ebenfalls gegeben.

Das hochinnovative Metallprodukt kann für horizontale und vertikale Anwendungen eingesetzt werden. Damit eignet es sich beispielsweise nicht nur als Arbeitsplatte der Kücheninsel, sondern auch als hauchdünne metallische Front einer Küchenzeile. Nach drei Jahren intensiver Forschung kann Arpa also mit Gewissheit sagen: „Everything you always wanted from metals – now you can have it.

Zum Autor
Susanne Maerzke
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.