Küchenstudio oder Tischlerei: wo soll ich meine Küche kaufen?

 

Wer sich entschieden hat, für seine neue Küche die professionelle Unterstützung eines fachkundigen Beraters aufzusuchen, muss die nicht immer leichte Entscheidung zwischen Küchenstudio oder Tischlerei (resp. Schreinerei) fällen. Welche Wahl die Bessere ist, hängt von den persönlichen Vorlieben ab – und unser Fazit zeigt: oftmals gibt es sogar eine zufriedenstellende Kompromisslösung. Wir haben uns die Vor- und Nachteile von Küchenstudio und Tischlerei angesehen.

 

Küchenkauf: viele Käufer legen Wert auf individuelle Planung durch Küchenstudio oder Tischlerei

Eine neue Küche plant man nicht jeden Tag. Durchschnittlich kauft ein Mensch in seinem Leben zwei Küchen; eine, wenn er in jungen Jahren die erste eigene Wohnung ausstattet, die andere, wenn nach rund 20 Jahren ein neuer Küchenkauf für die zweite Lebenshälfte oder einen neuen Lebensabschnitt ansteht. Wer häufig umzieht, eine Ferienwohnung sein Eigen nennt oder auch im Alter vor der Renovierung des Küchenraums nicht zurückschreckt, ist ein Anwärter auf den dritten Küchenkauf – das war’s dann aber meistens.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass diese Großanschaffung umso akribischer im Vorhinein geplant und durchdacht werden muss. Viele möchten Fehler bei der Küchenplanung verständlicherweise von Anfang an umgehen und suchen überdies eine Küche, die sich nach dem eigenen Geschmack richtet und dennoch zeitlos ist. Mit einer „Küche von der Stange“, wie es bei IKEA, Segmüller und anderen Großmöbelhäusern üblich ist, geben sich immer weniger Küchenkäufer zufrieden. Sie suchen Rat beim Spezialisten – und das kann, je nach Betrachtungsweise, ein Küchenstudio oder eine Tischlerei / Schreinerei sein.

 

 

Immer mehr Käufer entscheiden sich für einen hochwertigen Küchenraum, der auf Ihre Vorstellungen und Maßstäbe angepasst wird. Einzig zu klären gilt: sind Küchenstudio oder Tischlerei die erste Anlaufstelle? (Foto: LAR Studio)

Immer mehr Käufer entscheiden sich für einen hochwertigen Küchenraum, der auf Ihre Vorstellungen und Maßstäbe angepasst wird. Einzig zu klären gilt: sind Küchenstudio oder Tischlerei die erste Anlaufstelle? (Foto: LAR Studio)

 

 

Küchenstudio oder Tischlerei? – Vorteile des Küchenstudios

1: spezialisiertes Team für Küche + Raum

Sie planen gerade eine neue Küche und stehen vor der Entscheidung, ob Sie sich einem Küchenstudio oder einer Tischlerei anvertrauen sollen? Blicken wir mal ganz grundsätzlich auf die Unterschiede, beginnend mit dem Studio: ein Küchenstudio ist spezialisiert auf den Küchenraum und allem, was dazu gehört. Das sind neben den Küchenmöbeln selbstverständlich auch die Küchengeräte, Wände und Böden sowie oftmals auch die Lichtplanung. In vielen Studios arbeiten Raumberater, Küchenplaner und Monteure Hand in Hand. In anspruchsvollen Studios wird das Team sogar oftmals um Innenarchitekten oder Ingenieure ergänzt.

 

2: Küche wird als Teil eines Raumes geplant

Das birgt den Vorteil, dass eine Küche nicht als einzelnes Objekt geplant, sondern immer auf den Raum angepasst wird, der eine harmonische Einheit aus Funktionalität und Design bilden soll. Ein Küchenplaner kann im intensiven Beratungsgespräch herausfinden, wo die Schwerpunkte des Küchenalltags liegen, wie oft und gerne ein Nutzer kocht und wie die Laufwege dementsprechend aussehen sollten bzw. welche Geräte am besten für das individuelle Kochverhalten geeignet sind.

 

 

Wände, Böden, Licht und die Raumumgebung fließen bei einem guten Küchenstudio selbstverständlich in die Planung der Küche mit ein. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

Wände, Böden, Licht und die Raumumgebung fließen bei einem guten Küchenstudio selbstverständlich in die Planung der Küche mit ein. (Foto: Küchenkunst Einbaukunst)

 

 

3: Markenauswahl und Inspiration

Dank der unterschiedlichen Marken, die die meisten Küchenstudios führen, haben Kunden eine recht umfangreiche Auswahl an Modellen, Stil-Arten und Preisniveaus. Diese lassen sich im Showroom erkunden und verleihen dem Käufer eine Orientierung bei der Wahl des richtigen Küchenstils. Visuell lässt sich somit schnell erkennen, was gefällt – und was eher nicht. Der Rest wird im persönlichen Kundengespräch ergründet.

