Muldenlüfter mit Licht: die berbel Downline bietet ungeahnten Mehrwert

Bereits mit seiner ersten Version der berbel Downline begeisterte der Dunstabzugsspezialist berbel Endkunden wie Fachkritiker. Mit der überarbeiteten Version werden Komfort und Ästhetik noch größer geschrieben: lesen Sie, welchen Mehrwert die berbel Downline bietet – der erste Muldenlüfter mit Licht-Steuerung am Markt.

 

 

Innovationen sind der Treibstoff der Zukunft. Wann immer Produkte überholt, verändert oder neu erfunden werden, geschieht das in der Regel aus Beweggründen, die mehr Komfort, mehr Intelligenz, mehr Leistung erzeugen möchten. In der Küche ist das Ziel bei der Entwicklung neuer Hausgeräte klar vorgegeben: mehr Komfort und Sicherheit beim Kochen versprechen Kochfelder, Backöfen und Kleingeräte, die nahezu automatisiert ihre Vorgaben erledigen. Kochen soll schneller, gesünder und geruchfreier von der Hand gehen, Spaß machen und sich überdies in ein harmonisch zusammengestelltes Design ästhetisch einfügen.

 

 

Muldenlüfter als eine der wichtigsten Neuerungen der Küche: bringt auch Probleme mit sich

Und exakt da gibt es an der ein oder anderen Stelle einen Haken. Wer sich Gedanken zur rasanten Entwicklung des Küchenraums als neues Statussymbol des Hauses macht, stellt schnell fest, dass die Erfindung der Muldenlüftung, auch Downdraft oder Kochfeldabzug genannt, eine der wichtigsten Neuerungen des letzten Jahrzehnts einnimmt. Doch wo gehobelt wird, fallen auch mal Späne.

Von feuchten Küchenkorpussen ist die Rede, in denen sich das kondensierende Wasser sammelt und allmählich Schimmel ansetzt. Von aufsteigendem Fettgeruch, der sich nach dem Kochprozess wieder aus der Muldenlüftung schleicht, weil warme, durchtränkte Luft nun mal nach oben steigt. Und vom Problem mit dem Licht, das plötzlich verschwunden ist als praktischer Bestandteil des Dunstabzuges über der Arbeitsplatte und nun speziell bedacht werden muss bei der Planung einer neuen Küche. Ein Muldenlüfter mit Licht-Steuerung wäre in diesem Falle optimal.

 

 

Wo gehobelt wird, fallen Späne: Kritiker von Muldenlüftern beschwören Schimmelschäden und lang anhaltende Fettgerüche. Das ist mit der richtigen Lüftung und dem regelmäßigen Austausch von Filtern aber nicht der Fall - vor allem nicht bei berbel dank des patentierten berbel-Prinzips. (Foto: berbel)
Wo gehobelt wird, fallen Späne: Kritiker von Muldenlüftern beschwören Schimmelschäden und lang anhaltende Fettgerüche. Das ist mit der richtigen Lüftung und dem regelmäßigen Austausch von Filtern aber nicht der Fall – vor allem nicht bei berbel dank des patentierten berbel-Prinzips. (Foto: berbel)

 

 

berbel-Muldenlüfter trotzen hartnäckigen Vorurteilen: auch dank des berbel-Prinzips

Doch halt! Das gibt es mittlerweile. Eine kluge Lösung gegen alle Vorbehalte, die Muldenlüftungs-Gegner bislang vom Kauf des Downdrafts abgehalten haben, präsentiert der Dunstabzugsspezialist berbel. Das mittelständische Unternehmen aus dem Münsterland hatte lange Zeit namhaften Mitbewerbern den Vortritt gelassen im Kampf um die Aufmerksamkeit zum innovativen Produkt des Muldenlüfters. In Rheine konzentrierte man sich lieber auf die Technik hinter dem Design: so wurde zunächst für die herkömmlichen Wand- und Kopffreihauben sowie Lüfterbausteine das berbel-Prinzip entwickelt, das heute patentiert und einzigartig auf dem Dunstabzugs-Markt ist.

Das berbel-Prinzip unterscheidet sich von der Konkurrenz durch eine neuartige Wrasen- und Fettabscheidung. Anstatt Fette, Gerüche und Kochdunst durch verschiedene Arten von Filtern zu saugen, denen trotz regelmäßiger Reinigung Geruch anhaftet, arbeiten berbel-Dunstabzüge mit dem Prinzip der Zentrifugalkraft. Hierbei werden Wrasen zunächst mit hoher Lüfterleistung eingesogen und im Inneren der Dunstabzugshaube – ganz gleich, ob wandgebunden oder als Muldenlüfter integriert ins Kochfeld – zweifach bogenförmig umgelenkt und abgeschieden, sodass Fette, Öle und auch Feuchtigkeit bereits vor Erreichen des Haubeninneren an den Prallkanten abgelagert und dort leicht entfernt werden können.

