berbel Downline Compact: (nahezu) gleiche Qualität, reduzierter Preis

25.01.2019 | Jesper Thiersemann
Die neue berbel Downline Compact soll als reduzierte Version des Premiummodells den Einstieg ins Thema Kochfeldabzug erleichtern. (Foto: berbel Ablufttechnik)

Nicht jeder, der mit einem Kochfeldabzug liebäugelt, kann sich das hochwertige Gerät mit doppelter Funktion leisten. Abluftspezialist berbel möchte Küchenplanungen im mittleren Preissegment nun entgegenkommen und bietet mit der berbel Downline Compact künftig eine reduzierte Version des Premiummodells Downline an – zu annähernd gleichbleibender Qualität.

 

 

Der Kochfeldabzug: effektiv mit unverstelltem Blick

Oh du schöne, unverbaute neue Küchenwelt: kaum einer, der sich in seiner Küchenplanung für einen Kochfeldabzug entschieden hat, möchte je wieder ohne ihn leben. Zu groß sind die Vorteile des flächenbündig verbauten Moduls gegenüber herkömmlichen Dunstabzügen, die an Wand oder Decke angebracht sind.

Kochfeldabzüge saugen Wrasen da ab, wo sie entstehen – mit einer zügigen Lüfterleistung, die Dünste schneller einzieht, als sie physikalisch aufsteigen könnten. Hinzu kommt der architektonische Reiz: ein neuer Küchenraum kann sein ästhetisches Design ohne störende Haube im Blickfeld voll entfalten. Auch die Kopffreiheit beim Kochen wird mit einem Kochfeldabzug bestmöglich garantiert.

 

 

Bereits 2017/18 begeisterte berbel die Fachwelt mit der berbel Downline, die den Abluftstrom mithilfe eines Powermovers optimiert. (Foto: berbel Ablufttechnik)

Bereits 2017/18 begeisterte berbel die Fachwelt mit der berbel Downline, die den Abluftstrom mithilfe eines Powermovers optimiert. (Foto: berbel Ablufttechnik)

 

 

berbel Downline Compact: Einstiegsprodukt für Kochfeldabzüge

Einziger Wermutstropfen bisher: Innovation, Technik und Qualität haben ihren Preis. Jedes Unternehmen, das Anstrengung in die Erforschung funktionaler Abzugsmöglichkeiten steckt, muss einen Teil der Ausgaben auf das Endprodukt ummünzen. Daher wurden Kochfeldabzüge bislang hauptsächlich in Küchen verbaut, die im oberen Preissegment angesiedelt sind.

Dunstabzugsspezialist berbel möchte nun auch den mittelpreisigen Küchenmarkt erschließen und Kunden die Möglichkeit bieten, von einer funktionalen, aber günstigeren Kochfeldabzugslösung zu profitieren. Das Unternehmen aus Rheine begeisterte bereits 2018 Kunden wie Fachplaner mit seinem Premiumprodukt berbel Downline – einem Kochfeldabzug, der nach dem bewährten berbel-Prinzip arbeitet.

Zur Küchenmesse LivingKitchen 2019 präsentierte berbel nun eine reduzierte Version für den kleineren Geldbeutel, die Kunden den Einstieg in die Thematik der Kochfeldabzüge ermöglichen soll. Die berbel Downline Compact wird in bewährter Qualität, aber mit minimierten Produktfeatures ausgeliefert und soll eine wirtschaftliche Alternative für Küchenkäufer darstellen.

 

 

Auf der LivingKitchen 2019 stellte berbel die berbel Downline Compact erstmals einem internationalen Publikum vor. Ziel ist es, einen kostengünstigeren Einstieg ins Kochfeldabzugsegment zu ermöglichen. (Foto: KüchenDesignMagazin)

Auf der LivingKitchen 2019 stellte berbel die berbel Downline Compact erstmals einem internationalen Publikum vor. Ziel ist es, einen kostengünstigeren Einstieg ins Kochfeldabzugsegment zu ermöglichen. (Foto: KüchenDesignMagazin)

 

 

berbel Downline Compact: Ähnliche Grundzüge wie berbel Downline

Das berbel Downline Compact-Kochfeld mit integriertem Kochfeldabzug fügt sich nach wie vor ästhetisch mit hochwertiger schwarzer Glaskeramik in einen modernen Küchenraum ein. Wie beim Premiummodell ist auch die berbel Downline Compact mit einem Entlüfter in der Mitte des Kochfelds ausgestattet, unter dem sich die im Dreieck angeordnete Touch-Steuerung befindet.

Die dauerhaft effektive Absaugung der beim Kochen entstehenden Wrasen wird auch bei der berbel Downline Compact durch das bewährte berbel-Prinzip gewährleistet, bei dem Fett über Zentrifugalkraft, ohne zusätzliche leistungsmindernde Fettfilter, effektiv abgeschieden wird. Dieses berbel-Prinzip setzt die Dunstabzüge des Spezialisten für Ablufttechnik immer wieder wirksam von Mitbewerbern auf dem Markt ab.

