GROHE-Armaturen: filtern, sprudeln, glänzen – ein Überblick

GROHE ist als Hersteller von Armaturen und Spülen bekannt, keine Frage. Das gehobene Segment am Markt besetzen jedoch bislang andere Marken. GROHE-Armaturen sollen nun innovativer und vielfältiger werden, um für den Küchenkäufer von Bedeutung zu sein. Wir geben einen Überblick über drei wichtige Säulen des GROHE-Produktsortiments: Wassersysteme, Profi-Armaturen und metallische Veredelungen.

GROHE sagt Mitbewerben den Kampf an: Sortiment an Küchenarmaturen wird ausgeweitet

Mein Haus, mein Auto, meine Küche: die zunehmende Wahrnehmung der Küche als Statussymbol und das gesteigerte Interesse von Verbrauchern an gehobenen Küchen im Mittel- und Premiumsegment ruft zunehmend Hersteller auf den Plan, die bislang vorrangig im Einstiegssegment operierten.

Ein prominentes Beispiel hierfür ist der weltbekannte Spülen- und Armaturenhersteller GROHE, der eine hohe Markenbekanntheit für sich verzeichnet und nach eigenen Angaben „führend im Bereich für ganzheitliche Badlösungen“ ist. Erklärtes Ziel der GROHE-Gruppe ist es, ab sofort seine Position im Bereich der Küche stark auszubauen und „mittelfristig zweitstärkste Marke im Küchenmarkt für Produkte rund um die Spüle“ zu werden. GROHE-Armaturen sollen künftig nicht nur ein Synonym fürs Bad sein.

GROHE-Armaturen sind bislang eher aus dem Badsegment sowie Einstiegssortiment für Küchen bekannt - das soll sich ändern. Foto: GROHE)
GROHE-Armaturen sind bislang eher aus dem Badsegment sowie Einstiegssortiment für Küchen bekannt – das soll sich ändern. Foto: GROHE

Den Verbraucher wird es freuen, bedeutet dies doch, dass die Wasserstelle in der Küche künftig noch mehr Bedeutung erfahren wird und die Hersteller im Kampf um die Gunst des Käufers auf entscheidende Innovationen sowie Design setzen müssen. Dabei tummeln sich im gehobenen Segment schon einige wohlbekannte Marken für Spülen und Armaturen: BLANCO dürfte hierbei noch den höchsten Bekanntheitsgrad verzeichnen, aber ebenso beliebt sind die designbewussten Armaturen von Dornbracht, Franke und den Italienern von Gessi. Die Firmen hansgrohe und systemceram mischen eher mit leisen Tönen mit.

GROHE-Armaturen in Europa gefertigt – Fokus auf Nachhaltigkeit

GROHE sucht nun den Kontakt zu Küchenplanern und Fachhandel, möchte aber auch im Bewusstsein der Verbraucher eine größere Rolle spielen. Dazu führt der Armaturenhersteller sein großes Portfolio ins Feld und positioniert sich überdies klar als umweltbewusster und nachhaltiger Produzent. Seit April 2020 produziert GROHE CO2-neutral und plant, bis Ende 2021 plastikfreie Produktverpackungen durchzusetzen. Die Produkte selbst tragen das Siegel „made in Germany“. Als einziger Hersteller, verkündet GROHE stolz, fertige man auch das Herzstück einer jeden Armatur – die Kartusche – in Europa. Das ist lobenswert. Dennoch gehört das Unternehmen seit 2014 zu einem japanischen Großkonzern für Wassertechnologien, was den Standort Deutschland wohl umso attraktiver in der Kommunikation nach außen macht.

Nachhaltigkeit spielt auch bei Armaturen eine immer größere Rolle. GROHE will umweltschonender produzieren. Foto: GROHE)
Nachhaltigkeit spielt auch bei Armaturen eine immer größere Rolle. GROHE will umweltschonender produzieren. Foto: GROHE

3 Säulen für GROHE-Armaturen: Professional, Colors, Wassersysteme

Spannend für Küchenkäufer im gehobenen Segment dürften außerhalb der GROHE Basic-Armaturen vor allem drei Sortimentspfeiler des Herstellers sein: die Auswahl an professionellen Armaturen für den Privatbereich, die mit besonders komfortablen Nutzfunktionen ausgestattet sind; die Modellserien der GROHE Kitchen Colors, die die Armatur dank hochentwickelter Beschichtungsverfahren in leuchtende Metallictöne kleidet und somit gekonnt Designakzente an der Spüle setzt; und die GROHE Wassersysteme für die Küche, die Filter, Sprudler und Heißwasserfunktion in einer herkömmlichen Armatur integrieren.

