Das Porzellanset Carrara: Zwischen Zirkus und Königshaus

27.12.2017 | Susanne Scheffer
Das Carrara-Porzellan-Set von Vista Alegre: Porzellan in seiner schönsten Form - inspiriert von Marmor. (Foto: residencesdecoration)

Eine französische Designerin entwirft für das Traditionshaus Vista Alegre ein Porzellanservice, welches kostbarem Marmor, aber auch einem grafischen Zirkus ähnelt. Wir sind verliebt: Carrara ist das Geschirrset des Jahres.

Das Porzellanset Carrara vereint eine täuschend echte Imitation von Marmor mit grafischen Illustrationen. Teller ca. 20 € (Foto: Vista Alegre)

Das Porzellanset Carrara vereint eine täuschend echte Imitation von Marmor mit grafischen Illustrationen. Teller ca. 20 € (Foto: Vista Alegre)

 

 

Porzellan, das aussieht wie Marmor

Wir sind verliebt! Das vielleicht schönste Porzellan-Service weltweit fällt uns ausgerechnet jetzt in die Hände – klar, denn das Beste kommt zum Schluss. Und es passt so gut auf Ihre feierlich geschmückte Silvestertafel: Inspiration für die Teller und Tassen des Service „Carrara“ war nämlich ausgerechnet feinster Marmor.

Die Pariser Designerin und Künstlerin Coline Le Corre wurde an der renommierten ESAA Duperré (High School of Design, Fashion and Creation, Paris), ausgebildet und versucht seit jeher in ihren künstlerischen Arbeiten, die Eigenschaften scheinbar gegensätzlicher Materialien zu vereinen und grafische Muster daraus zu stricken.

 

 

Zirkus trifft grafisches Dekor: Illusionismus in seiner schönsten Form

Dafür werden wir jetzt belohnt: Für das portugiesische Traditionsunternehmen Vista Alegre, das seit 1824 Glas und Porzellan herstellt, entwarf Le Corre das Porzellanset, das eine steinerne Mimikry, also täuschend echte Abbildung, von Marmor darstellt. Zusätzlich bringt die Grafikdesignerin hier Ideen des Illusionismus in schwarz-weißem, grafischem Dekor ein.

Herausgekommen ist ein hochwertiges Porzellanservice, das elegant und wertvoll wirkt, aber eben auch ein kleines bisschen aus dem Rahmen fällt. Das Muster wirkt wie eine unterhaltsame Zirkusvorstellung, die bei jedem Porzellanstück mit einem goldenen Rand im Zaum gehalten wird.

 

 

"Carrara" ist auch der Name einer italienischen Kleinstadt, in der weißer und blauschwarzer Marmor abgebaut wird. Mug, ca. 29 € (Foto: Vista Alegre)

“Carrara” ist auch der Name einer italienischen Kleinstadt, in der weißer und blauschwarzer Marmor abgebaut wird. Mug, ca. 29 € (Foto: Vista Alegre)

Was sich hinter dem Namen Carrara verbirgt

Der Name (Caffè) Carrara passt herrlich dazu. Er ist ein versteckter Hinweis auf eine italienische Kleinstadt in der Toskana, die berühmt ist für ihr Vorkommen an weißem und blaugrauen Marmor. Zeitgleich klingt er wie ein italienischer Wanderzirkus. Hochwertig trifft kreativ.

Aber es existiert auch eine gleichnamige Kaffeebohnensorte „Caffè Carrara“, die ebenfalls in den oberen Höhen des Preissortiments rangiert. Ihn kann man in UK als höchst hochwertige, luxuriöse Variante mit handgerösteten Bohnen kaufen. Zusammen mit einem Teil des hochwertigen Porzellanservice eignen sich Kaffee und Tasse als stilvolles Last-Minute-Geschenk für Grafikfans und Kunstliebhaber.

 

 

Wird auch ans Königshaus geliefert – oder zu Ihnen nach Hause

Aber auch für den eigenen Haushalt ist das Porzellanset Carrara eine echte Bereicherung: Immerhin gilt der Hersteller Vista Alegre als Referenz für Geschmack und beliefert unter anderem den spanischen und belgischen Königshof oder das Weiße Haus in Washington. Wer also an Silvester mal so richtig auftrumpfen will, deckt die festliche Tafel mit dem imitierten Marmor-Service an Tellern, Tassen, Schalen, Platten und Schüsseln. Die vielleicht beste Entscheidung des Jahres.

 

 

Besonders im Stilmix mit den eigenen, zur Serie gehörenden Tellern und Tassen kommt das grafische Design besonders interessant zur Geltung. (Foto: Michael C. Fina)

Besonders im Stilmix mit den eigenen, zur Serie gehörenden Tellern und Tassen kommt das grafische Design besonders interessant zur Geltung. (Foto: Michael C. Fina)

 

 

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.