Franke Fragranite: Neue Granitspüle mit „Yin-und-Yang“-Effekt

HomeDesignFranke Fragranite: Neue Granitspüle mit „Yin-und-Yang“-Effekt

Eine Granitspüle passt wunderbar ins Spannungsfeld zwischen robustem Werkstoff und wohnlicher Ausstrahlung: Das beweist Franke einmal mehr mit seiner Fragranite-Serie, die zu den gefragtesten Produkten für hochwertige Küchenspülen zählt. Neu in der Familie: Der Farbton „Schiefergrau“ als dunkelgraue Nuance.

Die Küche zeigt sich seit einigen Jahren in einer wohldosierten Farbwelt: Weil Weiß zu nüchtern und Schwarz zu streng ist, werden immer mehr Räume im harmonischen Farbspektrum aus Beige, Braun, Grau und Silber geplant. Das strahlt Ruhe, Natürlichkeit und eine Eleganz aus, die sich auf Bodenständigkeit gründet.

Dazu tragen naturbelassene Materialien bei: Holz, Stein und Edelstahl stehen hoch im Kurs und zählen auch 2024 zu den Top-Trends der Küchenplanung. Im dynamischen Wechselspiel aus runden Formen, weichen Nuancen – zu denen beispielsweise Karamell- und Walnussbraun, aber auch Greige, Anthrazit und Schiefer zählen – sowie robusten Werkstoffen entstehen Küchenräume, die Prestige und Zeitlosigkeit ausstrahlen.

Zum gekonnten „Yin und Yang“ innerhalb der modernen Küchenplanung stiftet nun Franke, der führende Anbieter von intelligenten Systemen und Lösungen für die Küche (u.a. Spülen, Armaturen), eine ansprechende Nuance bei: „Schiefergrau“ ist ab sofort als neuer Farbton für die Franke Fragranite-Spülbeckenserie erhältlich.

Im Einklang mit der Einrichtung: Die Granitspüle „Fragranit Schiefer“ passt sich gefragten Farbwelt von ruhigen Naturtönen im Küchenraum an. (Foto: Franke)
Im Einklang mit der Einrichtung: Die Fragranite-Spüle in „Schiefergrau“ passt sich gefragten Farbwelt von ruhigen Naturtönen im Küchenraum an. (Foto: Franke)

Was ist Franke Fragranite?

Ein Spülbecken aus Stein – schön wär’s? Tatsächlich ist das möglich, wenngleich herkömmliche Granit- oder Quarzit-Oberflächen für eine lebenslange Verwendung an der Wasserstelle ungeeignet sind. Durch Öle, Säuren und färbende Lebensmittel können unschöne Flecken entstehen, die sich nicht entfernen lassen. Zugleich ist Granit nur „weitgehend“ porenfrei – aber eben nicht „vollständig“. Ohne zusätzliche Imprägnierung können Flüssigkeiten in den Werkstoff eindringen und Wasserflecken hinterlassen oder das Material sogar aufquellen. Beides sollte in einer Küchenspüle nicht passieren.

Franke bietet daher mit Fragranite einen Werkstoff an, der einer Granitspüle sehr nahe kommt und sich deutlich besser für den Einsatz im Küchenalltag eignet. Fragranite besteht zu 80 Prozent aus Quarz, einem der härtesten Mineralien der Welt, und 20 Prozent Acrylharz, der sich als thermoplastischer Werkstoff ideal zum Ausformen von Spülbecken eignet.

Banner Franke 2024

Die widerstandsfähige Kombination vereint höchste Anforderungen an moderne Spülen. Franke Fragranite ist kratzfest, stoßfest, flecken- und säurebeständig, unempfindlich gegen warme und kalte Temperaturen sowie hitzebeständig bis zu 280 Grad Celsius. Fragranite-Spülen von Franke sind damit deutlich pflegeleichter als herkömmliche Steinwerkstoff-Spülen.

Selbst beim Design punktet der Steinwerkstoff mit subtiler Eleganz: Die außergewöhnliche Texturierung von Franke Fragranite trägt zu einer soften Haptik und warmen Ausstrahlung des Spülbeckens bei. Zugleich ist das Material nicht porös – und eignet sich daher als langlebige Lösung für den Wasserplatz in der Küche.

Welche Farben bietet die Granitspüle?

Mit der Farbe „Schiefergrau“ ergänzt Spülenhersteller Franke seine Fragranite-Beckenserie um eine ruhige und elegante Nuance. Sie fügt sich ideal in den bisherigen Farbkomplex ein, der mit nunmehr sechs Tönen die Natürlichkeit von Stein am Spülbecken imitiert: „Glacier White“, „Cashmere“, „Onyx“ und „Black Matt“ eignen sich für weiße, schwarze und hellbraune Spülbecken, während das bisherige „Steingrau“ nun durch ein sattes, dunkleres „Schiefergrau“ ergänzt wird.

