zeyko: Premium- und Modulküchen aus einem Haus

29.05.2019 | Susanne Maerzke
zeyko, die Premiumküchenmanufaktur aus dem Schwarzwald, präsentiert sich neuerdings nicht nur mit handwerklichen Super-Küchen, sondern auch schnell zusammensetzbaren Modulküchen, dem zeyko RACK. (Foto: zeyko)

Auf den jüngsten Messen zeigt Küchenhersteller zeyko, dass man sich nicht nur auf alte Werte besinnen muss, um beim Kunden wieder mit Vertrauen zu punkten. Das Unternehmen entwickelt neben neuen Materialien für seine Premiumküchen auch eine untypische, modulare Linie. Die mutigen zeyko RACK sollen vor allem beim jungen Publikum punkten.

 

 

zeyko: nach dem Einbruch nun der Aufbruch

zeyko ist im Aufbruch. Das renommierte Unternehmen aus dem Schwarzwald zählte einst zu den wertvollsten Premiumküchenherstellern Deutschlands. Dann kam das Jahr 2017, das viele namhafte Produzenten in die Insolvenz riss. Chaos am Küchenmarkt. Ungläubigkeit in der Branche. Eben ging es allen noch prächtig; jetzt meldeten gleich mehrere Firmen an, aufgrund einer finanziellen Schieflage die Küchenproduktion an den Nagel hängen zu müssen. Einer davon war zeyko.

Doch das Unternehmen konnte sich befreien: aus der Umklammerung der Gläubiger wie auch aus dem Zweifeln der Branche, ob die einstige Vorzeigemanufaktur es noch einmal schaffen würde, Kunden von sich und dem Mehrwert ihrer Küchen zu überzeugen. Der Weg war – und ist noch immer – alles andere als einfach. Viele Küchenhersteller behaupten von sich, „echte Unikate“ zu erschaffen. Am Ende gewinnt, wer am lautesten ruft. Auch, wenn die vermeintliche Echtheit einem täuschend realistisch nachgeahmten Werkstoff entspricht. Auch, wenn statt Manufaktur die Massenproduktion den Akkord diktiert. Woher soll der Kunde das eine vom anderen unterscheiden?

 

 

Holz in größtmöglicher individueller Verarbeitung zählt zu den Kernkompetenzen zeykos. Auf der Messe präsentiert das Unternehmen aber auch aufregend andere Materialien wie Schiefer und Metall. (Foto: zeyko)

Holz in größtmöglicher individueller Verarbeitung zählt zu den Kernkompetenzen zeykos. Auf der Messe präsentiert das Unternehmen aber auch aufregend andere Materialien wie Schiefer und Metall. (Foto: zeyko)

 

 

zeyko: gesunder Mix aus alten Werten und neuen Materialien

zeyko sieht man jetzt wieder vermehrt auf Messen, auf denen der Endkunde lernen soll, was Handarbeit bedeutet und wie sich echte Materialien anfühlen. Zugegeben, die Industrie täuscht geschickt: aufgeraute Oberflächen und Schraffuren von Holz- und Betonoptik vermitteln den Eindruck von Natürlichkeit. Doch dann tritt man an den zeyko-Stand und riecht das frische Nussbaum-Holz. Spürt die unregelmäßigen, weil absolut natürlichen Maserungen der kantigen Schieferoberfläche. Und möchte unbedingt die bronzefarbene Metallfront anfassen, die elegant schimmernd den Küchenschrank einfasst.

Echte Materialien in der Küche sind überwältigend und kosten, neben einem stolzen Preis für die geleistete Handarbeit, vor allem eines: Zeit. zeyko lässt es ruhig angehen mit der Rückkehr in den Markt, gleichwohl wissend, dass man jetzt nichts überstürzen darf. Daher erfindet sich die Schwarzwälder Manufaktur auch nur zum Teil neu. Geblieben ist die Besinnung auf handwerkliche Werte (z.B. in Form von handgespachtelten Platten), exklusive Oberflächen (Edelputz, Edelfurniere und Edelmetalle) sowie architektonische Küchenkonstruktionen (darunter die preisgekrönte zeyko Flybridge).