GROHE-Armaturen sollen künftig stärker im gehobenen Küchenraum positioniert werden - mit den folgenden 3 Säulen. Foto: GROHE
GROHE-Armaturen sollen künftig stärker im gehobenen Küchenraum positioniert werden – mit den folgenden 3 Säulen. Foto: GROHE

GROHE-Armaturen, 1) professionelle Armaturen für die private Küche

Moderne Armaturen im gehobenen Küchensegment zeichnen sich neben einem puristischen Design und erhöhter Widerstandsfähigkeit gegen Flecken und Kratzer vor allem durch ihre Funktionen aus, die dem anspruchsvollen Alltag in der Gastronomie nachempfunden sind. Komfortable Eigenschaften sind hierfür beispielsweise ein ausziehbarer Armaturenschlauch mit großem Schwenkradius, ein bis zu 360°C drehbarer Armaturenhals oder eine größere Auslaufhöhe als normal, um hohe Töpfe bequem befüllen zu können. Mehr und mehr halten auch digitale Funktionen Einzug.

GROHE Essence

Im Bereich (semi-)professioneller Armaturen für die Küche hält GROHE beispielsweise die Armatur GROHE Essence bereit. Sie ähnelt einer herkömmlichen Armatur, besitzt aber einen um 360 Grad drehbaren Federschlauch. Eine ausziehbare Komfort-Spülbrause besteht aus Vollmetall und deckt die gesamte Breite einer Doppelspüle ab. Mithilfe des GROHE EasyDock-Systems kann die Spülbrause nach Gebrauch mühelos zurückgeführt werden.

Sieht man der GROHE Essence kaum an: den 360°C-Turnus. Foto: GROHE
Sieht man der GROHE Essence kaum an: den 360°C-Turnus. Foto: GROHE

Grohe Essence SmartControl

Die GROHE-Armaturen „Essence“ in der Variante „Essence SmartControl“ sind zusätzlich zum sanften Laminarstrahl, mit welchem empfindliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse schonend und spritzfrei abgewaschen werden können, mit der „SmartControl“-Technologie ausgestattet.

Diese Eco-Variante soll dabei helfen, Wasser in der Küche zu sparen, indem die benötigte Wassermenge präzise eingestellt werden kann und mit maximal vier Litern pro Minute durch die Armatur fließt. Die minimierte Durchflussmenge hilft, das Bewusstsein für einen sparsamen Umgang mit Wasser am Spülenplatz zu schärfen. Zugleich erweist sich ein Knopfdruck an der Brause, der auch mit Handgelenk oder Ellenbogen bedient werden kann, als praktisch, wenn die Hände gerade nicht frei oder schmutzig von der Küchenarbeit sind. Auf Wunsch kann die Wassermenge am Druckknopf natürlich auch von einem sparsamen zu einem kräftigen Strahl hochkorrigiert werden. Die bevorzugte Variante wird von den GROHE-Armaturen automatisch gespeichert.

Nicht nur funktional ein Highlight: die kupferfarbene Edition der GROHE Essence SmartControl. Foto: GROHE
Nicht nur funktional ein Highlight: die kupferfarbene Edition der GROHE Essence SmartControl. Foto: GROHE

GROHE Zedra

Ebenfalls unter den Bereich der semi-professionellen Armaturen mit Fokus auf Design und Wasserersparnis fällt die GROHE-Armatur Zedra. Zedra fällt durch ein ungewohntes Design mit markant trichterförmigem Auslauf auf, dessen Höhe und Schwenkbarkeit zum vereinfachten Befüllen von Töpfen dient. Der Ausziehschlauch wurde an eine Magnetic Docking-Funktion gekoppelt, welche die Brause schnell in ihre Ausgangsposition zurückbringt. In der Edition GROHE Zedra SmartControl wurde die Armatur von Verbrauchern sowie einer 15-köpfigen Expertenjury zur „Kücheninnovation des Jahres 2020“ gekürt.

Geschmackssache, aber definitiv ein Hingucker: der trichterförmige Auslauf der GROHE Zedra. Foto: GROHE
Geschmackssache, aber definitiv ein Hingucker: der trichterförmige Auslauf der GROHE Zedra. Foto: GROHE

GROHE Concetto Professional

Die professionellsten Funktionen hat die Armatur GROHE Concetto Professional im Gepäck: die Einhand-Armatur bietet sowohl einen Standard-, als auch einen kraftvollen Jet Strahl, mit dem tägliche Küchenarbeiten schnell erledigt werden können. Die professionelle Armatur lässt sich um 360 Grad drehen und deckt die gesamte Breite einer Doppelspüle ab. Das Design wurde bewusst minimalistisch gehalten: Ein Armaturenboden aus SuperSteel ist besonders kratzfest, während der GROHFlexx Silikonschlauch sich mit einem Tuch zur einfachen Sauberhaltung pflegen lässt.

