Landhausstil in historischem Gebäude: vom Stall zur Wohnküche

17.02.2020 | Jesper Thiersemann
Eine Küche in einem historischen Gebäude zu planen, ist selbst für den erfahrensten Planer eine Herausforderung. (Foto: Küchenhaus Süd)

In unserem ‚Küchenprojekt des Monats‘ stellen wir Ihnen alle vier Wochen einen Küchenraum vor, der Akzente in Küchendesign und Funktionalität oder auch außergewöhnlichen Kundenwünschen setzt. Heute: Rainer Nickolay vom Studio Küchenhaus Süd in Frankfurt verwandelte eine ehemalige Stallung mit historischer Stadtmauer und Scheune in eine gemütliche Wohnküche im Landhausstil. Einbezogen wurde auch die alte Bausubstanz.

 

 

Gemütlichkeit neu definiert: Scheune, Stall – und Wohnküche?

Jeder Mensch möchte sein Zuhause so gemütlich wie möglich einrichten. „Gemütlich“, dieses deutsche Wort mag man im Ausland, wohl auch, weil es sich nicht exakt übersetzen lässt und neben der reinen Bedeutung immer auch ein Gefühl vermittelt. Für jeden ist etwas anderes gemütlich: eine warme Atmosphäre, indirektes Licht, flauschige Kissen; vielleicht aber auch ein puristischer Raum, der den nötigen individuellen Flair in sich trägt. Da, wo man sich eben zuhause fühlt.

Schwierig wird es, dieses Gefühl der Gemütlichkeit zu erzeugen, wenn die Bauvorlage ein historisch anmutendes Wohngebäude zeigt, dessen Stallung mit angegliederter Scheune zu einer Wohnküche umgebaut werden soll. Das Gewölbe: ausdrucksstark konisch geformt, aber mit bröckelndem Putz. Die Wände: niedrig. Die Atmosphäre: feucht und unwirtlich. Dennoch hatte sich ein Ehepaar aus dem Raum Frankfurt, welches sich der Kernsanierung historischer Gebäude verschrieben hat, in genau dieses Objekt verliebt – und war nun gewillt, ein eigenes Nest aus dem ungewöhnlichen Grundriss heraus zu erschaffen.

 

Kaum zu glauben, dass an Stelle dieser gemütlichen, diffus beleuchteten Wohnküche einmal eine historische Stallung für Tiere gestanden hat. (Foto: Küchenhaus Süd)

Kaum zu glauben, dass an Stelle dieser gemütlichen, diffus beleuchteten Wohnküche einmal eine historische Stallung für Tiere gestanden hat. (Foto: Küchenhaus Süd)

 

 

Küchenhaus Süd: eine „Riesenherausforderung“ für Küchen- und Raumplaner

Die anspruchsvolle Aufgabe, aus einem Kellergewölbe mit dicker, steinerner Stadtmauer eine gemütliche Wohnküche als Anlaufpunkt für eine fünfköpfige Familie zu konzipieren und moderne Geräte mit historischem Ambiente gekonnt in Szene zu setzen, vertraute das Ehepaar dem renommierten Studio Küchenhaus Süd in Frankfurt an. Der zuständige Küchenplaner Rainer Nickolay, als gelernter Schreiner vertraut mit fundierten Kenntnissen in Innenausbau und Montage, nahm sich dieser, wie er selbst sagt, „Riesenherausforderung“ an. Unzählige Gespräche folgten. Von der Planung bis zur Abnahme, so erinnert sich Rainer Nickolay, vergingen rund neun Monate.

Wunsch des Ehepaares war es, die bis dato offene Stallung – in der einst Tiere gehalten wurden – so zu gestalten, dass ein in sich geschlossener Küchenraum Zuflucht und Wärme signalisieren würde, obgleich die nackten Steine der Original-Stadtmauer erhalten und sichtbar bleiben sollten. Sie mussten ebenso in das Küchenbild einbezogen werden wie die gebogenen Deckenrundungen. Schnell war klar, dass die Familie den klassischen Landhausstil bevorzugte, der ideal ins historische Ambiente passen würde – und dennoch übereins gebracht werden musste mit dem Faible des Ehepaares für amerikanische Einbaugeräte sowie den widrigen räumlichen Umständen des Bauprojekts.