Dennoch weiß auch zeyko, dass ein einfaches „Weiter so!“ nicht ausreicht am volatilen Markt. Neben aller Exklusivität, der man einen tatsächlichen Unikatcharakter zuschreiben darf, stellt zeyko daher auch ein Modell für kleine Küchen vor. Das “zeyko RACK” ähnelt den bunten, juvenilen Modulküchen, die man aus dem Hause naber kennt und soll eine junge, flexible Zielgruppe von Küchenkäufern ansprechen, denen das traditionelle Unternehmen bislang zu preisintensiv war.

 

 

zeyko hat sich neu aufgestellt: Trendfarben wie Kupfer finden ebenso Eingang in die Planung hochwertiger Küchenräume... (Foto: zeyko)

zeyko hat sich neu aufgestellt: Trendfarben wie Kupfer finden ebenso Eingang in die Planung hochwertiger Küchenräume… (Foto: zeyko)

 

 

... hochwertiger italienischer Edelputz und handgespachtelter Beton, die die Fronten maßangepasster Korpen bilden. (Foto: zeyko)

… hochwertiger italienischer Edelputz und handgespachtelter Beton, die die Fronten maßangepasster Korpen bilden. (Foto: zeyko)

 

 

Neues Modell für kleine Küchen: das zeyko RACK

Das zeyko RACK ist anders als alle bisherigen Modelle des Schwarzwälder Unternehmens. Architektonische Schnitte, edle Natursteinmaterialien und ausufernde Kücheninseln weichen kleinen, kompakten Küchenschränken, den sogenannten „Racks“, die eine puristische – ja, fast nüchterne – Geometrie aufweisen und nur mit den wichtigsten, funktionalen Eigenschaften ausgestattet sind.

Die modularen zeyko RACK-Küchen sollen eine jüngere Generation ansprechen, die Dinge „on the go“ konsumieren und damit nicht nur Lebensmittel meinen, sondern auch Möbel als temporäre Wegbegleiter. Eine Generation an Käufern, die häufig umzieht, dabei möglichst flexibel im Möbelaufbau bleiben möchte und vielleicht zunächst auch nicht die finanziellen Mittel – geschweige denn den ausgereiften Stil – für eine Hochwertküche im Premiumsegment hat.

Mit den „Racks“, also einzelnen Regalgestellen, fängt zeyko diese Jahrgänge schon beim Kauf der ersten eigenen Küche ab und prägt sie, behutsam, für das Planen einer Küche vor. Dass das Konfigurieren am PC und per App (ab Mitte des Jahres möglich) dabei auch noch Spaß macht, ist ein weiteres Argument für Menschen, die als „Digital Natives“ ganz selbstverständlich mit Internet und Handy aufgewachsen sind oder diese heute als Wegbegleiter nutzen.

 

 

Ganz ungewohnt präsentiert sich zeyko mit der Modulküche zeyko RACK: die beliebig kombinierbaren Küchenelemente sollen für kleine Küchen zu erschwinglichen Preisen genutzt werden. (Foto: zeyko)

Ganz ungewohnt präsentiert sich zeyko mit der Modulküche zeyko RACK: die beliebig kombinierbaren Küchenelemente sollen für kleine Küchen zu erschwinglichen Preisen genutzt werden. (Foto: zeyko)

 

 

zeyko RACK: 3 Modelle und viele Optionen im Konfigurator wählbar

Zur Auswahl stehen drei Regalformen, die beliebig kombiniert und farblich in Szene gesetzt werden können. Das zeyko Siderack dient als minimalistisches Basismodul, das aus 4 x 60 cm-Blöcken besteht und mit Spülbereich, Kochfeld und Backofen ausgestattet werden kann. Eine erweitere Form dessen ist das zeyko Skyrack, das zusätzlich zum Zeilenkorpus ein schlichtes Stangengestell als Oberregal kombiniert, an welchem Küchenutensilien befestigt oder gelagert werden können. Das dritte Modul ist das zeyko Highrack, ein Hochschrank, der zusätzlichen Stauraum für Geräte, Lebensmittel oder Kochutensilien bietet.

