LEICHT Xtend+: Versteckte Küchen auf Knopfdruck

10.07.2017 | Frederik Dix
Mit schmalen Aluminium-Lamellen verschließt die LEICHT Xtend den Küchenraum da, wo niemand hingucken soll. (Foto: Classic FS IOS, LEICHT)

Küchenhersteller LEICHT bietet mit seinem Lichtregal LEICHT Xtend+ und einer neuen Topos-Front elegante Lösungen für versteckte Küchen: Mit Schiebetüren und Aluminium-Lamellen lassen sich die wandbündigen Oberschränke verbergen.

 

Hochwertige Küchen weisen heutzutage mindestens folgende drei Merkmale auf: Sie werden großzügig geplant, besitzen oftmals eine Kücheninsel – und sollen in jedem Fall eine Einheit mit dem angrenzenden Wohnraum bilden. Einige Küchenhersteller setzen daher nicht nur auf harmonierende Farben und Materialien, die mit dem passenden Ambiente des Wohnzimmers kombiniert werden können, sondern auch auf versteckte Küchen, die sich erst per Knopfdruck oder Schiebetür als solche entpuppen. Echte Stauraumwunder sind diese versteckten Küchen obendrein.

 

 

Die Lamellen der LEICHT Xtend+ lassen sich einzeln schließen und öffnen - je nach Bedarf und Laune. (Foto: LEICHT)

Die Lamellen der LEICHT Xtend+ lassen sich einzeln schließen und öffnen – je nach Bedarf und Laune. (Foto: LEICHT)

Das LEICHT Xtend+: Alternative Oberregal-Gestaltung

Küchenhersteller LEICHT hat hierfür bereits 2015 sein Lichtregal Xtend+ entworfen, das in die Küchenwand integriert und mit Aluminiumlamellen verschlossen werden kann. Damit folgt LEICHT nicht nur dem Trend der versteckten Küchen, sondern ruft auch „eine neue Philosophie der Küchengestaltung“ aus.

Mit diesem weltweit einmaligen Wandgestaltungskonzept wird der Raum oberhalb der Arbeitsplatte von Grund auf neu gedacht. Tatsächlich bildet das LEICHT Xtend+-Regal eine Alternative zur üblichen Abfolge Rückwand + Nische + Oberschrank, wie wir es in herkömmlich geplanten Küchen wiederfinden.

 

 

 

Die Regale können in stromführenden Schienen individuell positioniert werden und sind LED-beleuchtet. (Foto: LEICHT)

Die Regale können in stromführenden Schienen individuell positioniert werden und sind LED-beleuchtet. (Foto: LEICHT)

Wie funktioniert das LEICHT Xtend+-Regal?

Beim LEICHT Xtend+-Lichtregal fungiert ein stabiles Aluminium-Regal als Küchenzeile, auf der Schneidearbeiten und der Spülbereich ausreichend Platz finden. Direkt daran angeschlossen sorgt ein wandgebundenes Aluminium-Regal mit horizontal angeordneten Lamellen für enorm viel Stauraum, welcher vor den Augen von Besuchern verborgen werden kann.

Das in die Wand integrierte Regal wird mithilfe von einzeln beleuchteten Böden unterteilt, die variabel in stromführenden Schienen positioniert werden können. Per Knopfdruck lassen sich die 13 cm breiten und 4 mm starken Aluminium-Lamellen zu einer glatten Wandfläche schließen oder, je nach Bedarf, ganz oder teilweise öffnen.

Die filigrane Dramaturgie der langsam auffahrenden Lamellen sorgt sukzessive auch für die gedimmte Beleuchtung des Raums mit umweltfreundlichen LEDs. Das LEICHT Xtend+-Regal ist ein stiller und versteckter Begleiter des Küchenraums in geschlossenem Zustand, während das schrittweise Öffnen als spannendes Design-Element für Eindruck sorgt.

 

 

 

 

 

Natürlich können alle Lamellen auch gleichmäßig nach oben gefahren werden und geben den Blick auf clevere Stauraumlösungen frei. (Foto: LEICHT)

Natürlich können alle Lamellen auch gleichmäßig nach oben gefahren werden und geben den Blick auf clevere Stauraumlösungen frei. (Foto: LEICHT)

Per Knopfdruck zu Funktionalität und Design

Bedient werden kann das Xtend+-Lichtregal per Knopfdruck oder Funkschaltung, beispielsweise in einer Steuerungs-App für das iPhone. Selbstverständlich lassen sich die einzelnen Schrankbereiche so auch getrennt öffnen und schließen.

Das Oberregal kann bis zu 134 cm hoch geplant werden und damit nahtlos an Hochschränke anschließen. Um es auf Kundenwunsch passend (oder in speziellem Kontrast) zur Küchenzeile zu planen, lässt sich das MDF-Material der Lamellen in allen RAL-Farben der „Classic“- und „Design“-Palette lackieren.

LEICHT hat mit dem Xtend+-Regal wieder einmal gezeigt, dass Design und Funktionalität in einer Küche einander in die Hände spielen – und dass Küchen auch im 21. Jahrhundert noch neue Maßstäbe in der Raumplanung setzen können.

 

 

Weitere Idee von LEICHT: Schiebetüren aus Holz für die Küche

Übrigens: Wer auf Holz setzt, kann sich mit der neuen „Topos“-Front esche madeira auf eine neue Idee für versteckte Küchen aus dem Hause LEICHT freuen. Die ebenfalls wandbündigen Aufsatz- bzw. Oberschränke werden mit Schiebetüren in einem eleganten Holzton flächendeckend verschlossen. So bildet der Bereich über der Küchenzeile eine ruhige Wandfläche, die mit dem angrenzenden Wohnraum verschmilzt.

Der graubraune Beizton findet sich neben den Schiebetüren auch in einem integrierten Unterregalboden wieder. Leicht sorgt mit diesen Schrankelementen dafür, dass Küchenmöbel zu Wohnmöbeln werden und die Gesamtgestaltung des Raums in Material und Farbe auf harmonische Weise ausgestaltet wird.

 

Auch als Schiebetür in "Esche Madeira" bietet LEICHT eine clevere Stauraumlösung für versteckte Küchen bei seiner Topos-Kollektion an. (Foto: LEICHT)

Auch als Schiebetür in “Esche Madeira” bietet LEICHT eine clevere Stauraumlösung für versteckte Küchen bei seiner Topos-Kollektion an. (Foto: LEICHT)

 

Zum Autor
Frederik Dix
Redakteur

Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.