KitchenAid: Einbaugeräte im Retro-Design

Ein Küchengerät als Kultprodukt: die amerikanische Marke KitchenAid hat geschafft, wovon die Konkurrenz nur träumen kann. Die ikonischen, knubbeligen Küchenmaschinen mit leistungsstarkem Rührbesen zählen längst zur Standardausstattung eines jeden amerikanischen Haushalts. Doch auch hierzulande genießen die liebenswürdigen Alleskönner für Brot, Kuchen, Pasteten und Stampfgerichte einen guten Ruf. Was viele nicht wissen: Seit mehreren Jahren stellt KitchenAid auch Großgeräte für die Küche im angesagten Retro-Style her, so zum Beispiel Backöfen, Kühlschränke, Kochplatten und Geschirrspüler. Wir geben einen Überblick über das stylische KitchenAid-Sortiment.

 

 

KitchenAid: Von der Küchenmaschine zum Kühlschrank

KitchenAid, also wortwörtlich der Küchenhelfer, stand bislang auf dem deutschsprachigen Markt eher für hilfreiche Kleingeräte in der Küche. Das 1919 gegründete Unternehmen entwickelte zunächst einen Mixer, der nur für den Einsatz in Bäckereien bestimmt war, schnell aber auch für den Privatgebrauch Anklang fand. Seit 1962 beliefert KitchenAid Haushalte weltweit mit der erfolgreichen Küchenmaschine K45 und seinem Nachfolger Artisan, dessen Modelle in zahllosen bunten Lackierungen an den persönlichen Geschmack und die Kücheneinrichtung angepasst werden können.

Erst sehr viel später, rund 30 Jahre nach Einführung der Küchenmaschine, stockte KitchenAid sein Sortiment auf. Es folgten Standmixer und Toaster, Espressomaschine und Kaffeemühle, Waffeleisen und Wasserkocher. Doch der große Sprung – im doppelten Sinne – sollte 2007 erfolgen: KitchenAid produziert seither auch Großgeräte in seinem unverwechselbaren amerikanischen Stil und platziert diese seit einem Jahrzehnt ebenso erfolgreich in Europa. Eindeutiges Markenzeichen: blitzende Chromhalter, kugelrunde Knöpfe, hochwertiger Edelstahl und eine fröhliche Farbwelt von Apfelgrün bis Himbeereis.

 

 

Jeder kennt das berühmte amerikanische Original: Die KitchenAid-Küchenmaschine zählt mittlerweile in vielen Haushalten zum Standard-Repertoire. Dass die Amerikaner auch hochwertige Einbaugeräte fertigen, wird vielerorts noch nicht wahrgenommen. (Foto: KitchenAid)
Jeder kennt das berühmte amerikanische Original: Die KitchenAid-Küchenmaschine zählt mittlerweile in vielen Haushalten zum Standard-Repertoire. Dass die Amerikaner auch hochwertige Einbaugeräte fertigen, wird vielerorts noch nicht wahrgenommen. (Foto: KitchenAid)

 

 

KitchenAid heute: Ästhetisches Design mit traditionellen Anklängen

Die neue Ästhetik“ nennt KitchenAid sein Design für die überarbeiteten Haushaltsgroßgeräte, die nun ähnlich des italienischen SMEG-Stils für Retroliebhaber auf dem Markt zu finden sind. Sie sollen Familiarität wie auch Zeitlosigkeit widerspiegeln und eine angenehme Haptik in den Küchenraum bringen. Um ein einheitliches Küchenbild zu erzeugen, hat KitchenAid den Materialmix aus gebürstetem Stahl, chromgerahmtem Glas, einem handlichen Fischgrätenmuster an den Griffen und Knöpfen sowie dem charakteristischen roten Emblem auf all seine Großgeräte, von Backofen bis Kochfeld, übertragen.

Mit seinem Namen und dem markanten Logo erinnert KitchenAid auch heute noch auf seinen Geräten an die Historie des Unternehmens und den Siegeszug aus Großmutters Küche heraus in die modernen Räumlichkeiten junger Menschen weltweit. Das markante Emblem mit dem signalroten KitchenAid-Logo und dem Entstehungsjahr der Marke ist ein Hingucker auf der puristischen Edelstahl-Oberfläche der modernen Geräte. Es soll an das tiefrote Metallgehäuse der ikonischen Küchenmaschine von früher erinnern. Eine weitere Besonderheit ist der aus Stahl geprägte Markenschriftzug, der aus den glatten Fronten herausragt.

 

 

Markantes Design, hohe Funktionalität: Das Fischgrätenmuster im Griff ermöglicht die rutschfeste Nutzung des Geräts und ist einprägsam. Die verchromten Knöpfe korrelieren ästhetisch mit dem signalroten Markenlogo. (Foto: KitchenAid)
Markantes Design, hohe Funktionalität: Das Fischgrätenmuster im Griff ermöglicht die rutschfeste Nutzung des Geräts und ist einprägsam. Die verchromten Knöpfe korrelieren ästhetisch mit dem signalroten Markenlogo. (Foto: KitchenAid)

 

 

KitchenAid: Moderne Funktionalität bei allen Geräten

KitchenAid-Produkte üben ihre Anziehungskraft vor allem über die optische Komponente aus, die emotional an die gute alte Zeit erinnert. Tatsächlich haben die Amerikaner ihre Geräte aber funktional auf den neuesten Stand gebracht und bieten alle gängigen Kühl-, Koch-, Back- und Garmethoden an, die in den Kollektionen „Domino“ und „Vertigo“ auch individuell auf den Nutzer angepasst werden können.