Überdies kann der Küchenplaner einen Anhaltspunkt geben, welche Trends aktuell im Küchenraum nachgefragt werden – beispielsweise Beton oder Mattlack. Enge Kontakte zu Steinmetz, Edelstahlproduzenten und auch Tischlereien ermöglichen es, Sonderwünsche der Kunden für Arbeitsplatten und einzelne Möbelobjekte zu berücksichtigen.

 

4: Ersatz bei Produktionsfehlern, Mängeln und Montage

Die Haftung für Produktionsfehler bzw. Montagepatzer tragen Hersteller und Studio, was Sie als Kunden weitestgehend entlastet. Viele Küchenstudios sorgen überdies für eine angenehme Nachsorge Ihres Küchenauftrags, in dem ein Jahr nach dem Kauf noch einmal alle Scharniere überprüft und festgezogen werden. Oft sind Studios noch Jahre nach dem Kauf verlässliche Ansprechpartner für Wünsche oder Sorgen ihrer Kunden.

 

 

Auch Küchenstudios können Sonderanfertigungen vornehmen lassen - möglich macht das ein großes Netz an Handwerkern, mit denen man zusammenarbeitet. Es ist dennoch ungleich aufwändiger als in einer Tischlerei. (Foto: Systemat)

Auch Küchenstudios können Sonderanfertigungen vornehmen lassen – möglich macht das ein großes Netz an Handwerkern, mit denen man zusammenarbeitet. Es ist dennoch ungleich aufwändiger als in einer Tischlerei. (Foto: Systemat)

 

 

Küchenstudio oder Tischlerei? – Vorteile der Tischlerei/ Schreinerei

Eine Tischlerei oder auch Schreinerei, wie das Holzhandwerk in Süddeutschland bezeichnet wird, ist in der Regel spezialisiert auf dem Werkstoff Holz. Der Korpus, also das Gerüst einer Küche, wird demzufolge oftmals aus hochwertigem Holz zusammengesetzt und anschließend verkleidet, was neben Holz ebenso mit Lackfronten, Glas oder Metall erfolgen kann. Mitnichten sind Tischlereien ausschließlich festgelegt auf das Material Holz für eine äußere Verkleidung.

 

1 Höchstmaß an Individualität: für Sonderanfertigungen perfekt

Tischlereien genießen den Ruf der absoluten Individualität: nichts ist unmöglich, um einen vermeintlich unzugänglichen Raum mit einer hochwertigen Küche auszustatten (Dachschräge, asymmetrische Wände, nach innen öffnende Fenster, unebener Boden) oder sich eine absolut einzigartige Sonderanfertigung als Küche produzieren zu lassen. Möglicherweise ist das nicht nur eine ausgefallene Kücheninsel, sondern Kleinigkeiten, die Ihnen im Küchenablauf großen Spaß ermöglichen würden, beispielsweise ein integriertes Soundmodul über der Arbeitsplatte, einen „Baguette-Schrank“ zur Aufbewahrung von Brot oder einen Hauswirtschaftsraum, der unmittelbar an Ihre Küchenschränke anknüpft. Wer hierfür nach der idealen Küchenmarke sucht, landet oft beim Schreiner respektive Tischler, der alles unter einem Hut vereinbaren kann.

 

2 Einheitlichkeit: Material und Farbe für harmonischen Übergang zu anderen Räumen

Ein weiterer Vorteil von Tischlereien ist – neben dem effektvollen Grad der Individualisierung – die Einheitlichkeit, mit der auch andere Räumlichkeiten des Hauses im gleichen Möbelstil ausgestattet werden können. Küchenstudios planen in der Regel den Küchenraum aus, während sich Tischlereien auch gerne dem Esszimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer oder sogar Bad widmen. Besonders beliebt sind diese Arbeiten in Ferienwohnungen, die auf kompaktem Raum den gleichen Stil atmen sollen. Ebenso oft gefragt ist dieser harmonische Übergang von Material und Farbe aber auch, seit sich Küchenräume gern dem Wohnraum hin öffnen.

