Wein an Weihnachten: Eine gute Geschenkidee

28.11.2016 | Dilara Suzuka
Edles Nussholz wird mit einer glänzend-schwarzen Lackschicht abgerundet: Wer einen eleganten Hingucker fürs Esszimmer sucht, sollte sich den Servierwagen von esigo zu Weihnachten wünschen. (Foto: esigo)

Eine Flasche Wein verschenkt man an Bekannte, eine gute Flasche Wein an Freunde. Und im Familienkreis? Können Sie dieses Jahr mit dem Wein-Servierwagen der Firma esigo ein edles Stück zum edlen Tropfen verschenken.

Wein ist der große Klassiker aller Mitbringsel, wenn es um ein Dankeschön zur Essenseinladung geht, der Chef seinen Mitarbeitern für das vergangene Jahr danken möchte oder man eine kleine Aufmerksamkeit an Weihnachten verschenken will, die Geschmack und Habitus mit sich bringt.

Während auf dem Servierwagen Champagner und Weine gekühlt und ausgeschenkt werden, können im Bauch des Wagens bis zu 10 Flaschen Wein gelagert werden. (Visualizer: esigo)

Während auf dem Servierwagen Champagner und Weine gekühlt und ausgeschenkt werden, können im Bauch des Wagens bis zu 10 Flaschen Wein gelagert werden. (Visualizer: esigo)

 

Der Wein-Servierwagen von esigo: Lagerung und Degustation in einem

Wer einen Weinliebhaber in diesem Jahr beschenken oder sich selbst etwas Gutes für die Festtage tun möchte, kann nun noch origineller werden: Der Wein-Servierwagen der italienischen Firma esigo dient nicht nur der praktischen Lagerung und Kühlung der Flaschen, sondern bietet auf seiner Oberfläche auch Platz für eine hochwertige Degustationsstation der edlen Tropfen.

Der Wagen für Wein, Sekt, Champagner und andere Spirituosen kombiniert modernes italienisches Design mit technisch raffinierten Lösungen und Liebe zum Detail. Die rund geschwungenen Oberflächen und abgerundeten Ecken sorgen für ein leicht-futuristisches Aussehen, das sich der Umgebung anpasst und doch ein Hingucker ist. Dunkel-vertäfeltes Nussholz bildet die Frontseite, während die Degustationsstation in schwarzem oder weißem Hochglanzlack veredelt ist.

 

Weinkühler, Getränkehalter und Eiswannen

Zwei große Aussparungen für Weinkühler und Eisboxen und mehrere kleine kreisrunde Löcher für Gläser sorgen für eine sichere und stilvolle Degustationsstation. (Foto: esigo)

Zwei große Aussparungen für Weinkühler und Eisboxen und mehrere kleine kreisrunde Löcher für Gläser sorgen für eine sichere und stilvolle Degustationsstation. (Foto: esigo)

Auf zwei Etagen können hier im Bauch des Wein-Servierwagens bis zu zehn Flaschen Wein liegend gelagert werden, während auf der Servierstation oben zwei große Aussparungen für Eiswannen und Weinkühler sowie 14 kreisrunde Löcher für Gläser vorgesehen wurden. Ein zweites, vom Design leicht abgeändertes Modell bietet an den Seiten links und rechts jeweils drei längliche Halterungen für Flaschen an, die besser stehend als liegend gelagert werden, zum Beispiel Schaumwein, Prosecco und andere Aperitifs.

 

Raumoptimierung: Mehr Platz auf der Festtagstafel

Mit dem esigo Wein-Servierwagen erwirbt oder verschenkt man nicht nur eine clevere Idee der Weinlagerung, das sich mit der maximalen Sichtbarkeit des Etiketts auch in Weinkellern verdient macht, sondern auch der Raumoptimierung. Wenn die weihnachtliche Festtagstafel dank mehrerer Gänge, Teller, Gläser, Schalen und Deko bereits üppig gefüllt ist, lassen sich verschiedene Weine zu den jeweiligen Gängen ideal mit dem Servierwagen vorbereiten und anbieten.

 

Der Wein-Servierwagen von esigo mit senkrechten Aussparungen für kohlensäurehaltige Getränke, die nicht liegend gelagert werden dürfen: Prosecco, Champagner & Co. (Foto: esigo)

Das 2. Modell des Wein-Servierwagens von esigo mit senkrechten Aussparungen für kohlensäurehaltige Getränke, die nicht liegend gelagert werden dürfen: Prosecco, Champagner & Co. (Foto: esigo)

 

Stellt sich nur noch die Frage: Verschenken oder behalten?

Zum Autor
Dilara Suzuka
Redakteurin

Die Küche war für Dilara schon immer ein magischer Anziehungspunkt; als Nesthäkchen mit vier Geschwistern drehte sich schon im Familienhaushalt immer alles um den heiligen Ort des Zusammenseins beim Essen, Kochen, Hausaufgaben machen, Malen, Diskutieren, Entscheidungen verkünden. Auch in ihrer WG während des Studiums kreuzten sich in der Küche sämtliche Lebenswege. Die Webdesignerin entschied deshalb, dass es an der Zeit wäre, diesem Altar des Essens und der Entscheidungen auch im Internet ein bisschen mehr Leben einzuhauchen. Los geht’s.