Lichterloh: Designerleuchten für die Küche

26.09.2016 | Frederik Dix
Federico de Majo_Table lamp "pearl", Perle, Tischleuchte

Es werde Licht! Pünktlich zur dunkleren Jahreszeit haben wir uns nach Leuchten umgesehen, die Sie nicht nur morgens am Küchentisch sanft aufmuntern, sondern auch tagsüber ein echter Hingucker sind. Sie werden sich freuen, wenn es abends dunkel genug ist, um diese Designleuchten anzuknipsen!

 

(Hersteller: in-es.artdesign; Kollektion: Matt Cemento; Preis: 790€)

Morgenstund’ hat Gold im Mund: Zumindest mit der Flower Cemento-Tischleuchte aus Zementfarbe und Kunstharz. (Hersteller: in-es.artdesign; Kollektion: Matt Cemento; Preis: 790€)

Morgens dunkel, abends auch

Licht steuert unsere innere Uhr. Das merken Frühaufsteher jetzt zur beginnenden Herbstsaison besonders schmerzhaft: Ab sieben Uhr geht die Sonne erst auf und zum Wachwerden muss das Licht angeknipst werden. Übrigens geht sie auch um 19 Uhr schon wieder unter – und wir wissen, dass es nicht so viel besser wird in den kommenden Wochen und Monaten.

Die Folge: Wir sind müde und kommen nur schwer in die Gänge, weil der als „Glückshormon“ bekannte Botenstoff Serotonin im Zentralnervensystem nur vermindert ausgeschüttet wird. Serotonin lässt uns aktiv und glücklich werden, und beides ist man an einem dämmrig-kühlen Herbstmorgen eher nicht. Melatonin hingegen, das Schlafhormon, lässt uns müde werden und wird vom Hirn bei Nacht ausgeschüttet, um für einen ruhigen Schlaf zu sorgen. Oder eben bei Dunkelheit.

 

 

(Modell: SININHO; Hersteller: Galula; Design: Mendes Macedo; Preis: 75€)

Mal was anderes: Glühlampen mit Korkgestell, ein ästhetischer und unkomplizierter Hingucker. (Modell: SININHO; Hersteller: Galula; Design: Mendes Macedo; Preis: 75€)

Tolle Stehlampen, Pendelleuchten, Designleuchten

Doch genug von der Grundlagenmedizin: Zum Glück gibt es gut ausgeruhte, kreative Köpfe, die sich wunderschöne Designs für Leuchten und Lampen ausgedacht haben. Wenn Sie bisher immer dachten, eine Stehleuchte für die Küche wäre unpraktisch, überzeugen wir Sie im Folgenden gerne vom Gegenteil. Auch warme Tischleuchten, außergewöhnliche Lampenschirme oder punktgenaue Wandstrahler lassen sich nämlich in der Küche ideal kombinieren – egal, ob es sich dabei um die traditionelle Landhausküche aus Holz, die helle moderne Familienküche im Skandi-Look oder die puristisch-kühle Küche moderner Ästhetiker handelt. Wagen Sie das Ungewöhnliche und probieren Sie es mit Leuchten, die Sie normalerweise eher auf den Couchtisch denn den Küchentisch gestellt hätten. Sie werden sehen, wie einzigartig gut das in Ihre Küche passt!

Natürlich nehmen Sie dafür nicht irgendeine Leuchte. Designerlabels aus der ganzen Welt wie PLEASE WAIT TO BE SEATED, INSPIRING TREES, moiii design, Haim Evgi oder Licht im Raum beschäftigt immer wieder die eine Frage: Wie setzt man Räume, allen voran die Küche, in ein gutes Licht? Wir haben erstklassige Designerleuchten für hochwertige Küchen entdeckt, die es garantiert schaffen werden, Ihren Serotoninspiegel in die Höhe zu treiben. Winter, here we come!

P.S.: Sollten Sie dennoch herkömmliche Deckenstrahler oder die klassische Pendelleuchte für Ihren Küchenraum bevorzugen, haben wir dazu ebenfalls leuchtende Beispiele gefunden, die Ihre Küche und Ihr Herz erhellen werden.

 

Mette Schelde, Bloop table lamp, PWTBS, 260€

Das dänische Label PLEASE WAIT TO BE SEATED hat mit der “Blooper Table Lamp” einen echten LED-Hingucker in verschiedenen Farben integriert. Das Licht wird an die größere Schale zurückgeworfen und dadurch gedämpft; außerdem kann es zusätzlich gedimmt werden. Nun wurden sie für den dänischen Designpreis 2016 nominiert. (Preis: ca. 260€)

 

(Herstseller: Martinelli Luce; Preis: ca. 600€)

Dreifach hält besser: Die wunderschön geformte Leuchte “Cicala” von Designerin Emiliana Martinelli ist ein neu aufgelegter Küchenklassiker. (Herstseller: Martinelli Luce; Preis: ca. 600€)

 

(Hersteller: mammalampa, Preis: ca. 776€)

Sanftes Licht für gemütliche Herbst- und Wintertage am Kamin in der Küche – oder so ähnlich: Die Papierleuchte “The Bride” der Designerin Leva Kalêja. (Hersteller: mammalampa, Preis: ca. 776€)

