Kochen mit Gas: schnell, effizient – und dank Novy auch noch schön

23.04.2020 | Susanne Maerzke
Das Kochen mit Gas galt lange Zeit nur als günstig und energiesparend. Durch den belgischen Produzenten Novy wird es mit einem Mal aber: schön. (Foto: Novy)

Viele Küchenkäufer setzen auf unauffällig integrierte Induktionskochfelder in ihrer neuen Küche – und versagen sich damit die Schönheit eines rustikalen Gaskochfelds, das die Küche erst so richtig zur „Werkstatt“ macht. Das Kochen mit Gas gewinnt jedoch zunehmend an Bedeutung. Wie auch andere Hersteller bringt nun der belgische Produzent Novy eine neue Generation an Gasbrennern heraus, die nicht nur funktional, sondern auch überaus ästhetisch sind.

 

 

Es gibt Menschen, die bei der Suche nach Kochfeldern prinzipiell glauben, sich nur zwischen Elektro- und Induktionsherd entscheiden zu müssen. Und es gibt solche, für die das Kochen mit Gas in der Küche keine Frage der Verfügbarkeit, sondern eine Art Glaubensfrage darstellt. Viele schwören darauf, dass unter einer Gasflamme gekochtes Essen aromatischer, ursprünglicher schmecke – und nebenbei den Anspruch der Profiküche erfülle, zügig zubereitet zu werden.

 

 

Vorteile vom Kochen mit Gas: schnell, sparsam, aromatisch

Tatsächlich sind Gasbrenner in der professionellen Gastronomie gang und gäbe. Grund ist die schnelle Verfügbarkeit von Wärme: eine Gasflamme erzeugt vom ersten Moment an eine konstante Hitze und kann daher Lebensmittel sehr schnell erwärmen oder anbraten. Wird die Gasflamme zugedreht, ist auch die Hitzezufuhr im Handumdrehen gedrosselt. Das verhindert ein Anbrennen oder Verkochen fertig gegarter Speisen, die auf einem Gaskochfeld unbedenklich stehengelassen werden können.

Für den Privathaushalt darüber hinaus nicht uninteressant ist die ökonomische und ökologische Seite des Kochens mit Gas. Während das schnelle Auf- und Abdrehen der Regler und das stufenlose Regulieren während des Kochvorgangs zu einem geringeren Energieausstoß beiträgt, ist Erdgas zudem auch günstiger als Strom. Eine Kilowattstunde Erdgas kostet deutlich weniger als eine elektrische Kilowattstunde. Im Gegensatz zu anderen fossilen Brennstoffen wie Kohle verbrennt Gas sehr viel sauberer.

Hobbyköche schätzen überdies die stetige Sichtbarkeit der Hitzequelle im Küchenraum. Kleine, züngelnde blaue Gasflammen zeigen nicht nur an, ob ein Kochfeld sich noch im angeschalteten Zustand befindet, sondern erzeugen ebenso einen ursprünglichen Kochcharakter beim Anbraten über der „offenen Flamme“.

 

 

Das Kochen mit Gas ist vor allem aus der Profiküche bekannt: dort wird die schnelle Verfügbarkeit von Hitze für eine rasche Zubereitung von Speisen genutzt. Doch nun rückt vermehrt auch die archaische Optik in den Fokus. (Foto: Novy)

Das Kochen mit Gas ist vor allem aus der Profiküche bekannt: dort wird die schnelle Verfügbarkeit von Hitze für eine rasche Zubereitung von Speisen genutzt. Doch nun rückt vermehrt auch die ursprüngliche Optik in den Fokus. (Foto: Novy)

 

 

Nachteile beim Kochen mit Gas: Köcheln ist schwierig – und die Reinigung auch

Des einen Freud‘ ist des anderen Skepsis in diesem Fall. Entgegen der landläufigen Meinung sei zunächst gesagt, dass das Kochen mit Gas im Regelbetrieb als unbedenklich gilt und eine Explosionsgefahr äußerst gering ist. Alle in der europäischen Union produzierten und in Deutschland oder Österreich erhältlichen Geräte sind geprüft und mit der zuverlässigen CE-Kennzeichnung versehen. Eine Zündsicherung stellt sicher, dass Gas nicht austreten kann, wenn es nicht verbrennt. Diese sollte einmal im Jahr von einem Fachmann überprüft werden. Ungewöhnliche Vorgänge machen sich zudem sofort mit einem starken Gasgeruch bemerkbar.