 

 

Selbst für den erfahrenen Küchenplaner Rainer Nickolay vom Küchenhaus Süd war die spezielle Konstruktion dieser Landhausküche in ungewöhnlichem Ambiente eine "Riesenherausforderung". (Foto: Küchenhaus Süd)

Selbst für den erfahrenen Küchenplaner Rainer Nickolay vom Küchenhaus Süd war die spezielle Konstruktion dieser Landhausküche in ungewöhnlichem Ambiente eine “Riesenherausforderung”. (Foto: Küchenhaus Süd)

 

 

Wohnküche in traditionellem Landhausstil: passend zum historischen Ambiente

Zunächst untersuchte Rainer Nickolay vom Küchenhaus Süd, welchen historischen Baubestand man in das neue Projekt der Wohnküche miteinfließen lassen würde können. Das Ehepaar hatte beispielsweise alte Ziegel auf dem Dachboden gefunden, die eine aufwändige Wiederverwendung als terrakottafarbener Küchenboden fanden. Auch die räumlich gegenüberliegenden Deckenziegel sind wüstenrot gebrannt und lassen, im Zusammenspiel mit der bräunlich-hellen Stadtmauer, die Historizität des Gebäudes erahnen.

Diesem Farbspiel entgegen steht eine lupenrein weiße Küche von LEICHT im Modell Carré Firn Weiß, die sich durch ihr matt lackiertes Äußeres vom unvollkommenen Ambiente modern abhebt und doch dank ihrer eingängigen Rahmenfronten – ein typisches Charakteristikum des Landhausstils – an alte Zeiten anlehnt. Auch andere Stilelemente finden sich wieder: die vitrinenartigen, verglasten Oberschränke mit feinem Porzellan, die schmale, vertikale Bordüre zum Stapeln von Kochbüchern oder die typischen ovalen Messingknäufe sprechen die Sprache eines rustikalen, gemütlichen Zuhauses. Auch das breite Keramikspülbecken mit auffälliger Schürze und dessen Einbettung in die Küchenzeile ist dem traditionellen Landhausstil entlehnt.

 

 

Historische Bausubstanz, moderne Küchenschränke mit traditionellen Elementen und hochwertige, klassisch amerikanische Küchengeräte wurden in dieser wohnlichen Landhausküche in Einklang gebracht. (Foto: Küchenhaus Süd)

Historische Bausubstanz, moderne Küchenschränke mit traditionellen Elementen und hochwertige, klassisch amerikanische Küchengeräte wurden in dieser wohnlichen Landhausküche in Einklang gebracht. (Foto: Küchenhaus Süd)

 

 

Ursprüngliche Bauelemente einbezogen in moderne Wohnküche: Stein, Holz, Ziegel

Ein moderner Küchenblock bildet das Zentrum des kleinen Gewölbes und macht, gemeinsam mit einer großzügigen Sitzecke voller Kissen und Fellvorleger direkt am Fenster, wohl das aus, was man allgemeinhin unter einer „Wohnküche“ versteht. Hier können die Familienmitglieder „lümmeln“, wie es Rainer Nickolay ausdrückt, während nebenan gekocht wird; und ebenso arbeiten, Hausaufgaben erledigen oder Einkaufszettel schreiben an der langen Arbeitsplatte aus 30 mm starkem Naturstein Brown Silk. Vier Barhochstühle laden zum Snacken oder einem schnellen Frühstück ein. Die Stützbalken der überhängenden Steinarbeitsplatte sind übrigens ebenfalls dem historischen Dachgebälk entnommen.

Das Gemäuer wird spielerisch einbezogen in die Planung der modernen Wohnküche, auch wenn die Umsetzung alles andere als einfach war, wie Rainer Nickolay vom Küchenhaus Süd berichtet. Da, wo nun die Hochschrankzeile der L-förmig angelegten Küche verläuft, war ursprünglich keine Trennwand vorgesehen. Sie musste nachträglich eingezogen und mit der Küche in Einklang gebracht werden. Bereits vorhanden hingegen war eine kleine, abgerundete Vorratsnische mit Steinbogen, in die der Planer weiß lackierte Platten als offenes Regal integrierte und somit Platz für Gewürze und Öle schaffte.