 

 

Die exklusive Küchenumgebung wird thematisch dem vorherrschenden alpinen Holzstil angepasst. Das eignet sich beispielsweise hervorragend für Ferien-Chalets. (Foto: The Kitchen Club by Reno4)

Die exklusive Küchenumgebung wird thematisch dem vorherrschenden alpinen Holzstil angepasst. Das eignet sich beispielsweise hervorragend für Ferien-Chalets. (Foto: The Kitchen Club by Reno4)

 

 

3 Regionalität: ökologische Produktion von Küchen

Ein dritter Vorteil des Tischlers ist die Frage nach der Herkunft des Werkstoffs bzw. des Küchenraums. Üblicherweise werden alle Teile einer Küchenplanung vor Ort mit regionalen Materialien gefertigt, die nicht nur eine gesündere, sondern auch nachhaltigere Ökobilanz aufweisen können. Viele renommierte Küchenhersteller fertigen zwar ebenfalls in Deutschland, lassen sich aber Schrauben, Steckteile, Leim & Co. aus anderen Ländern importieren.

 

4 Alles aus einer Hand

Zuguterletzt zeichnen sich Tischlereien damit aus, verschiedene Funktionen von der Planung bis hin zu Aufbau und Montage in Personalunion auszuführen. Während Küchenstudios häufig auf Subunternehmer zurückgreifen, die freilich im besten Fall seit Jahren ein eingespieltes Team sind, kann eine Tischlerei exakt das ausführen, was zuvor mit dem Kunden geplant und besprochen wurde.

Übrigens: wer glaubt, dass Tischlereien grundsätzlich teurer als ein Gang ins Studio sind, täuscht sich. Auch bei einem Küchenstudio können durch Extravaganzen schnell höhere Summen erzielt werden, die das Handwerkliche übersteigen. Das geschieht in der Regel durch Elektrogeräte und Sonderanfertigungen, die sich Hersteller teuer bezahlen lassen.

 

 

Dieses Beispiel beweist eindrucksvoll, dass Schreinerküchen nach außen hin mit ganz unterschiedlichen Materialien verkleidet werden können, beispielsweise Mattlack oder Edelstahl. Das hochwertige "Gerüst" aus Holz bleibt verborgen. (Foto: Adam Innenausbau)

Dieses Beispiel beweist eindrucksvoll, dass Schreinerküchen nach außen hin mit ganz unterschiedlichen Materialien verkleidet werden können, beispielsweise Mattlack oder Edelstahl. Das hochwertige “Gerüst” aus Holz bleibt verborgen. (Foto: Adam Innenausbau)

 

 

Nachteile von Küchenstudio oder Tischlerei für den Küchenkauf

Die folgenden Zeilen sind eher pauschalisiert, da ein jedes Küchenstudio oder eine Tischlerei anders ausgerichtet sind. Grundsätzlich gilt in einer Tischlerei zu bedenken, dass nicht jede Werkstatt auf Küchen spezialisiert ist oder eine fachgerechte Beratung dazugehöriger Küchengeräte durchführen kann. Manche haben auch keinen eigenen Showroom, von dem sich der Kunde inspirieren lassen kann. Ein Blick in die Tischlerei/ Schreinerei am Tag der offenen Tür ist daher mindestens ebenso wichtig wie das Prüfen der bisherigen Kundenreferenzen.

Umgekehrt läuft man beim Küchenstudio Gefahr, festgelegt zu sein auf das anmutig konzipierte Bild einer Hersteller-Referenz, die dann in den eigenen vier Wänden ihre Wirkung nicht richtig entfalten kann. Hier sollten Küchenkäufer auf einen persönlichen Besuch des Fachplaners bei sich zuhause bestehen, um die Situation vor Ort einzuschätzen und beurteilen zu können.

Eine Pro- und Contraliste für den Küchenkauf, auf dem sich auch eine persönliche Auswahl zwischen Küchenstudio oder Tischlerei wiederfindet, ist unerlässlich. Persönliche Belange können beispielsweise sein: wie schnell benötige ich meine neue Küche (industriell gefertigte sind in der Regel schneller verfügbar als Einzelanfertigungen)? Wie wertvoll ist mir diese neue Küche (verbaue ich sie in ein Mietshaus, das mir nicht gehört, oder in Eigentum, wo sie möglichst lange Bestand haben soll)? Möchte ich weitere Räume meines Hauses ausstatten? Auf was lege ich mehr Wert: Möbel oder Geräte?

Zum letzten Punkt ist unser bescheidene Rat, auf höherwertigere Möbel zu setzen. In der Vergangenheit hat sich oftmals gezeigt, dass der Durchschnittskäufer zwar per se viel Geld in eine neue Küche investiert, hierfür den Großteil aber für teure Elektrogeräte abzweigt. Das ist nicht falsch, insofern Sie ein ausgewachsener Hobbykoch sind. Möbel sind jedoch das, was die Küchen 20 Jahre alt oder mehr werden lassen – und benötigen ein solides, hochwertiges Fundament. Sparen Sie nicht am falschen Ende.

