hansgrohe Aquno Select M81: Dreifach-Strahl für alle Kochvorgänge

24.10.2019 | Dilara Suzuka
Gleich drei verschiedene Strahlarten bietet die neue Armatur hansgrohe Aquno Select M81. Damit lassen sich auch sensible Lebensmittel sanft abspülen. (Foto: hansgrohe)

Armaturen werden immer intelligenter. Viele lassen sich bereits elektronisch steuern, filtern Bakterien oder ersetzen den Wasserkocher in der Küche. Die neue hansgrohe Aquno Select M81 überzeugt mit einem Dreifachstrahl, der sich nach Bedarf für jede Küchenarbeit gesondert einsetzen lässt. Noch viel wichtiger im Hinblick auf die Zukunft jedoch: die Armatur geht auch nachhaltig mit Wasser um.

 

 

Die Multifunktionalität von Spüle und Armatur: blanchieren, schneiden, filtern

Die Küchenindustrie hat die Multifunktionalität des Spülbereichs entdeckt. Mag diese nach Erfindung des effizienten Geschirrspülers zu einer einfachen Wasserquelle verkommen sein, blüht ihre Bedeutung seit einigen Jahren wieder umso mehr auf. An der Spüle mit integrierter Armatur wird auf verschiebbaren Schneidbrettern gearbeitet, Plätzchen gebacken, Gemüse blanchiert, Filterwasser genossen, Bio-Abfall sortiert – und seit neuestem auch Messbecher und Wasserkocher ersetzt.

Eine gesteigerte Bedeutung setzt natürlich auch eine verstärkte Funktionalität voraus. So werden Spülbecken in XXL-Größe konzipiert, um auch unhandliche Backbleche darin abzuspülen. Armaturen lernen, 99% aller Bakterien und Chlorablagerungen zu filtern. Und auf Knopfdruck lassen sich Wassertemperatur und Fließdauer bestimmen, damit der Kunde auch nachhaltig wirtschaften kann.

Es ist gut, dass Armatur und Spüle in den Fokus der Küchenhersteller gerückt sind. Umweltfreundlichkeit fängt bei Strom und Wasser an, und neue Armaturen regulieren die Menge an Wasser pro Minute deutlich. So, wie die neue hansgrohe Aquno Select M 81, die mit drei verschiedenen Strahlarten für jeden Küchenablauf im Kochprozess bereitstehen und dennoch maximal achtsam mit Wasser umgehen soll.

 

 

Der gesamte Spülbereich inklusive Armatur rückt in den Fokus der Küchenplanung: hier wird rundherum geschnippelt, gekocht, gespült und gesäubert. Alles findet zentral an einem Ort statt. (Foto: hansgrohe)

Der gesamte Spülbereich inklusive Armatur rückt in den Fokus der Küchenplanung: hier wird rundherum geschnippelt, gekocht, gespült und gesäubert. Alles findet zentral an einem Ort statt. (Foto: hansgrohe)

 

 

Die hansgrohe Aquno Select M81: ein neuer Archetyp für Küchenarmaturen

Hansgrohe ist stolz. So stolz, dass das Unternehmen aus dem baden-württembergischen Schiltach mit der neuen Aquno Select M81 nicht weniger als „ein neues Kapitel in der Küche“ ausruft, für die die Armatur „ein Archetyp“ sein soll. Doch was macht diese Armatur so besonders? Tatsächlich sind es drei Komponenten, die zentral in der Funktionalität hervorstechen: zum herkömmlichen Brausestrahl tritt ein Laminarstrahl und ein breiter Flächenstrahl namens SatinFlow hinzu; das Durchflussvolumen des Wasserstrahls wurde auf 4 Liter pro Minute begrenzt und ein schräg einsetzbares Multifunktionssieb lässt das Wasser auch an empfindliches Obst und Gemüse herandringen.

Aquno, dessen Name sich aus „Aqua“ für Wasser und „Unit“ für Einheit zusammensetzt, soll in Design und Funktionalität auf alle Bedürfnisse, die mit der Armatur zusammenhängen, eingehen können – und eine Einheit mit dem Nutzer im sogenannten „workflow“ an der Spüle bilden.

 

 

Schneiden, spülen, mit Wasser befüllen: an der Armatur spielen sich zentrale Teile des Kochprozesses ab. Mit drei verschiedenen Strahlarten erhöht die hansgrohe Aquno Select M81 die Funktionalität der Spüle immens. (Foto: hansgrohe)

Schneiden, spülen, mit Wasser befüllen: an der Armatur spielen sich zentrale Teile des Kochprozesses ab. Mit drei verschiedenen Strahlarten erhöht die hansgrohe Aquno Select M81 die Funktionalität der Spüle immens. (Foto: hansgrohe)

 

 

Das Design der hansgrohe Aquno Select M81: bogenförmig oder mit kantigem L-Auslauf

Anders als die meisten Küchenarmaturen, die per Bohrloch direkt in die Küchenarbeitsplatte integriert sind, ist der schwungvoll gebogene Hals der Armatur Aquno Select M81 am Beckenrand aufgesetzt auf ein quaderförmiges Tablet aus Edelstahl, das sich als zweiter Armaturkopf entpuppt. Während der hohe Auslauf ideal zum Befüllen von Kochtöpfen und Wasserkaraffen genutzt werden kann, eignet sich der tröpfchenförmige, breitgefächerte Strahl des unteren Auslaufs, der dem Grundkörper entspringt, für eine sanfte Reinigung von Lebensmitteln unter fließendem Wasser.

