“Sei hell und kauf’ bei re-ell”: 45 Jahre küchen+ideen in Gießen

18.05.2020 | Susanne Maerzke

Das Studio „küchen+ideen re-ell GmbH“ aus Gießen feiert heuer sein 45-jähriges Firmenjubiläum. Inhaber Björn Maage erinnert sich an Kindheitstage im Küchenstudio, alte Werbeslogans und den Verkauf von weißer Ware – und blickt auf die heutige Küchenplanung, die sich ganz anders gestaltet als früher.

 

 

Jubiläum: küchen+ideen re-ell GmbH aus Gießen wird 45

Eine Jubiläumsfeier? So etwas gestaltet sich in Zeiten von Corona eher schwierig, gibt Björn Maage zu bedenken und lacht. Der gelernte Industriekaufmann und Küchenfachplaner führt das Geschäft „küchen+ideen re-ell GmbH“ in Gießen seit rund 25 Jahren in nunmehr zweiter Generation. 2020 sollte eigentlich das große Jahr des feierlichen 45. Firmenjubiläums werden, wenn, ja wenn nicht diese Pandemie „dazwischengekommen“ wäre. Björn Maage gibt sich gelassen, schließlich hat man in mehr als vier Jahrzehnten schon so einiges mitgemacht mit einem eigenen Unternehmen.

Gefeiert wird trotzdem, zumindest intern. Mit den Kunden womöglich im Herbst, wenn die Beschränkungen gelockert werden und Aktionen wieder möglich sind. Schließlich kennen und schätzen viele Gießener das seit 45 Jahren ansässige Studio „küchen+ideen“, das seit jeher von der Familie Maage geführt wird. Wobei das nur zum Teil stimmt: bekannt ist das Studio in der hessischen Heimat nämlich vor allem unter dem Erstgründungsnamen der „re-ell GmbH“.

 

 

45 Jahre ist ein beeindruckendes Jubiläum für ein familiär geführtes Küchenstudio. Auch die Küche hat in dieser Zeit spannende Entwicklungen mitgemacht - wir nehmen Sie mit auf eine kleine Zeitreise. (Foto: Valcucine)

45 Jahre ist ein beeindruckendes Jubiläum für ein familiär geführtes Küchenstudio. Auch die Küche hat in dieser Zeit spannende Entwicklungen mitgemacht – wir nehmen Sie mit auf eine kleine Zeitreise. (Foto: Valcucine)

 

 

Wie alles begann: das Geschäft mit der weißen Ware

Sei hell und kaufe bei re-ell“ lautete damals der eingängige Slogan des Unternehmens, das bei seiner Gründung 1975 zunächst nicht nur Küchen, sondern vor allem die sogenannte „weiße Ware“ verkaufte. Waschmaschinen, Trockner und Küchengeräte, erinnert sich der heutige Geschäftsführer Björn Maage, wurden damals noch wie am Fließband abverkauft. Da fuhren samstags die Autos vor und die Geräte wechselten ganz pragmatisch gegen Bargeld den Besitzer. Ab in den Kofferraum, der Nächste bitte.

45 Jahre re-ell GmbH, das ist nicht einfach eine hohe Zahl. Es hängen viele Erinnerungen daran, von denen Björn Maage, Sohn des Gründers Helmut Maage, gerne erzählt. Er hat seine Kindheit in den Ausstellungsräumen des Küchenstudios verbracht, weil die Eltern so gut wie immer vor Ort waren und ihn kurzerhand mitnahmen. Die Küchenplanung hat er quasi mit der Muttermilch aufgesogen. Im ehemaligen Büro seines Vaters hängen noch immer Bilder, die an die glorreiche Gründungszeit des damaligen Studios erinnern.

 

 

Wie alles begann: 1975 machte sich Helmut Maage mit dem Küchenstudio re-ell in Gießen selbständig. (Foto: privat)

Wie alles begann: 1975 machte sich Helmut Maage mit dem Küchenstudio re-ell in Gießen selbständig. (Foto: privat)

 

 

1975: Firmengründung der „re-ell GmbH“ durch Helmut Maage

Sie zeigen, wie Gründer Helmut Maage stolz vor seinem eigenen Ladengeschäft steht, das er 1975 vom damals insolventen Stahlküchenhersteller Sell übernahm. Sell ist heute nurmehr bekannt als Produzent von Flugzeugküchen, führte zur damaligen Zeit aber gleich mehrere Küchenstudios in Frankfurt, Düsseldorf und Gießen. Gemeinsam mit einem Kollegen aus der Küchenbranche, Herbert Dross, entschied Helmut Maage, die von der Insolvenz betroffenen Studios zu retten und ein eigenständiger Küchenhändler zu werden. Dross agierte im Raum um München, Maage übernahm den westdeutschen Bezirk von Frankfurt bis Düsseldorf.

