Küchenstudie 2018: So läuft die Renovierung der Küche ab

13.02.2018 | Frederik Dix
Die Renovierung der Küche kann Schritt für Schritt erfolgen - beispielsweise über einen neuen Anstrich oder andersfarbige Fronten. (Foto: stock)

Einer neuen houzz-Studie zufolge stecken die Deutschen Arbeitseifer und Leidenschaft in die Renovierung der Küche – zuoberst in Arbeitsplatten, Schränke und Licht. Die Wahl des Stils (“modern”) und der Farbe (“weiß”) sind nicht neu, wohl aber das Geld, das für kleinere Reparaturen oder neue Fronten im Laufe eines Küchenalters ausgegeben werden. Wir erklären, warum es nicht immer ein Neukauf sein muss und welches Gerät derzeit am liebsten erneuert wird.

 

 

Deutsche renovieren gern – am liebsten die Küche

Deutschland ist das Land der Renovierer und Heimwerker. In keinem anderen Land gibt es soviele Baumärkte pro Kopf; das Interesse an Bau- und Renovierungssendungen ist ungebrochen. Auch, wenn der Traum vom deutschen Eigenheim längst der harschen Wohnungsrealität gewichen ist, möchten es sich mehr und mehr Menschen in den eigenen vier Wänden gemütlich machen – egal, ob diese ein Haus oder eine Mietswohnung umfassen.

Ein besonders beliebtes Investitionsziel ist hierbei die Küche: Das neue Statussymbol der Deutschen zählt nicht nur zu den hochwertigsten Räumlichkeiten der Wohnung, sondern wird auch am liebsten neu ausgestattet. Tatsächlich gibt es viele gute Gründe, sich die Renovierung der Küche fürs neue Jahr vorzunehmen.

 

Der Deutschen liebster Wohnbereich ist die Küche - und damit diese auch über eine Zeit von 20 Jahren stehen bleibt, muss dann und wann die Renovierung der Küche in Angriff genommen werden. (Foto: stock/feverpitched)

Der Deutschen liebster Wohnbereich ist die Küche – und damit diese auch über eine Zeit von 20 Jahren stehen bleibt, muss dann und wann die Renovierung der Küche in Angriff genommen werden. (Foto: stock/feverpitched)

 

 

Gründe für die Renovierung einer Küche

Mit einer Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren ist die Küche ein Raum, der möglichst zeitlos gestaltet werden sollte, um nicht „aus der Mode“ zu kommen. Dennoch ist auch das Küchendesign und die damit einhergehenden Trends und Stilrichtungen einem Wandel unterworfen, der von der Entdeckung neuer Materialien und Oberflächen, von der Weiterentwicklung der Stauraummöglichkeiten und von neuen technischen Errungenschaften beeinflusst wird.

Wer nun seine Küche einem modernen Standard anpassen möchte – oder auch dem eigenen Geschmack, der sich im Laufe so vieler Jahre ebenfalls durchaus ändern kann – muss nicht immer eine gänzlich neue Küche planen. Die Renovierung einer Küche kann auf vielfältige Weise erfolgen: Durch den Austausch einer Arbeitsplatte, eine neue Frontfarbe, ein indirektes Beleuchtungskonzept oder höherwertigere Geräte.

Die Renovierung einer Küche kann auch eine Lösung für Küchenbesitzer sein, deren Budget gerade keine größeren Investitionen zulässt oder deren Küche erst 8 bis 10 Jahre alt ist. Mit neuen Farben, Geräten oder einer Neuanordnung der Küchenmöbel lässt sich die Atmosphäre eines Küchenraums nachhaltig verändern und beeinflussen.

 

 

Ein neues Beleuchtungskonzept kann bei der Renovierung der Küche schon Wunder wirken: Es beeinflusst die Atmosphäre des Raumes und den Küchenstil. (Visualizer: Tracy Ong)

Ein neues Beleuchtungskonzept kann bei der Renovierung der Küche schon Wunder wirken: Es beeinflusst die Atmosphäre des Raumes und den Küchenstil. (Visualizer: Tracy Ong)

 

 

Die houzz-Studie 2018: So läuft die Renovierung der Küche häufig ab

Die im Februar 2018 veröffentlichte Studie des Wohn- und Einrichtungsportals Houzz hat 784 Nutzer befragt, die in den vergangenen 12 Monaten ein Küchenprojekt abgeschlossen haben, aktuell daran arbeiten oder planen, in den nächsten 3 Monaten damit zu beginnen. Zusätzlich wurden die erhobenen Datensätze mit einer Studie des vergangenen Jahres kombiniert, um ehemalige Küchenplaner einzubeziehen.

