Corian Design: Zukunftsorientierte Veränderungen

07.06.2018 | Sophie Engelhard
Der amerikanische Hersteller DuPont zeichnete in den letzten Jahren großen Erfolg mit dem Mineralwerkstoff Corian. Welche zukunftsorientierten Entscheidungen er kürzlich traf, lesen Sie in unserem Artikel. (Foto: DuPont, Corian)

Seit dem Markteintritt vor mehr als 50 Jahren ist der Mineralwerkstoff Corian der amerikanischen Marke DuPont mehr als nur ein weiterer Werkstoff. Seine vielseitigen positiven Eigenschaften überzeugen weltweit zahlreiche Kunden im privaten Sektor sowie in der Geschäftswelt. Als Antwort auf den großen Erfolg wagte der Hersteller kürzlich nicht nur einen, sondern mehrere innovative Schritte in Richtung Zukunft: Die Erscheinung der neuen Marke Corian Design und die Entwicklung einer revolutionären Produktionstechnologie sind nur zwei der Neuerungen, die DuPont für 2018/19 ankündigt. Lesen Sie selbst:

 

 

Der luxuriöse Acrylstein „Corian“

 

Der amerikanische Hersteller DuPont brachte 1967 den Mineralwerkstoff „Corian“ auf den Markt. Seither ist DuPont einer der Marktführer im Acrylsteinsegment und Corian wurde für einige sogar zu Synonym für Mineralwerkstoff.

Gibbsit, Polymethylmethacrylat und andere Härtungsmittel bilden den Acrylstein, welcher für die verschiedensten Arten von Oberflächen, Schränke, Fassaden & Co., in den unterschiedlichsten Branchen verwendet wird. U.a. in der Wohn- und Küchenbranche ist Corian vielseitig einsetzbar und überzeugt durch hochwertige und funktionale Eigenschaften.

 

Corian ähnelt dem luxuriösen Erscheinungsbild von Marmor, lässt sich mit Holzbearbeitungswerkzeugen bearbeiten und kann zudem dreidimensional thermisch verformt werden. Mit dem porenfreien Corian können auf diese Weise fugenlose Übergänge geschaffen werden, welche beispielsweise bei einer Arbeitsplatte mit eingelassenem Spülbecken einen besonderen, wie aus einem Stück gegossenen Look kreieren. Corian-Oberflächen sind desweiteren durch die porenlose Eigenschaft überaus hygienisch und sehr einfach zu reinigen.

Der Hersteller wirbt damit, dass Corian kreative Visionen wahr werden lässt. Neben der Verformbarkeit kann der Werkstoff ebenso durch seine bemerkenswert große Farbvielfalt mit Individualität glänzen: Der Kunde kann zwischen mehr als 100 Farben wählen und so nahezu jede Vorstellung verwirklichen.

 

Eine luxuriöse Corian-Arbeitsplatte wirkt besonders eindrucksvoll in Kombination mit verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Holz. (Foto: DuPont, Corian)

Eine luxuriöse Corian-Arbeitsplatte wirkt besonders eindrucksvoll in Kombination mit verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Holz. (Foto: DuPont, Corian)

 

 

Die neue Marke: Corian Design

 

Corian ist einzigartig und unfassbar vielseitig. DuPont hat bereits seit Jahren großen Erfolg mit diesem mineralisch-organischen Verbundswerkstoff und traf vor Kurzem eine zukunftsorientierte Entscheidung: Aus der Corian-Herstellung entstand ein eigener Geschäftszweig, die neue Marke „Corian Design“.

Corian Design präsentiert sich als kundenorientierte Marke: „We Make It Real. We Make It Personal. We Make It You.” lautet es auf der Website. Ein Markenzeichen ist Corian Design allemal. Das Ziel der Marke ist es jedoch, darüber hinaus ihren Kunden eine persönliche „Stimme“ zu verleihen. Die Möglichkeiten, das eigene Corian Design-Produkt zu individualisieren, sind durch Muster, Struktur, Rundungen und Licht grenzenlos. „Das Einzige, das Corian® nicht kann, ist, auszusehen wie alles andere.“ (www.corian.de).

 

Corian Design stellt u.a. Küchenarbeitsplatten und -spülen her. Durch die Möglichkeit dreidimensionaler thermischer Verformung des Werkstoffes sind den Vorstellungen der Küchenplaner und Innenarchitekten kaum Grenzen gesetzt. (Foto: DuPont, Corian)

Corian Design stellt u.a. Küchenarbeitsplatten und -spülen her. Durch die Möglichkeit dreidimensionaler thermischer Verformung des Werkstoffes sind den Vorstellungen der Küchenplaner und Innenarchitekten kaum Grenzen gesetzt. (Foto: DuPont, Corian)

 

 

Corian Design: Solid Surface mit Resilience Technology

 

Corian Design präsentierte Anfang des Jahres eine neue Technologie: „Resilience Technology“ heißt das besondere Produktionsverfahren des Herstellers. Es ist beeindruckend, wie fortschrittlich die Eigenschaften derjenigen Corian Design-Produkte, welche mit dieser neuen Technologie hergestellt werden, sind. Der meistkritisierte Nachteil von Corian war bisher die hohe Empfindlichkeit für Kratzer – und genau an diesem Schwachpunkt setzt die Resilience Technology an: Physische Schäden durch Kratzer, Hitze und Stöße werden reduziert. Corian ist somit noch robuster und unkomplizierter in der Wartung und Pflege. Die Benutzerfreundlichkeit steigt erheblich durch das neue Produktionsverfahren.

