Farben in der Küche: stilvolle Inspirationen mit Farrow & Ball

Blau in der Küche erfordert besonderen Mut, dabei zählt die Farbe traditionell zu den beliebtesten Farben der Welt. (Foto: Farrow & Ball)

Ohne Farbe wäre unser Leben ganz schön grau. Oder besser gesagt, eintönig weiß: schneeweiße Küchen, kalkweiße Wände. Mut zur Farbe bedeutet nicht nur einen Schritt in Richtung Veränderung, sondern auch, endlich seinen eigenen Wohnstil zu definieren. Wir zeigen Ihnen, was Farben in der Küche bewirken können – und verraten Ihnen unsere schönsten Farbtupfer des britischen Traditionsherstellers Farrow & Ball

 

 

Umzug, Neubau, Veränderung: viele schrecken vor Farbe in den eigenen vier Wänden zurück

Heutzutage muss immer alles schnell gehen. Wer innerhalb großer Städte umzieht, muss sein Hab und Gut oft binnen weniger Wochen zusammenpacken und in der neuen Wohnung heimisch werden. Das gilt ebenso für die, die quer durchs Land ziehen für einen neuen Job, die Liebe, das Leben. Oder gleich ins Ausland. Oft bleibt gerade noch die Auswahl neuer Möbel und das Zerlegen der alten; das Kopfzerbrechen über den neuen Einrichtungsstil wird während des Umzugs erledigt. Ist man einmal eingezogen, richtet man sich zwar nach und nach häuslich ein, aber – gestrichen wird selten. Schließlich stehen alle Möbel schon an Ort und Stelle, man hat das Chaos gerade erst beseitigt und genug Geld hat der Umzug obendrein auch noch gekostet.

Selbst, wer ein Haus baut und sich damit wirklich langer Vorlaufzeiten bedient, schreckt dann doch zurück, die neu erbauten Wände mit einer intensiven Farbe zu versehen, deren Zurückversetzen in den Normalzustand Weiß ziemlich viel Arbeit erfordern würde. Kurzum: wir bewundern tolle Räume in Interior-Magazinen, die farbkräftig in Szene gesetzt werden, schrecken aber selbst vor Farbe und Pinsel zurück. Das ist schade.

 

 

Mal wieder umgezogen, mal wieder einen Raum umgestaltet - und dabei konsequent die Wandfarbe aus Respekt vor zuviel Ausdruck und Mühe ignoriert? Farrow & Ball zeigt, mit welchen sanften Farbtönen die eigene Küche neue Gestalt annimmt - und, dass Weiß nicht gleich Weiß ist. (Foto: Farrow & Ball)

Mal wieder umgezogen, mal wieder einen Raum umgestaltet – und dabei konsequent die Wandfarbe aus Respekt vor zuviel Mühe ignoriert? Farrow & Ball zeigt, mit welchen sanften Farbtönen die eigene Küche neue Gestalt annimmt – und, dass Weiß nicht gleich Weiß ist. (Foto: Farrow & Ball)

 

 

Mit Farben in der Küche wird ein Raum vollkommen – und individuell

Nehmen Sie doch einmal die Bilder unter die Lupe, die Sie sich zur Inspiration für Ihren Küchenraum abgespeichert haben. Mit ziemlicher Sicherheit ist Farbe im Spiel: Farben in der Küche verleihen einem Raum Präsenz, Wärme, Kontraste – und beeinflussen auf diffizile Art auch den Stil eines Küchenraums. Erst das Zusammenspiel von Küchenfronten, Oberflächen, Möbeln, Licht und Farbe lässt einen Raum nicht mehr nur schön, sondern vollkommen erscheinen. Im besten Fall können Sie sogar gänzlich auf Oberregale oder zusätzliche Accessoires verzichten, weil Ihre Küchenrückwand so ausdrucksstark leuchtet.