Das Ergebnis zeigt die Hauptgründe für eine Renovierung der Küche, aber auch die Reihenfolge der Dinge, denen Nutzer die Wichtigkeit einer Renovierung zuordnen. Renoviert oder ersetzt werden zunächst Möbel, die häufig in Benutzung sind (Bsp.: Arbeitsplatte), und erst später Objekte, die einen „nice to have“-Charakter aufweisen, also nicht zwangsläufig nötig sind (Bsp.: Frühstücksbar).

Ein gemeinsames Ziel aller Nutzer bei der Renovierung der Küche ist, laut Houzz-Studie, ein moderner Küchenstil: 55% streben eine puristisch-moderne Küche an, 11% den Landhausstil, 10% den skandinavischen Stil, 6% den Industrial Style und nur 3% die klassische Küche.

 

 

Die Arbeitsplatte ist nicht nur eine der meistgenutzten Oberflächen in der Küche, sondern wirkt sich in ihrer Gestaltung - farblich, dick, dünn, mit Überhang - auch merklich auf den Stil der Küche aus. Eine Renovierung der Küche kann das Gesamtbild daher komplett ändern. (Foto: Valcucine)

Die Arbeitsplatte ist nicht nur eine der meistgenutzten Oberflächen in der Küche, sondern wirkt sich in ihrer Gestaltung – farblich, dick, dünn, mit Überhang – auch merklich auf den Stil der Küche aus. Eine Renovierung der Küche kann das Gesamtbild daher komplett ändern. (Foto: Valcucine)

 

 

Warum wird die Renovierung der Küche veranlasst?

Als wichtigster Anlass, eine Renovierung der Küche vorzunehmen, gilt laut Houzz das „Vergrößern und Öffnen“ des Küchenraums. Die offene Küche ist also nicht nur ein Anlass, sich eine neue Ausstattung zu kaufen, sondern auch, um Grundrisse einer Wohnung zu überdenken und den vorhandenen Küchenraum ggf. anzupassen.

Ein weiterer Grund ist das Schaffen von mehr Stauraum und die gleichzeitige Beseitigung von Unordnung. Als dritten Anlass geben Nutzer den eigenen Geschmack an: 72% der 35-54-Jährigen möchten einfach den Stil der Küche nach Jahren der Benutzung verändern.

 

Hauptziel bei der Renovierung der Küche ist das Öffnen der Kochstelle hin zum Wohnbereich. Ein weiteres Ziel ist die Schaffung von besser geordnetem Stauraum. (Foto: LEICHT)

Hauptziel bei der Renovierung der Küche ist das Öffnen der Kochstelle hin zum Wohnbereich. Ein weiteres Ziel ist die Schaffung von besser geordnetem Stauraum. (Foto: LEICHT)

 

 

Was wird bei der Renovierung der Küche am häufigsten verändert?

Die Küche ist eine Werkstatt. Dementsprechend ist die Arbeitsplatte auch die Werkbank, auf der „gehobelt“ wird – und die als erstes Element einer Reparatur bedarf. 92% der befragten houzz-Nutzer möchten daher ihre Arbeitsplatte in der Küche austauschen, darunter 22% mit Granit, 18% mit hochwertigem Laminat und immerhin 8% mit Beton.

Auch die Beleuchtung ist heutzutage ein wichtiges Element der Raumausstattung: 85% würden dazu eine Renovierung der Küche vornehmen, um Leuchten im Unterschank, als Einbauleuchten oder als Hängeleuchten zu integrieren. 80% wiederum möchten ihre Schränke besser ausbauen, davon 80% den Besteckkasten, 76% den ausziehbaren Abfallbehälter und 57% die Aufbewahrung für Töpfe und Pfannen.

Interessant: Auf Individualität setzen immer mehr Küchenkäufer oder -renovierer. Die Top 3 der Schrankarten führt mit 41% die „auf Kundenwunsch zusammengestellte Schrankauswahl“ an, auf Platz 2 folgen mit 21% die serienmäßigen Schränke, während Platz 3 schon wieder mit 20% nach maßgefertigten Schränken schielt.

 

 

Individuelle Stauraummöglichkeiten sind bei der Renovierung der Küche gefragter denn je. Je älter ein Küchenmodell ist, desto eher kann es mit neuen, raffinierten Lösungen "aufgemöbelt" werden. (Foto: BLUM)

Individuelle Stauraummöglichkeiten sind bei der Renovierung der Küche gefragter denn je. Je älter ein Küchenmodell ist, desto eher kann es mit neuen, raffinierten Lösungen “aufgemöbelt” werden. (Foto: BLUM)

 

 

Wie wichtig sind die Elektrogeräte bei der Renovierung der Küche?

