MChef – Der erste Gourmet-Lieferservice der Welt

12.09.2018 | Sophie Engelhard

„MChef“ heißt die über sieben Jahre hinweg entwickelte Technologie des revolutionären Miele-Dialoggarers – und nun auch der neue Lieferservice für Gourmetessen. „MChef macht Spitzengastronomie, die zum Gast kommt“, lautet die Vision des Bielefelder Start-Ups. Online bestellen und am nächsten Tag Gourmet-Essen zuhause genießen – wie kann das funktionieren? Die Weltneuheit von MChef und Miele ist bis ins Detail durchdacht – erfahren Sie mehr:

 

MChef – Der erste Lieferservice der Spitzengastronomie

Rote Bete-Carpaccio mit Kürbiskern-Vinaigrette, rosa Meerrettich und gebrannter Ziegenkäsecreme, dazu Apfel-Chutney und Cracker“ gefolgt von „gebratenem Rinderfilet an Barolojus mit Gemüsestreifen in Mangold und Kartoffel-Trüffel-Gratin“ sowie einem „Délice von weißer Schokolade und Pistazie mit Erdbeer-Mark und Pistazien-Macarons auf Schokoladenerde“ – an ein gemütliches Dinner im eigenen Heim, das frisch dampfend aus der eigenen Küche serviert wird, denkt hier vermutlich niemand. Doch MChef ändert dies – und möglich macht es der Miele-Dialoggarer.

Das in Bielefeld stationierte Start-Up MChef, das anteilig der Firma Miele gehört, bietet eine exquisite Auswahl feinster Gerichte an, die online bestellt werden können und – wenn bis 12:30 Uhr geordert – bereits am nächsten Vormittag geliefert werden. Hochprofessionell auf Porzellantellern arrangiert , müssen diese lediglich noch 20 Minuten im Durchschnitt in den Miele-Dialoggarer geschoben werden und der Konsument – den MChef gerne als „Gast“ adressiert – kann das perfekte Ergebnis der Gourmet-Speisen genießen. Luxus pur!

 

Auf der IFA 2018 in Berlin hat MChef erstmals sein Konzept präsentiert und erlebbar gemacht. Mit Anmeldung gab es die Möglichkeit, Gast zu sein und alles über die Weltneuheit zu erfahren - sowie eins der exklusiven Gerichte zu probieren. (Foto: Engelhard)

Auf der IFA 2018 in Berlin hat MChef erstmals sein Konzept präsentiert und erlebbar gemacht. Mit Anmeldung gab es die Möglichkeit, Gast zu sein und alles über die Weltneuheit zu erfahren – sowie eins der exklusiven Gerichte zu probieren. (Foto: Sophie Engelhard)

 

 

MChef – Innovative Technologien um den Miele-Dialoggarer

MChef hebt sich in vielerlei Hinsicht von anderen Lieferservices ab. Der Hauptaspekt ist selbstverständlich das Gourmet-Level der Gerichte – und dieses kann nur mithilfe der fortschrittlichen Technologien erreicht werden, die von MChef genutzt und teilweise sogar selbst entwickelt werden.

Im Fokus steht der Miele-Dialoggarer. Ohne diesen geht das Rezept von MChef nicht auf. Wer den Luxus des einzigartigen Lieferservice genießen möchte, muss sich also zuerst einen Dialoggarer anschaffen. Das Gerät gart Lebensmittel, durch elektromagnetische Wellen unterschiedlicher Frequenzen, im Volumen. Es erkennt verschiedene Zutaten und kann zur gleichen Zeit unterschiedliche Mengen Energie an diese abgeben. Jedes Gericht des MChef-Lieferservice wird exklusiv mit und für den Dialoggarer konzipiert, denn nur mit diesem kann in wenigen Minuten (max. 25) das perfekte Ergebnis der komplexen Speisen erreicht werden. Bis zu sechs MChef-Gerichte passen in einen Dialoggarer – und die optimalen, individuellen Einstellungen werden ganz einfach über die MChef-App an das Miele-Gerät gesendet.