 

 

Freigelegte Steinwände, alte Ziegeldecke, moderne und hochwertige Möbel: die Kontraste sind enorm, und dennoch blieb genug Platz für eine gemütliche Sitzecke. (Foto: Küchenhaus Süd)

Freigelegte Steinwände, alte Ziegeldecke, moderne und hochwertige Möbel: die Kontraste sind enorm, und dennoch blieb genug Platz für eine gemütliche Sitzecke. (Foto: Küchenhaus Süd)

 

 

Verschmelzung von klassisch-historischem Stil und modernen Küchengeräten in Wohnküche

Schwieriger hingegen gestaltete sich die Integration von verschiedenen Lichtquellen in den Küchenraum; konnten an der ursprünglich gehaltenen Ziegeldecke doch nur wenige Stromverläufe nachträglich angeschlossen werden. Für die Hochschrankzeile wählte man daher eine überkragende Bordüre am oberen Schrankrand aus, in welche warm nach unten abstrahlende Lichtkegel integriert werden konnten. Weitere Lichtquellen sind moderne Spotlights über der Arbeits- und Kochfläche sowie zwei Pendelleuchten im Essbereich.

Die stimmige Kombination aus traditionellem Landhausstil und freiliegendem historischen Stein wird in der Wohnküche spannend unterbrochen durch moderne amerikanische Einbaugeräte; darunter ein großzügiger, doppelflügliger Stand-Kühlschrank aus Edelstahl und – unweigerlich der Hingucker des gesamten Raums – ein bordeauxroten Range-Cooker mit goldener Griffbeschichtung und gleichfarbigem Dunstabzug. Diese hochwertige Backofen-Herd-Kombination von Falcon mit rustikaler Gasgrill-Ausstattung bietet das i-Tüpfelchen auf der renommierten, authentischen Wiederherstellung der ehemaligen historischen Stallung und deutet die ideale Verschmelzung von klassischem Stil mit modernem Ambiente an.

Falls uns also jemand fragen sollte, was Gemütlichkeit bedeutet: diese vom Küchenhaus Süd gestaltete Wohnküche kommt dem sehr nahe. Aber da wohnt ja nun schon jemand.

 

 

Eine geschickte Verknüpfung von moderner Wohnküche, dem traditionellen Landhausstil und funktionalen Eigenheiten. Ein spannendes Projekt des Küchenhaus Süd aus Frankfurt. (Foto: Küchenhaus Süd)

Eine geschickte Verknüpfung von moderner Wohnküche, dem traditionellen Landhausstil und funktionalen Eigenheiten. Ein spannendes Projekt des Küchenhaus Süd aus Frankfurt. (Foto: Küchenhaus Süd)

 

 

>>> Interessieren auch Sie sich für ein spannendes Küchenprojekt, das von den erfahrenen und kreativen Planern des Küchenhauses Süd in Frankfurt ausgeführt werden soll? Das Studio hat einen exzellenten Ruf in der Beratung und Planung seiner hochwertigen Küchenprojekte. Neben dem modernen Landhausstil finden sich vor allem puristische, zeitlose Küchenräume von LEICHT und SieMatic im Repertoire vom Küchenhaus Süd wieder.

Hier gelangen Sie zur Unternehmens-Homepage vom Studio Küchenhaus Süd in Frankfurt. Einen Überblick über Team und Projekte verschaffen Sie sich unter diesem Link. Auch auf der Facebookseite lohnt es sich zu stöbern – klicken Sie hier, um Näheres zu erfahren.

 

Zum Autor
Jesper Thiersemann

Unser Analytiker Jesper nutzt seine geräumige Küche mit Südbalkon gern, um abends von der Welt der Zahlen und Fakten Abstand zu nehmen und den Tag mit einem guten Essen oder einem kühlen Bier in der untergehenden Abendsonne ausklingen zu lassen. Wenn seine Jungs mit Kugelgrill und Zubehör anrücken, ist die Ruhe zwar vorbei. Aber wo ließe sich schöner Trubel und Entspannung gleichzeitig genießen als in der eigenen Küche? Eben.