Der Kunde kann beispielsweise sein Kochfeld selbst zusammenstellen und zwischen hochwertigen Gas- und Induktionskochfeldern, aber auch Teppan Yaki und Wok wählen. Dazugehörige Touch-Panels arbeiten schnell und intuitiv. Mit Booster- und Sensorfunktion erbringen die Kochfelder eine Power-Leistung, ohne Inhalte überkochen zu lassen. Verschüttet man unabsichtlich Kochwasser und löscht damit die Gasflamme, hilft die innovative Automatik-Zündung/Neuzündung, den Brenner neu zu entfachen.

Auch die Kühlgeräte weisen eine hohe Funktionalität auf und sind mit den typisch amerikanischen Funktionen des Eisbereiters, Wasserfilters sowie verschiedenen Temperaturstufen ausgestattet. Sie können beliebig mit luxuriösen Weinklimaschränken oder nützlichen Schockfrostern kombiniert werden.

 

 

Teppan Yaki, Wok-Feld, Wärmeschublade: Die Einbaugeräte von KitchenAid sind nicht nur optisch ansprechend, sondern können auch individuell nach Kochbedarf zusammengestellt werden. (Foto: KitchenAid)
Teppan Yaki, Wok-Feld, Wärmeschublade: Die Einbaugeräte von KitchenAid sind nicht nur optisch ansprechend, sondern können auch individuell nach Kochbedarf zusammengestellt werden. (Foto: KitchenAid)

 

 

Besonderheit von KitchenAid: Der Chef Touch

Wie andere Küchenhersteller zuvor hat auch KitchenAid die revolutionäre Zubereitungsart des gesunden Sous Vide-Kochens in seine Küchengeräte-Reihe aufgenommen. Mit dem Produkt Chef Touch kombinieren die Amerikaner hierfür drei Geräte in einem, nämlich eine Vakuumiermaschine, einen Dampfgarer und einen Schockfroster. So können Lebensmittel nahezu luftdicht – und damit unter Ausschluss von Bakterien – konserviert und bei Bedarf schonend und vitaminreich zubereitet werden.

Um dem Nutzer die Magie des Backvorgangs näherzubringen, wurde am Dampfgarer ein – in amerikanischer Manier – größeres Sichtfenster verbaut. Ein einfach zu bedienendes White Display gibt Informationen zu Zubereitung und Garzeit. Wer die Zutaten nach Zubereitung länger aufbewahren will, kann im dazugehörigen Schockfroster zwischen den Funktionen „schonende Schnellkühlung“ (in 90 Minuten von 65°C auf 3°C), „starke Schnellkühlung“ (der gleiche Vorgang in schnellerer Zeit) oder „Schnellfrosten“ (in kürzester Zeit auf -18°C) wählen.

 

 

EInschweißen, dampfgaren, schockfrosten: Im Chef Touch-Turm werden drei Geräte in einem kombiniert und zu einem hochwertigen Turm aus Edelstahl arrangiert. Die Optik ist typisch amerikanisch. (Foto: KitchenAid)
Einschweißen, dampfgaren, schockfrosten: Im Chef Touch-Turm werden drei Geräte in einem kombiniert und zu einem hochwertigen Turm aus Edelstahl arrangiert. Die Optik ist typisch amerikanisch. (Foto: KitchenAid)

 

 

Fazit: Im Küchenmarkt angekommen

Fast ein Jahrhundert nach Firmengründung hat sich die ikonische Marke KitchenAid von einem universalen „Handlanger“ im täglichen Backwarengebrauch hin zu einer ernstzunehmenden Küchenmarke mit hochwertigen Einbauprodukten entwickelt. Die mit Liebe zum Detail designten, retrospektiven Küchengeräte bieten moderne Funktionen und eine unverkennbare Designlinie.

Wer im minimalistischen Küchenalltag eine warme Komponente sucht, wird bei den Einbaugeräten von KitchenAid fündig. Der Stil vergangener Tage passt hervorragend zum angesagten Industrial Style, weil präzise Funktionalität und warmherzige Oberflächen aufeinandertreffen. Ob es dann auch schmeckt wie bei Großmutter, hat man selbst in der Hand.

 

 

KitchenAid ist mit seinen modernen Geräten im Retro-Design in der Welt der Einbaugeräte angekommen. Von Kühlschrank bis Kochfeld gibt es eine amerikanische Lösung - sogar für einige Modelle auch in elegantem Schwarz. (Foto: KitchenAid)
KitchenAid ist mit seinen modernen Retro-Geräten in der Welt der Einbaugeräte angekommen. Von Kühlschrank bis Kochfeld gibt es eine amerikanische Lösung – für alle Designliebhaber der alten Schule. (Foto: KitchenAid)

 

 

Dilara Suzuka
Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.

Weiterführende Artikel

None found