Ohne Farben in der Küche ist so manche Zeile einfach nur ein Möbelstück. Und ohne den richtigen Farbton wirkt so manche Küche einfach nur kühl und sachlich. Farben in der Küche lassen – ebenso wie weiche Textilien (Läufer, Vorhänge, Bastkorb), warmes Holz und grüne Pflanzen – einen vormals unpersönlichen Raum, in dem man soeben eingezogen ist, persönlich und individuell werden. Mut zur Farbe ist leichter gesagt als getan, hat aber große Auswirkungen. Das Gute daran: meistens nur positive – denn selbst der ungewöhnlichste Farbverlauf macht eine Küche spannend und bewirkt, dass man sich mit ihr auseinandersetzt.

 

 

Dieses Küchenbild nimmt den Betrachter sofort gefangen. Nicht, weil die L-förmige Küchenzeile besonders originell geplant oder mit Geräten bestückt wäre - sondern, weil Farbe von Küchenfront und Wand einen attraktiven, ungewöhnlichen Kontrast bilden. (Foto: Sulking Room; Farrow & Ball)

Dieses Küchenbild nimmt den Betrachter sofort gefangen. Nicht, weil die L-förmige Küchenzeile besonders originell geplant oder mit Geräten bestückt wäre – sondern, weil Farbe von Küchenfront und Wand einen attraktiven, ungewöhnlichen Kontrast bilden. (Foto: Sulking Room; Farrow & Ball)

 

 

Farrow & Ball: Traditionsunternehmen mit modernen, umweltfreundlichen Farben

Wie wundervoll heimelig und doch elegant Farben in der Küche den Raum in Szene setzen, beweist das britische Traditionsunternehmen Farrow & Ball. Der Name steht nicht nur seit über 70 Jahren für gehobene Qualität und Deckkraft, sondern seit einem guten Jahrzehnt auch für strenge Nachhaltigkeitsrichtlinien. Bereits 1946, als John Farrow und Richard Ball im englischen Dorset aufeinandertrafen und beschlossen, ihre Leidenschaft für pigmentreiche, farbintensive Streichlacke und Tapeten zum Geschäft zu machen, setzte man auf hochwertige Inhaltsstoffe mit außergewöhnlichem Tiefgang.

Schnell stieg das Unternehmen zum festen Vertragspartner von Ford Motors, der britischen Marine sowie dem Kriegsministerium auf und etablierte sich als verlässliches, englisches Traditionsunternehmen. Einige Besitzerwechsel in den kommenden Jahrzehnten sorgten glücklicherweise nicht für eine Verwässerung, sondern vielmehr eine Vertiefung der hochwertigen Farben für Küche und Wohnraum sowie für ein steigendes Umweltbewusstsein. Mit einem Beschluss von Januar 2010 wurde das gesamte Farbsortiment auf nachhaltige und wasserbasierte Farben mit sehr geringem VOC-Wert (flüchtige organische Stoffe) umgestellt, die vollkommen ungefährlich im Verbraucheralltag angewendet werden können und zu 97% recycelbar sind. Die Farbdosen von Farrow & Ball sind zudem wiederverwertbar und die Tapeten stammen aus dem Papier nachhaltig genutzter Wälder. Ein Jahrzehnt später, 2020, ist Farrow & Ball bestens gerüstet für das gesteigerte Bewusstsein der Öffentlichkeit gegenüber dem Thema Umweltfreundlichkeit.

 

 

Grün steht nicht nur Küchenrückwänden gut, sondern auch dem ökologischen Gewissen: seit 2010 hat Farrow & Ball alle Farben sowie Tapeten auf nachhaltige Produktion und Entsorgung umgestellt. (Foto: Farrow & Ball)

Grün steht nicht nur Küchenrückwänden gut, sondern auch dem ökologischen Gewissen: seit 2010 hat Farrow & Ball alle Farben sowie Tapeten auf nachhaltige Produktion und Entsorgung umgestellt. (Foto: Farrow & Ball)

 

 

