V-ZUG Kochfelder: Stilvoll, schnell und sicher

29.03.2018 | Susanne Scheffer
V-ZUG Kochfelder sind stilvoll verbaut, hochfunktional dank Muldenlüftung und optisch elegant wie robust durch OptiGlass. (Foto: V-ZUG)

„In China macht man alles mit dem Wok“, erzählt Tina Wu, gebürtige Chinesin und ein Gesicht der V-ZUG Kochfelder-Kampagne. „Beim Wok ist die Hitze entscheidend. Es ist sehr wichtig, dass die Zutaten gut vorbereitet sind, denn beim Kochen muss dann alles ganz schnell gehen.“ Tina Wu, die mit bürgerlichem Namen Ni Xiang Ping heißt und mittlerweile mit Mann und Kindern in der Schweiz lebt, kann die traditionellen Gerichte aus der Heimat mit dem V-ZUG Toptronic-Kochfeld aufleben lassen – einem von drei verschiedenen V-ZUG Kochfelder, das der Premiumhersteller aus der Schweiz seinen anspruchsvollen Kunden bietet.

 

 

V-ZUG Kochfelder und Geräte: Wertvoller Kulturexport nach Schokolade und Uhren

In einer Reihe von wertvollen Kulturexporten aus der Schweiz – von Schokolade bis hin zu Uhren – hat sich V-ZUG mit seinen hochwertigen Elektrogeräten für Küche und Haushalt längst international etabliert. Das transferierte Qualitäts-Image spiegelt sich zunächst im eleganten Design der V-ZUG Kochfelder, Kühlschränke, Backöfen, Dampfgarer, Kaffeemaschinen und Geschirrspüler wider; erfüllt aber auch alle Erwartungen an technisch anspruchsvolle Innovationen.

Im Bereich der V-ZUG Kochfelder hat der Kunde die Wahl zwischen drei Arten: der Induktion, dem Gaskochfeld oder dem Toptronic (Glaskeramik) mit komfortabler Bedienung auf dem Glas.

 

 

V-ZUG, der Hersteller hochwertiger Küchengeräte aus dem malerischen Zug in der Schweiz, hat sich mittlerweile auch international einen Namen gemacht. (Foto: V-ZUG)

V-ZUG, der Hersteller hochwertiger Küchengeräte aus dem malerischen Zug in der Schweiz, hat sich mittlerweile auch international einen Namen gemacht. (Foto: V-ZUG)

 

 

Optik der V-ZUG Kochfelder im Küchenraum

Optisch fügen sich die enorm hochwertigen, komplett verglasten V-ZUG Kochfelder stilvoll und puristisch in jeden modernen Küchenraum ein. Die aktuellen Ausführungen „Facettenschliff“ und „flächenbündig“ werden von V-ZUG in der neuen Saison durch die filigrane Eleganz des „DualDesign“ abgelöst. Das DualDesign verbindet die hauchdünne, aber extrem robuste Glasplatte des OptiGlass wahlweise mit einer schmalen Glaskante, die aufgesetzt oder flächenbündig in die Arbeitsplatte integriert werden kann, oder einem Chromstahl-Rahmen, der einen eleganten Abschluss des Kochfeldes bietet und zusätzlich das Auslaufen von Flüssigkeiten verhindert.

Das dunkle Spiegelglas-Design der V-ZUG Kochfelder ist bei ausgewählten Kochfeldern des V-ZUGs-Standard-Sortiments erhältlich und passt sich optisch perfekt anderen V-ZUG Geräten in der Küche an.

 

 

Das elegante, getönte Spiegelglas fügt sich flächenbündig in jede Arbeitsplatte ein. Dank des OptiGlass-Schutzes wirkt es filigran und ist doch enorm robust und pflegeleicht. (Foto: V-ZUG)

Das elegante, getönte Spiegelglas fügt sich flächenbündig in jede Arbeitsplatte ein. Dank des OptiGlass-Schutzes wirkt es filigran und ist doch enorm robust und pflegeleicht. (Foto: V-ZUG)

 

 

Die V-ZUG Kochfelder für Induktion: 30% Energieersparnis

Das Induktionskochen von V-ZUG ist die modernste Beheizungsart, die das Unternehmen seinen Kunden bieten kann. Es überträgt die Energie dank eines elektromagnetischen Wechselfeldes direkt auf den Pfannenboden und wandelt diese in Wärme um. Speisen – wie der Inhalt der Wokpfanne von V-ZUG-Gesicht Tina Wu – können so im Handumdrehen erhitzt werden. Die V-ZUG Kochfelder für Induktion erhitzen einen Liter Wasser in etwa zwei Minuten und sparen so, im Vergleich zu herkömmlichen Kochfeldern, bis zu 30% Energie ein.

Sicherheit geht übrigens vor: Sobald Pfanne oder Topf vom Kochfeld genommen werden, schaltet sich dieses automatisch aus. Das persönliche Induktionskochfeld kann sich der Kunde so gestalten, wie es am besten zu seinen Kochgewohnheiten und Ansprüchen passt. Neben den herkömmlichen Kochfeldern mit MaxiFlex, deren Induktoren die Größe des Kochgeschirrs erkennen und die Kochzone automatisch anpassen, kann das Kochfeld auch mit einem Teppan Yaki Grill zum fettarmen Anbraten von Fisch und Fleisch oder einem Wok-Feld für asiatische Gerichte bestückt werden.

