Hinter den Kulissen: so entsteht unser Printmagazin

28.04.2020 | Jesper Thiersemann
Ausblick voraus trifft Blick hinter die Kulissen: freuen Sie sich mit uns auf die neue Ausgabe 01/2020 vom Printmagazin unseres Onlineportals! (Foto: Thomas Neumann)

Wir alle lieben es, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, um die Magie zu entzaubern, die dem Momentum innewohnt: was passiert im Kühlschrank, wenn das Licht ausgeht und die Tür zu ist? Wie wäscht die Waschmaschine unsere Wäsche? Wie funktionieren Zaubertricks wirklich – und wie entstehen eigentlich die zahlreichen Reportagen eines Magazins, bis sie gebündelt und gedruckt in unserem Briefkasten liegen?

 

 

Blick hinter die Kulissen: so entstanden die Inhalte vom Printmagazin 01/2020 Küchen&Design Magazin

Wir nehmen Sie in diesem kleinen Auszug mit in die Entstehung der Mai-Ausgabe 01/2020, für die wir uns gemeinsam mit der erweiterten Redaktion des Küchen&Design Magazins [Print] für das Titelthema “Mexiko” entschieden haben. Einige Inhalte, die das Land uns liefert, sind offensichtlich: feurige Chili-Schärfe, knusprige Tortilla-Fladen, ein kräftiger Schuss Tequila, die berühmte Avocado-Frucht und die Künstlerin Frida Kahlo sind berühmte Exportschlager des Landes.

 

 

Am Entstehen dieser Ausgabe beteiligt: mexikanische Exportschlager wie Tacos und Tequila. (Foto: Thomas Neumann)

Am Entstehen dieser Ausgabe beteiligt: mexikanische Exportschlager wie Tacos und Tequila. (Foto: Thomas Neumann)

 

 

Das Printmagazin 01/2020: Kakteen, Frida Kahlo und der Acapulco Chair

Für andere Rubriken in diesem Printmagazin haben wir allerdings auch gern mal um die Ecke gedacht. Im heißen Wüstenklima Mexikos haben beispielsweise vor allem Kakteen eine ganz gute Überlebenschance, die überraschenderweise auch hierzulande eine große Fangemeinde zählen. Unsere Redakteurin Julia Maier hat sich daher mit dem Verein “Münchner Kakteenfreunde e.V.” getroffen und sich in die große Varietät und kunstvolle Pflege der stacheligen Wegbegleiter einführen lassen.

So einige Designobjekte in unserem Zuhause sind ebenfalls mexikanischen Ursprungs, ohne, dass uns der Zusammenhang zu dem mittelamerikanischen Land sofort ins Auge fällt. Dazu zählt beispielsweise der beliebte Acapulco Chair, der den Namen einer mexikanischen Küstenstadt trägt und sein handgewebtes Sitzgeflecht am Vorbild von Hängematten aus der Zeit der Mayas orientiert. Der eigentliche Urheber des Designerstuhls wurde jedoch nie ganz geklärt. Mittlerweile existiert der oval geformte, äußerst bequeme Stuhl sowohl als filigraner Indoor-Sessel sowie auch als stylischer Gartenstuhl und kann in unzähligen farbenfrohen Adaptionen erworben werden.

 

Ein begehrtes Designobjekt ist der Acapulco-Chair - auch wenn nicht jeder sofort an seinen mexikanischen Ursprung denkt. Und wir haben noch mehr Aspekte beleuchtet für die Ausgabe 01/2020 des Printmagazins, die ein wenig um die Ecke gedacht sind. (Foto: Thomas Neumann)

Ein begehrtes Designobjekt ist der Acapulco-Chair – auch wenn nicht jeder sofort an seinen mexikanischen Ursprung denkt. Und wir haben noch mehr Aspekte beleuchtet für die Ausgabe 01/2020 des Printmagazins, die ein wenig um die Ecke gedacht sind. (Foto: Thomas Neumann)

 

 

Wussten Sie z.B., dass es in München einen Kakteenverein gibt, dessen Mitglieder sich hingebungsvoll der Pflege dieser stacheligen Genossen widmen? Die ganze Story gibt's im neuen Printmagazin. (Foto: Julia)

Wussten Sie z.B., dass es in München einen Kakteenverein gibt, dessen Mitglieder sich hingebungsvoll der Pflege dieser stacheligen Genossen widmen? Die ganze Story gibt’s im neuen Printmagazin. (Foto: Julia Maier)

 

 

Auch ohne Mexiko ein tolles Thema: Home Story zu einer Küche voller Holz

Doch keine Sorge: die Ausgabe 01/2020 vom Küchen&Design Magazin [Print] wird auch spannend für Küchen- und Lifestyle-Liebhaber, die mit Mexiko so gar nichts anfangen können. Unsere Home Story zu einer hochwertigen Premiumküche im Alpenland hat rein gar nichts mit dem bunten Treiben Mittelamerikas zu tun, sondern weist ganz bodenständig heimische Hölzer auf, aus denen eine wunderbare Küchenwerkstatt zum Kochen, Werkeln und Beisammensein entstanden ist. Die folgenden Fotos gewähren einen kleinen “SneakPeak” in die Aufnahmen des Redaktionsleiters und Fotografen Thomas Neumann, während die gesamte Geschichte zur Entstehung des Küchenraums und seinen Herausforderungen in der Planung im gedruckten Heft zu finden sein wird. Eine tolle Inspiration für alle, die selbst gerade auf Suche sind!

 

 

Die Küche, die sich noch vor diesem gigantischen Ausblick verbirgt, ist eine herausragende Kombination aus Holz und dunklem Mattlack. Lassen Sie sich überraschen im Printmagazin 01/2020 vom Küchen&Design Magazin! (Foto: Thomas Neumann)

Die Küche, die sich noch vor diesem gigantischen Ausblick verbirgt, ist eine herausragende Kombination aus Holz und dunklem Mattlack. Lassen Sie sich überraschen im Printmagazin 01/2020 vom Küchen&Design Magazin! (Foto: Thomas Neumann)

 

 

Hier anmelden für die Printmagazin-Ausgabe des Küchen&Design Magazins 01/2020

Schon neugierig? Wir können es ebenfalls kaum erwarten! Möchten Sie ein kostenloses Exemplar des Küchen&Design Magazins [Print] kommende Woche in Ihrem Briefkasten vorfinden, so kontaktieren Sie uns noch rasch unter info@kuechen-design-magazin.de oder im untenstehenden Kontaktformular.

 

Der Verarbeitung meiner Daten durch die KüchenDesignMagazin GmbH stimme für den Zweck der Zusendung von Infomaterial zur nobilia-Aktion 2020 zu.

 

 

Zum Autor
Jesper Thiersemann

Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.