Tiroler Küche bei Kitzbühel: zwischen urig und mondän

In unserer Küche des Monats stellen wir Ihnen einen Küchenraum vor, der Akzente in Küchendesign und Funktionalität oder auch außergewöhnlichen Kundenwünschen setzt. Heute: ein Tiroler Penthouse mit maßangefertigtem Interieur von Küche über Sauna bis hin zu Wohnmöbeln. Ausführendes Studio für die Tiroler Küche und viele weitere Maßanfertigungen: The Kitchen Club in Kirchberg bei Kitzbühel. Wie haucht man einem luxuriösen Neubau urigen, alpinen Charme ein? Tischler Hannes Vötter hat das geschafft.

Für den Neubau einer luxuriösen Wohnanlage mit dem hochherrschaftlichen Namen „Achenresidenz“ in Kirchberg fertigte Hannes Vötter nicht nur hochwertige Altholz-Küchen an, sondern stattete die Apartments auch mit maßangefertigtem Interieur aus. Darunter: Saunen, Einbauschränke, Betten, Tische und Co. Entstanden ist ein mondänes Wohngebäude, das den gemütlichen Tiroler Stil gekonnt mit modernem Minimalismus kombiniert. Erhabenes Altholz zieht sich dabei wie ein roter Faden durch das brandneue Gemäuer.


Tiroler Küche: „Robust, funktional und hochwertig“

Für das Penthouse im obersten Stock fertigte das Studio The Kitchen Club in seiner hauseigenen Tischlerei Reno4 die komplette Innenausstattung an. Inklusive einer hochwertigen Küche aus Holz, Stein, und Glas und mit einem luxuriösen Weinkühlschrank.

Die Herausforderung: Zum Zeitpunkt der Planung war noch unklar, wer das elegante Penthouse eigentlich bewohnen – und die Tiroler Küche benutzen – wird. Wie geht das also: eine Küche planen, ohne die Bedürfnisse, Gewohnheiten und den Geschmack der Besitzer zu kennen? „Robust, funktional und hochwertig, das waren die Anforderungen“, sagt Hannes Vötter.  

Die gesamte Tiroler Küche ist aus Crackeiche gefertigt. „To crack“ heißt übersetzt „zerbrechen“ und spielt auf die Maserung des Eichenholzes an: Schlieren und Risse im Holz sind gewolltg. (Foto: The Kitchen Club)
Die gesamte Tiroler Küche ist aus Crackeiche gefertigt. „To crack“ heißt übersetzt „zerbrechen“ und spielt auf die Maserung des Eichenholzes an: Schlieren und Risse im Holz sind gewollt. (Foto: The Kitchen Club)

Mit dem Bauträger einigte sich das Studio auf einen geradlinigen, modernen Küchenstil mit grifflosen Echtholz-Fronten aus weiß geölter Crackeiche. Charakteristisch für diese Holzart ist die auffällige Maserung: Schlieren und Risse erzählen die Geschichte des Holzes und das fertige Möbel erhält eine natürliche und lebendige Ausstrahlung.


Fachwerk-Look: erhabenes Flair mit Holz aus altem Bauernhaus

Für die urig-wohnliche Ausstrahlung der Loftküche hat sich das Team von The Kitchen Club um Hannes Vötter etwas Besonderes einfallen lassen: Aus gehacktem Altholz stellte er ein Fachwerk an der Decke des hochmodernen Neubaus nach. Die Balken stammen aus einem alten Bauernhaus und sind laut Hannes Vötter mindestens 100 Jahre alt. Für die Tiroler Küche hat er das historische Gebälk neu aufbereitet.

Die Holzbalken, die optisch ein Fachwerk in dem brandneuen Gebäude nachbilden, sind tragende Originale aus einem alten Bauernhaus. (Foto: The Kitchen Club)
Die Holzbalken, die optisch ein Fachwerk in dem brandneuen Gebäude nachbilden, sind tragende Originale aus einem alten Bauernhaus. (Foto: The Kitchen Club)


Kontrastiert wird das massive Altholz der Küchenmöbel durch Elemente aus Glas und Stein: wie die gläserne Schiebetür, die die Küche im offenen Raum von Wohn- und Essbereich abtrennt. So gelang es dem Team von The Kitchen Club, bei Bedarf Privatsphäre zu schaffen und gleichzeitig den großzügigen Loftcharakter der Räumlichkeit zu bewahren.