 

 

Pfanne, Wok, Teppan Yaki Grill: Die Induktionskochfelder von V-ZUG können nach eigenen Kochvorlieben individuell zusammengesetzt werden. (Foto: V-ZUG)

Pfanne, Wok, Teppan Yaki Grill: Die Induktionskochfelder von V-ZUG können nach eigenen Kochvorlieben individuell zusammengesetzt werden. (Foto: V-ZUG)

 

 

Bedienung der V-ZUG Kochfelder über intuitive Sliderfunktion im Grafikdisplay

Die zusätzliche Funktion PowerPlus der V-ZUG Kochfelder bringt große Töpfe – beispielsweise für Spaghettiwasser – noch schneller zum Kochen. Reguliert werden kann dies problemlos über das integrierte Grafikdisplay, das wahlweise mit Multi- oder Einfach-Slider daherkommt. Während beim Einfach-Slider zunächst das Kochfeld ausgewählt und über den Slider anschließend die Stufe eingestellt wird, kann beim MultiSlider jede Kochzone über einen eigenen Slider direkt angewählt werden. Beide Bedienungen sind absolut intuitiv und grafisch einleuchtend hinterlegt.

Gut zu wissen: Dank der Wischschutztaste kann das Bedienfeld während des Kochvorgangs gereinigt werden, ohne die Kochstufen dadurch zu verstellen. Durch die eingesetzte Induktionswärme bleibt zudem das Kochfeld außerhalb des Kochgeschirrs kalt, weswegen das Verbrennungsrisiko auch beim sofortigen Säubern der V-ZUG Kochfelder minimiert wird. Das eingesetzte OptiGlass der Induktionskochfelder ist besonders robust und langlebig und sieht noch nach Jahren der Benutzung bei gleichbleibender Pflege gut aus.

 

 

Die hochfunktionalen V-ZUG Kochfelder können wahlweise mit Einfach- oder Multi-Slider bedient werden: Beide Einheiten sind intuitiv und komfortabel ausführbar. (Foto: V-ZUG)

Die hochfunktionalen V-ZUG Kochfelder können wahlweise mit Einfach- oder Multi-Slider bedient werden: Beide Einheiten sind intuitiv und komfortabel ausführbar. (Foto: V-ZUG)

 

 

Die V-ZUG Kochfelder für Gas: Mit drei neuen Funktionen zum Kochen

Die V-ZUG-Kochfelder sind auch mit modernem Gasanschluss erhältlich. Diese bewährte Kochmethode kombiniert V-ZUG mit hochtechnologischer Slider-Bedienung und mehreren Sicherheitsmechanismen. Damit möchte der Schweizer Hersteller seinen Kunden ein gutes Gefühl beim Kochen vermitteln. Jedes Gaskochfeld ist von Entwicklern mit besonderem Augenmerk auf seine Sicherheit getestet.

Da die Gaskochfelder autark arbeiten, benötigen sie keinen zusätzlichen Einbauherd. V-ZUG hat den eleganten, schmiedeeisernen Platten hochaktuelle Funktionen an die Seite gestellt: Dank der Funktion „Schmelzen“ hält das Gaskochfeld automatisch eine Temperatur von 40°C bis 60°C. Dies kann ideal zum sanften Schmelzen von Butter, Gelatine, Saucen und Schokolade genutzt werden.

Zudem verfügen die V-ZUG Kochfelder für Gas über eine Warmhaltefunktion, die eine konstante Temperatur von 65°C zur Verfügung stellt. Mit der Funktion „Simmern“, die eine Temperatur zwischen 70°C und 90°C erhält, kann das Überkochen von Gerichten vermieden werden – der Koch hat alles entspannt und sicher im Griff. Wer in der Küche lieber handfest mit ergonomischen Drehschaltern (einer Knebel-Bedienung) arbeitet, kann als Option zum Gaskochfeld ebenfalls darauf zurückgreifen.

 

 

Traditionelle Kochtechnik mit neuen Funktionen: Seine Gaskochfelder hat V-ZUG mit smarten neuen Features ausgestattet, so z.B. die Funktion "Simmern" oder "Schmelzen". (Foto: V-ZUG)

Traditionelle Kochtechnik mit neuen Funktionen: Seine Gaskochfelder hat V-ZUG mit smarten neuen Features ausgestattet, so z.B. die Funktion “Simmern” oder “Schmelzen”. (Foto: V-ZUG)

 

 

Das geschmackvolle Erlebnis, mit V-ZUG zu kochen, kennt nun auch Frau Wu – ein exzellenter Trost, wenn in der schönen Schweiz mal wieder das Fernweh anklingt. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten von V-ZUG Kochfeldern sowie weiteren Geräten bei einem Küchenstudio in Ihrer Umgebung. Den entsprechenden Link finden Sie hier.

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.