 

 

Ästhetisch, zurückhaltend und höchst funktional: die berbel Downline räumt mit Vorurteilen gegenüber Muldenlüftern auf - und bietet zusätzlich einige spannende Extra-Features. (Foto: berbel)
Ästhetisch, zurückhaltend und höchst funktional: die berbel Downline räumt mit Vorurteilen gegenüber Muldenlüftern auf – und bietet zusätzlich einige spannende Extra-Features. (Foto: berbel)

 

 

Muldenlüfter von berbel: kein Schimmel, keine Fettgerüche, keine Wärmeverluste

Lediglich die schlechten Gerüche ziehen weiter und werden im Anschluss durch ein strömungsoptimiertes Rohrsystem mit maximalem Volumenstrom vollständig nach draußen befördert oder aber dank der bewährten Aktivkohle mit bis zu 97%iger Genauigkeit gefiltert und als saubere, warme Luft ohne Verluste in den Raum zurückgelenkt. Diese Art der Fettabscheidung bietet gleich mehrere Vorteile für den Endverbraucher.

Ein Großteil der Feuchtigkeit gelangt gar nicht erst in den Sockelraum, wo die gefürchtete Schimmelbildung entstehen könnte; überdies bleiben keine abgelagerten Fettgerüche zurück, da diese bereits weit an der Oberfläche abgeschleudert (und dort mit einfachem Zugriff beseitigt) werden. Durch diese effiziente Technik muss der Aktivkohlefilter bei berbel Dunstabzügen auch nur alle zwei bis drei Jahre gewechselt werden. Das freut nicht nur den bequemen Verbraucher, sondern auch die Umwelt. Manchmal ist es also durchaus effektiver, Produkte in Perfektion zu vollenden, bevor man sie schnellstmöglich auf den Markt wirft.

 

 

Bereits für seine Wand-, Decken- und Kopffreihauben entwickelte und erprobte berbel sein mittlerweile patentiertes System mit Zentrifugalkraft. (Foto: berbel)
Bereits für seine Wand-, Decken- und Kopffreihauben entwickelte und erprobte berbel sein mittlerweile patentiertes System mit Zentrifugalkraft. (Foto: berbel)

 

 

Weitere Vorteile der berbel-Muldenlüfter: 1) Powermover

Die maximal effiziente Dunst- und Geruchsabscheidung durch das berbel-Prinzip ist aber nicht der einzige Vorteil, mit dem das kleine Unternehmen gegenüber großen Konzernen punkten kann. Mit klugen, innovativen Ideen hebt sich der berbel-Muldenlüfter auch im Kochprozess vom vielfältigen Angebot der Konkurrenz ab.

Ein zentrales Element der berbel Downline ist der sogenannte „Powermover“: diese auf der Muldenlüftung positionierte Platte hilft, die Stärke der Abzugsleistung hinsichtlich der aufsteigenden Kochdünste zu optimieren. Wer also nur einseitig kocht oder auf einer von beiden Kochfeldseiten eine stärkere Dunstabzugsleistung benötigt, kann den „Powermover“ beliebig verschieben und so den Abzug auf der jeweiligen Kochseite verstärken. Zusätzlich unterstützen die schräg gestellten Leitkörper des Einströmgitters die effektive Absaugung von Dämpfen und Gerüchen.

In seiner überarbeiteten Neuauflage der berbel Downline ist der verschiebbare Powermover zusätzlich mit einem Magneten ausgestattet, der die Platte in der am häufigsten genutzten, zentralen Stellung hält und sich nicht beim Hantieren mit Töpfen über der Platte versehentlich verschiebt. Verschiedene Automatikmodi passen zudem die Lüfterleistung optimal an jede Kochsituation an.

