Kühlgeräte von V-ZUG: frostige Neuheiten von klein bis groß

Die Schweizer Premiumgeräte-Marke V-ZUG nimmt mit exklusiven, neuen Kühlgeräteserien für 2020/2021 Kurs auf deutsche Küchenstudios. Egal, ob Kühlschrank oder Kombigerät, ob prädestiniert für schmale Küchen oder den großzügigen Luxusküchenraum: alle Kühlgeräte von V-ZUG vereinen Design und aktuelle Techniklösungen auf sehr hohem Niveau. Wir haben uns verschiedene Serien im Vergleich angesehen. Nutzen Sie auch unser Glossar am Ende des Artikels für Begriffserklärungen.

Dieser Artikel wurde am 28.02.2020 veröffentlicht und am 17.06.2021 nach aktuellen Erkenntnissen angepasst.

Wonach könnten wir uns in diesen heißen Sommertagen mehr sehnen als nach wohltemperierter Abkühlung? Das Thema „Kühlen“ erfährt in der warmen Jahreshälfte für Küchenplanungen einen deutlichen Aufschwung. Liegt auch auf der Hand: Wer sich in Temperaturzonen, De-Frosting und Funktionen wie „Schnellkühlen“ einliest, möchte dabei nicht zuhause eingekuschelt mit der Decke auf dem Sofa sitzen.

Doch nicht nur das warme Sommerwetter, sondern auch der gestiegene Platzbedarf an Vorratshaltung, der sich 2020 einmal mehr gezeigt hat, steigert das Interesse an Kühlschränken der Superlative hierzulande.

Kühlgeräte von V-ZUG: exklusives Design, luxuriöse Technik

V-ZUG, ein Schweizer Premiumlieferant für Einbaugeräte, hat bereits im vergangenen Jahr 2020 eine große Auswahl an Kühl- und Gefrierschränken sowie Kühl-Gefrier-Kombinationen vorgestellt, die mittlerweile auch hierzulande käuflich sind. Merkmale: exklusives Design, automatisierter Luxus und perfekte Technik. Damit bewegt sich V-ZUG preislich auf dem Niveau der Produzenten Gaggenau und Miele.

Alle Kühlgeräte von V-ZUG ähneln sich in ihrem achtsamen Blick auf Nachhaltigkeit und Funktionalität. Mit smarten Effekten von „MonoFridge“ bis „ClickShelf“ und „SilentPlus“ bieten die Kühlgeräte von V-ZUG durchweg hohen Komfort. Wir vergleichen die Geräteserien „CombiCooler V4000“/“CombiCooler V2000“, blicken auf die kleine Variante „CombiCooler V400“ und die Luxus-Linie „CombiCooler V6000 Supreme“.

Passt alles rein, hat alles Platz: der "CombiCooler V4000" sowie seine 2.000er-Version kommen für den normalen Haushalt infrage und glänzen mit interessanten Funktionen wie der "MonoFridge"-Funktion, bei der auch das Gefriergerät zum Kühlschrank per Knopfdruck verwandelt werden kann. (Foto: V-ZUG)
Passt alles rein, hat alles Platz: der „CombiCooler V4000“ sowie seine 2.000er-Version kommen für den normalen Haushalt infrage und glänzen mit interessanten Funktionen wie der „MonoFridge“-Funktion, bei der auch das Gefriergerät zum Kühlschrank per Knopfdruck verwandelt werden kann. (Foto: V-ZUG)

Für den normalen Küchenraum: die Generation „CombiCooler V4000“ und „V2000“ als Kühlgeräte von V-ZUG

Mit den herstellereigenen Bezeichnungen ist es ja immer so eine Sache. Dass sich beispielsweise der „CombiCooler“ von V-ZUG von den Serien „Royal“, „Ideal“ oder „Magnum“ absetzt (allesamt Kühlschrank-Modelle der Schweizer Firma), macht allein schon der Name klar. Wo aber liegt bitte der Unterschied zwischen dem „CombiCooler V4000“ und dem „CombiCooler V2000“? Der Unterschied liegt bei näherer Betrachtung nicht nur in einer Zahl, aber ganz leicht aufzufinden ist er nicht.

Grundsätzlich eignen sich beide Kühlschrank-Modelle für einen normal großen, wenngleich anspruchsvollen Küchenhaushalt. Sie sind beide exakt 177,8 cm hoch, in den Breiten 55 und 60 cm käuflich und verfügen über WLAN, Bluetooth und TouchControl. Das ermöglicht die Vernetzung mit der V-ZUG Home-App und die damit verbundene Steuerung des Kühlgeräts aus der Ferne. Beide lassen sich in das gewünschte Küchendesign voll integrieren und punkten in den Kategorien Schnellkühlen, Schnellgefrieren und Sabbat-Modus.