Einen detaillierten Einblick in die technischen Fakten des Verfahrens bietet das amerikanische Unternehmen leider nicht – bei revolutionären Technologien wie dieser ist eine gewisse Geheimhaltung allerdings verständlich, die Konkurrenz hört schließlich mit.

 

 

Corian Design: Resilience Technology in vier Farben

 

Seit Februar 2018 sind vier verschiedene Farben des Corian Solid Surface weltweit verfügbar. Die Farben wurden explizit ausgewählt, um die erwartbar hohe Nachfrage in spezifischen Branchen und Anwendungen bedienen zu können. „Summit White (ein reiner und extrem vielseitiger Weißton)“, „Stratus (ein eleganter Grauton)“, „Keystone (eine Farbe, die durch die Ästhetik von Beton inspiriert ist)“ und „Cool Gray (kombiniert kleine Partikel unterschiedlicher Größe zu einer grauen Matrix)“ – so heißen die vier Töne, in denen die Marke Corian Design den gleichnamigen Werkstoff mit ihrer brandneuen Resilience Technologie herstellt.

 

Mit der brandneuen Resilience Technology ist Corian nun noch robuster und benutzerfreundlicher. Mit dieser Produktionstechnologie erscheint Ihre Küchenspüle auch nach häufiger Benutzung noch in vollem Glanz. (Foto: DuPont, Corian)

Mit der brandneuen Resilience Technology ist Corian nun noch robuster und benutzerfreundlicher. Mit dieser Produktionstechnologie erscheint Ihre Küchenspüle auch nach häufiger Benutzung noch in vollem Glanz. (Foto: DuPont, Corian)

 

 

Corian Design: Charging Surface

 

Hochmodern ist Corian Design nicht nur in seinem innovativen Produktionsverfahren. Mit dem Produkt „Charging Surface“ beweist das Unternehmen seine zukunftsorientierte Denkweise und mischt im Segment der Smarthome-Geräte mit.

Das Smartphone erlangt einen immer höheren Stellenwert für unsere Gesellschaft – und nicht selten reicht das einmalige Aufladen des Akkus pro Tag nicht mehr aus. An dieses Alltagsproblem setzte Corian Design an und entwickelte die Charging Surface. Besonders beliebt ist diese Oberfläche für Arbeitsplatten wie Tische oder Kochinseln. Die besondere Funktion der Arbeitsplatte ist nach außen hin keineswegs sichtbar: Unter der Corian-Platte wird ein Transmitter montiert, welcher kabelloses Laden ermöglicht. Das gewünschte Gerät muss lediglich auf die Arbeitsplatte an der Stelle des Transmitters abgelegt werden und der Ladevorgang beginnt umgehend. Die Energie wird sicher durch das Corian transportiert und lädt den betreffenden Akku so lange auf, bis dieser vollständig geladen ist.

Einige neue Smartphone- und Tablet-Modelle werden bereits mit einer speziellen Technologie hergestellt, welche kabelloses Aufladen ohne weitere Hilfsmittel ermöglicht. Für Geräte, bei denen dies noch nicht der Fall ist, bietet Corian Design minimalistische Adapter in Ringform an. Mithilfe dieser Adapter, oder anderen Tools wie speziellen Hüllen, kann nahezu jedes Smartphone oder Tablet kabellos und problemlos geladen werden.

 

Um leere Akkus und umständliches Aufladen zu vermeiden, brachte Corian Design die "Charching Surface" auf den Markt: Unter der Corian-Arbeitsplatte befindet sich ein Transmiter, welcher unkompliziertes, kabelloses Aufladen ermöglicht. (Foto: DuPont, Corian)

Um leere Akkus und umständliches Aufladen zu vermeiden, brachte Corian Design die “Charching Surface” auf den Markt: Unter der Corian-Arbeitsplatte befindet sich ein Transmiter, welcher unkompliziertes, kabelloses Aufladen ermöglicht. (Foto: DuPont, Corian)

Zum Autor
Sophie Engelhard

Ob nun bei Freunden zu Hause, oder in einem Restaurant – dort wo Küchen sind, gehen Menschen glücklicher, als sie gekommen sind. Sophie liebt es, Küchen in ihrer Vielfalt kennenzulernen und ist begeistert, Inspiration und Tipps mit Freunden zu teilen. Ob es nun um den Landhaus- oder den puristischen Großstadtstil geht, ist unwichtig für die zugezogene Münchnerin, die ursprünglich vom schönen Bodensee kommt. Denn gerade die Vielfalt der Küchen ist eins ihrer Lieblingsthemen.