 

 

Der "Powermove" ist ein charakteristisches Feature der berbel Downline. Mittels Verschieben kann der Nutzer den Luftstrom lenken und verstärken. (Foto: berbel Downline 1. Generation)
Der „Powermove“ ist ein charakteristisches Feature der berbel Downline. Mittels Verschieben kann der Nutzer den Luftstrom lenken und verstärken. (Foto: berbel Downline 1. Generation)

 

 

Weitere Vorteile der berbel-Muldenlüfter: 2) minimalistisches Design mit planer Abdeckung

Neben der hochfunktionalen Komponente hat berbel für seine neue Fassung der berbel Downline auch fleißig am hochwertigen Design gearbeitet. Als neues Zubehör wird nun eine passgenaue Abdeckung für die Einzugsöffnung angeboten, die das völlig plan gehaltene Kochfeld nach Beendigung des Kochvorgangs noch minimalistischer, glatter und unauffälliger in die Arbeitsplatte integriert als bislang ohnehin schon. Der Clou: während des Kochens kann diese Abdeckung auf der Arbeitsplatte auch als praktischer Topfuntersetzer genutzt werden. Im ungenutzten Zustand hingegen wirkt die geschlossene Fläche nun durchgängig schwarz und wird nur von feinen, weißen Zonenmarkierungen durchzogen.

Analog zu diesem zarten Kontrast leuchtet die berbel Downline nun auch auf ihrem intuitiv bedienbaren Touchfeld mit klarem, weißem Licht für Zahlen und Slider, die beim Anschalten des Geräts sichtbar werden. Die bisherige bernsteinfarbene Ausführung wird bei der günstigeren Einstiegsvariante, der berbel Downline Compact, beibehalten.

 

 

Ein guter Vergleich zum vorherigen Bild: auch optisch hat berbel Hand angelegt - das neue, intuitive Touchpad leuchtet nun in strahlendem Weiß und mit planer Oberfläche. (Foto: berbel Downline 2. Generation)
Ein guter Vergleich zum vorherigen Bild: auch optisch hat berbel Hand angelegt – das neue, intuitive Touchpad leuchtet nun in strahlendem Weiß und mit planer Oberfläche. (Foto: berbel Downline 2. Generation)

 

 

Weitere Vorteile der berbel-Muldenlüfter: 3) Muldenlüfter mit Licht-Funktion

Welch zentrale Rolle Licht und Beleuchtung am Kochfeld spielen, macht berbel mit seinem neuen Feature klar: als bislang einziger Muldenlüfter am Markt ermöglicht die berbel Downline den Anschluss sowie die Steuerung einer externen Lichtquelle. Dieser externe Dimmer – einer beispielsweise über der Arbeitsplatte angedachten Pendelleuchte oder eines Downlights – kann ideal mit einer Wischbewegung über den Slider angesteuert werden.

Somit lassen sich Kochvorgänge und Atmosphärenlicht ganz flexibel nach Bedarf über eine intuitive Menüleiste per Touchpad kombinieren. Möglich ist dabei nicht nur die Steuerung von direkt am Kochfeld angebrachten Leuchten, sondern auch die Sockelbeleuchtung, Tischbeleuchtung oder ein entferntes Wohnraumlicht. Auf kluge und behutsame Weise integriert berbel somit ein neues Feature in seine Muldenlüftung, das seinesgleichen auf dem Markt der Innovationen sucht.

Abschließend lässt sich sagen: wenn Innovationen der Treibstoff der Zukunft sind, braucht es immer einen, der ab und an die Bremse zieht und die Weichen neu stellt. Damit Neuheiten nicht nur aufregend und komfortabel, sondern auch lösungsorientiert und zukunftssicher sind.

 

 

Eine smarte Funktion hält Einzug im Feature-Katalog von berbel: die Downline wird zum Muldenlüfter mit Licht, bei der sich Abzug, Dimm-Funktion und Kochvorgang gleichermaßen steuern lassen. (Foto: berbel)
Eine smarte Funktion hält Einzug im Feature-Katalog von berbel: die Downline wird zum Muldenlüfter mit Licht, bei der sich Abzug, Dimm-Funktion und Kochvorgang gleichermaßen steuern lassen. (Foto: berbel)

 

 

>> Interessieren Sie sich für den berbel Downline Muldenlüfter mit Licht oder weitere Modelle von namhaften Dunstabzugsherstellern? Lassen Sie sich von einem Händler Ihrer Wahl beraten. Eine Auswahl haben wir Ihnen in dieser Studiosuche zusammengestellt.

Frederik Dix
Frederik Dix
Mit Sägespäne im Haar und Holzleim an den Händen wuchs der Sohn eines Möbelschreiners praktisch in der Werkstatt seines Vaters auf, lernte früh, mit Hammer und Säge umzugehen und probierte sich an selbstgezimmerten Kunststücken, die an die arme Verwandtschaft verschenkt wurden. Dennoch sollten sich die handwerklichen Fähigkeiten in seinem Architekturstudium bemerkbar machen. Heute sieht Frederik in Küchenräumen sofort den Raum zur Verbesserung, das Zusammenspiel von Materialien – und wer das ein oder andere Stück selbst gezimmert hat.