 

(Hersteller: Fabbian, Preis: ca. 320€)

Das perfekte Dinner war gestern. Nun wird es brillant: Mit der Tischleuchte “Tripla” der Designer Devis Busato und Giulia Ciccarese aus Kristall. (Hersteller: Fabbian, Preis: ca. 320€)

 

Pendelleuchte "Perchlight" des Designers Umut Yamac für moiii design. (Preis: auf Anfrage)

Vogelgezwitscher am Morgen trotz dunkler Wintermonate: Mit der Pendelleuchte “Perchlight” des Designers Umut Yamac für moiii design. (Preis: auf Anfrage)

 

Pendelleuchte von INTUERI LIGHT. (Modell: SS-5 with disc; Preis: auf Anfrage)

Ein klar strukturiertes, hübsches Statement aus Messing setzen Sie mit dieser Pendelleuchte von INTUERI LIGHT. (Modell: SS-5 with disc; Preis: auf Anfrage)

 

(Modell: IO; Hersteller: FontanaArte; Design: Claesson Koivisto; Preis: auf Anfrage)

In verschiedenen Farben können Sie mit dieser Wandleuchte fröhliche Akzente in der Küche setzen. Die Köpfe sind in verschiedene Richtungen drehbar. (Modell: IO; Hersteller: FontanaArte; Design: Claesson Koivisto; Preis: auf Anfrage)

 

(Hersteller: Lililite; Design: Thijs Smeets; Preis: ca. 140€)

Raus aus den Federn: Wird mit der tollen Wandleuchte LILILITE als inkludiertes Bücherregal gar nicht so einfach. Eignet sich in der Küche aber auch prima als Kochbuchhalter über der Arbeitsplatte. (Hersteller: Lililite; Design: Thijs Smeets; Preis: ca. 140€)

 

(Hersteller: INSIDHERLAND; Preis: auf Anfrage; auch in Messing und Stahl erhältlich)

Die Kupferleuchte “Inspiring Trees” von Designerin Joana Santos Barbosa lässt jede Küchenwand gleich noch einmal hochwertiger erscheinen. (Hersteller: INSIDHERLAND; Preis: auf Anfrage; auch in Messing und Stahl erhältlich)

 

(Modell: Macchina Minima; Hersteller: Produzione Privata; Preis: ca. 1950€)

Die klassische Nachttischleuchte wird bei Designerin Michele de Lucchi zur höhenverstellbaren Pendelleuchte in der Küche. (Modell: Macchina Minima; Hersteller: Produzione Privata; Preis: ca. 1950€)

 

(Hersteller: Martinelli Luce; Design: Emiliana Martinelli; Preis: ca. 2900€)

Ein kugelrunder Hingucker und ästhetischer Perpetuum Mobile-Nachahmer findet sich in dieser Leuchte LUNA OP. Hochwertig und wunderschön. (Hersteller: Martinelli Luce; Design: Emiliana Martinelli; Preis: ca. 2900€)

 

"Spider" des Designers Bertrand Médas für BLACKBODY.

Das spinnenartige Gestell dieser OLED-Leuchte verleihen ihr den Namen: “Spider” des Designers Bertrand Médas für BLACKBODY. (Preis: auf Anfrage)

 

Ocular Spot Light des Labels Licht im Raum.

Licht aus, Spot on! Das gilt jetzt auch für den Küchenchef und seine Liebsten: Mit dem Ocular Spot Light des Labels Licht im Raum. (Preis: auf Anfrage)

 

(Hersteller: VERTIGO BIRD; Design: Smoke Detektors; Preis: auf Anfrage)

Alternativ, anders, puristisch und ein absoluter Hingucker: Die Kollektion “naked on track” ist ein Fall für minimalistische Küchenräume aus Beton und Stahl. (Hersteller: VERTIGO BIRD; Design: Smoke Detektors; Preis: auf Anfrage)

 

(Hersteller: Federico de Majo; Preis: 460€)

Der Name ist Programm – die “Perle” aus mundgeblasenem Buntglas des Designers Federico de Majo ziert Frühstückstische und Kücheninseln gleichermaßen. (Hersteller: Federico de Majo; Preis: 460€)

 

Designers Arik Levy. (Hersteller: Vibia; Preis: auf Anfrage)

In alle Ecken leuchtet die Wandlampe “North” des Designers Arik Levy. (Hersteller: Vibia; Preis: auf Anfrage)

 

(Hersteller: Miniforms; Design: Skrivo; Preis: ca. 320€)

Eine Küche aus Fichtenholz und dazu die Slope Kollektion aus Holz und Metall in bunten Farben: Fröhlich-skandinavische Perfektion. (Hersteller: Miniforms; Design: Skrivo; Preis: ca. 320€)

 

italienische Pendelleuchte "Zoom" von Studio Kronos. (Hersteller: Cattelan Italia; Preis: auf Anfrage)

Ein edler Hingucker für Ihren Esstisch: Die italienische Pendelleuchte “Zoom” von Studio Kronos. (Hersteller: Cattelan Italia; Preis: auf Anfrage)

 

 

Zum Autor
Frederik Dix
Redakteur

Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.