Miele Weinschränke: Platz für edle Tropfen

HomeTechnikMiele Weinschränke: Platz für edle Tropfen

Ob vollmundig und aromatisch oder lieblich und elegant: Die Weinschränke von Miele bewahren die individuellen Facetten jeder einzelnen Rebsorte. Verschiedene Temperaturzonen und ein spezieller Aktivkohlefilter sorgen für die optimale Lagerung der Weinflaschen – ein verstellbarer Holzrost und ein „SommelierSet“ zudem für deren stilvolle Präsentation.

„Wein ist Poesie in Flaschen“, wusste der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson schon im 18. Jahrhundert. Doch waren zu dieser Zeit auch großzügige Weinkeller mit optimalen Lagerbedingungen üblich. Machen wir einen Sprung in die Neuzeit, so erspähen wir im Untergrund eher kleine Kellerabteile als ausladende Gemäuer. Die Folge: Der Wein zieht direkt in die Wohnungen ein. Und für einen lyrischen Trinkgenuss in spezielle Weinschränke. Die neue Generation freistehender Exemplare von Miele ist dabei nicht nur hochfunktional, sondern erfüllt zugleich höchste Ansprüche an das Design.

Dabei bietet Miele fünf freistehende Modelle an, davon einige mit Side-by-Side-Optik, unterschiedlichen Temperaturzonen und sogar Luxusmodelle mit Präsentierfunktion.

Bei Bedarf direkt zu den einzelnen Abschnitten vorspringen:

  1. Ruhige, vibrationsarme Lagerung
  2. Individuelle Temperaturzone
  3. Optimale Luftfeuchtigkeit
  4. Schutz vor UV-Strahlen
  5. Stilvolle Präsentation
  6. Fazit & Fakten

Mieles Weinschränke: Schön ruhig

Professionelle Weinlagerung beginnt mit einer ruhigen und stabilen Umgebung. Denn nicht nur zu viel Sonneneinstrahlung oder Temperaturschwankungen beeinflussen den Geschmack, sondern auch Erschütterungen. Zu viel Bewegung kann bei Rotweinen nämlich die Sedimentation, also das Absetzen der Gerbstoffe, stören. Außerdem lockert zu viel Vibration möglicherweise den Korken – und der Wein selbst kann sich sogar in seiner chemischen Zusammensetzung verändern.

Die Weinschränke von Miele beugen all dem vor: mit einem vibrationsarmen Kompressor, der besonders ruhig und leise läuft. Und auch beim Entnehmen der Flaschen minimiert der Hersteller das Erschütterungs-Risiko durch einen sanften Komfortauszug: Ein leichtes Antippen genügt und die Flaschenroste aus hochwertigem Buchenholz („FlexiFrame“) werden sanft wieder eingezogen.

Der Rost selbst ist flexibel gefertigt: Er besteht aus Holzstegen, die sich individuell versetzen lassen. Damit finden selbst unterschiedlich große oder verschieden geformte Weinflaschen ihren Platz – von der Magnumflasche bis zum Bocksbeutel.

Miele Weinschrank Holzrost
Der flexible „Flexiframe“ lässt sich individuell versetzen – so findet jede Weinflasche ihren Platz. (Foto: Miele)

Perfekter Geschmack: Eine Frage der Temperatur – und des Geruchs

Textur und Aroma eines Weines kommen nur bei richtiger Temperatur optimal zur Geltung. So benötigt zum Beispiel der kräftige Rotwein höhere Temperaturen, der leichte Weißwein wiederum entfaltet sein Bouquet in einer kühleren Umgebung.

Damit Weine in Ruhe reifen und beim Öffnen ihren wahren Charakter entfalten können, bieten Miele-Weinschränke eine konstante Lagertemperatur, die individuell zwischen 5 °C und 20 °C eingestellt werden kann. Je nach Gerätemodell stehen bis zu drei getrennt regelbare Temperaturzonen für unterschiedliche Rebsorten zur Verfügung. So können Rot- und Weißweine sowie Champagner gleichzeitig gelagert werden.