Absolute Professionalität an der Spüle ist mit der GROHE Concetto gewährleistet. Foto: GROHE
Absolute Professionalität an der Spüle ist mit der GROHE Concetto gewährleistet. Foto: GROHE

GROHE-Armaturen, 2) GROHE Kitchen Colors

Wer beim Stichwort „farbige Armaturen“ unwillkürlich zusammenzuckt, denkt dabei vermutlich an das ein oder andere optische Vergehen, das sich Branchengrößen wie BLANCO oder GROHE in den vergangenen Jahren geleistet haben. Einem urbanen Mythos gleicht es, dass „junge Städter“ auf farbenfrohe Armaturenhälse in Form von bunten Silikonschläuchen setzen. Sowohl die BLANCO Sity und BLANCO Viu-S als auch die bekannten GROHE Flexx-Schläuche sind demnach definitiv Geschmackssache.

Mit den GROHE Kitchen Colours bleibt die grelle Farbwelt aber überraschend außen vor. Stattdessen setzt das Unternehmen für diese Grohe-Armaturen auf höchst elegante Metallic-Töne, die großen Anklang in modern gestalteten Küchenräumen finden und dank ihrer schlanken, puristischen Silhouette als Designstatement gelten könnten.

Metallic-Töne finden als optisches Highlight immer öfter Zugang zu Armatur und Spüle. Mit Gold, Rosé und Anthrazit setzen die GROHE Kitchen Colors Maßstäbe. Foto: GROHE
Metallic-Töne finden als optisches Highlight immer öfter Zugang zu Armatur und Spüle. Mit Gold, Rosé und Anthrazit setzen die GROHE Kitchen Colors Maßstäbe. Foto: GROHE

Grohe Kitchen Colors: Metallic-Töne für Armaturen

Im Sinne der „Perfect Match“-Philosophie von GROHE stehen die GROHE Kitchen Colors sowohl für Armatur als auch ein passendes Spülbecken zur Verfügung und sind in 10 zeitlos eleganten Farbvarianten erhältlich, darunter „cool sunrise“ (Gold), „warm sunset“ (Roségold) und „hard graphite“ (dunkelgrau) sowie jeweils einer polierten oder gebürsteten Variante.

Das Besondere der GROHE Kitchen Colors sind jedoch nicht nur die edlen Metallic-Töne, sondern vor allem die äußerst widerstandsfähige und kratzfeste Oberflächenbeschichtung. Diese durchläuft das aufwändige PVD-Verfahren (Physical Vapour Deposition), bei dem die Beschichtung in mehreren Schritten erfolgt und somit dreimal härter als Chrom ist sowie zehnmal widerstandsfähiger gegenüber Kratzern. Die Technologie entstammt der Raumfahrttechnologie und wird heutzutage unter anderem auch in der Formel 1 eingesetzt.

Für Armaturen soll das Verfahren als neuer Standard für Oberflächenqualität eingeführt werden. Käufer der GROHE-Armaturen profitieren bereits jetzt von der Technik, die die intensiven Metallic-Farben der Armatur zusätzlich versiegelt und leuchten lässt.

Dank einer speziellen Beschichtung sind diese GROHE-Armaturen besonders kratzfest und langlebig. Foto: GROHE
Dank einer speziellen Beschichtung sind diese GROHE-Armaturen besonders kratzfest und langlebig. Foto: GROHE

GROHE-Armaturen, 3) GROHE Wassersysteme

Die Zeiten, in denen Armaturen in der Küche allein als Arbeitsstätte gedient haben, sind längst vorbei. Immer öfter wird die Küchenarmatur aufgrund kluger Mechanismen zum Trinkwasserspender, der wahlweise gefiltert, gesprudelt, gekühlt oder gar kochend heiß serviert. BLANCO nannte die Präsentation seiner dynamischen Doppelarmatur EVOL-S jüngst „eine Weltneuheit“, meinte dabei aber vermutlich die Möglichkeit, parallel Leitungs- und Trinkwasser aus der Armatur zu ziehen. Denn die Möglichkeit, aus einem Hahn Kochend-Wasser oder gesprudeltes Trinkwasser zu beziehen, gibt es in der Industrie schon lange – BLANCO, Franke und der beliebte QUOOKER mischen hier mit. GROHE ebenfalls.