Tiroler Küche: massiver Stein und charakterstarkes Altholz

The Kitchen Club steht wie kein anderes Studio für den charakteristischen Kitzbüheler Stil: Echtholz in Kombination mit massivem Stein verleiht den Küchenentwürfen aus Kirchberg einen unverwechselbaren alpinen Charme.

Für die Penthouse-Küche im Dachgeschoss setzte Hannes Vötter eine Stein-Arbeitsplatte mit Bruchkante mit dem mystischen Namen „Night Pearl“ ein. (Foto: The Kitchen Club)
Für die Penthouse-Küche im Dachgeschoss setzte Hannes Vötter eine Stein-Arbeitsplatte mit Bruchkante mit dem mystischen Namen „Night Pearl“ ein. (Foto: The Kitchen Club)

Der Premiumgedanke dieser Küchenplanung ist auch in der Wahl der Elektrogeräte konsequent umgesetzt: Backofen und Geschirrspüler sind von Miele, Liebherr stellt die Kühl-/Gefrierkombination. Auf eine sichtbare Dunstabzugshaube wurde verzichtet: Der Muldenlüfter BORA Professional leitet den Kochdunst nach unten ab und sorgt durch seine optische Unauffälligkeit dafür, dass der offene Raum seine cleane Ausstrahlung behält.  

Übrigens: In die Privatküche von Tischler und Küchenplaner Hannes Vötter ziehen spätestens alle zwei Jahre neue Elektrogeräte ein. Warum? „Um Neuheiten auf Herz und Nieren zu prüfen – ich muss meine Kunden ja kompetent beraten können.“


„Der Prosecco steht schon gekühlt bereit“: Immobilienkauf à la Kitzbühel

Der Einbau eines wandfüllenden, mondänen Weinschranks mit Vitrinen und integriertem Getränkekühlschrank mutet zunächst gewagt an, wenn man bedenkt, dass zum Zeitpunkt der Küchenplanung noch nichts über deren zukünftige Benutzer bekannt war.

Hannes Vötter kennt die Ansprüche der Käuferklientel in und um Kitzbühel jedoch genau: „Es entwickelt sich hier gerade zum Trend, Immobilien komplett möbliert und eingerichtet zu übergeben: von Gläsern über Geschirr bis hin zu Bettwäsche, Handtüchern und Bademänteln. Sogar der Prosecco steht schon gekühlt bereit. Die Käufer können dann direkt einziehen – Koffer genügt.“

Ein Weinkühlschrank von Liebherr, gesäumt von Getränkeschrank und Vitrinen, bildet das Herzstück der Tiroler Küche. Stimmungsvolle LED-Beleuchtung und dekorative Glasfronten lockern den Entwurf optisch auf und lassen den massiven Schrank wie ein Wohnmöbel wirken. (Foto: The Kitchen Club)
Ein Weinkühlschrank von Liebherr, gesäumt von Getränkeschrank und Vitrinen, bildet das Herzstück der Tiroler Küche. (Foto: The Kitchen Club)

Tiroler Küche mit maßangefertigtem Essbereich

Für den offenen Essbereich fertigte das Team um Hannes Vötter einen massiven Tisch an: Die Balken aus Alteiche wurden zunächst gehobelt und im Anschluss geleimt, gebürstet und naturgeölt. Ein Tischgestell aus naturgewachstem Rohstahl ergänzen den massiven Holztisch um eine moderne, industrielle Note. „Das ist einer der schönsten Tische, die ich jemals gemacht habe“, sagt Hannes Vötter nicht ohne ein bisschen Wehmut in der Stimme. Ob es ihm schwer falle, solche selbstgemachten Unikate wegzugeben, fragen wir. „Ich bin das mittlerweile gewohnt, handgemachte Sachen herzugeben“.

Die massive Eichenplatte mit lebendiger Maserung setzt den Designgedanken der Tiroler Küche bis hin zum Essbereich fort. (Foto: The Kitchen Club)
Die massive Eichenplatte mit lebendiger Maserung setzt den Designgedanken der Tiroler Küche bis hin zum Essbereich fort. (Foto: The Kitchen Club)

Der rote Faden im Interior Design spinnt sich bis hin zum Wohnbereich weiter: Die Wand beschalte Hannes Vötter von außen mit sonnenverbranntem Altholz aus Fichte. Wandregale und ein schwebendes Regalboard in hellem Graubeige ergänzen das urige Altholz um eine modern-minimalistische Note.

