TurnMotion II von Kesseböhmer: Der 360°-Schrank

04.01.2017 | Dilara Suzuka
Mit seinem drehbaren Schranksystem "TurnMotion II" revolutioniert Kesseböhmer unzugängliche Schränke, deren Staufläche nicht richtig nutzbar ist - bis jetzt. (Foto: Kesseböhmer)

 Kesseböhmer sagt undurchsichtigen Stopf-Schränken den Kampf an: Mit einem Regalbrett, das sich um 360 Grad drehen lässt und so auch die dunkelsten Schrankgeheimnisse zutage fördert.

 

Jeder kennt ihn: den Stopf-und-Kram-Schrank, in den sämtliche Küchen-Utensilien gezwängt werden, die thematisch weder Geschirr noch Töpfen noch Besteck zuzuordnen sind. Er beinhaltet verschiedene Gewürze, Küchenkräuter, Teesorten oder Medikamente. Keiner weiß, welche Produkte sich in den hintersten Untiefen dieses Schranks verstecken und wie weit ihr Ablaufdatum bereits überschritten ist.

 

 

Das Prinzip ist denkbar einfach: In jeden beliebigen Schrank können 1-2 Tablare eingebaut werden, die sich gänzlich um die eigene Achse drehen lassen und somit auch den Zugang zu hinteren Schrankteilen ermöglichen. (Foto: Kesseböhmer)

Das Prinzip ist denkbar einfach: In jeden beliebigen Schrank können 1-2 Tablare eingebaut werden, die sich gänzlich um die eigene Achse drehen lassen und somit auch den Zugang zu hinteren Schrankteilen ermöglichen. (Foto: Kesseböhmer)

 

Mit TurnMotion II von Kesseböhmer den Stauraum richtig nutzen

Das TurnMotion II-Prinzip lässt sich in jeden Schrank montieren, vorzugsweise in tiefen Oberschränken. (Foto: Kesseböhmer)

Das TurnMotion II-Prinzip lässt sich in jeden Schrank montieren, vorzugsweise in tiefen Oberschränken. (Foto: Kesseböhmer)

Sie haben auch einen solchen Schrank? Dann wird es höchste Zeit zu handeln: Mit dem praktischen „TurnMotion II“ von Kesseböhmer lassen sich auch unzugängliche Schrankräume endlich bis in die hintersten Winkel erschließen. Die verwendeten Regalbretter, Tablare genannt, können nämlich um 360 Grad gedreht werden – sodass alle darauf gelagerten Gegenstände in Reichweite gelangen.

Dafür werden spezielle „Arena Style“-Böden verwendet, die an den Ecken abgerundet sowie kugelgelagert sind. Sie nehmen bis zu 20 Kilogramm an Gewicht auf und sind, laut Hersteller, dennoch „leicht und frei drehbar“. Zudem lassen sich die Tablare auch in der Höhe verstellen, weswegen Hochschränke, die aufgrund ihrer Höhe und Tiefe schwer einsehbar sind, besser genutzt werden können.

 

 

Optimal in 60 cm breiten Hochschränken

Eine Reling schützt die Gegenstände vorm Herausfallen. Die Tablare selbst können mit zwei Tragarmen links und rechts an einer im Schrankinneren montierten, 384 mm langen Halteleiste befestigt werden, sodass beide Schrankseiten die Kraft tragen. Je nach Schrankhöhe können zwei oder mehr drehbare Regale übereinander eingebaut werden. Optimal nutzbar ist TurnMotion II in 60 cm breiten Hochschränken – sprechen Sie bitte Ihren Küchenplaner beim nächsten Besuch darauf an.

Mit TurnMotion II von Kesseböhmer wird der vorhandene Stauraum optimal genutzt – und Küchenprodukte noch vor ihrem Ablaufdatum verwendet. Behalten Sie den 360°-Überblick!

 

 

 

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.