GROHE unterteilt seine Wassersysteme in „Blue“ (gekühlt und auf Wunsch still, medium oder sprudelnd) sowie „Red“ (bis zu 100 Grad heißes gefiltertes Wasser). Erst vergleichsweise spät setzte das Unternehmen auf eine Armatur, die beides kann: bis dahin musste der Kunde neben der herkömmlichen eine zweite erwerben, die auf Wunsch heißes oder gekühltes Wasser produziert. Diese Varianten eignen sich, wenn ein bestehender Spülenplatz in der Küche erweitert werden soll, wobei zusätzlich Platz im Unterschrank für die Lagerung von CO2-Flaschen eingeräumt werden muss.

Wer seine Armatur nachrüsten will, kann sich GROHE Blue als Einzelarmatur dazukaufen. Foto: GROHE
Wer seine Armatur nachrüsten will, kann sich GROHE Blue als Einzelarmatur dazukaufen. Foto: GROHE

GROHE-Armaturen für Trinkwasser: Blue, Blue Home & Blue Pure

GROHE Blue Home setzt auf eine Armatur, die beides kann. Pluspunkt für GROHE ist in diesem Fall, dass die Armatur optisch an die Vorlieben des Käufers angepasst werden kann. Sie ist mit L-, C-, oder U-geformtem Auslauf erhältlich und kann neben den Oberflächen SuperSteel und Chrom auch in „Warm Sunset“ und „Hard Graphite“, den Metallic-Tönen der GROHE Kitchen Colors, gewählt werden.

Wer trotz der sehr hohen Trinkwasserqualität des deutschen und österreichischen Leitungswassers das Gefühl hat, einen zusätzlichen Filter einsetzen zu müssen, kann auf das Modell GROHE Blue Pure setzen. Eine Hochleistungsfiltertechnik arbeitet mit Aktivkohlefiltern, welche Rückstände wie Chlor, Biozide und Pestizide aus dem Wasser entfernt und wesentlich zur Geschmacksverbesserung beiträgt.

Wer auf gefiltertes Wasser besonderen Wert legt, kann mit der GROHE Pure Blue Mikrorückstände und Bakterien aus dem Leitungswasser filtern. Foto: GROHE
Wer auf gefiltertes Wasser besonderen Wert legt, kann mit der GROHE Pure Blue Mikrorückstände und Bakterien aus dem Leitungswasser filtern. Foto: GROHE

GROHE-Armaturen für Heißwasser: GROHE Red

Auf Nummer sicher gehen kann man übrigens auch bei der GROHE Red-Variante. Der Kochend-Wasserhahn wurde zum einen mit der GROHE CoolTouch-Technologie ausgestattet, die die Armatur so gut schützt, dass sie jederzeit bedenkenlos berührt werden kann. Zum anderen soll die GROHE ChildLock-Technologie die Kleinsten schützen: eine Kindersicherungstaste muss eine Sekunde lang gedrückt gehalten werden, bevor das auf 100 Grad erhitzte Wasser fließt. Diese Sicherheit wurde TÜV-geprüft. Sobald die Armatur losgelassen wird, stoppt auch der kochende Wasserstrahl.

Heißes Wasser auf Knopfdruck wird mehr und mehr zur Gewohnheit. Auch mit GROHE Red ist dies möglich. Foto: GROHE
Heißes Wasser auf Knopfdruck wird mehr und mehr zur Gewohnheit. Auch mit GROHE Red ist dies möglich. Foto: GROHE

Fazit zu GROHE-Armaturen: wer entwickelt die nächste große Innovation an der Spüle?

Es wird spannend: mit GROHE stößt nun ein weiterer, global sicher positionierter Wettbewerber in den hochwertigen Küchenbereich vor. Zwar sind (semi-)professionelle Armaturen, Metallic-Töne und ganzheitliche Wassersysteme für den Privatbereich keine Neuheit, jedoch könnte GROHE budgetbewusste Kunden von BLANCO oder regional orientierte Käufer von Franke abziehen.

Wichtig wird sein, wer den nächsten Schritt hinsichtlich einer spektakulären Neuheit am Spülenplatz wagt und damit etwas im Sortiment anbietet, das kein Mitbewerber hat. Alexander Zeeh, Regional Vice President Central Europe von GROHE, kündigt zumindest vollmundig an: „Die Küchenwelt wird noch viel von GROHE hören“. Es bleibt abzuwarten, ob das Gesagte vom Endkunden auch erhört wird.

Avatar
Susanne Maerzke
Kochen ist Lebensfreude, Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Auch unsere Redakteurin sieht die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich endet jede gute Party zurecht in der Küche neben den letzten Käsehäppchen und einem Glas Wein. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.

Weiterführende Artikel

None found