Farben in der Küche: lebensmittelecht und wasserfest

Farben in der Küche sollten nicht nur ungefährlich für Atemwege und im Kontakt mit Lebensmitteln sein, sondern auch den vielen äußeren Einflüssen – Wasserdampf, Fettspritzern, Öl, Säure – standhalten. Farrow & Balls Farben in der Küche sind daher abwischbar und feuchtigkeitsbeständig und eignen sich hervorragend als Spritzschutz an der Küchenrückwand oder direkt am Kochfeld. Die zusätzlich robusten Eggshell-Lacke projizieren diese Eigenschaften ebenso verlässlich auf empfindliche Holzschränke, -türen und -oberflächen und sorgen für einen dauerhaft eleganten, farbechten Look.

Neben ihrer Witterungsbeständigkeit unterstreichen die Farrow & Ball-Farben in der Küche die sorgfältige Auswahl hochwertiger Möbel. Wer beispielsweise ein zartes Taubenblau, ein bodenständiges Grundblau oder ein sanftes Grünblau (z.B. „Light Blue No. 22, „Lulworth Blue No. 89 oder „De Nimes No. 299“) als Rückwandfarbe zu royalblauen Holzfronten wählt, versetzt den Küchenraum in einen schönen Zustand zwischen Harmonie und fein kontrastierenden Nuancen. Eine helle Arbeitsplatte dazu, beispielsweise in charakteristischer Marmor-Optik, strahlt umso intensiver und edler daraus hervor.

 

 

Sowohl Wände als auch hochwertige Holzmöbel können mit den Lacken von Farrow & Ball sorgfältig überzogen werden. Hier zeigt sich, wie sanft beige-rosé schimmernd ein Weißton sein kann - und wie überzeugend ein dunkelblauer Küchenton dagegen. (Foto: Farrow & Ball)

Sowohl Wände als auch hochwertige Holzmöbel können mit den Lacken von Farrow & Ball sorgfältig überzogen werden. Hier zeigt sich, wie sanft beige-rosé schimmernd ein Weißton sein kann – und wie überzeugend ein dunkelblauer Küchenton dagegen. (Foto: Farrow & Ball)

 

 

Farbpsychologie für Farben in der Küche: Ruhe, Gesundheit, Kreativität

Zugute kommt Farben in der Küche zudem die ihnen zugeschriebene Farbpsychologie: Blau steht traditionell – als eine der beliebtesten Farben überhaupt – für Ruhe, Harmonie und Zufriedenheit. Häufig wird Blau auch als Farbe des Himmels und des Meeres gewählt. Grün wiederum ist die Hoffnung und Gesundheit. Wohldosiert eingesetzt, vermitteln uns grüne Küchenfarben (z.B. „Calke Green No. 34“, „Breakfast Room Green No. 81“ oder ein intensives „Emerald Green No. W53) rund um den Esstisch einen engen Bezug zur Natur und zu gesunden, grünen Lebensmitteln. Grau (z.B. Pavilion Gray No. 242“) und Braun werden in der Regel mit nüchternen, seriösen Umständen assoziiert. Ein warmer Braunton, in Richtung Karamell gehend (z.B. „Drop Cloth No. 283“ oder „Dead Salmon No. 28“), vermittelt einen gemütlichen Eindruck, wie es sonst der Herbst zu tun vermag. Wer direkt auf Knallerfarben wie Gelb, Orange oder Rot setzt, versprüht damit jede Menge Kreativität und Lebenslust, begibt sich aber auch auf anspruchsvolles Terrain, wenn es um die Kombination von Materialien und Farben in der Küche geht. Abhilfe schafft hier ein mildes Rosé (z.B. „Cinder Rose No. 246“ oder „Nancy’s Blushes No. 278“), welches für Farbe sorgt, der man nicht zu schnell überdrüssig wird.