Die Farbwahl spiegelt wider, was sich immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten im Küchenraum wünschen: Im Küchenstudio ist die Nachfrage nach grauen Küchen so hoch wie nie. Die Nuance ist der „goldene Mittelweg“ zwischen hellen und dunklen Küchenfarben und lässt sich optimal mit derzeit angesagten Materialien – darunter geräucherter Eiche, bronziertem Glas und geschliffenem Edelstahl – zu einer gehobenen Einheit kombinieren. Zugleich vermittelt der Stilmix eine dezente und wohnliche Note, die zum „Cocooning“ einlädt. Inmitten unruhiger Zeiten bildet das Zuhause somit einen vertrauten und geborgenen Anlaufpunkt.

Die Franke „Fragranit“-Kollektion im Überblick: (1) Onyx, (2) Black Matt, (3) Glacier White, (4) Steingrau, (5) Schiefer, (6) Cashmere. (Fotos: Franke)
Die Franke „Fragranite“-Kollektion im Überblick: (1) Onyx, (2) Black Matt, (3) Glacier White, (4) Steingrau, (5) Schiefergrau, (6) Cashmere. (Fotos: Franke)

So lässt sich die Granitspüle in „Schiefergrau“ kombinieren

Der zurückhaltende und zugleich satt texturierte Farbton „Schiefergrau“ von Franke Fragranite lässt sich stimmig in verschiedene Stilwelten einbinden. Als Unterbaubecken oder flächenbündig verbaute Spüle nimmt sich das Becken unauffällig im Gesamtkonzept der Küche zurück. Als Teil einer dunkel marmorierten Arbeitsplatte, beispielsweise aus Granit oder Keramik, geht das Produkt sanft in einer einheitlichen Farbwelt auf.

Ebenso denkbar ist aber auch ein kontrastreiches Spiel mit hellen Möbelmodulen. Franke Fragranite „Schiefergrau“ greift dann, wahlweise als aufgesetzte Variante, andere graue Einrichtungsgegenstände im Küchenraum auf – beispielsweise Elemente aus Edelstahl oder verspiegelte Oberflächen. Das schafft einen filigranen Kontrast zu pastelligen Fronten und Arbeitsplatten.

Durch die vielfältigen Formen der Franke Fragranite-Becken kann diese Spülenserie sowohl im puristisch-urbanen Küchenstil als auch im modernen Landhauslook eingesetzt werden. Die Becken gibt es in kleiner und großer Ausführung sowie im XXL-Format. In den extrabreiten Spülen von 72 und 52 Zentimetern Breite finden sogar Backbleche und Bräter Platz. Zugleich können Käuferinnen und Käufer sich zwischen durchgängiger oder stufenloser Armaturenbank entscheiden. Auch ohne Abtropfplatz sind diese Becken erhältlich.

Sanfte Harmonie oder bewusster Kontrast? Der erdige Farbton von „Schiefer“ ermöglicht der Granitspüle von Franke viele Kombinationsmöglichkeiten. (Foto: Franke)
Sanfte Harmonie oder bewusster Kontrast? Der erdige Farbton von „Schiefergrau“ ermöglicht der Granitspüle von Franke viele Kombinationsmöglichkeiten. (Foto: Franke)

Franke Fragranite „Schiefergrau“ – Fazit

„In Stein gemeißelt“ sind Entscheidungen bei einer Küchenplanung ja selten: Zahlreiche Möglichkeiten und Modelle erschweren das Festlegen auf eine finale Küchengestaltung. Im Fall von Franke Fragranite lassen sich Form und Farbe der Granitspüle individuell mit den eigenen Bedürfnissen abstimmen. Nur bei Hygiene und Haltbarkeit macht das Unternehmen keine Kompromisse: Fragranite-Spülen sind die ideale Lösung für Spülbecken, die gleichermaßen unverwüstlich und pflegeleicht sind. Mit „Schiefergrau“ zieht eine Nuance ins Angebot von Franke ein, die eine Steinoptik täuschend echt imitiert. Und dabei mit langlebigen Eigenschaften überzeugt: Das harmonische Yin und Yang am Wasserplatz.

>>> Interessieren Sie sich für die Fragranite-Spüle in Schiefergrau von Franke oder weitere, innovative Produkte des Schweizer Armaturen- und Spülenherstellers? Erkundigen Sie sich bei Ihrem regionalen Küchenstudio vor Ort. Ansprechpartner finden Sie unter diesem Link.

Susanne Maerzke
Susanne Maerzke
Kochen ist Lebensfreude, Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Auch unsere Redakteurin sieht die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich endet jede gute Party zurecht in der Küche neben den letzten Käsehäppchen und einem Glas Wein. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.

Weiterführende Artikel

None found