Die geräuscharm arbeitenden, effizienten EC-Lüftermotoren der berbel Downline wurden bei der berbel Downline Compact beibehalten. Ebenso kann in der reduzierten Version die vollautomatische Lüftersteuerung angewählt werden, die mit dem Kochfeld kommuniziert und seine Leistung darauf abstimmt.

 

 

Technisch gleich bleibt bei berbel Downline und berbel Downline compact der funktionale Aufbau von berbel-Einströmgitter, Fettabscheidungsmodulen und EC-Lüftermotoren. (Foto: KüchenDesignMagazin)

Technisch gleich bleibt bei berbel Downline und berbel Downline compact der funktionale Aufbau von berbel-Einströmgitter, Fettabscheidungsmodulen und EC-Lüftermotoren. (Foto: KüchenDesignMagazin)

 

 

Was ist anders bei der berbel Downline Compact?

Im 83 cm breiten Einstiegsmodul der berbel Downline Compact hat das Unternehmen statt des bisherigen Einströmgitters aus hochwertigem Aluminium ein neues, einteiliges Kunststoff-Einströmgitter verwendet. Knackpunkt ist die Veränderung des bisherigen Highlights der berbel Downline, dem sogenannten Powermover: die aufgesetzte Abdeckung aus Glaskeramik lässt sich beim Premium-Modell links, mittig oder rechts am Abzug positionieren und hat damit Einfluss auf die Ablufteffizienz. Je nach Bedarf wurde somit einer Seite mehr Abluftstrom zur Verfügung gestellt. Damit – und mit den speziell schräg gestellten Gitterlamellen – konnte die effiziente Kochfeldabsaugung auch bei hohen Töpfen gewährleistet werden.

Bei der berbel Downline Compact ist der ehemalige Powermover nun unbeweglich als Abdeckung in der Mitte des Abzug befestigt, kann allerdings für eine Reinigung leicht abgenommen werden. Auf Anfrage erklärt berbel, man habe durch Nachforschungen festgestellt, dass die mittige Position vom Endkunden am häufigsten genutzt werde. Daher konnte hier eine Funktionsreduzierung vorgenommen werden, ohne die Effizienz des Geräts zu stark einzuschränken.

Simpel verständlich ist das Bedienfeld der Downline Compact, die statt weiß nun bernsteinfarben leuchtet und erst sichtbar wird, wenn der Kochfeldabzug in Betrieb genommen wird. Neu ist zudem die Kochzonenaufteilung bei der berbel Downline Compact: sind beim Premiummodell zwei Kochfelder und eine große Bräterzone erhältlich, findet man bei der kleinen Version vier einfache, nicht zusammenschaltbare Kochfelder vor.

 

 

Funktional und ästhetisch reduziert: das Berbel Downline Compact-Kochfeld besticht mit kaum wahrnehmbarer Struktur im ausgeschalteten Zustand. Neu sind die 4 voreingeteilten Kochzonen und die unbewegliche Lüfterabdeckung aus Kunststoff. (Foto: berbel Ablufttechnik)

Funktional und ästhetisch reduziert: das Berbel Downline Compact-Kochfeld besticht mit kaum wahrnehmbarer Struktur im ausgeschalteten Zustand. Neu sind die 4 voreingeteilten Kochzonen und die unbewegliche Lüfterabdeckung aus Kunststoff. (Foto: berbel Ablufttechnik)

 

 

Fazit zur berbel Downline Compact: gute Effizienz für weniger Geld

Berbel gibt sich mit dem berbel Downline Compact-Kochfeldabzug große Mühe, den Endkundenpreis bei annähernd gleich bleibender Qualität zu reduzieren und somit auch Interessenten des mittleren Küchenpreissegments entgegenzukommen. Die berbel Downline Compact kann, wie das Premiummodell, rahmenlos und flächenbündig in die Arbeitsplatte eingelassen werden und erzeugt damit ein ebenso filigranes und ästhetisches Bild. Auf Wunsch kann die Glaskeramikfläche auch aufliegend verbaut werden, dann auf Wunsch ebenso wählbar mit Kochfeldrahmen in Mattschwarz oder Edelstahloptik.

Wer die bisherige Top-Funktion des Powermovers ausblendet und stattdessen mit dem „Kochlöffeltrick“ arbeitet sowie mit Kunststoff statt Aluminium vorliebnimmt, kann ein funktionales und hochwertiges Kochfeld mit Kochfeldabzug erwerben – zu rund 700 Euro UVP weniger.

 

Möchten Sie sich zur berbel Downline Compact oder zu anderen berbel-Produkten, beispielsweise der berbel Skyline Frame, beraten lassen? Hier finden Sie einen Händler in Ihrer Umgebung, der Sie in die berbel-Produktwelt einführen kann.

 

Zum Autor
Jesper Thiersemann

Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.