Unter allen Befragten, die bei einer Renovierung der Küche ihre Elektrogeräte erneuert haben oder planen, dies zu tun, haben 76% einem neuen Dunstabzug den Vorrang gegeben, ebenso häufig auch einem neuen Einbaubackofen (76%). Immer noch 73% haben auch ihren Geschirrspüler erneuert, sei es aus Vergrößerungs- oder umweltfreundlichen Gründen.

Mit 66% steht der Induktionsherd auf der Beliebtheitsskala der Renovierer ganz weit oben; etwas abgeschlagen folgen der Elektroherd (24%) und der Gasherd (6%). Das faszinierendste Element hochwertiger Elektrotechnik ist für die Befragten übrigens das Farbdisplay mit Touchscreen (30%). Nur 10% wagen sich an die drahtlose Steuerung der Geräte über Smartphone und Tablet. 7% melden Interesse an vorinstallierten Apps zu Rezepten, Kochtipps usw. an.

 

 

Besonders gern knöpfen sich Menschen beim Renovieren der Küche die Dunstabzugshaube vor: Zum einen wollen viele Haushalte auf den haubenlosen Kochfeldabzug umschwenken, zum anderen gibt es zunehmend effektivere und geräuschärmere Modelle auch unter den Hauben. (Foto: BORA)

Besonders gern knöpfen sich Menschen beim Renovieren der Küche die Dunstabzugshaube vor: Zum einen wollen viele Haushalte auf den haubenlosen Kochfeldabzug umschwenken, zum anderen gibt es zunehmend effektivere und geräuschärmere Modelle auch unter den Hauben. (Foto: BORA)

 

 

Welche Farbe wird bei der Renovierung der Küche gewählt?

Die Deutschen sind nach wie vor zurückhaltend, wenn es um Farbe im Küchenraum geht. Sowohl bei Küchenschränken, als auch Küchenwänden und der Küchenrückwand dominiert Weiß als Hauptfarbe (53%, 61%, 41% in der Reihenfolge). Dazu kombiniert werden graue Arbeitsplatten (26%), graue Böden (23%) und Elektrogeräte aus (grauem) Edelstahl (55%). Das puristische Einerlei wird abwechselnd unterbrochen von Beigetönen, Schwarz sowie Holz in Hell- oder Dunkelbraun.

Eine bunte Mischung an Elektrogeräten oder gar bunt gestriche (Rück-)Wände trauen sich nur die wenigsten: lediglich 3-5% greifen hier bei der Renovierung der Küche zu mehr Farbe.

 

 

Das standardisierte Lieblingsbild der Deutschen: Eine weiße, puristische Küche, die mit schwarzen Elementen spielt und sich ansonsten zurückhaltend in den Raum einfügt. Um es wohnlicher zu machen, werden bunte Accessoires genutzt. (Visualizer: Inuti)

Das standardisierte Lieblingsbild der Deutschen: Eine weiße, puristische Küche, die mit schwarzen Elementen spielt und sich ansonsten zurückhaltend in den Raum einfügt. Um es wohnlicher zu machen, werden bunte Accessoires genutzt. (Visualizer: Inuti)

 

 

Wieviel kostet die Renovierung der Küche im Durchschnitt?

Auch, wenn höhere Kosten für Bauvorhaben eher mit einem Neubau oder einer Neuplanung assoziiert werden, geben die Deutschen laut Houzz-Studie für die Renovierung der Küche ebenfalls eine stolze Summe aus: durchschnittlich 11.600 EUR kommen bei der Erneuerung der Räumlichkeiten zusammen. 10-20.000 EUR machen dabei mit 30% den größten Anteil aus, gefolgt von 5-10.000 EUR (26%) und 20.-25.000 EUR (ebenfalls 26%). Unter 5% geben weniger als 1.000 EUR aus, aber auch nicht mehr als 25.000 EUR.

Die Preise richten sich nach Art der Renovierung ebenso wie nach der Raumgröße und dem Alter der Befragten. Die Eigentümer und Mieter der Altersgruppe 35-54 sind am häufigsten bereit, mehr Geld in die Hand zu nehmen. Schließlich soll eine renovierte Küche dann nochmal gute 10 Jahre halten.

Informieren Sie sich hier bei einem guten Küchenstudio in Ihrer Nähe nach den Möglichkeiten für Umbau und Renovierung. Alle Küchenstudios bieten Ihnen diesen Service an, von der Neuplanung bis hin zum Austausch kleinerer Objekte.

Zum Autor
Frederik Dix
Redakteur

Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.