Die intensiven Anfangsjahre, die gemeinsame Zeit bei Sell und die Muße, aus einem zusammenhängenden Küchenunternehmen mehrere eigenständige Studios mit individuellem Markenangebot zu formen, haben Helmut Maage und Herbert Dross stets miteinander verbunden. Noch heute ist das Studio küche+ideen re-ell GmbH ein festes Mitglied der renommierten Dross&Schaffer-Gruppe aus München – und damit nahezu so alt wie die Gruppe selbst.

Der heutige Name „küchen+ideen“ schlich sich übrigens als Zusatz zur „re-ell GmH“ ein, um Kunden auch außerhalb des Gießener Raums verständlich zu machen, was sie vom Maag’schen Studio erwarten dürfen.

 

 

20 Jahre nach Firmengründung steigt Sohn Björn Maage (3.v.l.) mit in das Geschäft seines Vaters Helmut Maage ein. Das Studio wird umbenannt in "küchen+ideen re-ell GmbH". (Foto: privat)

20 Jahre nach Firmengründung steigt Sohn Björn Maage (3.v.l.) mit in das Geschäft seines Vaters Helmut Maage ein. Das Studio wird umbenannt in “küchen+ideen re-ell GmbH”. (Foto: privat)

 

 

Zufriedene Kunden bei küchen+ideen Gießen: 80% kommen auf Weiterempfehlung

Doch die Historie macht nicht allein bei den Firmenabläufen Halt, sondern zeigt sich auch im Küchenangebot und an den Kunden. Eine kleine Anekdote verdeutlicht das: früher, erzählt Björn Maage, habe man mit einem großen 80%-Schild im Schaufenster geworben. Die Zahl stand nicht etwa für einen satten Rabatt, wie so manch neugieriger Besuch hoffte, sondern für die Anzahl an Kunden, die auf Weiterempfehlung kämen. Noch heute trifft diese stolze Zahl an Empfehlungskunden zu, was für Björn Maage und seinen langjährigen Mitarbeiter Marc Sack sowie die konstant hohe Beratungsqualität im Studio spricht. Nur zufriedene Kunden geben schließlich eine persönliche Empfehlung ab.

Anders als in den achtziger Jahren, als Kunden weiße Ware noch unbesehen kauften und auch eine Küchenplanung einigermaßen vorhersehbaren Gesetzen folgten, verbringen Planer und Kunden heute allerdings viel mehr Zeit mit dem persönlichen Beratungsgespräch. Das liege auch daran, erzählt Björn Maage, dass es mittlerweile vielfach potenzierte Möglichkeiten in der Küchenplanung gebe. Wo früher einheitliche Maße und eine überschaubare Auswahl an Fronten und Farben verfügbar waren, muss man sich heute schon Zeit nehmen, um im Dickicht an Möglichkeiten die ideale Auswahl für den Kunden vorzunehmen. Das gelingt am besten mit dem Prinzip „selektionD“, nach dem das Studio küchen+ideen re-ell GmbH den Großteil seiner Küchen verkauft.

 

 

Rund 23 Jahre nach Firmengründung haben sich Logo und Auftreten des Küchenstudios verändert - der Ausstellungsort in Gießen jedoch bleibt der gleiche. Auch an den Autos erkennt man den Wandel der Zeit. (Foto: privat)

Rund 23 Jahre nach Firmengründung haben sich Logo und Auftreten des Küchenstudios verändert – der Ausstellungsort in Gießen jedoch bleibt der gleiche. Auch an den Autos erkennt man den Wandel der Zeit. (Foto: privat)

 

 

Küchen von „küchen+ideen re-ell GmbH“ in Gießen: selektionD, SieMatic, Valcucine

selektionD beschreibt den Pool an renommierten Marken von Küchen- und Geräteherstellern, aus dem sich Björn Maage und Marc Sack bedienen, um einen Küchenraum gänzlich individuell auf die Wünsche und Ansprüche eines Kunden zuzuschneiden. Ein Oberschrank stammt dann bisweilen aus einer anderen Herstellerlinie als die dazugehörige Kücheninsel; hinzu kommen unzählige Anbieter für Armaturen, Glasrückwände, Stahlgriffe. Ziel ist es, aus einem großen Angebot die perfekte Wahl zu filtern, sodass ein Küchenunikat entsteht, mit dem der Kunde auch in 20 Jahren noch glücklich ist.

Die individuelle Küchenplanung der küchen+ideen re-ell GmbH wird im Angebot flankiert von den eleganten Designküchen des ostwestfälischen Premiumherstellers SieMatic sowie des italienischen Produzenten Valcucine. Beide Marken sind im näheren Einzugsgebiet nicht vertreten, sodass Kunden, die Luxus suchen, bei Björn Maage und seinem Kollegen in Gießen fündig werden. SieMatic, einen der ältesten deutschen Küchenhersteller, bietet küchen+ideen re-ell sogar exklusiv in Mittelhessen an.