 

Laut Miele ist der Dialoggarer "der größte Innovationssprung in der Küche seit Erfindung des Induktionskochfeldes“. Bis zu sechs MChef-Gerichte können in diesem binnen 20 Minuten zeitgleich zum perfekten Ergebnis gebracht werden. (Foto: Miele)

Laut Miele ist der Dialoggarer “der größte Innovationssprung in der Küche seit Erfindung des Induktionskochfeldes“. Bis zu sechs MChef-Gerichte können in diesem binnen 20 Minuten zeitgleich zum perfekten Ergebnis gebracht werden. (Foto: Miele)

 

 

MChef – Die Technologien hinter Transportbox, Teller und Folie

Spitzengastronomie zeichnet sich neben raffinierten Rezepten auch über frische Produkte aus. Damit diese auch so beim Gast ankommen, hat MChef eine spezielle Transportbox entwickelt. Bis zu acht Gerichte, Wein und Champagner können darin in vier verschiedenen Klimazonen zwischen -18°C und +18°C aufbewahrt werden. Die Lieferung in der Transportbox wird bis zu 24h frisch gehalten. Beim „Gast“ angekommen, können die Speisen der Box entnommen werden und bei entsprechender Temperatur bei Bedarf sogar bis zu fünf Tage gelagert werden.

Um den luxuriösen Komfort bieten zu können, die ausgewählten Gerichte kunstvoll angerichtet beim Kunden anzuliefern, bedarf es ebenso besonderen Porzellantellern. Auch diese entwickelte MChef eigens. Die Teller sind optimal für den Dialoggarer geeignet und MChef hat hierfür bereits – ebenso wie für die Transportbox – Patent angemeldet.

Über die von Hand angerichteten Teller kommt vor dem Transport eine spezielle Folie, die für ein Halbvakuum sorgt. Die innovative MChef-Folie rutscht nicht vom Teller ab, bleibt jedoch auch nicht an den Lebensmitteln – wie dem empfindlichen Guss eines Schokoladendesserts oder dem zarten Mantel der Macarons – hängen . Diese Folie ist letztendlich auch die einzige Komponente, die entsorgt werden muss. Denn Transportboxen und Teller werden im Mehrwegsystem vom Paketdienst an einem ausgewählten Termin wieder abgeholt – das Geschirr muss nicht einmal gespült sein.

 

Vier unterschiedliche Klimazonen ermöglichen es, unterschiedliche Gerichte sowie verzehr-bereiten Wein in einer MChef-Transportbox bis zu 24h lang aufzubewahren. (Foto: Miele)

Vier unterschiedliche Klimazonen ermöglichen es, unterschiedliche Gerichte sowie verzehr-bereiten Wein in einer MChef-Transportbox bis zu 24h lang aufzubewahren. (Foto: Miele)

 

 

MChef – Was steht auf der Speisekarte?

MChef möchte „die Esskultur der Zukunft gestalten“. Neben der eingesetzten Technologie ist für diese Vision ebenso eine exzellente Speisekarte essentiell. Im Online-Shop des Lieferservice geben ansprechende Bilder und detaillierte Beschreibungen (inkl. Nährwerte-Tabelle, Allergenhinweise und Zutatenliste) eine sehr gute Vorstellung der Gerichte. Bereits hier wird das Gourmet-Niveau der MChef-Gerichte sichtbar. Zudem gibt es passende Weinempfehlungen des Sommeliers. Zur Auswahl stehen den „Gästen“ 17 edle Weine sowie zwei Arten Champagner.