 

Die Macht der Farben beeinflusst unseren Einrichtungsstil und unser anschließendes Wohlbefinden: Grün bringt Frische und Gesundheit, Blau beruhigt und Rosé harmonisiert. (Foto: Farrow & Ball)

Die Macht der Farben beeinflusst unseren Einrichtungsstil und unser anschließendes Wohlbefinden: Grün bringt Frische und Gesundheit, Blau beruhigt und Rosé harmonisiert. (Foto: Farrow & Ball)

 

 

Farben in der Küche: Weiß ist nicht gleich Weiß

Nicht immer muss es jedoch bunt werden, um Farbe(n) in der Küche zu bekennen: ein sattes Cremeweiß (z.B. Purbeck Stone No. 275) verleiht einem Küchenraum die wärmende Aura, um sich entweder an gleichfarbige Möbel im Landhausstil anzuschmiegen, oder aber einen wohnlichen Kontrast zu puristisch-modernen Küchen zu erzeugen. Leichte Grau- und verwaschene Grüntöne im Weiß (z.B. „Shadow White no.282“ oder „Blackened No. 2011) oder weiße Farbtöne, in die ein sanftes Beige miteinfließt (z.B. „Wevet No. 273“ oder „Joa’s White No. 226“), setzen sehr angenehme, filigrane Akzente. Sie umschmeicheln eine helle Interieur-Auswahl oder lassen starke Farbpigmente von Möbeln weicher wirken.

 

 

Kaum wahrnehmbar setzt sich das "Shadow White" dezent vom andersfarbigen Küchenboden sowie den Fensterstreben ab. Auch mit verschiedenen Schattierungen von Weiß lassen sich tolle Effekte erzielen. (Foto: Farrow & Ball)

Kaum wahrnehmbar setzt sich das “Shadow White” dezent vom andersfarbigen Küchenboden sowie den Fensterstreben ab. Auch mit verschiedenen Schattierungen von Weiß lassen sich tolle Effekte erzielen. (Foto: Farrow & Ball)

 

 

Farben in der Küche: seien Sie Sie selbst – und eine Inspiration für andere

Für Farben in der Küche gilt, wie bei so vielen Dingen im Leben: es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Sind Sie gerade im Inbegriff, umzuziehen oder planen einen Hausbau, lassen Sie am Besten alles stehen und liegen und vertiefen sich in die wunderschönen Farbwelten, die Farrow & Ball, aber auch andere Unternehmen wie Little Greene oder die Palette von Schöner Wohnen Farbe Ihnen bieten. Hochwertige Küchenstudios arbeiten mit Raumplanern und Innenarchitekten zusammen, die Sie ebenfalls zur Auswahl von Farben in der Küche beraten können.

Auch, wer sich in den eigenen vier Wänden gerade ganz wohlfühlt, kann eben diesen einen neuen Anstrich verpassen mit satten Farben. Ganz ohne aufwändige Umbaumaßnahmen oder teure Neuanschaffungen kann so der Stil eines gesamten Küchenraums beeinflusst und verwandelt werden. Setzen Sie Akzente, Kontraste, Ihren persönlichen Stil – und werden Sie zur Inspiration für andere. Soviel Zeit muss sein.

 

 

Wenn Sie könnten, wie Sie wollten - wie würden Ihre Farben in der Küche dann aussehen? Ein wenig schrill, zumindest im Vorratsschrank? Hören Sie auf, nur von schönen Bildern zu träumen - seien Sie eine Inspiration für sich selbst und andere. (Foto: Farrow & Ball)

Wenn Sie könnten, wie Sie wollten – wie würden Ihre Farben in der Küche dann aussehen? Ein wenig schrill, zumindest im Vorratsschrank? Hören Sie auf, nur von schönen Bildern zu träumen – seien Sie eine Inspiration für sich selbst und andere. (Foto: Farrow & Ball)

 

 

>>> Lassen Sie sich zu Farben in der Küche von einem unserer ausgewählten Küchenstudios in ganz Deutschland und Österreich sowie nahe der Schweizer Grenze beraten. Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Link.

 

Zum Autor
Susanne Maerzke
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.