LEICHT “Metropolitan Merge”: Bergrubinie trifft Olive

09.08.2018 | Susanne Scheffer
Elegant und urban zugleich: Mit dem "Metropolitan Merge" schafft LEICHT den Spagat zwischen Natur und Werkstoff - optisch wie haptisch. (Foto: LEICHT)

Nach dem minimalistisch-warmen Modell „Solid“ überrascht Küchenhersteller LEICHT mit einer weiteren Neuheit für das Küchenjahr 2018/19: Das Farb- und Materialzusammenspiel bei „Metropolitan Merge“ besteht aus hochwertiger Bergrubinie und einem zarten Olivgrau. Laut LEICHT ist es die beliebteste Farbcollage des Jahres.

 

Farben spielen eine besondere Rolle unserem Leben. Sie entfalten anhand von Möbeln und Wänden eine emotionale Kraft, die uns beruhigend, belebend, fröhlich, gediegen oder elegant erscheinen kann. Auch im LEICHT-Küchensortiment wird seit jeher Wert auf das Farbzusammenspiel der hochwertigen Möbel gelegt. Anfang 2017 gelang LEICHT der Coup, seine Küchen als erster und bisher einziger Küchenhersteller in der sattwarmen Farbpalette der Les Couleurs Le Corbusier®-Serie anbieten zu dürfen, die seither unter anderem in Grün, Rot, Grau oder dem türkisen Umbra erstrahlen.

 

 

Mit dem Farbenprogramm von Les Couleurs Le Corbusier® traf LEICHT bereits Anfang 2017 die Entscheidung, mehr Farbe in den Küchenraum zu bringen. Ein voller Erfolg. (Foto: LEICHT)

Mit dem Farbenprogramm von Les Couleurs Le Corbusier® traf LEICHT bereits Anfang 2017 die Entscheidung, mehr Farbe in den Küchenraum zu bringen. Ein voller Erfolg. (Foto: LEICHT)

 

 

LEICHT führt 2018/19 Farbcollagen ein: u.a. mit neuem Modell Solid

Auch im Jahr 2018/19, dem 90-jährigen Jubiläumsjahr des Küchenherstellers, verfolgt LEICHT die Farbtrends, die sich in der aktuellen Innenarchitektur abzeichnen – und präsentiert überzeugende Rückschlüsse. Zusammen mit dem Stuttgarter Institut „raumPROBE“ entwickelte das Unternehmen Collagen, die in Farbauswahl und Materialkomposition eine ganzheitliche Wirkung entfalten. Jedes Stimmungsbild erhält eine eigene Bezeichnung, so zum Beispiel „Indie Loft“, „Oriental District“ oder „Nostalgic Mixties“.

Mit dem neuen LEICHT-Programm Solid feierte das Unternehmen erst kürzlich Premiere. Dessen Farbgebung „Wooden Yearning“ setzt sich aus überwiegend hellen Hölzern zusammen, die mit sanften Pastelloberflächen – beispielsweise in taubenblau – kombiniert werden. Die warmen Brauntöne des Holzes werden hier nur marginal in Proportion zu den glatten, hellen Oberflächen eingesetzt.

 

 

Mit dem Modell "Solid" stellt LEICHT einen Küchentrend für 2019 vor: Die Farbkombination "Wooden Yearning" sieht helle Oberflächen und Hölzer sowie Pastellfarben vor. (Foto: LEICHT)

Mit dem Modell “Solid” stellt LEICHT einen Küchentrend für 2019 vor: Die Farbkombination “Wooden Yearning” sieht helle Oberflächen und Hölzer sowie Pastellfarben vor. (Foto: LEICHT)

 

 

Neue Farbwahl „Metropolitan Merge“: Dunkle Bergrubinie trifft auf puristisches Olivgrau

Ganz anders ist das bei der ebenfalls neuen Material-Collage „Metropolitan Merge“. Im Fokus der Küchenplanung steht eine großflächige, dunkelbraune Funktionsrückwand aus Bergrubinie, die zu einer soliden Kücheninsel in Olivgrau sowie filigranen Fachborden aus pulverbeschichteten Stahlbügelrahmen kombiniert wird. Die Verknüpfung von edlem und robusten Material soll das Zeitgemäße mit dem Traditionellen verbinden. Ein Stück Natur – in Form des Nussbaumholzes – trifft auf urbanen Minimalismus aus Stein oder Kunststoff mit einer aufgesetzten Arbeitsplatte aus hochwertiger Keramik.

Überraschend ist, dass laut Hersteller LEICHT die Farbcollage „Metropolitan Merge“ eine führende Position in Kundenumfragen zu den neuen Trends 2019 eingenommen hat. Überraschend deshalb, weil die massive, braune Holzwand vergangener Jahrzehnte als abgeschafft galt. Zu schwer und erdrückend wurde ihre Wahrnehmung im Raum bemängelt. LEICHT aber besinnt sich mit dem dunklen Holz der Bergrubinie bewusst auf das gängige Hell-Dunkel-Gefüge, das Küchen seit jeher dominiert.

 

 

Dunkle Schrankwände galten lange Zeit als verschrien. LEICHT bringt sie in "Metropolitan Merge" mit edlem Nussbaumholz zurück und belebt sie dank vieler Gestaltungsdetails mit Leichtigkeit. (Foto: LEICHT)

Dunkle Schrankwände galten lange Zeit als verschrien. LEICHT bringt sie in “Metropolitan Merge” mit edlem Nussbaumholz zurück und belebt sie dank vieler Gestaltungsdetails mit Leichtigkeit. (Foto: LEICHT)

 

 

Dunkle Funktionswand bei „Metropolitan Merge“ mit Details aufgelockert

Um der imposanten Küchenwand aus Bergrubinie ihre Schwere zu nehmen, integriert der Hersteller daher bei „Metropolitan Merge“ ein horizontal verlaufendes Griffprofil in Nussbaum, das die Schrankwand in zwei Abschnitte teilt. Zudem werden die an der Funktionswand angebrachten Fachborde mit sanften, individuell dimmbaren LED-Leisten bestückt, die dem dunklen Holz mit seinen ins Grau gehenden Tönen ihrerseits Auflockerung verschaffen.