Die Anzahl der unterschiedlichen Gerichte liegt momentan bei 20. Keine Speise gleicht der anderen und die Auswahl reicht von Fleischgerichten wie gebratenem Rinderfilet, geschmorten Kalbsbäckchen und Perlhuhnbrust über Fisch- & Meeresfrüchtegerichte wie Lachstartar, Kabeljau-Filet und Medaillons vom weißen Heilbutt bis hin zu rein vegetarischen und veganen Gerichten. Auch für die Kleinen ist etwas dabei – Tagliatelle, Burger und Schnitzel gibt es als Kinderportion. Auf der schokoladen-lastigen Dessertkarte kann zwischen vier Nachspeisen der perfekte Abschluss des privaten Gourmet-Erlebnisses gewählt werden.

Wer seinen Gästen – oder sich selbst – noch eine besondere Aufmerksamkeit entgegenbringen möchte, kann aus der „Chocolaterie“ eine Schachtel exklusiver, handgemachter MChef-Pralinen des ausgezeichneten Chocolatiers und Deutschen Meisters Kevin Kugel bestellen.

Die Speisekarte wurde von Experten individuell konzipiert und wird laut MChef über die Monate variieren. Einerseits wird sich das Angebot natürlich an die saisonalen Produkte anpassen, andererseits werden sich über die Zeit auch die Vorlieben der „Gäste“ herausfiltern. MChef wird vermutlich auch daran seine Speisekarte anpassen, denn der Gast ist schließlich König im Gourmet-Restaurant – und somit auch beim MChef-Lieferservice.

 

Bei den 20 Gerichten, die MChef anbietet, ist für jeden etwas dabei. Neben köstlichen Speisen mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten sind auch rein vegetarische und sogar vegane Gerichte im Sortiment. (Foto: Miele)

Bei den 20 Gerichten, die MChef anbietet, ist für jeden etwas dabei. Neben köstlichen Speisen mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten sind auch rein vegetarische und sogar vegane Gerichte im Sortiment. (Foto: Miele)

 

 

„Gast“ sein bei MChef

In den Genuss der MChef-Gerichte kommen wie erwähnt nur Haushalte, in denen ein Miele-Dialoggarer vorhanden ist. Erst ein Jahr ist vergangen, seit Miele 2017 auf der IFA in Berlin stolz den Dialoggarer der Öffentlichkeit präsentierte. Fachhändler und Verbraucher sind begeistert – und durch das neue MChef-Konzept wird das revolutionäre Produkt sogar noch attraktiver.

Die Zielgruppe beschränkt sich jedoch nicht allein auf private Haushalte. MChef hat nicht nur B2C-, sondern ebenso eine Vielzahl an B2B-Geschäfte im Blick. Potenzielle Kunden sind Unternehmen wie Banken oder Kanzleien, welche ihren Kunden oder Mitarbeitern eine Spitzengastronomie-Erfahrung bieten möchten, die zu ihnen in Haus kommt. Ebenso High-End-Transportunternehmen (Airlines, etc.), VIP-Lounges und Privatkliniken sind als Kunden ins Auge gefasst und könnten vom MChef-Konzept stark profitieren.

Seine Leistungen bietet MChef seit Anfang September diesen Jahres an. Bisher ist die Lieferung jedoch noch auf das Bundesland Nordrhein-Westfalen beschränkt. Diese Pilotphase wird bis Ende 2018 andauern. Ab dem 1.Januar.2019 wird der MChef-Lieferservice seine Gäste bundesweit auf Gourmet-Level verwöhnen.

Zum Autor
Sophie Engelhard

Ob nun bei Freunden zu Hause, oder in einem Restaurant – dort wo Küchen sind, gehen Menschen glücklicher, als sie gekommen sind. Sophie liebt es, Küchen in ihrer Vielfalt kennenzulernen und ist begeistert, Inspiration und Tipps mit Freunden zu teilen. Ob es nun um den Landhaus- oder den puristischen Großstadtstil geht, ist unwichtig für die zugezogene Münchnerin, die ursprünglich vom schönen Bodensee kommt. Denn gerade die Vielfalt der Küchen ist eins ihrer Lieblingsthemen.