 

 

Geschäftsführer Björn Maage und Küchenplaner Marc Sack führen das Geschäft gemeinsam seit rund 25 Jahren. Dank der langen Historie des Studios können Sie für außergewöhnliche Küchenplanungen auf ein großes Netz an Gewerken zurückgreifen. (Foto: küchen+ideen Gießen)

Geschäftsführer Björn Maage und Küchenplaner Marc Sack führen das Geschäft gemeinsam seit rund 25 Jahren. Dank der langen Historie des Studios können Sie für außergewöhnliche Küchenplanungen auf ein großes Netz an Gewerken zurückgreifen. (Foto: küchen+ideen re-ell GmbH)

 

 

Neben der individuellen Küchenauswahl mit selektionD und den italienischen Luxusküchen von Valcucine können bei küchen+ideen Gießen auch die wunderschönen, hochwertigen Küchen von SieMatic geplant werden. (Foto: SieMatic)

Neben der individuellen Küchenauswahl mit selektionD und den italienischen Luxusküchen von Valcucine können bei küchen+ideen Gießen auch die wunderschönen, hochwertigen Küchen von SieMatic geplant werden. (Foto: SieMatic)

 

 

Sonderaufträge: Umbau, Renovierung und Raumplanung mit küchen+ideen re-ell möglich

Für Sonderwünsche und Spezialanfertigungen, die auf kein fertiges Möbelstück aus dem gut aufgestellten Sortiment des Studios so recht passen wollen, greifen die beiden Küchenplaner auf ihre guten Beziehungen zu Tischlern, Steinmetzen und Installateuren zurück. Die langjährige Historie des Studios hat das Geflecht an Gewerken derart gefestigt, dass sich der eine auf den anderen verlassen – und wiederum die Wünsche des Kunden sorgfältig und schnell garantieren kann. Das betrifft ebenso Renovierungen und Raumplanungen aller Art. Wer aufgrund des konstanten Handwerkermangels in Deutschland Schwierigkeiten habe, geeignete Installateure für Aufträge auch abseits des Küchenraums zu bekommen, wende sich häufig an ihn und das Studio, erzählt Björn Maage. Und natürlich hilft man gerne aus.

 

 

Von kleinen Modularküchen bis zur großen, schwebenden Küchenzeile können vielfältige Ideen mit der großen Markenauswahl des Studios realisiert werden. (Foto: küchen+ideen re-ell GmbH)

Von kleinen Modularküchen bis zur großen, schwebenden Küchenzeile können vielfältige Ideen mit der großen Markenauswahl des Studios realisiert werden. (Foto: küchen+ideen re-ell GmbH)

 

 

Blick in die Zukunft: Rückkehr zur Normalität – und Mut zu neuen Wegen

Im Grunde genommen ist es nicht nur ein Jubiläum, dass das Studio küchen+ideen re-ell GmbH in Gießen dieses Jahr feiern darf. Neben dem 45-jährigen Firmenbestehen leitet Björn Maage nunmehr seit 25 Jahren die Geschicke des Unternehmens; eine Zahl, die ebenfalls Grund zur Freude bietet. Seine Begeisterung für den Beruf und die Küchenplanung im Speziellen sind ihm nach all der Zeit noch immer anzuhören – auch, wenn er diese derzeit mit Maske im Besprechungsraum schwieriger an seine Kunden weitergeben kann.

Dennoch: ganz langsam beginnt die Rückkehr zur Normalität, die Björn Maage und Marc Sack von ihrem Studio in der Plockstraße 14 – ganz in der Nähe der Haupteinkaufsstraße Gießens, dem Seltersweg – sogar beobachten können. Hier tummeln sich an normalen Tagen Einheimische und Touristen, erledigen Einkäufe oder sonnen sich auf den zahlreichen Freisitzen der umliegenden italienischen Restaurants. Noch ist es still in der Einkaufsstraße, aber schon bald, hofft Björn Maage, werden sich die Gassen wieder füllen.

Und dann, wer weiß, kann es vielleicht doch noch etwas werden mit dem Jubiläumsjahr 2020. Die historischen Bilder von 1975 beweisen, dass es manchmal einen längeren Atem und Mut zu neuen Wegen braucht.

 

 

In diesem Haus nahe der zentralen Gießener Einkaufsmeile ist das Studio küchen+ideen Gießen untergebracht. Damit liegt es fußläufig für Interessenten wie auch Empfehlungskunden - und die kommen hoffentlich in Zukunft ebenso zahlreich wie in den vergangenen 45 Jahren. (Foto: küchen+ideen re-ell GmbH)

In diesem Haus nahe der zentralen Gießener Einkaufsmeile ist das Studio küchen+ideen Gießen untergebracht. Damit liegt es fußläufig für Interessenten wie auch Empfehlungskunden – und die kommen hoffentlich in Zukunft ebenso zahlreich wie in den vergangenen 45 Jahren. (Foto: küchen+ideen re-ell GmbH)

 

 

>>> Möchten Sie mehr zum Studio küchen+ideen re-ell GmbH erfahren, gelangen Sie unter diesem Link zur Homepage des Studios. Einen Kurzüberblick zu Leistungen und Markenauswahl lesen Sie hier. Über kurzfristige Aktionen informiert Sie die offizielle Facebookseite.

 

Zum Autor
Susanne Maerzke
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.