Im Detail betrachtet, stellt der V-ZUG „CombiCooler V4000“ sozusagen die Erweiterung des „CombiCooler V2000“ dar: während letzterer über die Funktionen „PartyCooling“, „ClickShelf“ und „NoFrost“ verfügt, setzt der V4000 mit der „MonoFridge“-Funktion noch eins obendrauf. Er ist überdies sparsamer als sein Vorgängermodell und kommt auf eine sensationelle Energieeffizienzleistung von A+++ -10%, während der V2000 immerhin noch A++ angeben darf. Mit 278 Litern Fassungsvermögen ist die hochwertigere Variante allerdings etwas kleiner als die 2000er-Version (289 Liter).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für den kleinen Küchenraum: die Generation „CombiCooler V400“

Der "CombiCooler V400" ähnelt den anderen Kühlgeräten von V-ZUG, ist aber kompakter aufgestellt. Die neue Kühltechnologie "PureCool" kommt darin bereits zum Einsatz. (Foto: V-ZUG)
Der „CombiCooler V400“ ähnelt den anderen Kühlgeräten von V-ZUG, ist aber kompakter aufgestellt. Die neue Kühltechnologie „PureCool“ kommt darin bereits zum Einsatz. (Foto: V-ZUG)

Nicht jeder, der Wert auf eine hochwertige Geräteausstattung legt, verfügt über den nötigen Platz für ein großformatiges Kühlgerät. Daher hat sich V-ZUG entschlossen, 2020 auch eine kleinere Variante der CombiCooler-Generation aufzulegen. Der „CombiCooler V400“ trägt nur eine Null weniger im Namen, glänzt dafür aber mit den gleichen Funktionen wie das Normalgerät – auf kompakten 152 Zentimetern und 55 Zentimetern Breite.

Eigens erforscht und erprobt: die „PureCool“-Technologie von V-ZUG

Der „CombiCooler V400“ ist ausgelegt auf die optimale bedarfsgerechte Nutzung. Wie sein großes Pendant arbeitet das Gerät mit der „PureCool“-Technologie, die eigens für diese Serie entwickelt wurde und den Kühlkreislauf revolutioniert. Die Luft zirkuliert nun mithilfe von kleinen Ventilatoren aktiv im gesamten Kühlraum, weshalb Vereisungen an der Rückwand ausgeschlossen und die Temperatur konstanter gehalten werden. Somit ist es grundsätzlich egal, auf welcher Etage man Lebensmittel künftig lagert, wenn auch das übliche geschlossene Gemüsefach für zusätzliche Frische sorgt und für unverpackte Zutaten vorgezogen werden sollte.

Die Forschung im V-ZUG eigenen Werk für Kühltechnologie hat zudem bewirkt, dass im neuen „PureCool“-Kreislauf Feuchtigkeit gesammelt und in den Kühlraum kontrolliert zurückgeführt wird. Das Problem anderer Geräte mit aktiver Luftzirkulation, welche zu trockener Luft im Kühlgerät führen kann, wird somit umgangen.

Zusätzlich zum neuartigen „PureCool“-Kreislauf bietet die kleine Version „CombiCooler V400“ die NoFrost-Technologie, die geräuschdämpfende Eigenschaft „SilentPlus“ und das „ClickShelf“-System, mit dem sich Tablare mühelos hoch- und heruntersetzen und einrasten lassen.

Luxuriös in Design und Aussehen: die Supreme-Line von V-ZUG, wie hier mit dem "CombiCooler V6000 Supreme", setzt auf edle Materialien, TFT Touchdisplay und Annehmlichkeiten wie das "Infinity Shelf". (Foto: V-ZUG)
Luxuriös in Design und Aussehen: die Supreme-Line von V-ZUG, wie hier mit dem „CombiCooler V6000 Supreme“, setzt auf edle Materialien, TFT Touchdisplay und Annehmlichkeiten wie das „Infinity Shelf“. (Foto: V-ZUG)

Für den luxuriösen Küchenraum: die Supreme-Line als Kühlgeräte von V-ZUG

Gleich in dreifacher Hinsicht überzeugt – nein, überwältigt die Supreme-Line der Kühlgeräte von V-ZUG dessen Kunden mit anspruchsvoller Küchentechnik. Die Geräte dieser Kollektion – namentlich der CombiCooler V6000 Supreme, der Cooler V6000 Supreme und der WineCooler V6000 Supreme – überzeugen mit riesigen Flächen zum Aufbewahren von Lebensmitteln, exklusivem Design, besten Materialien und funktionalen Eigenschaften auf höchstem Niveau.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allein die schiere Größe dieser gewaltigen Kühleinheit beeindruckt: 561 Liter Nutzvermögen versammeln sich auf 205 Zentimetern Höhe und 90 Zentimetern Breite. Ein vollfarbiges Grafik-Display mit Touchbedienung zeigt Kühlschrankinhalte an und lässt die Temperatur gradgenau einstellen. Auch hier sorgt die Eigenschaft „ClimateControl“, ähnlich der „PureCool“-Technologie, für eine aktive Luftzirkulation, sodass Lebensmittel länger frisch bleiben.

Der CombiCooler V6000 Supreme ist zudem das erste Einbaugerät von V-ZUG, das einen integrierten IceMaker bereitstellt. Dieser wird über einen Wasseranschluss versorgt, sodass sich die Eiswürfelbox automatisch nachfüllt. Weitere komfortable Eigenschaften dieser Serie sind ein Tablarsystem mit „InfinityShelf“, „SoftTelescope“-Auszüge mit sanfter Schließdämpfung und natürlich die Funktion „MonoFridge“.