Und damit keine üblen Gerüche den Wein verderben – es kann nämlich vorkommen, dass der Korken Aromen aufnimmt und diese an den Wein in der Flasche abgibt –, verhindert ein spezieller Aktivkohle-Filter („Active AirClean“) deren Eindringen und bewahrt so das unverfälschte Aroma der Weine.

Miele Weinschrank Temperarturanzeige
Dank unabhängig einstellbarer Temperaturzonen und einem speziellen Aktivkohle-Filter behalten die Weine ihr ursprüngliches Aroma. (Foto: Miele)

Weinschränke von Miele mit optimaler Luftfeuchtigkeit

Manche Weine bauen ihr natürliches Aroma mit der Zeit weiter aus, ihr Geschmack wird noch tiefer und vielschichtiger. Doch bei längerer Lagerung spielt auch die Luftfeuchtigkeit eine entscheidende Rolle. Sie hält den Naturkorken feucht, damit stabil und schützt so vor Auslaufen oder Kontakt mit Luft. Denn kommt Wein mit zu viel Sauerstoff in Berührung – man spricht hierbei von Oxidation – kann ein edler Tropfen plötzlich fade schmecken oder gar nach Bratensoße riechen. Ein besonders ärgerlicher Weinfehler.

Ein Korken darf also nicht zu trocken werden, da er sonst zu brechen droht. Zu hoch darf die Feuchtigkeit allerdings auch nicht sein, da es sonst zu Schimmelbildung an den Etiketten oder am Korken kommen kann. Als ideal gilt eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 80 Prozent, weshalb alle neuen Weinschränke von Miele mit der Funktion „ActiveHumidity“ ausgestattet sind. Diese sorgt nicht nur für die optimale Luftfeuchtigkeit, sondern ermöglicht auch eine stufenweise Einstellung – über die Miele App oder direkt am Gerät. Um zusätzlich die Bildung von Kondenswasser im Schrankinneren zu vermeiden, sind die Weinschränke mit einer „trockenen Rückwand“ – je nach Modell aus „BlackSteel“ oder Edelstahl – ausgestattet.

Banner Miele 125 Jubiläum (Foto: Miele)

Schön beleuchtet – von innen statt außen

Ebenso wichtig wie die optimale Luftfeuchtigkeit ist der Schutz vor UV-Strahlung, da es sonst zu unerwünschten chemischen Reaktionen durch das Sonnenlicht kommen kann. Die meisten Weine ruhen zwar selbst in getönten Glasflaschen, doch diese schirmen das Tageslicht oft nicht ausreichend ab. Deshalb sind alle Miele-Weinschränke mit UV-beständigen Glastüren ausgestattet.

Ein exklusives Lichtkonzept sorgt dafür, dass die edlen Tropfen trotzdem nicht im Dunkeln stehen. Dafür wären sie auch viel zu schade. So setzen mehrere LED-Module den Innenraum stimmungsvoll in Szene. Sie lassen sich nicht nur dimmen, sondern in ihrer Lichtintensität sogar pro Temperaturzone in sieben Stufen regeln. Das sorgt für einen atmosphärischen Eindruck im offenen Koch- und Wohnbereich und erlaubt, die Weine stilvoll zu präsentieren, während Aroma, Farbe und Charakter sicher geschützt werden. Übrigens auch vor Kinderhänden – denn dafür sorgt ein spezielles Schloss. Der Weinschrank nimmt also auch dann die perfekte Gastgeberrolle ein.

Miele Weinschrank LED Beleuchtung
Getönte Scheiben schützen vor Sonnenstrahlen – integrierte LEDs sorgen dennoch für ein elegante Beleuchtung. (Foto: Miele)

Mieles Weinschränke: Präsentation mit Stil

Das Schöne an modernen Weinschränken: Die edlen Tropfen stehen nicht mehr versteckt im Keller, sondern strahlen in der Küche erlesenen Geschmack und köstlichen Genuss aus. Für Gäste gleicht dies einer unausgesprochenen Einladung zu einer gemeinsamen – und vor allem wohlschmeckenden – Auszeit.