Der Konfigurator hilft, mittels einer „Augmented Reality“-App die Wünsche des Kunden schnell in ein realitätsnahes 3D-Bild zu verwandeln. Verschiedene Farben – von Nussbraun über Palanderblau bis Karbonschwarz – können auf das Gerüst, die Fronten oder die Arbeitsfläche selbst übertragen werden. Der Clou: nach dem Zusammenstellen der eigenen Küche soll diese schon nach 10 Werktagen geliefert werden. Damit reagiert das Unternehmen auf eine schnelllebige Zeit, in der Wohnungen für Konsumenten ad hoc frei und ebenso schnell bezogen werden müssen, beispielsweise in deutschen Großstädten, in denen die Wohnungsnot besonders groß ist. Auch mit dem kompakten Erscheinungsbild trifft zeyko den Nerv der angepeilten Generation. Die zeyko RACKS bieten professionellen Kochkomfort in unkomplizierter Aufmachung – und in platzsparender Größe.

 

 

Palandauerblau, Karbonschwarz, ein kräftiges Grün: die Modulküchen von zeyko RACK können in vielen verschiedenen Farben zusammengesetzt und unkompliziert geliefert werden. (Foto: zeyko)

Palandauerblau, Karbonschwarz, ein kräftiges Grün: die Modulküchen von zeyko RACK können in vielen verschiedenen Farben zusammengesetzt und unkompliziert geliefert werden. (Foto: zeyko)

 

 

Der Premiumküchenhersteller bleibt: beste Materialien und Handarbeit bei zeyko

Ob zeyko mit seiner Neuentwicklung wirklich dauerhaft punkten kann, wird die Zukunft zeigen. Mut beweist das Unternehmen jedoch schon jetzt: neben aller Konzentration auf wesentliche Bestandteile des Markenkerns, darunter die hochwertigen Naturmaterialien, versucht man sich an innovativen Küchenkonzepten und der Erschließung neuer Zielgruppen. Abzuwarten bleibt, ob das Lieferdatum nach 10 Tagen tatsächlich garantiert werden kann – und wie das beim Kunden aufgenommen wird in Zeiten eines weit umfänglichen Umweltbewusstseins, mit dem der Fokus sich verstärkt auf beständige Materialien richtet statt auf schnelllebige Wegwerfprodukte.

Wen es daher lieber zu den Premium-Materialien von zeyko zieht, darf auch hier von einer großen Auswahl profitieren. In seinem Zentralelement Holz bietet das Unternehmen beispielsweise 12 Massivholzarten an, die, mit Öl und Lack kombiniert, für größtmögliche Natürlichkeit im Küchenraum sorgen sollen.

Noch mehr Aufwand betreibt zeyko bei seinen preisgekrönten Metalloberflächen: die Metal-X²-Oberfläche besteht aus Metall, das aus der Natur gewonnen, gemahlen, verflüssigt und anschließend von Hand aufgetragen wurde. Mehr Unikatcharakter ist kaum möglich.

Mit zwei neuen Oberflächen trägt zeyko außerdem dem aktuellen Beton-Trend Rechnung. Der Kunde kann zwischen einer in reiner Handarbeit aufgetragenen Betonspachtel-Oberfläche wählen und einem eleganteren italienischen Edelputz, der wiederum auf Wunsch mit RAL- und NCS-Farben versetzt werden kann. Die sogenannte „Poroline“ ist einzigartig und wird so noch von keinem anderen Küchenhersteller angeboten.

Das Fazit? Zeyko mag noch nicht wieder angekommen sein im routinierten Küchenalltag. Doch das Unternehmen zeigt mutige Ideen und Willenskraft, sich erneut auf dem hart umkämpften Küchenmarkt zu beweisen. Mit den richtigen zeyko-Küchen löst es ein Versprechen ein, dass das Unternehmen seit jeher gegeben hat: Unikate zu schaffen. In Handarbeit. Echt.

 

 

Holz und Beton vereint in einer massiven - und dabei schwebenden - Kücheninsel durch die Skywalk-Architektur: die zeyko Woodline zählt zu den begehrtesten Modellen des Premiumherstellers. (Foto: zeyko)

Holz und Beton vereint in einer massiven – und dabei schwebenden – Kücheninsel: die zeyko Woodline zählt zu den begehrtesten Modellen des Premiumherstellers. (Foto: zeyko)

 

Zum Autor
Susanne Maerzke
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.