Doch nicht nur technisch ist die Supreme-Line von V-ZUG auf dem neuesten Stand. Auch im Design wird die elegante Überlegenheit der Luxuskollektion sichtbar: riesige Chromstahlflächen werden aus einem Stück gefertigt; massive Elemente sorgen für Stabilität. Alle Geräte der Supreme-Line sind überdies in hochwertigen Materialien gefertigt und können als Side-by-Side-Lösung äußerst edel in den Küchenraum integriert werden.

"NoFrost" ist eine dankbare Eigenschaft moderner Kühlgeräte von V-ZUG. Damit müssen Sie nie wieder den Kühlschrank abtauen, da Eisschichten effektiv vermieden werden. (Foto: V-ZUG)
NoFrost“ ist eine dankbare Eigenschaft moderner Kühlgeräte von V-ZUG. Damit müssen Sie nie wieder den Kühlschrank abtauen, da Eisschichten effektiv vermieden werden. (Foto: V-ZUG)

Begriffserklärungen der Kühlgeräte von V-ZUG: Funktionen im Überblick

Wir haben es ja schon ein paar Mal gesagt: die hochwertigen Funktionen der V-ZUG-Kühlgeräte machen die neuen Kollektionen 2021 zu attraktiven Mitspielern für gehobene und durchaus auch luxuriöse Küchenräume. Doch was verbirgt sich hinter all den schönen Begriffen – hinter „NoFrost“, „SoftClose“ und dem gefeierten „MonoFridge“-System? Wir klären auf:

ClickShelf:

Das System kommt bei den normalen und kleineren Kühlgeräten von V-ZUG zum Einsatz. In einfacher Handhabung können einzelne Tablare des Kühlschranks so herausgenommen und an anderer Stelle per Klick-System wieder eingesetzt werden.

InfinityShelf:

Die fortgeschrittene Variante des -> ClickShelf. Bei dieser Luxus-Variante der individuellen Kühlschrankaufteilung sind die Tablare an Schienen aufgehängt und lassen sich nach Belieben in ihrer Höhe verstellen – stufenlos und sogar mit Beladungen. Es gibt weder vordefinierte Höhen noch Begrenzungen.

SoftTelescope:

Die Auszüge SoftTelescope sind in allen genannten Varianten der V-ZUG-Kühlgeräteserien erhältlich und ermöglichen einen vollständigen Auszug der Tablare, ohne, dass der Inhalt kippt. Mittels SoftClose werden diese nach einem sanften Schubs selbständig eingezogen.

NoFrost:

Mit der NoFrost-Technologie, die nahezu bei allen modernen Kühlgeräten Anwendung findet, ist kein Abtauen mehr notwendig. Sie verhindert, dass sich warme Luft als Feuchtigkeit im Kühlraum niederschlägt und Eisschichten bildet. Eine NoFrost-Technik verringert kontinuierlich die Luftfeuchtigkeit und filtert diese durch Umwälzungen aus dem Kühlschrankinneren. Durch das minimierte Risiko des Zufrierens werden auch überschüssige Nebenkosten verringert.

MonoFridge:

Diese höchst effektive Funktion ist Kombikühlgeräten vorbehalten. Innerhalb weniger Stunden kann so ein Gefrierfach in einen normalen Kühlraum umfunktioniert werden und erweitert somit den Stauraum des eigentlichen Kühlgeräts. Das ist vor allem zur Winterzeit praktisch, wenn weniger tiefgefrorene Lebensmittel als im Sommer (Eiscreme, Eiswürfel) zum Eisnatz kommen und das gesamte Kombigerät kurzerhand als Kühlschrank genutzt werden kann.

Die neuen Kühlgeräte von V-ZUG für 2020 sind ästhetisch und höchst funktional. Nun müssen Sie sich nur noch entscheiden, welche Serie am besten zu Ihnen passt... (Foto: V-ZUG)
Die neuen Kühlgeräte von V-ZUG für 2020 sind ästhetisch und höchst funktional. Nun müssen Sie sich nur noch entscheiden, welche Serie am besten zu Ihnen passt… (Foto: V-ZUG)

Nachdem wir nun die Begrifflichkeiten geklärt hätten, stellt sich uns eigentlich nur noch eine Frage: warum lagert V-ZUG in seinen Videospots der hochwertigen Kühlgeräte Milka-Schokolade? Als „Schweizer Schoki“ war uns da noch etwas anderes im Sinn…

>>> Lassen Sie sich in Ihrem Küchenstudio vor Ort zu V-ZUG-Geräten beraten und nehmen Sie an V-ZUG-Kochvorführungen teil. Studios in ganz Deutschland und Österreich, die V-Zug führen, finden Sie hier.

Susanne Maerzke
Kochen ist Lebensfreude, Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Auch unsere Redakteurin sieht die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich endet jede gute Party zurecht in der Küche neben den letzten Käsehäppchen und einem Glas Wein. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.

Weiterführende Artikel

None found