Für eine besonders stilvolle Weinzeremonie gibt es den Weinschrank von Miele mit drei Temperaturzonen auch als Variante mit SommelierSet. Dieses besteht aus einem herausnehmbaren Tablett mit rutschfester Silikonauflage, einem ausziehbaren Gläserhalter für vier Gläser, einem Flaschenpräsenter und einer Zubehörbox. Dank dem SommelierSet wird das Dekantieren nicht nur zum Highlight, sondern auch zu einem „No-Brainer“: Während auf der linken Seite die Gläser bereitstehen, verbirgt sich rechts der Flaschenöffner. Die variablen Einsteckhölzer lassen sich dann individuell so verschieben, dass sie jede Weinflasche in Platz halten. Die Mitte bleibt frei und bietet genügend Fläche, um den Wein in eine Karaffe oder direkt in die Gläser zu gießen.

Das SommelierSet bietet die ideale Auflage für das Dekantieren oder Einschänken von Wein. (Foto: Miele)

Und wer kennt nicht das Problem: Wohin mit den geöffneten Flaschen? Auch dafür bieten die Weinschränke von Miele die ideale Lösung, die nicht nur praktisch, sondern zudem äußerst schick ist. Denn der PresenterFrame, ein verstellbarer Lagerrost, erlaubt es, die Weinflaschen nicht nur liegend zu lagern, sondern sie auch aufrecht zu präsentieren. So müssen angebrochene Weine nicht in den herkömmlichen Kühlschrank umziehen, sondern können im Weinschrank verweilen.

Miele Weintemperarierschrank PresenterFrame
Auch ohne SommelierSet lassen sich Lieblingsweine in Szene zu setzen – dank PresenterFrame, einem verstellbaren Lagerrost. (Foto: Miele)

Fazit zu Miele Weinschränken & alle Fakten auf einen Blick

Miele zeigt mit seinen Weinschränken gekonnt: Ein moderner „Weinkeller“ lässt sich längst überall im Haus oder der Wohnung einrichten. Mehr noch: Dank verschiedener Temperaturzonen, individueller Beleuchtung und zusätzlicher Filter bieten die Weinschränke optimale Lagerbedingungen für die unterschiedlichsten Rebsorten. Und schick wird es dank SommelierSet und PresenterFrame allemal. So steht einer privaten Vinothek nichts mehr im Wege – oder dem poetischen Genuss eines guten Glases.

Die Weinschränke von Miele im Überblick:

  • Auswahl aus 5 verschiedenen freistehenden Modelle
  • ActiveHumidity: Individuell einstellbare Luftfeuchtigkeit
  • „trockene“ Rückwand
  • Getönte, UV-beständige Glastür
  • Stimmungsvolle LED-Beleuchtung
  • Extra vibrationsarmer Kompressor
  • Flexible Holzstege für unterschiedliche Flaschengrößen
  • Konstante Lagertemperatur
  • Aktivkohle-Filter „Active AirClean“
  • Optional: „SommelierSet“
  • Verstellbarer Lagerrost „Presenter-Frame“

>>> Interessieren Sie sich für die Weinschränke von Miele oder weitere, innovative Produkte des nahmhaften Herstellers? Erkundigen Sie sich bei Ihrem regionalen Küchenstudio vor Ort. Ansprechpartner finden Sie unter diesem Link.

Lisa Demmel
Lisa Demmel
Party-Mittelpunkt, Home-Office, Frühstücks-Platz: An die perfekte Küche hat unsere Redaktionsleiterin viele Ansprüche. Beim Kochen sind für sie Schnelligkeit und Effizienz wichtig, bei der Ästhetik wiederum Formgefühl und Nachhaltigkeit. Um ihre Küche noch organisierter, funktionaler oder schöner zu machen, durchforstet sie das Internet nach eindrucksvollen Trends, smarten Geräten und cleveren Hacks.

Weiterführende Artikel

None found