Die gebogene Version von Aquno verschafft modernen Küchenräumen eine warme, runde Note, kann aber auch als Kontrast zu kantigen, puristischen Küchenentwürfen genutzt werden. Für alle, die es eine Spur minimalistischer mögen, ist Aquno Select M81 von hansgrohe auch in einem prägnanten, L-förmigen Auslauf erhältlich. Das abgewinkelte Auslaufrohr unterstreicht hierbei die präzise Geradlinigkeit des gesamten Küchenbilds.

Beide Armaturen sind in ihrem Design wahlweise in einer eleganten Edelstahl Finish- oder glänzendem Chrom-Ausführung erhältlich.

 

 

Im Design kann der Kunde zwischen einem elegant gebogenen, hohen Auslauf und einem kantigeren L-förmigen Auslauf wählen. (Foto: hansgrohe)

Im Design kann der Kunde zwischen einem elegant gebogenen, hohen Auslauf und einem kantigeren L-förmigen Auslauf wählen. (Foto: hansgrohe)

 

 

Die Funktionen von hansgrohe Aquno Select M81: Neuheit SatinFlow mit Multifunktionssieb

Die wichtigste Neuerung an hansgrohes Armatur Aquno Select M81 ist der flächige Strahl des sogenannten „SatinFlow“, die als „sanfte Dusche für empfindliches Obst und Gemüse“ beschrieben wird. Tatsächlich setzt sich dieser Wasserfluss aus mikrofeinen Einzelstrahlen zusammen, die im flachen Winkel auf Lebensmittel treffen und mit weichem Brausestrahl für eine spürbar schonende Verteilung der Wassertropfen sorgen. Das eignet sich besonders gut für weiche Lebensmittel wie Beeren, Pilze und Fisch, welche behutsam gereinigt und abgetupft werden müssen.

Ein zusätzliches Multifunktionssieb von hansgrohe kann im 90°C-Winkel zu den beiden Beckenrändern angebracht werden und fängt die zu säubernden Lebensmittel auf, während der perlige Wasserstrahl von „SatinFlow“ sanft und doch effektiv darübersprüht.

 

 

"SatinFlow" ist die neue Sensation der hansgrohe Aquno Select M81: mit einem derart sanften Strahl können auch sehr empfindliche Lebensmittel wie Himbeeren endlich gründlich gereinigt werden. Das abgeschrägte Multifunktionssieb hilft dabei. (Foto: hansgrohe)

“SatinFlow” ist die neue Sensation der hansgrohe Aquno Select M81: mit einem derart sanften Strahl können auch sehr empfindliche Lebensmittel wie Himbeeren endlich gründlich gereinigt werden. Das abgeschrägte Multifunktionssieb hilft dabei. (Foto: hansgrohe)

 

 

Aquno Select-Armatur ist wassersparend: 4 Liter pro Minute statt 10

Die Positionierung des Brausestrahls am Armaturensockel vermindert die Fallhöhe der Wassertropfen und minimiert so Spritzer. Obendrein hat hansgrohe das Durchflussvolumen der Aquno Select M81 auf sagenhafte 4 Liter pro Minute optimiert – zum Vergleich: ein herkömmlicher Warmwasserhahn spült mindestens 6 bis 10 Liter pro Minute ins Becken. Die Armatur Aquno Select unterstützt also einen effizienten Wassereinsatz im Küchenalltag, der auf Knopfdruck zustande kommt. Mit einem seitlich angebrachten Einhebelgriff und einer Select-Taste kann der Kunde zwischen SatinFlow, Laminar- und Brausestrahl wechseln.

 

 

SatinFlow, Laminarstrahl und Brausestrahl: im Handumdrehen kann zwischen den einzelnen Modi per Select-Taste hin- und hergewechselt werden. (Foto: hansgrohe)

SatinFlow, Laminarstrahl und Brausestrahl: im Handumdrehen kann zwischen den einzelnen Modi per Select-Taste hin- und hergewechselt werden. (Foto: hansgrohe)

 

 

Weitere Funktionen der hansgrohe Aquno Select M81: spritzfreier Laminarstrahl und Schlauchbrause

Ebenso wie die Gemüsedusche ist auch der klare Laminarstrahl frei von Spritzern, der über den normalen Armaturenhals zutage gefördert wird. Die Einzelstrahlen legen sich um Lebensmittel, Hände und Gegenstände und benetzen sie gleichmäßig mit Wasser. Im Gegensatz dazu sorgt der herkömmliche Brausestrahl – die dritte Strahlart der Armatur – mit einem höheren Durchlaufvolumen für das schnellere Befüllen von Gegenständen mit Wasser.

Wer die nahegelegene Kaffeemaschine befüllen oder Küchenkräuter bewässern möchte, kann – in Kombination mit dem Schlauchaufrollsystem sBox – sowohl in der gebogenen als auch L-förmigen Variante einen Auslauf bis zu 76 cm herausziehen. Das erhöht den Aktionsradius an der Küchenspüle und lässt keine Wünsche offen im effektiven Arbeitsprozess an der Spüle.

 

 

Neben drei Brausestrahlarten und einem Multifunktionssieb lässt sich die hansgrohe Aquno Select M81 auch mit ausziehbarem Schlauchsystem nutzen, sodass Karaffen leichter gefüllt oder Pflanzentöpfe bewässert werden können. (Foto: hansgrohe)

Neben drei Brausestrahlarten und einem Multifunktionssieb lässt sich die hansgrohe Aquno Select M81 auch mit ausziehbarem Schlauchsystem nutzen, sodass Karaffen leichter gefüllt oder Pflanzentöpfe bewässert werden können. (Foto: hansgrohe)

 

 

>>> Lassen Sie sich im Küchenstudio zu wassersparenden, effizienten Armaturen mit hohem Designwert beraten. Die Möglichkeiten der modernen Küche sind verblüffend! Ansprechpartner finden Sie unter diesem Link.

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.