 

 

Nicht jedes attraktiv gestaltete Herstellerfoto kann die Erwartungen eines Kunden an seinen eigenen Küchenraum erfüllen. (Foto: LEICHT)

Nicht jedes attraktiv gestaltete Herstellerfoto kann die Erwartungen eines Kunden an seinen eigenen Küchenraum erfüllen. (Foto: LEICHT)

 

 

Vereinbarkeit von Küchenstudio und Tischlerei: ein guter Kompromiss

Die gute Nachricht ist: häufig müssen Sie sich gar nicht zwischen Küchenstudio oder Tischlerei entscheiden. Das geht zum einen mit unserer eingangs festgestellten Bemerkung einher, dass speziell alteingesessene Küchenstudios oftmals ein Netz an Gewerken besitzen, mit denen sie sehr lange und routiniert zusammenarbeiten. Ist also absehbar, dass ein Küchenkäufer eine Gesamtrenovierung wünscht, sich auch für andere Räume abseits der Küche interessiert oder eine Spezialanfertigung benötigt, können Küchenstudios als Vermittler fungieren, die alle Fäden der Planung in der Hand halten und die Schnittstelle zwischen Kunde und Handwerker sind.

Zum anderen existieren viele Tischlereien und Schreinereien, die sich auf Küchen in ihrem Handwerk spezialisiert haben. Diese sind dann ebenso versiert in Sachen Trends und Geräteentwicklung, da sich ihr Team in der Regel aus Planern und Schreinern zusammensetzt. Was vorne im Studio geplant wird, findet dann direkt im Hinterhaus Zugang zu Manufaktur/Tischlerei/Schreinerei, wo der Wunsch des Kunden vor Ort umgesetzt wird. Lieferzeiten und Machbarkeiten können so direkt bei der Planung abgesprochen werden. Nicht zuletzt bieten diese Tischlereien mit eigenem Showroom auch häufig die Ausstattung anderer Räumlichkeiten mit guten Bezugsquellen zu hochwertigem Mobiliar an.

 

 

Ein guter Kompromiss: professionelle Küchenstudios arbeiten eng mit einem eingespielten Handwerkerteam zusammen, um trotz fehlender Schreinerei Sonderanfertigungen vornehmen zu lassen. Umgekehrt haben sich viele Tischlereien auf die Küche spezialisiert. (Foto: Dross & Schaffer Warngau)

Ein guter Kompromiss: professionelle Küchenstudios arbeiten eng mit einem eingespielten Handwerkerteam zusammen, um trotz fehlender Schreinerei Sonderanfertigungen vornehmen zu lassen. Umgekehrt haben sich viele Tischlereien auf die Küche spezialisiert. (Foto: Dross & Schaffer Warngau)

 

Fazit zu: Küchenstudio oder Tischlerei? Wo soll ich meine Küche kaufen?

Wer von vorneherein weiß, dass die eigene Küchenplanung mit vielen Sonderanfertigungen einhergehen wird, ist gut beraten, eine Tischlerei aufzusuchen, vorzugsweise mit Spezialisierung auf das Thema Küche. Nützlich sind hierbei dann auch konkrete Vorstellungen des eigenen Küchenraums, die vom Handwerker mit entsprechenden Hinweisen auf ihre Umsetzbarkeit versehen werden können.

Wer hingegen noch hadert, welche Art von Küche er sich zulegen möchte, welchen Stil, welche Farbe und welches Material er bevorzugt, passt womöglich als Kunde besser zu einem Küchenstudio, das mehrere Marken anbietet und hier „Entwicklungshilfe“ leisten kann. Achten Sie vor dem Besuch im Studio darauf, dass entsprechende Kontakte zu Handwerkern ausgewiesen sind, sodass auch dort Ihre Sonderanfertigungen berücksichtigt werden können.

Oftmals ist in Deutschland und Österreich auch gar kein „entweder/oder“ nötig – viele Tischlereien und Küchenstudios arbeiten Hand in Hand und ermöglichen Kunden einen individuell angepassten, modernen und zeitlosen Küchenraum mit Stilbezug zum Rest des Hauses.

Stets zu empfehlen ist – in beiden Fällen, wohlgemerkt – ein Blick auf die Referenzen von Küchenstudio und Tischlerei. So erlangen Küchenkunden nicht nur Inspiration und ein Gefühl für das, „was möglich ist“, sondern können sich auch von der Kreativität und Umsetzung des jeweiligen Ansprechpartners überzeugen.

 

 

Klug ist, wer sich für einen Ansprechpartner mit erweiterten Fähigkeiten entscheidet - beispielsweise eine Schreinerei mit dem Fixpunkt Küche und Wohnen. (Foto: Bühler Holz und Handwerk)

Klug ist, wer sich für einen Ansprechpartner mit erweiterten Fähigkeiten entscheidet – beispielsweise eine Schreinerei mit dem Fixpunkt Küche und Wohnen. (Foto: Bühler Holz und Handwerk)