So werden heute Immobilien im Kitzbüheler Land verkauft: fertig ausgestaltet mit passenden Accessoires und Kleinmöbeln. Gezielt eingesetzte Akzente in Rot verleihen dem Tiroler Penthouse ein stilvolles Finish. (Foto: The Kitchen Club)
So werden heute Immobilien im Kitzbüheler Land verkauft: fertig ausgestaltet mit passenden Accessoires und Kleinmöbeln. (Foto: The Kitchen Club)

Konsequente Gestaltung bis in die Sauna

Für das exquisite Penthouse entwarf Hannes Vötter nicht nur die Küche: Auch eine Einbau-Sauna fertigte The Kitchen Club in der hauseigenen Tischlerei Reno4 an. Hier setzte der erfahrene Tischler das Motto des Penthouses ebenso konsequent um: hochmodern und gleichermaßen dem Tiroler Stil folgend.

Die Sauna des Herstellers TPI aus dem oberösterreichischen Frankenburg verkleidete Hannes Vötter mit Altholz. Der Hinterwand-Ofen ist dabei geschickt versteckt und ebenfalls mit gehacktem Altholz ummantelt. (Foto: The Kitchen Club)
Die Sauna des Herstellers TPI aus dem oberösterreichischen Frankenburg verkleidete Hannes Vötter mit Altholz. Der Hinterwand-Ofen ist dabei geschickt versteckt und ebenfalls mit gehacktem Altholz ummantelt. (Foto: The Kitchen Club)


Die Sauna verfügt dabei über Smart Home-Funktionen: Über eine App lässt sie sich bequem von unterwegs steuern. So kann der Benutzer nach einem frostigen Tag auf der Skipiste direkt in die perfekt temperierte Sauna steigen – ein gelungener Feierabend auf Kitzbüheler Art eben.

Einbauten aus Altholz: alpiner Charme

Mit den variantenreichen Einbauten in der Kirchberger Achenresidenz hat sich Tischler Hannes Vötter sozusagen ein begehbares Portfolio geschaffen. Die Maßanfertigungen sind geprägt von hochwertigem Altholz, das in handwerklicher Perfektion zu gleichermaßen urigen und modernen Möbelstücken verarbeitet wurde.

Mehr zum Studio The Kitchen Club: Tiroler Küchen und Möbel nach Maß

Das Team um Tischler Hannes Vötter realisiert hochwertige Küchen und maßgeschneiderte Wohnmöbel für das Kitzbüheler Land und darüber hinaus. Dabei hat das Studio den unverwechselbaren Stil der Tiroler Küche wie kaum ein anderes geprägt: Küchenräume von The Kitchen Club beeindrucken gerne mit erhabenem Altholz in Kombination mit dunklen Fronten und steinernen Arbeitsplatten.

Tischler aus Leidenschaft: Studioinhaber Hannes Vötter. (Foto: The Kitchen Club)
Tischler aus Leidenschaft: Studioinhaber Hannes Vötter. (Foto: The Kitchen Club)

Der Showroom in Kirchberg/Tirol bietet auf 240 Quadratmetern Inspiration zu klassischen Einbauküchen, zeitlosen Landhausküchen oder modernen Küchen aus Holz, Metall, Glas und Stein. Erfahren Sie mehr über die familiäre Manufaktur aus Tirol: zum Studioportrait

Julia Dau
Julia Dau
Das Gefühl grenzenloser Freiheit beim Entdecken einer dampfenden Köstlichkeit in den Garküchen Asiens, wohlige Aufregung beim Anschneiden eines perfekt gegarten Steaks, und manchmal auch Pioniergeist, wenn der Kern des Lava Cake zum ersten Mal weich und unverschämt herrlich duftend über den Teller fließt: Kochen und Essen ist für unsere Redakteurin Abenteuer, Experiment und pure Harmonie. Als studierte Informationsdesignerin mit Leidenschaft für Ästhetik, Innenarchitektur und gutes Essen fasziniert sie besonders, wie alle Sinne in der Küche – und auch ein bisschen in unserem Magazin – verschmelzen.

Weiterführende Artikel

None found