Ebenso clever gelöst ist der – für viele als zu hart wahrgenommene – Farbkontrast zwischen hell und dunkel mit dem harmonischen Olivton der Kücheninsel, der zwar Weiß als Basis benutzt, jedoch mit einem zarten Grünton und einem warmen Grau zu einer wohnlichen Farbnuance gemischt wird, die Eleganz und Leichtigkeit zugleich ausstrahlt. Die horizontale Griffleiste der Holzrückwand setzt sich hier, parallel an die Arbeitsplatte angepasst, fort, und verbindet auf diese Weise die im 90°C-Winkel zueinander aufgestellten Küchenbestandteile auf ästhetische Weise.

 

 

Die schwere Eleganz der dunklen Bergrubinie wird von LEICHT in harmonischem Kontrast zum puristischem Olivgrau gesetzt. LED-Lichtleisten unter den Fachborden setzen stimmungsvolle Akzente. (Foto: LEICHT)

Die schwere Eleganz der dunklen Bergrubinie wird von LEICHT in harmonischem Kontrast zum puristischem Olivgrau gesetzt. LED-Lichtleisten unter den Fachborden setzen stimmungsvolle Akzente. (Foto: LEICHT)

 

 

„Metropolitan Merge“ mit neuem Schranksystem Fios: Filigran untergliedert

Der Kontrast des Materialprofils „Metropolitan Merge“ wird nicht nur optisch, sondern auch haptisch realisiert. Während die sanfte Struktur des Holzes solide Wärme vermittelt, ist die olivgraue Insel glatt und grifflos dazu aufgestellt. Die dünnen Stahlbügelrahmen des filigranen Regalsystems Fios runden das Küchenbild mit kühlem, glattem Minimalismus ab, der dem sehr wohnlichen Küchenraum eine urbane, moderne Note verleiht.

Fios, das ebenfalls neue Schranksystem von LEICHT mit offenen Regalborden, sorgt nicht nur für zusätzlichen Stauraum in der Küche, sondern bietet dank der offenen Präsentationsfläche von Gegenständen auch einen sanften Übergang zum Wohnbereich an. Denkbar ist der Einsatz des variablen Regalsystems auch als offener Raumtrenner zum Rest der Wohnung, der im Sinne des „Broken Plan Living“ von beiden Räumlichkeiten aus benutzt werden kann. Fios lässt sich in Material, Farbe und Länge an die Vorstellungen des Kunden anpassen, so beispielsweise in Echtholzfurnier, Matt- und Glanzlack oder Beton (Concrete). Auch in den Farben der „Les Couleurs Le Corbusier®“ ist Fios erhältlich.

 

 

Das filigrane Regalsystem Fios verleiht dem eleganten Küchenraum einen urbanen Touch und kann sowohl als erweiterter Stauraum, als auch als Präsentationsfläche genutzt werden. (Foto: LEICHT)

Das filigrane Regalsystem Fios verleiht dem eleganten Küchenraum einen urbanen Touch und kann sowohl als erweiterter Stauraum, als auch als Präsentationsfläche genutzt werden. (Foto: LEICHT)

 

 

LEICHT zeigt mit “Metropolitan Merge“ Bandbreite an Planungsmöglichkeiten

Einmal mehr zeigt LEICHT mit „Metropolitan Merge“, wie Küchenräume sich längst nicht nur über Form und Haptik, sondern auch bewusst über Farbe und Materialität steuern lassen. Mit den aufregend neuen Farbkombinationen deckt das Unternehmen eine Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten für Kunden und Küchenplaner ab, die mal harmonisch, mal kontrastierend, aber in jedem Fall elegant und modern sind. Eine gelungene Innovation im 90. Jahr des Firmenbestehens.

In unserer Studiosuche finden Sie qualifizierte LEICHT-Küchenhändler, die Sie gerne zu den bestehenden Modellen und Innovationen von LEICHT beraten.

 

 

Strukturiertes, dunkles Holz trifft auf glatte, grifflose Oberflächen in hellem Oliv. LEICHT setzt seine Materialcollagen geschickt zusammen - und erschafft so neue Impulse im Küchenraum. (Foto: LEICHT)

Strukturiertes, dunkles Holz trifft auf glatte, grifflose Oberflächen in hellem Oliv. LEICHT setzt seine Materialcollagen geschickt zusammen – und erschafft so neue Impulse im Küchenraum. (Foto: LEICHT)

 

Zum Autor
Susanne Scheffer
Redakteurin

Kochen ist Lebensfreude, gemeinsame Zeit mit Freunden, Belohnung, Versöhnung, Hobby und Genuss. Und so sieht auch unsere Redakteurin die Küche als das Herzstück der Wohnung – schließlich stehen bei jeder Party zurecht die coolsten Leute in der Küche neben dem Kühlschrank mit kühlem Bier und den letzten Guacamole-Resten. Es lohnt sich also definitiv, sein Augenmerk auf die Ausstattung der Küche zu richten und mal bei den neuesten Trends, Geräten und Designern nachzuhaken: Auch als Gesprächsgrundlage für die nächste Feier.