Dennoch: wer sich für ein Gaskochfeld, beispielsweise in autarker Gasbrenner-Form, als herdgebundenes Gaskochfeld oder integriert in Glaskeramik, entscheidet, muss sich stets bewusst machen, dass ein sanftes Ankochen oder Aufwärmen nur schwer möglich ist. Die Temperatur der Gasflamme bleibt stets gleich; durch ein Aufdrehen wird lediglich eine größere Fläche des Topfes oder der Pfanne erfasst. Die stetige Wärmezufuhr sorgt dafür, dass auch Topfränder oder Griffe erhitzt werden und Verbrennungsgefahr beim Anfassen besteht. Ebenso sollte beim Hantieren mit Plastik und Stoff, beispielsweise Topflappen, in der Nähe von Gaskochfeldern besondere Aufmerksamkeit bestehen.

Zuguterletzt ist der Reinigungsaufwand eines Gaskochfelds ungleich höher als bei einem Elektro- oder Induktionskochfeld. In der Regel arbeiten Hersteller von Gaskochfeldern mit gusseisernen Ringen und Gasdüsen sowie einer zusätzlichen Gitterabdeckung, die zum Reinigen abgenommen werden muss.

 

 

Natürlich ist ein Gaskochfeld - im Vergleich mit einem flächenbündigen Induktionsfeld - alles andere als pflegeleicht. Aber: macht nicht gerade das den Werkstattcharakter einer Küche aus - dass auch mal etwas nach Arbeit und Leidenschaft aussehen darf? (Foto: Novy)

Natürlich ist ein Gaskochfeld – im Vergleich mit einem flächenbündigen Induktionsfeld – alles andere als pflegeleicht. Aber: macht nicht gerade das den Werkstattcharakter einer Küche aus – dass auch mal etwas nach Arbeit und Leidenschaft aussehen darf? (Foto: Novy)

 

 

Kluge Option beim Kochen mit Gas: Novy Gasbrenner direkt auf der Arbeitsplatte

Wer sich vom archaischen Anblick des Kochens mit Gas „über offenem Feuer“ angezogen fühlt, aber den geringen Pflegeaufwand und die minimalistische Einbettung eines Induktionskochfeldes in offene Küchenräume schätzt, hat dank hochmoderner Technik nun eine neue Option für das eigene Kochfeld.

Das belgische Unternehmen Novy, seit mehr als 55 Jahren ein Spezialist für Dunstabzugshauben und Kochfelder, vervollständigt seine hochwertige Produktpalette ab sofort mit leistungsstarken Gasbrennern, die direkt auf der Arbeitsplatte montiert werden. Grundlage ist eine feuerfeste Oberfläche, beispielsweise aus Keramik oder Verbundwerkstoff, in welche die Gaskochringe eingelassen werden können.

 

 

Eine attraktive Form des Kochens mit Gas bringt der belgische Hersteller Novy auf den Markt: dessen Gasbrenner sind direkt in die feuerfeste Arbeitsplatte integriert. Das Prinzip des Kochens auf "offener Flamme" wird so greifbar. (Foto: Novy)

Eine attraktive Form des Kochens mit Gas bringt der belgische Hersteller Novy auf den Markt: dessen Gasbrenner sind direkt in die feuerfeste Arbeitsplatte integriert. Das Prinzip des Kochens auf “offener Flamme” wird so greifbar. (Foto: Novy)

 

 

Das Design der Novy Gasbrenner: perfekt für den Industrial Style oder mod. Landhausstil

Das Ergebnis verblüfft: aus einer glatten Oberfläche heraus ragen lediglich die aus schwarzem Gusseisen gefertigten Brenner, die mit ihrer glänzenden, dunklen Stahloberfläche auch im ausgeschalteten Zustand perfekt in einen modernen Küchenraum integriert werden können. Denkbar sind beispielsweise die ideale Umrahmung einer Küche im Industrial Style, welcher vorwiegend auf Stahl und Holz setzt, oder aber einer Küche im modernen Landhausstil, in der die gusseisernen Platten einen traditionellen Charakter einnehmen.

Novy bietet seine Gasbrenner in achtfacher Ausführung an mit bis zu fünf Gaskochstellen, die in entsprechendem Abstand zueinander ausgerichtet sind. So wird auch das Kochen mit größeren Kochutensilien möglich. Die Ergänzung eines kombinierten Wok- und Simmerbrenners oder eines zusätzlichen Wokrings macht die Benutzung verschiedener Töpfe, Pfannen und Behälter möglich. Die große Varietät schlägt sich auch in der verschiedenen Anordnung der Gasbrenner nieder, die damit durchaus als Gestaltungselement auf der Arbeitsplatte anzusehen sind.

 

 

Gerade zum beliebten Industrial Style passen Gaskochfelder mit ihren stahlschwarzen Gasbrennern perfekt ins Bild. Ein rustikaler Küchenraum kann ebenso modern und puristisch gestaltet sein wie eine zurückhaltende, helle Küche. (Foto: Novy)

Gerade zum beliebten Industrial Style passen Gaskochfelder mit ihren stahlschwarzen Gasbrennern perfekt ins Bild. Ein rustikaler Küchenraum kann ebenso modern und puristisch gestaltet sein wie eine zurückhaltende, helle Küche. (Foto: Novy)

 

 

Funktion der Novy Gasbrenner: schnelles Kochen mit starker Flamme

Die Novy Gasbrenner wurden laut Unternehmen mit dem Ziel konstruiert, eine starke Flamme und damit die bestmögliche Energieausbeute für jeden einzelnen Kochvorgang zu erzielen. Die mannigfaltigen Konfigurationsmöglichkeiten erlauben sogar die Kombination eines Novy Induktionskochfeldes mit einem Gasbrenner, sodass der Nutzer zwischen verschiedenen Zubereitungsarten je nach persönlicher Vorliebe wechseln kann.

Passend zum Novy Gasbrenner-Sortiment können die firmeneigenen Dunstabzugshauben kombiniert werden, so zum Beispiel die puristischen Deckenhauben, Inselhauben oder Wandhauben, die ebenfalls in charakteristischem, glänzendem Schwarz erhältlich sind.

 

 

Dank der herausragenden Form der Novy Gasbrenner können Kochutensilien mit verschiedenen Böden - Pfannen, Töpfe, Woks - auf den Simmerring augesetzt werden und ermöglichen dennoch eine optimale Energieausbeute. (Foto: Novy)

Dank der herausragenden Form der Novy Gasbrenner können Kochutensilien mit verschiedenen Böden – Pfannen, Töpfe, Woks – auf den Simmerring augesetzt werden und ermöglichen dennoch eine optimale Energieausbeute. (Foto: Novy)

 

 

Fazit zu Novy Gasbrennern: Wiederentdeckung des „offenen Feuers“

Die Novy Gasbrenner-Serie ist ein weiterer Schritt des renommierten belgischen Unternehmens, auf dem internationalen Küchenmarkt durch ein revolutionäres Design und bewährte Technik eine gewisse Vorreiterrolle einzunehmen. Das gelingt durch die Größe des 250 Mitarbeiter fassenden Betriebs, der sich schnell auf Innovationen einstellen kann und sowohl in technischer wie auch designästhetischer Hinsicht etwas wagt.

Der Kunde darf das Vergnügen, „am offenen Feuer“ zu kochen, für sich wiederentdecken und sich dabei auf maximale Sicherheit und Qualität verlassen. Novy produziert nach wie vor in seiner belgischen Heimat, genauer gesagt in Westflandern. Expertise im Handwerk, hohe Qualität in der Materialauswahl und innovative Ideen wie die Integration der Novy Gasbrenner in eine glatte Arbeitsoberfläche lassen Produkte von zeitlosem Wert entstehen.

Bereits im Feld der Muldenlüfter macht Novy seinen deutschen Wettbewerbern durch hohe Qualität und ein kompromissloses, puristisches Design Konkurrenz. Die neuen Novy Gasbrenner stehen diesem Niveau in nichts nach und dürften mit ihrer stilvollen Optik für Aufsehen auf dem Küchenmarkt sorgen.

Das Kochen mit Gas: eine Wiederentdeckung der (20)20er Jahre?

 

Die Novy Gasbrenner zeigen, wie stilvoll das Gaskochfeld in die moderne Küche von heute integriert werden kann. Rural und doch höchst ästhetisch - ein markantes Designobjekt im Mittelpunkt des Geschehens. (Foto: Novy)

Die Novy Gasbrenner zeigen, wie stilvoll das Gaskochfeld in die moderne Küche von heute integriert werden kann. Rural und doch höchst ästhetisch – ein markantes Designobjekt im Mittelpunkt des Geschehens. (Foto: Novy)

 

>> Informieren Sie sich in unserer Studiosuche zu Küchenhändlern in Österreich und Deutschland, die verschiedene Gaskochfelder (bspw. von Novy) führen und Sie hierzu für Ihren eigenen Küchenraum beraten können. Mehr zur Firma Novy erfahren Sie in diesem Artikel über Muldenlüfter.
 

Zum Autor
Susanne Maerzke
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.